Autor Thema: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2  (Gelesen 605986 mal)

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 964
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2400 am: Oktober 09, 2018, 05:34:25 Nachmittag »
Das frühzeitige Schließen empfinde ich auch schade. Während die Raupen die Pisten dort präparieren, könntw man dort nen chilligen Sundowner mit entsprechender Musik machen oder in der Alm zum Apres Ski starten. Und dann kann jeder entscheiden  on er noch das Fluchtlicht mitmacht oder dann heim fährt. Wie am gesamten Berg, und das nachwievor, gibts hier noch sehr viel Potential. Es ist einfach schade...

Wieso gibts bei "News" auf der Homepage nicht sowas wie Verbesserungen/Neuinvestitionen. Bestes Beispiel ist das Skigebiet Hohegeiß: gestern auf FB gross angekündigt welche Maßnahmen zum Winter getätigt werden. Hier zeigt man Wille und für mich nachwievor DAS Skigebiet mit Herz. Traurig bloß das man hier gerne in Beschneiung investieren würde, es nicht darf und andere wie Hahnenklee/Wurmberg haben die Voraussetzungen aber nutzen Sie nicht. Warum auch immer...

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 964
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2401 am: Oktober 09, 2018, 06:02:18 Nachmittag »
Zitat
So solle das in diesem Winter auf einer kleinen Piste erstmals angebotene Skifahren unter Flutlicht weiter ausgebaut werden, sagte Seilbahn-Chef Nüsse. Geplant sei, im nächsten oder übernächsten Winter eine 1,7 Kilometer lange Abfahrt zu beleuchten, damit noch mehr Gäste nach Einbruch der Dunkelheit Gelegenheit zum Skifahren bekommen. Zudem seien zusätzliche Schneekanonen vorgesehen, um weitere Hänge künstlich beschneien zu können.

Quelle: Peiner Allgemeine Zeitung

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2319
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2402 am: Oktober 09, 2018, 06:12:34 Nachmittag »
Zitat
So solle das in diesem Winter auf einer kleinen Piste erstmals angebotene Skifahren unter Flutlicht weiter ausgebaut werden, sagte Seilbahn-Chef Nüsse. Geplant sei, im nächsten oder übernächsten Winter eine 1,7 Kilometer lange Abfahrt zu beleuchten, damit noch mehr Gäste nach Einbruch der Dunkelheit Gelegenheit zum Skifahren bekommen. Zudem seien zusätzliche Schneekanonen vorgesehen, um weitere Hänge künstlich beschneien zu können.

Quelle: Peiner Allgemeine Zeitung

Von wann ist denn der Artikel? Ich meine so etwas direkt nach der vergangenen Saison schon gelesen zu haben, aber interessant wäre ja, ob die Pläne inzwischen konkreter geworden sind oder noch immer etwas in der Luft hängen?

Flutlichtfahren am Wurmberg ist insgesamt eine super Sache — das aktuelle Pistenangebot wird aber sehr schnell langweilig, von daher hat es sich für mich beispielsweise letzten Winter nur 2 Mal gelohnt Abends noch hinzufahren.

Ansonsten kann ich übrigens über die kleine Hütte gegenüber der Bergstation der Seilbahn nichts negatives sagen. Am Hexenritt bin ich um die Uhrzeit eher selten unterwegs, dort oben war ich aber im letzten Winter auch häufiger noch gegen 17:00 bis 17:30 mit dem Splitboard unterwegs. Am Zusammenräumen waren sie da zwar häufig auch schon — ein oder zwei Feierabendbier habe und häufig ein nettes Gespräch habe ich aber immer noch bekommen.

Wie es am Hexenritt aussieht kann ich wie gesagt nicht sagen, aber oben herrscht ab spätestens 15:30 Uhr immer rege Aufbruchsstimmung und die vormals volle Hütte ist meistens innerhalb kürzester Zeit ziemlich leer, sodass es sich dann vermutlich schon nicht mehr lohnt den Betrieb noch lange weiterzuführen. Die Gäste, die den Wurmberg gut kennen bleiben auch gerne etwas länger und lassen sich nicht verrückt machen, nur weil die Seilbahn nicht mehr fährt oder die Dämmerung langsam einsetzt — diejenigen, die sich dort nicht so gut auskennen sehen aber meistens zu, dass sie sich rechtzeitig auf den Weg machen. ;)

Ein Flutlicht-Angebot bis hoch zum Gipfel wäre am Wurmberg wirklich eine schöne Sache auch um Abends zwischen dem Ende des Tagesbetriebs und dem Beginn des Nachtlaufs noch mal in der Alm oder der kleinen Blockhütte einkehren zu können.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 767
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2403 am: Oktober 10, 2018, 10:04:38 Vormittag »
Zitat
So solle das in diesem Winter auf einer kleinen Piste erstmals angebotene Skifahren unter Flutlicht weiter ausgebaut werden, sagte Seilbahn-Chef Nüsse. Geplant sei, im nächsten oder übernächsten Winter eine 1,7 Kilometer lange Abfahrt zu beleuchten, damit noch mehr Gäste nach Einbruch der Dunkelheit Gelegenheit zum Skifahren bekommen. Zudem seien zusätzliche Schneekanonen vorgesehen, um weitere Hänge künstlich beschneien zu können.

