Autor Thema: Harz in der Presse  (Gelesen 862073 mal)

x86

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 549
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2445 am: April 28, 2023, 12:22:24 Vormittag »
Frau De Jong:
Zitat
[...] in Skigebiete wie Sauerland hat fast jede Piste ihre eigene Speicherbecken weil eben Wasser so ein großes Problem  ist [...]
Ich bin ja viel im Sauerland unterwegs und das kann ich so nicht bestätigen, auch wenn es mittlerweile eine zweistellige Zahl von Teichen gibt.

Hier mal eine Aufstellung:

1) Willingen
Teich 1: Puffer im Tal nähe K1 Talst.
Teich 2: Speicherteich auf dem Ettelsberg
beschneite Pisten: ca. 7 (Ritzhagen, Sonnenhang, K1, Ettelsberg-SB, Unterer/Mittlerer/Oberer Wilddieb
Teich 3: EWF Biathlon-Arena
beschneit: Loipe Biathlon-Arena

2) Usseln
Teich: Emmet
beschneit: Übungspiste Emmet

3) Winterberg
Teich 1: Remmeswiese
beschneite Pisten: 3 (Rauher Busch, Büre-Herrloh, St. Georg)
Teich 2: Minenplatz
beschneite Pisten: 2 (Landal, Sürenberg)
Teich 3: Poppenberg (unterirrdisch)
beschneite Pisten: 4 (Poppenberg, Poppenberg Weltcuphang, Kl. Büre, Poppenberg 10a/b)
Teich 4: QuickJet
beschneite Pisten: 4 (Flutlichthang, Parallelhang, Herrloh 3, Astenstraße)
Teich 5: Brembergkopf
beschneite Pisten: 3 (Brembergkopf 1+2, Schneewittchen)
Teich 6: Bremberg/Gr. Büre
beschneite Pisten: 2 (Gr. Büre+Bremberg)
Teich 7: Kappe
beschneite Pisten: 4 (Panoramabahn, Kappe schwarz/rot/blau)
--sind aber m. W. alle miteinander verbunden, sodass man das im Endeffekt nicht ganz eindeutig zuordnen kann.

4) Neuastenberg
Teich: Odeborn-Tal
beschneite Pisten: 5 (Osthang, Ob. Postwiese, Westhang, Dorfabfahrt, Tenne 2)

5) Altastenberg
Teich 1: Westfalenhang Tal
beschneite Pisten: n. bekannt, evtl. Puffer

Teich 2: Westfalenhang Berg
beschneite Pisten: 5 (Kapellen-, Brüchetal-, Westfalenhang 1+2, Talabfahrt)

6) Züschen
Teich Homberg
beschneite Pisten: ca. 2 (Homberg + Rodelbahn)

7) Hunau
Teich Tal
beschneite Pisten: ca. 1

8 ) Ruhrquelle
Teich Ruhrtal
beschneite Pisten: 1

9) Olpe-Fahlenscheid
Teich: 1
beschneite Pisten: 2 (Skipiste+Rodelhang)


Herr Langer weist darauf hin, der von Frau De Jong behaupteter Einfluß auf den Wasserhaushalt der Warmen Bode sei nicht feststellbar. (Anm.: Eine Auflage für die Wasserentnahme aus der Warmen Bode war die ständige Pegelmessung.)

Frau De Jong meint darauf hin Wurmberg sei komplett künstliche Lage. Das Speicherbecken sei auf dem Berggipfel und das gesamte Wasser wird von unterhalb hochgepumpt und dieses Wasser sei über viele Monate hinweig nicht verfügbar für die Natur. [...] bis zu 60% des Wasser geht verloren und - Nein - es gehe nicht an die gleiche Stelle zurück.
Der Verlust ist dann vor allem durch Verdunstung bedingt und durch nicht zu 100% dichte Wasserleitungen/Teiche?
Und natürlich macht es einen Unterschied, ob das Wasser einfach die Bode runter fließt oder im Frühjahr nochmal die Hänge am Wurmberg runter fließt. Dadurch wird die Vegetation dort angeregt und die Ansiedlung von Arten, die mit wenig Wasser zurecht kommen, verschleppt ;-)


STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1346
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2447 am: April 29, 2023, 12:17:15 Nachmittag »
Bad Harzburger Bergbahn fährt ab Samstag wieder

Nach fast viermonatiger Umbaupause fährt die Seilbahn ab Samstag wieder auf den Berg. Am Freitag standen letzte Tests der neuen Technik auf dem Plan.

