Autor Thema: Historische Pisten im Harz  (Gelesen 30977 mal)

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 991
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #45 am: Juni 05, 2013, 01:30:00 Nachmittag »
Schöne Fotos vom Skihang Hohnekopf sind das (weiter oben). Hätte man die doch nur 15 Jahre früher per Skilift-Webseite online gestellt ...

Hier scheint übrigens jemand seine Liebe zum Freeriden auf dem ehemaligen Skihang entdeckt zu haben: http://fotos.mtb-news.de/s/39002

XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 963
    • T³
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #46 am: Juni 05, 2013, 01:57:50 Nachmittag »
Da müsste mal "jemand" ein Video drehen ... :)

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 632
    • E-Mail
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #47 am: Juni 05, 2013, 02:20:47 Nachmittag »
Könnte man nicht versuchen mit dem NP auf irgend eine Weise einen, für beide Seiten genehmen Kompromiss zu finden, diesen ursprünglichen Skihang wieder zu reaktivieren. Es müssten ja lediglich nur hier und da ein Paar kleine Bäumchen weggeschnitten werden, die direkt in der Piste stehen und keine Schneilanzen errichtet werden, sondern lediglich ein gebrauchter Schlepper installiert werden. Als erfahrenen Lift-Betreiber könnte ich mir z.B. Herrn Greulich, der in Braunlage die Lifte an der Rathaus-Skiwiese und am Hasselkopf sowie in Hohegeiß die Lifte im Hasental und im Skicentrum "Am Brand" betreibt, gut vorstellen.
« Letzte Änderung: Juni 05, 2013, 02:25:24 Nachmittag von Doppelmayr »

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 991
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #48 am: Juni 05, 2013, 03:58:57 Nachmittag »
Wenn man mal den ideologischen Beton in den Köpfen der NP-Verwaltung außer Acht lässt, ist das Hauptproblem des Skihangs Hohnekopf, dass er nicht per Pkw erreichbar ist. Auch ein Zubringerservice wurde in den letzten Jahren des Lifts nicht eingerichtet - warum, weiß ich nicht (NP-Blockade oder wirtschaftliche Gründe). Folglich mussten alle Benutzer ihr Equipment 20 Minuten vom Großparkplatz Drei Annen-Hohne bis zum Skihang tragen. Das haben nicht viele Skifahrer auf sich genommen. Dieses Erreichbarkeitsproblem und entsprechend schwache Nutzung würde auch einer eventuellen Nachfolgeranlage wirtschaftlich schnell das Genick brechen. Einen Zubringerservice gibt es innerhalb der NP-Grenzen beispielsweise fürs Waldgasthaus Plessenburg (Linienbus) - aber nur im Sommer.

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 632
    • E-Mail
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #49 am: Juni 05, 2013, 08:21:57 Nachmittag »
Wie lang ist denn ungefähr die Strecke vom Großparkplatz zum ehem. Skihang? War bislang noch nicht dort unterwegs und kenne das Gebiet von daher leider nicht. Vielleicht böte sich ohne allzu großen Kostenaufwand eine Option einen breiteren Schotterweg für PKWs zum Hang herzustellen?? Liegt der Rinderkopfskihang in Torfhaus nicht ebenfalls im NP-Gebiet?

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 991
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #50 am: Juni 05, 2013, 11:51:09 Nachmittag »
Der Weg vom Parkplatz Drei Annen-Hohne zum Hohnekopfhang hat bereits Forststraßenniveau. Er müsste für Shuttleservices nicht ausgebaut werden. Fußgänger können die Strecke über einen Wanderweg abkürzen. Die Fußweglänge schätze ich auf 1,5 - 2 km, die Forststraßenlänge auf 2,5 - 3 km. Den Rückweg zum Parkplatz kann man dank geringen Gefälles per Ski abfahren.