Quelle: Peiner Allgemeine Zeitung


Von wann ist denn der Artikel? Ich meine so etwas direkt nach der vergangenen Saison schon gelesen zu haben, aber interessant wäre ja, ob die Pläne inzwischen konkreter geworden sind oder noch immer etwas in der Luft hängen?

Flutlichtfahren am Wurmberg ist insgesamt eine super Sache — das aktuelle Pistenangebot wird aber sehr schnell langweilig, von daher hat es sich für mich beispielsweise letzten Winter nur 2 Mal gelohnt Abends noch hinzufahren.

Ansonsten kann ich übrigens über die kleine Hütte gegenüber der Bergstation der Seilbahn nichts negatives sagen. Am Hexenritt bin ich um die Uhrzeit eher selten unterwegs, dort oben war ich aber im letzten Winter auch häufiger noch gegen 17:00 bis 17:30 mit dem Splitboard unterwegs. Am Zusammenräumen waren sie da zwar häufig auch schon — ein oder zwei Feierabendbier habe und häufig ein nettes Gespräch habe ich aber immer noch bekommen.

Wie es am Hexenritt aussieht kann ich wie gesagt nicht sagen, aber oben herrscht ab spätestens 15:30 Uhr immer rege Aufbruchsstimmung und die vormals volle Hütte ist meistens innerhalb kürzester Zeit ziemlich leer, sodass es sich dann vermutlich schon nicht mehr lohnt den Betrieb noch lange weiterzuführen. Die Gäste, die den Wurmberg gut kennen bleiben auch gerne etwas länger und lassen sich nicht verrückt machen, nur weil die Seilbahn nicht mehr fährt oder die Dämmerung langsam einsetzt — diejenigen, die sich dort nicht so gut auskennen sehen aber meistens zu, dass sie sich rechtzeitig auf den Weg machen. ;)

Ein Flutlicht-Angebot bis hoch zum Gipfel wäre am Wurmberg wirklich eine schöne Sache auch um Abends zwischen dem Ende des Tagesbetriebs und dem Beginn des Nachtlaufs noch mal in der Alm oder der kleinen Blockhütte einkehren zu können.

Allgemein ist die Hütte oben ja auch gut, nette Unterhaltung, ein Snack und Getränk dazu, aber an weniger belebten Tagen machen die schon manchmal sehr zeitig Feierabend.
Ich versuche meist mit der letzten Sesselbahn hoch zufahren, dann noch mal zur Mittelstation und wieder hoch, um dann noch oben eine Pause in der Hütte zu machen. In der Zeit können die ganzen Touris abfahren und man hat den Sonnenhang für sich allein.
Wenn aber die Hütte schon Feierabend macht, hat man aber halt auch keine Lust noch lange oben zu warten....

Ein Ausbau des Sonnenhangs mit Flutlicht könnte das Geschäft da oben natürlich beleben!

Harzterix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2404 am: Oktober 10, 2018, 10:06:44 Vormittag »
Also wir haben schon öfter am Hexenritt nach dem Bergwachtdienst noch ein Dienstabschlussbier genommen. Das war aber immer am WE, wie es in der Woche aussieht weiß ich nicht.

Leeraner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 238
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2405 am: Oktober 10, 2018, 01:41:50 Nachmittag »
ich denke, würde ein Ausbau der FL Anlage gemacht werden, würde man arbeiten am Sonnenhang mitbekommen oder?  Dort sind ja keine Pfeiler


RK

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 260
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2406 am: Oktober 10, 2018, 04:51:16 Nachmittag »
War vor 2 Wochen oben da habe ich nichts gesehen also wird das diese Saison nichts mehr passieren.
Echt schade weil ich denke das sie das Flutlicht innerhalb von 1-2 Wintern bezahlt gemacht hat.
Die 400 m die momentan angeboten werden sind einfach uninteressant aber wenn der gesamte Sonnenhang befahrbar wäre, wäre ich bestimmt
öfters zum Flutlicht fahren oben.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2319
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2407 am: Oktober 10, 2018, 07:05:50 Nachmittag »
War vor 2 Wochen oben da habe ich nichts gesehen also wird das diese Saison nichts mehr passieren.
Echt schade weil ich denke das sie das Flutlicht innerhalb von 1-2 Wintern bezahlt gemacht hat.
Die 400 m die momentan angeboten werden sind einfach uninteressant aber wenn der gesamte Sonnenhang befahrbar wäre, wäre ich bestimmt
öfters zum Flutlicht fahren oben.

