Autor Thema: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2  (Gelesen 686169 mal)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4204
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2625 am: November 07, 2019, 09:56:59 Nachmittag »
Tja... als Handwerker hab ich leider nicht so viel Geld übrig, deshalb gibt’s ja auch nur noch so wenig von unserer Sorte, weil’s keiner mehr machen will.

Da kann ich gerne Abhilfe schaffen... kannst mich per PM kontaktieren.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2597
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2626 am: November 07, 2019, 10:57:39 Nachmittag »
Es scheint mal wieder die Zeit vor dem Schneefall zu sein  ;)

Also .. statt zu demonstrieren, nimmt doch selber mal ein paar zehntausend oder hunderttausend Euro in die Hand und investiert in den Harz.

Nur soviel, es lohnt sich, der Ort brummt. Aber selbst wenn man was wuppen wollte, alle Handwerker sind schon anderswo beschäftigt und Personal kriegt man nicht an Land...

Tja... als Handwerker hab ich leider nicht so viel Geld übrig, deshalb gibt’s ja auch nur noch so wenig von unserer Sorte, weil’s keiner mehr machen will.

Ich habe jetzt auch schon von mehreren Seiten gehört, dass gerade im Oberharz händeringend nach guten Handwerkern gesucht wird und die Wartezeiten teils enorm lang sind, bis man dran ist.

Ist das wirklich so dramatisch und wenn ja, müsste das nicht auch die Preise & Löhne entsprechend nach oben treiben?

Davon abgesehen würde ich gar nicht mal sagen, dass die eine Piste in Schierke nicht doch zumindest ein wenig Konkurrenz für die WSB darstellen würde. Man darf halt nicht vergessen, dass im Harz auch sehr viele Anfänger unterwegs sind. Eine lange, konstant eher flache Piste, die mit einer schnellen und leistungsstarken Seilbahn erschlossen ist wäre für diese Zielgruppe schon wünschenswert.

Am Wurmberg sieht es doch so aus, dass sich da am Ehesten die Panorama-Abfahrt bis zur Mitte anbieten würde (breit, halbwegs lang, bis auf den Einstieg eher flach, allerdings mit teils erheblichen Wartezeiten an Mittel- oder Talstation). Die obere- und untere große Wurmbergabfahrt ist zwar flach, aber dafür auch recht schmal und hat eher den Charakter eines Ziehwegs, was gerade bei viel Betrieb für Anfänger unangenehm sein kann. Bleibt noch die Hexenwiese und der Walpurgishang, dort steht aber nur der Schlepplift, den vor allem Snowboarder am Anfang (und teilweise auch später) meiden.

So gesehen wäre wohl selbst die Minimallösung in Schierke eine durchaus sinnvolle Ergänzung für das Skigebiet gewesen. Zu dumm nur, dass es dazu wohl nicht mehr kommen wird…

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1088
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2627 am: November 08, 2019, 08:53:14 Vormittag »
Zitat
was gerade bei viel Betrieb für Anfänger unangenehm sein kann.

Für die Anfänger schlimm? Lebendige, sich bewegende Slalomstangen sind viel schwerer schnell und sicher zu umfahren  ;D 8)

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2628 am: November 08, 2019, 09:34:12 Vormittag »
Warum sollten die Ausbauen die verdienen ihr Geld auch so mangels Alternativen

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2629 am: November 13, 2019, 11:22:41 Vormittag »
Wurmberg wird für den Winter Fit gemacht möge er von Dezember bis April-Mai gehen mit viel Naturschnee

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Wurmberg-Seilbahn-wird-fuer-den-Winter-fit-gemacht,wurmberg724.html

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 965
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2630 am: November 13, 2019, 12:37:54 Nachmittag »
Wurmberg wird für den Winter Fit gemacht möge er von Dezember bis April-Mai gehen mit viel Naturschnee

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Wurmberg-Seilbahn-wird-fuer-den-Winter-fit-gemacht,wurmberg724.html

Von mir aus können die schon Samstag anfangen!

Zillertal startet ab dem Wochenende mit dem Betrieb, wenn auch nur am Wochenende, ab 30.11. dann durchgängig.

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 803
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2631 am: November 13, 2019, 02:37:51 Nachmittag »
Ich würde mir von der WSB für den kommenden Winter wünschen, dass man die Bahn konstant mit 5 m/Sek. laufen lässt, wie es in den Alpen auch gang  und gebe ist und man in den nächsten Jahren versucht, irgendwie die Kapazität noch ein wenig zu erhöhen. Wenn man statt 960 Personen/h auf 1800/h im Winterbetrieb aufstocken könnte, wäre das schon eine deutliche Verbesserung.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2597
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2632 am: November 13, 2019, 03:12:41 Nachmittag »
Ich würde mir von der WSB für den kommenden Winter wünschen, dass man die Bahn konstant mit 5 m/Sek. laufen lässt, wie es in den Alpen auch gang  und gebe ist und man in den nächsten Jahren versucht, irgendwie die Kapazität noch ein wenig zu erhöhen. Wenn man statt 960 Personen/h auf 1800/h im Winterbetrieb aufstocken könnte, wäre das schon eine deutliche Verbesserung.