Der Klassiker von 1929 ist gerüstet für die nächsten 100 Jahre...

https://www.goslarsche.de/lokales/bad-harzburg_artikel,-bad-harzburger-bergbahn-f%C3%A4hrt-ab-samstag-wieder-_arid,2838407.html
« Letzte Änderung: April 29, 2023, 12:20:46 Nachmittag von STS »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2448 am: Mai 04, 2023, 06:07:31 Nachmittag »
Braunlage-Tourismus-Marketing-Gesellschaft in Schieflage (Goslarsche.de, 03.05.2023)
Zitat
Obwohl die Übernachtungszahlen 2022 auf mehr als 1,4 Millionen angestiegen sind, rechnet die Braunlage-Tourismus-Marketing-Gesellschaft mit einem Minus von 120.000 Euro zum Jahresende. Über Mehreinnahmen beim Gästebeitrag soll es ausgeglichen werden.

Die BTMG hat 2022 zu viel Geld ausgegeben, daher wird diskutiert, die Gäste-Steuer (auch Kurtaxe oder Gästebeitrag genannt) auf mehr als 3 Euro anzuheben. Die Zunahme der Kosten für die Veranstaltungen seien der Haupgrund für die roten Zahlen.

Mein Senf dazu:

Die BTMG sollte ihren Job tun, statt die Bemühungen der Gastgeber mit Gästeabschreckenden Kurtax-Erhöhungen zu konterkarieren.

Die Aufgabe der BTMG ist das touristische Marketing. Die BTMG erhält 37,2% der Einnahmen aus der Gäste-Steuer (2022  Gesamteinnahmen 2.370.000 Euro, d.h. 881.640 Euro für die BTMG). Desweiteren erhält die BTMG einen großzügigen Anteil an den Umsätzen der Vermietung als Vermittlungsgebühr über das Braunlage.de Portal. Die BTMG wäre in der Lage mit erfolgreichem touristischen Marketing ihre Einnahmesituation zu verbessern, wenn diese ihre Tätigkeiten konsequent auf die Generierung von Gäste-Steuer-pflichtige Besucher ausrichten würde. Desweiteren sollte die BTMG daran arbeiten, dass der Großteil der Gäste über ihr Portal bucht. Da ist noch genügend Optimierungspotential (z.B. wenn ich "fewo harz" suche, ist braunlage.de nirgends in den Suchergebnissen zu finden).

Der Erfolg einer Veranstaltung ist für die BTMG mit wenig Verzögerung an den Kurtax-Einnahmen und direkt am BTMG-Buchungsportal messbar. Eine 1-Tages-Veranstaltung wie die Walpurgisfeier mag zwar ganz nett für Einheimische und Tagesgäste sein, wenn es aber bei der BTMG mit einer Wochenendveranstaltung in der Kasse klingeln soll, müsste man z.B. am Freitag Abend ein Warmglühen, Samstag die Hauptveranstaltung und Sonntag morgens das Chillout-Bürgerfrühstückserlebnis anbieten.
« Letzte Änderung: Mai 05, 2023, 07:34:51 Vormittag von playjam »

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2449 am: Mai 08, 2023, 09:38:27 Vormittag »
Mir ist nicht klar, wie und wofür die Kurtaxe/Einnahmen der BTMG verteilt und eingesetzt werden.
Veranstaltungen sollten sich eigentlich wirtschaftlich tragen, wie auch in Willingen.