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 632
    • E-Mail
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #51 am: Juni 06, 2013, 01:34:17 Vormittag »
Das klingt schon mal nicht verkehrt. Mit einem kostenlosen Shuttle-Service zum Skihang und angemessenem Liftpreis (und vielleicht mit einem "Wiederöffnungsangebot Hohnekopf", meinetwegen eine Tageskarte buchen und zum Preis einer Halbtageskarte bezahlen) würden sicherlich erste neue Anreize und Impulse geweckt. Für die Aufstellung des Liftes könnte man die Techniker von der Wurmbergseilbahn ins Boot holen, die ja langjährige Erfahrungen aufweisen. Als Kompromiss könnte man der NP-Verwaltung dahingehend vorschlagen, den Tellerlift nicht auf der gesamten ursprünglichen Länge (von 970m) laufen zu lassen, sondern ihn etwas zu verkürzen, z. B. auf 800 m Länge (er wäre dann immer noch doppelt so lang wie der Skilift am Rinderkopf in Torfhaus).

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1852
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #52 am: Juni 06, 2013, 07:09:17 Vormittag »
Alles gute Ideen, aber ich kann mir leider beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich der NP jemals auf so etwas einlassen wird — dafür sind die viel zu stur.

Was allerdings durchaus denkbar sein könnte, wäre es den Hang zumindest als historische Piste für Freerider freizugeben, d.h. ohne Lift und natürlich unpräpariert. Allein dieser Schritt wäre schon ein riesen Fortschritt und bestimmt auch ganz interessant, denn sonst gibt es im Harz nicht allzu viele Möglichkeiten zum Freeriden, jedenfalls nicht, wenn man nicht unbedingt ein Bußgeld zahlen möchte.

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 991
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #53 am: Juni 06, 2013, 09:33:44 Vormittag »
Man könnte den Skihang Hohnekopf aus dem NP herauslösen, denn genau dieser Hang ist eine separate Kleinparzelle am Rand des NP-Gebiets. Dies mit der Zusatzvereinbarung, dass weder ein Lift gebaut noch der Hang gemäht noch eine Piste präpariert noch ein Shuttleservice eingerichtet noch irgendwelche Baumaßnahmen durchgeführt werden dürfen. Für den NP würde sich somit de facto nichts ändern (die Fläche würde ja für nichts weiter genutzt), und Freerider kämen ohnehin nur, wenn viel Schnee liegt, was selten genug ist.

Doch für eine solche Übereinkunft halte ich die aktuelle Basta-Besetzung der NP-Verwaltung nicht befähigt.

XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 963
    • T³
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #54 am: Juni 07, 2013, 03:24:15 Nachmittag »
Ist das die alte Piste am Hohnekopf?:

« Letzte Änderung: Juni 07, 2013, 04:27:19 Nachmittag von playjam »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3602
    • E-Mail
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #55 am: Juni 07, 2013, 04:28:57 Nachmittag »
Hier ist ein Google-Maps-Link zum Hohnekopf:

http://maps.google.de/maps?q=Hohnekopf,+Harz&hl=en&ll=51.778389,10.707121&spn=0.00545,0.009806&sll=51.777333,10.704331&sspn=0.0109,0.019612&t=h&hnear=Hohnekopf&z=17

Bei Screenshots von Google Maps immer das Copyright unten rechts beibehalten (siehe Nutzungsbedingungen von Google Maps).


XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 963
    • T³
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #56 am: Juni 07, 2013, 09:30:37 Nachmittag »
Dankeschön

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 991
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #57 am: Juni 11, 2013, 12:03:23 Vormittag »
Hier noch ein alter Zeitungsartikel zur Erschließung des Skihangs Hohnekopf per Skilift zu DDR-Zeiten. Allerdings geht es hier nicht um den Tatrapoma-Schlepplift von 1987, sondern um die Vorgängeranlage von 1979. Der einzige im Artikel genannte Name kommt den aufmerksamen Forenlesern nicht unbekannt vor ...