Du meinst die Seilbahn?

Ich glaube ehrlich gesagt, dass das keine gute Idee ist. Gerade an der Mittelstation geht es häufig schon recht chaotisch zu, wenn eine Familie mit Kindern und Schlitten zwischen den Beinen ganz gemächlich versucht auszusteigen, während Wintersportler bereits ihre Ski oder Snowboards aussen anbringen und vor Ende der Station noch einsteigen wollen.

Der "Bahnsteig" (wenn man es so nennen kann) ist da in der Mitte einfach zu kurz und gerade Wanderer und Rodler haben häufig die Ruhe weg beim Aussteigen. Eine Verdoppelung des Tempos würde da m.M.n. nicht gut gehen und häufig in hektischem Rumgeschubse ausufern, was bereits teilweise jetzt schon der Fall ist.

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1032
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2633 am: November 13, 2019, 03:16:01 Nachmittag »
Gibt es denn keine Möglichkeit die Mittelstation bzw die Stationen generell kostengünstig zu ändern? An den Stützen müsste doch nichts gemacht werden. Nur noch ein paar Gondeln dazu und dann müsste man vereinfacht doch die doppelte Fördermenge hinbekommen oder? (Mal abgesehen, dass das aus Kostengründen beim Schwaben niemals in Betracht gezogen werden würde)

Schneefreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2634 am: November 13, 2019, 07:50:16 Nachmittag »
Ich würde mir von der WSB für den kommenden Winter wünschen, dass man die Bahn konstant mit 5 m/Sek. laufen lässt, wie es in den Alpen auch gang  und gebe ist und man in den nächsten Jahren versucht, irgendwie die Kapazität noch ein wenig zu erhöhen. Wenn man statt 960 Personen/h auf 1800/h im Winterbetrieb aufstocken könnte, wäre das schon eine deutliche Verbesserung.

Du meinst die Seilbahn?

Ich glaube ehrlich gesagt, dass das keine gute Idee ist. Gerade an der Mittelstation geht es häufig schon recht chaotisch zu, wenn eine Familie mit Kindern und Schlitten zwischen den Beinen ganz gemächlich versucht auszusteigen, während Wintersportler bereits ihre Ski oder Snowboards aussen anbringen und vor Ende der Station noch einsteigen wollen.

Der "Bahnsteig" (wenn man es so nennen kann) ist da in der Mitte einfach zu kurz und gerade Wanderer und Rodler haben häufig die Ruhe weg beim Aussteigen. Eine Verdoppelung des Tempos würde da m.M.n. nicht gut gehen und häufig in hektischem Rumgeschubse ausufern, was bereits teilweise jetzt schon der Fall ist.
Naja, bis jetzt fährt die Bahn 4m/Sek., wäre also ne Steigerung um 25%. Wenn man die 240 Leute die Stunde in Schlangenlänge umrechnet, sieht es schon besser aus...

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2597
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2635 am: November 14, 2019, 01:24:00 Vormittag »
Ich würde mir von der WSB für den kommenden Winter wünschen, dass man die Bahn konstant mit 5 m/Sek. laufen lässt, wie es in den Alpen auch gang  und gebe ist und man in den nächsten Jahren versucht, irgendwie die Kapazität noch ein wenig zu erhöhen. Wenn man statt 960 Personen/h auf 1800/h im Winterbetrieb aufstocken könnte, wäre das schon eine deutliche Verbesserung.

Du meinst die Seilbahn?

Ich glaube ehrlich gesagt, dass das keine gute Idee ist. Gerade an der Mittelstation geht es häufig schon recht chaotisch zu, wenn eine Familie mit Kindern und Schlitten zwischen den Beinen ganz gemächlich versucht auszusteigen, während Wintersportler bereits ihre Ski oder Snowboards aussen anbringen und vor Ende der Station noch einsteigen wollen.

Der "Bahnsteig" (wenn man es so nennen kann) ist da in der Mitte einfach zu kurz und gerade Wanderer und Rodler haben häufig die Ruhe weg beim Aussteigen. Eine Verdoppelung des Tempos würde da m.M.n. nicht gut gehen und häufig in hektischem Rumgeschubse ausufern, was bereits teilweise jetzt schon der Fall ist.
Naja, bis jetzt fährt die Bahn 4m/Sek., wäre also ne Steigerung um 25%. Wenn man die 240 Leute die Stunde in Schlangenlänge umrechnet, sieht es schon besser aus...