Willingen erhöht ab 2024 ebenfalls die Kurtaxe von 2,50€ auf 3€.
Die letzte Erhöhung fand 2020 statt von 2 auf 2,50€. Zuvor war die Kurtaxe über 12 Jahre lang stabil.

Grund für die Kurtaxenerhöhung sind insbesondere die enorm gestiegenen Baukosten für das neue Lagunenbad sowie die Fußgängerbrücke am Bahnhof. Beide Projekte sind touristisch sehr wichtig für den Ort. In Willingen wird die Kurtaxe auch wirklich für den Tourismus verwendet.
In Oberstdorf hingegen hatte der damalige Tourismusdirektor 2008 aufgedeckt, das fast 40% der Kurtaxe im Gemeindehaushalt zweckentfremdet wurden. Er hat dann ein Jahr später "freiwillig und im Einvernehmen" seinen Rücktritt erklärt.

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2450 am: Mai 08, 2023, 11:51:12 Vormittag »
Die Stellungnahmen sind jetzt als PDF einsehbar:
https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2023/kw16-pa-tourismus-wintersport-939080

Imho hat unser Bürgermeister Braunlage sehr gut vertreten. Seine Stellungnahme ist sehr lesenswert.

Mittlerweile ist die Videoaufzeichnung auf der Seite auch freigeschaltet.

Frau De Jong:
Zitat
[...] in Skigebiete wie Sauerland hat fast jede Piste ihre eigene Speicherbecken weil eben Wasser so ein großes Problem  ist [...]

Ich fand, dasss die Statements* von Langer zu den Besten der ganzen Anhörung zählten.
Andere "Experten" haben verbal teillweise ganz schön rumgeeiert, u.a. der DSV-Mann und auch Julian Pape. Wäre ich an Papes Stelle gewesen, hätte ich etwas anders argumentiert. Man hat anhand der verbalen Ausdrucksfähigkeit gemerkt, wer in öffentlicher Rede geübt ist und wer nicht - da haben Langer, Schanda und der Hindelanger Tourismusdirektor aufgrund ihres Jobs viel mehr Sicherheit drin. 

*Das man Schierke per HSB an das Skigebiet Wurmberg anbinden möchte, betrachte ich allerdings als verspäteten Aprilscherz.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2451 am: Mai 08, 2023, 06:31:19 Nachmittag »
Mir ist nicht klar, wie und wofür die Kurtaxe/Einnahmen der BTMG verteilt und eingesetzt werden.

10% der Gäste-Steuer genehmigt sich die Stadt für die Abrechnungsdienstleistung.
37,2% der Gäste-Steuer kriegt die BTMG für - so wie ich den Namen verstehe - touristisches Marketing.
Den Rest erhält die BTG, die für den Betrieb der touristischen Infrastruktur (Schwimmbad, Eislauf, Loipen) zuständig ist.

Die Abrechnung über den städtischen Dienstleister scheint mir reichlich ineffizient zu sein. Anders kann ich mir nicht erkären, warum die Abrechnungsdienstleistung mehr als 200K Euro/Jahr kosten soll.

Zitat von: manitou
Veranstaltungen sollten sich eigentlich wirtschaftlich tragen, wie auch in Willingen.

Das sehe ich anders. Die BTMG erhält das Geld von den Gastgebern - denn an erster Stelle sind es die Gastgeber, die das Geld von den Übernachtungsgästen einziehen - um Marketing zu Gunsten des Gastgewerbes zu betreiben. Übernachtungsgäste bringen dem Gastgewerbe am meisten Umsatz, daher ist es naheliegend sich auf diese zu konzentrieren.

Die Veranstaltungen müssen sich daher nicht wirtschaftlich selbst tragen, falls diese nachweislich zur Steigerung des Belegungserfolges der Gastgeber beitragen.

Falls sich die Veranstaltungen wirtschaftlich selbst tragen und diese tragen nicht nachweislich zur Steigerung des Belegungserfolges der Gastgeber bei, sind die Veranstaltungen zu unterlassen, weil damit Arbeitskräfte der BTMG gebunden werden, die dann nicht mehr für möglicherweise erfolgreiche Marketingmaßnahmen zur Verfügung stehen.