Geht mir genauso — die 400m fährt man max. 10 Mal hintereinander runter, dann reicht es aber auch und wird langweilig. Dann wird es kommenden Winter wohl eher wieder zum MSB oder für ein paar entspannte Runden nach der Anreise auf die Rathauswiese gehen — ähnliches Pistenangebot, jedoch deutlich günstiger und das Auto kann stehen bleiben. Dennoch schade…

Leeraner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 238
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2408 am: Oktober 10, 2018, 07:29:20 Nachmittag »
Ich finde auch 17 Euro für die 400 Meter zu teuer.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 767
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2409 am: Oktober 10, 2018, 07:35:11 Nachmittag »
Ich finde auch 17 Euro für die 400 Meter zu teuer.

Das auf jeden Fall!
Ich hatte letzte Saison nen Saisonpass, da war es ja inklusive, aber genutzt hab ich es dann doch nicht. Reizt halt nicht wirklich, dieses kurze Stück.
Den Preis fände ich angemessen, wenn der komplette Sonnenhang beleuchtet wäre.

x86

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2410 am: Oktober 11, 2018, 12:44:24 Nachmittag »
Ich finde auch 17 Euro für die 400 Meter zu teuer.
Definitiv. Selbst wenn ich in der Nähe (30 km Umkreis) wohnen würde, würde ich max. 1-2x im Jahr hinfahren.
MSB ist mit 17 € für 2:45 h dann schon deutlich attraktiver.

Und jetzt kommt der böse Sauerland-Vergleich: In Willingen bekommt man für 17 € (Saison 2017/18) auch die Abendkarte. Zwar 15 min weniger Zeit (3:15 h), aber dafür 4 ernstzunehmende Abfahrten mehr.

Dann wird es kommenden Winter wohl eher wieder zum MSB oder für ein paar entspannte Runden nach der Anreise auf die Rathauswiese gehen — ähnliches Pistenangebot, jedoch deutlich günstiger und das Auto kann stehen bleiben.
Übernachtest dur regelmäßig in BRL oder wie muss man das mit der "Anreise" verstehen?


ich denke, würde ein Ausbau der FL Anlage gemacht werden, würde man arbeiten am Sonnenhang mitbekommen oder?  Dort sind ja keine Pfeiler
Ich denke schon, auch im unteren Bereich müsste man was sehen. Man kann sicher einige Lichter auf den Seilbahnstützen platzieren, aber gerade am Sonnenhang braucht man sicher auch einige zusätzliche Masten.
Eine andere Frage ist, ob es für die Sesselbahn und evtl. auch die Gondelbahn eine Genehmigung für den Nachtbetrieb gibt.
Ferner weiß ich auch nicht, ob man die Pisten schnell genug präparieren kann. Evtl. sollte man auch das Flutlichtskifahren noch weiter nach hinten schieben, um genug Zeit zum Präparieren zu haben...

sommerphobie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 331
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2411 am: Oktober 11, 2018, 01:30:04 Nachmittag »
Die genannte Pistenlänge von 1,7 km passt nicht zum Sonnenhang, der von der Berg- zur Talstation nur rund 1,2 km lang ist. Nimmt man noch den Hexenritt hinzu dann kommt man auf rund 1,7km. Da für den Hexenritt durch die Stützen des Sessels relativ einfach eine Beleuchtung realisierbar ist, er eine sinnvolle Ergänzung des Flutlichtangebots ist und man sonst ohne viel Schönrechnerei nicht auf 1,7 km kommt, können wir wohl auf Flutlicht für Sonnenhang und Hexenritt freuen.

Dass in dem dpa-Artikel (hier oder hier) nur von einer 1,7 km langen Abfahrt gesprochen wird, bedeutet bei einem Artikel, in dem steht, dass die 4 km lange Talabfahrt (=große Wurmbergabfahrt) dank Beschneiung bis April geöffnet war (=Standard-Talabfahrt), nicht wirklich viel.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2319
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2412 am: Oktober 11, 2018, 02:34:46 Nachmittag »

Dann wird es kommenden Winter wohl eher wieder zum MSB oder für ein paar entspannte Runden nach der Anreise auf die Rathauswiese gehen — ähnliches Pistenangebot, jedoch deutlich günstiger und das Auto kann stehen bleiben.
Übernachtest dur regelmäßig in BRL oder wie muss man das mit der "Anreise" verstehen?


So ist es. Wir fahren dann meistens Freitag nach der Arbeit los und kommen erst in den Abendstunden in Braunlage an, da ist es manchmal ganz schön, noch ein paar Abfahrten machen zu können, um ins Wochenende zu starten.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 767
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2413 am: Oktober 12, 2018, 09:35:42 Nachmittag »
Wird eigentlich der neue Turm bis zum Winter fertig?
Es sieht ja schon ganz gut aus....

x86

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2414 am: Oktober 12, 2018, 10:03:35 Nachmittag »
Es sieht ja schon ganz gut aus....
Eigentlich schon, aber mich wundert es, dass sich in Sachen Höhe in den letzten 2 Wochen quasi nichts getan hat...