Eine kleine Steigerung könnte man vermutlich schon realisieren, aber um von 960 Personen/h auf 1800 zu kommen müsste die Bahn doch deutlich mehr beschleunigt werden oder habe ich da einen Denkfehler drin?

Schneefreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2636 am: November 14, 2019, 07:54:00 Vormittag »
Ich würde mir von der WSB für den kommenden Winter wünschen, dass man die Bahn konstant mit 5 m/Sek. laufen lässt, wie es in den Alpen auch gang  und gebe ist und man in den nächsten Jahren versucht, irgendwie die Kapazität noch ein wenig zu erhöhen. Wenn man statt 960 Personen/h auf 1800/h im Winterbetrieb aufstocken könnte, wäre das schon eine deutliche Verbesserung.

Du meinst die Seilbahn?

Ich glaube ehrlich gesagt, dass das keine gute Idee ist. Gerade an der Mittelstation geht es häufig schon recht chaotisch zu, wenn eine Familie mit Kindern und Schlitten zwischen den Beinen ganz gemächlich versucht auszusteigen, während Wintersportler bereits ihre Ski oder Snowboards aussen anbringen und vor Ende der Station noch einsteigen wollen.

Der "Bahnsteig" (wenn man es so nennen kann) ist da in der Mitte einfach zu kurz und gerade Wanderer und Rodler haben häufig die Ruhe weg beim Aussteigen. Eine Verdoppelung des Tempos würde da m.M.n. nicht gut gehen und häufig in hektischem Rumgeschubse ausufern, was bereits teilweise jetzt schon der Fall ist.
Naja, bis jetzt fährt die Bahn 4m/Sek., wäre also ne Steigerung um 25%. Wenn man die 240 Leute die Stunde in Schlangenlänge umrechnet, sieht es schon besser aus...

Eine kleine Steigerung könnte man vermutlich schon realisieren, aber um von 960 Personen/h auf 1800 zu kommen müsste die Bahn doch deutlich mehr beschleunigt werden oder habe ich da einen Denkfehler drin?
Liegst richtig. Habe mal gelesen, dass dieser Typ wohl grundsätzlich viel mehr Gäste transportieren könnte. Dazu müssten dann aber zusätzliche Gondeln dran. Keine Ahnung, ob das aber hier eingeplant wurde...

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1032
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2637 am: November 14, 2019, 10:26:51 Vormittag »
Die Abstände der Gondeln ist auch extrem weit auseinander. Habe neulich mal recheriert und da hatte die gleiche Bahn bei mehr Länge und Stützen allerdings 5 M/S und kam auf mehr als 2000 P/H. Normalerweise befinden sich immer 4 Gondeln in den Stationen... Hier sind es knapp 3...

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1030
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2638 am: November 14, 2019, 10:22:42 Nachmittag »
Habe mal gelesen, dass dieser Typ wohl grundsätzlich viel mehr Gäste transportieren könnte. Dazu müssten dann aber zusätzliche Gondeln dran. Keine Ahnung, ob das aber hier eingeplant wurde...

Habe neulich mal recheriert und da hatte die gleiche Bahn bei mehr Länge und Stützen allerdings 5 M/S und kam auf mehr als 2000 P/H. Normalerweise befinden sich immer 4 Gondeln in den Stationen... Hier sind es knapp 3...

Ich dachte, dass im HF eigetlich allgemein bekannt ist, dass die WSB eine Spezialkonstruktion - weil Sparmaßnahme - ist. Man wollte seinerzeit nicht die Tal/Bergstationen abreissen, weshalb die Bahn ein kürzeres Gehänge hat, damit sie in die bestehenden Stationen reinpasst. Aus diesem Grund ist die Kap. der Bahn limitiert.
Auch an der Mittelstation wiurde aus irgendwelchen Gründen, die mir entfallen sind, die Station verkürzt gebaut.

Die ganze Bahn ist eine Fehlkonstruktion und wurde seinerzeit vom "Schwaben" Gross Sen. in der ursprünglichen Empfpehlungsplanung zusammengestrichen. Auch wurde an einem zweiten Seil gespart, so dass obere und untere Sektion hätten getrennt von einander laufen können. Wenn oben Sturm ist, fällt nun die ganze Bahn aus.
 
Da wurde alles falsch gespart und nun haben die den Salat. Da hilft eigentlich nur eins - abreissen und neu bauen.

Aber bei dem schwäbischen Investitionsverhalten von Gross wird die Bahn wohl erst dann ersetzt, wenn sie nicht mehr durch den TÜV kommt, d.h. in 25 Jahren. 
« Letzte Änderung: November 14, 2019, 10:24:19 Nachmittag von manitou »

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 803
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2639 am: November 14, 2019, 11:26:25 Nachmittag »
Scheiße!!!!!!