Die damalige DDR-Zeitung "Neues Deutschland" schreibt in ihrer Ausgabe vom 20. Oktober 1979 auf S. 3:

Zitat
Der Skilift zu den Abfahrten am Hohnekopf ist montiert

[...]

Diese Woche wurde in Drei Annen-Hohne ein Skilift fertig. Schon jetzt können sich die Wintersportler freuen. Wer die 800 Meter hochfährt, hat eine herrliche Abfahrtstrecke von rund einem Kilometer Länge vor sich. Am Bau dieses Schlepplifts, den jedermann nutzen kann, haben Sportler der Harzorte in vielen Stunden ihrer Freizeit tatkräftig mitgewirkt; allen voran die Wernigeröder Alpinisten mit Peter Schmidt, dem Vorsitzenden der PGH Installation und Montage.

Nicht nur in Drei Annen-Hohne bereitet man sich im landschaftlich reizvollen Harzkreis Wernigerode auf den Empfang der Winterurlauber vor. Etwa ein Drittel der 260.000 Feriengäste und der rund vier Millionen Ausflügler, die es Jahr um Jahr in diese Gegend zieht, bevorzugen nämlich die weiße Jahreszeit. Neben der schon erwähnten Anlage unterhalb des 600 Meter hohen Hohnekopfes wurden auch in Schierke und in der Nähe der Sprungschanzen im Zwölfmorgen-Tal bei Wernigerode Skilifts installiert und verlängert.

Mitglieder von Sportgemeinschaften des DTSB werden an Wochenenden die Urlauber betreuen. Für Feriengäste, die noch lernen wollen, sich auf den schmalen Brettern zu bewegen, führen Angehörige von Wintersportsektionen in mehreren Orten erstmals Kurzlehrgänge durch.

[...]

Quelle des gescannten Artikels: http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/ddr-presse/ergebnisanzeige/?purl=SNP2532889X-19791020-0-3-60-0


Neu für mich ist, dass diese Vorgängeranlage bereits 800 m lang war. Ich war davon ausgegangen, dass es als Vorgängeranlagen des Tatrapoma-Schlepplifts lediglich zwei kurze Sektionen Nussknackerlift gab. 800 m Länge wären für einen Nussknackerlift ziemlich viel ...

Den Artikel habe ich übrigens aus dem öffentlichen Online-DDR-Pressearchiv der Staatsbibliothek Berlin. Es enthält digitalisierte Komplettbestände der Tageszeitungen Neues Deutschland, Berliner Zeitung und Neue Zeit bis 1990 oder bis zur Einstellung. Die Benutzerregistrierung und -anmeldung erfolgt simpel über xLogon (wird auf der Seite erklärt).

[Edit: Artikel auf Zitat umgestellt.]
« Letzte Änderung: Juni 18, 2013, 10:03:01 Vormittag von Harzwinter »

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 991
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #58 am: Juni 11, 2013, 12:03:13 Nachmittag »
Das o.g. digitalisierte DDR-Pressearchiv bietet natürlich noch weitere historische Informationen zu Skiliften und Wintersport in der DDR und im damaligen Ostharz. So finden sich z.B. Kurzinformationen zu den Skihängen am Erdbeerkopf oder in Friedrichsbrunn, und aus den detaillierten DDR-Schneeberichten von damals ist das typische Auf und Ab Harzer Schneehöhen zwischen Schneelosigkeit und Osterskilauf zu erkennen, aus denen sich auch auf die Betriebstagezahl am Hohnekopf schließen lässt. Leider habe ich bislang keine verwertbaren Fotos zum Thema gefunden.

XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 963
    • T³
Re: Historische Pisten im Harz
« Antwort #59 am: Juni 12, 2013, 09:25:57 Vormittag »
Weiß jemand, ob die Artikel frei verwendbar sind oder gibt es da Einschränkungen. Ich konnte keine Information darüber finden, unter welcher Lizenz die veröffentlicht sind.