Seit 2011 vermieten wir in Braunlage Ferienwohnungen. Die Tourist-Info (BTG, BTMG, etc.) war unter Herrn Klamt (zuständig bis Ende 2014) für unseren Belegungserfolg völlig irrelevant.

Seit Mitte 2016 ist Frau Hensel zuständig und ich freue mich, dass Sie den durch ihre Vorgänger angehäuften Innovationsstau zügig abgebaut hat. Für den Belegungserfolg unserer Ferienwohnungen ist jedoch weiterhin unsere eigene Werbung auf anderen Anfrage- und Buchungsportalen als Braunlage.de zuständig. Immerhin hat Braunlage.de seit 2016 ca. 5 Buchungen generiert. Bei ca. 200 bis 300 Buchungen (nicht Anfragen), die wir jährlich kriegen, dürfte offensichtlich sein, dass da noch sehr viel Potential nach oben ist.

Ebensowenig tragen die von der BTMG organisierten Veranstaltungen zu unserem Belegungserfolg bei. Z.B. zur Walpurgisfeier hatten wir vor ein paar Jahren mal Gäste, die für eine Nacht geblieben sind (wenn hier jemand zu Walpurgis immer volles Haus hat, bitte melden!). Mir scheint das daher eher ein Fest für Tagesgäste und Einheimische zu sein. Daraus folgere ich, dass man immer mehrtägige Veranstaltung machen sollte, um Übernachtungsgäste nicht nur für Pensionen und Hotels sondern auch für die vielen Ferienwóhnungen in Braunlage zu generieren. Alternativ sollte die BTMG die Verantwortung für die Walpurgisfeier an einen gemeinnützigen Verein abgeben.

Zitat von: manitou
Grund für die Kurtaxenerhöhung sind insbesondere die enorm gestiegenen Baukosten für das neue Lagunenbad sowie die Fußgängerbrücke am Bahnhof. Beide Projekte sind touristisch sehr wichtig für den Ort.

Kurtaxenerhöhung wegen Lagunenbad und Fußgängerbrücke - das ist natürlich bitter für Willingen ;)
« Letzte Änderung: Mai 08, 2023, 06:45:38 Nachmittag von playjam »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3285
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2452 am: Mai 09, 2023, 08:24:06 Vormittag »
Bei Walpurgis dürfte es allerdings so sein, dass die überregionale Berichterstattung weit über die Grenzen des Harz hinaus dazu beitragen könnte, dass sich potentielle neue Gäste mit der Möglichkeit beschäftigen, vielleicht mal in den Harz zu kommen.

Ansonsten gebe ich Dir recht und es sollte ggf. tatsächlich eher versucht werden Mehrtagesveranstaltungen zu etablieren, bei denen Besucher dann auch den Anreiz haben etwas länger vor Ort zu bleiben. Gerne könnten diese Veranstaltungen auch einen sportlichen Hintergrund haben wie bspw. das Bike-Festival in Willingen.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2453 am: Mai 09, 2023, 01:50:21 Nachmittag »
Bei Walpurgis dürfte es allerdings so sein, dass die überregionale Berichterstattung weit über die Grenzen des Harz hinaus dazu beitragen könnte, dass sich potentielle neue Gäste mit der Möglichkeit beschäftigen, vielleicht mal in den Harz zu kommen.

Das Thema Walpurgis wird in den überregionalen Medien vor allem durch Thale und Schierke dominiert. Beide sind schon extrem gut etabliert.

Zitat von: Max
Ansonsten gebe ich Dir recht und es sollte ggf. tatsächlich eher versucht werden Mehrtagesveranstaltungen zu etablieren, bei denen Besucher dann auch den Anreiz haben etwas länger vor Ort zu bleiben. Gerne könnten diese Veranstaltungen auch einen sportlichen Hintergrund haben wie bspw. das Bike-Festival in Willingen.

In dem Artikel wurde erwähnt das alle Hotels ausgebucht waren. Hotels haben eigenes Personal und oft eine eigene Wäscherei, so dass die Reinigungskosten verhältnismäßig überschaubar sind. Bei Ferienwohnungen lohnen sich 1-Tages-Aufenthalte aufgrund der Reinigungs- und Wäschereikosten durch externe Dienstleister weder für den Gast noch für den Gastgeber.

Wenn man die Bettenbelegung im Ort verbessern möchte, dann sollte man sich auf Mehrtagesveranstaltungen an Wochenenden außerhalb der Schulferien der umliegenden Bundesländer konzentrieren. Zielgruppe wären alle, die keine schulpflichtigen Kinder haben.

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1346
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2454 am: Mai 09, 2023, 02:02:45 Nachmittag »
Am Walpurgiswochende waren mein Ferienhaus und die Jugendherberge in Hahnenklee über das lange Wochenende voll belegt. Der Ort war auch am Freitag und Montag sehr stark besucht, so dass sicher auch die Hotels sehr zufrieden waren. Das attraktive Walpurgis + Sommer Angebot kommt an und die ungewöhnlich vielen Familien mit Kindern sind sicher ein exzellenter Werbeträger für die Zukunft.
Auch mit den Downhillern, Wander-, 7 Teiche Marathon, Sommerrodelbahn und Liebesbankweg verändert Hahnenklee systematisch in kleinen aber erfolgreichen Schritten sein Image vom Senioren Kurort zum modernen Erlebnisort im Oberharz.

Natürlich ist noch viel Potential im Winter und auch bei Touristen ohne Schulferien Bindung, dass wieder gehoben werden kann, um längere Aufenthaltszeiten zu schaffen.
« Letzte Änderung: Mai 09, 2023, 02:24:56 Nachmittag von STS »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2455 am: Mai 09, 2023, 02:13:33 Nachmittag »
Am Walpurgiswochende waren mein Ferienhaus und die Jugendherberge in Hahnenklee über das lange Wochenende voll belegt. Der Ort war auch am Freitag und Montag sehr stark besucht, so dass sicher auch die Hotels sehr zufrieden waren. Das attraktive Walpurgis + Sommer Angebot kommt an und die ungewöhnlich vielen Familien mit Kindern sind sicher ein exzellenter Werbeträger für die Zukunft.

Danke für die Rückmeldung. Dein Ferienhaus ist auch in Hahnenklee?

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1346
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2456 am: Mai 09, 2023, 02:30:50 Nachmittag »
Danke für die Rückmeldung. Dein Ferienhaus ist auch in Hahnenklee?
Korrekt, ich bin ehrlich gesagt selbst überrascht, was sich hier entwickelt, denn meine Hauptmotivation ist der Wintersport.
« Letzte Änderung: Mai 10, 2023, 03:46:05 Nachmittag von STS »

x86

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 549
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2457 am: Mai 09, 2023, 11:17:08 Nachmittag »
Grund für die Kurtaxenerhöhung [in Willingen] sind insbesondere die enorm gestiegenen Baukosten für das neue Lagunenbad sowie die Fußgängerbrücke am Bahnhof. Beide Projekte sind touristisch sehr wichtig für den Ort.
OT, aber hast du Näheres zu Kosten von Bad/Brücke und Eröffnungstermin gehört?

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2458 am: Mai 11, 2023, 10:13:27 Vormittag »
Grund für die Kurtaxenerhöhung [in Willingen] sind insbesondere die enorm gestiegenen Baukosten für das neue Lagunenbad sowie die Fußgängerbrücke am Bahnhof. Beide Projekte sind touristisch sehr wichtig für den Ort.
OT, aber hast du Näheres zu Kosten von Bad/Brücke und Eröffnungstermin gehört?
Kosten Lagunenbad vor Baubeginn bei 26 Mio€, 2021 bereits 31 Mio€, jetzt 38Mio€. Land hat Zuschuss um 3.1 Mio€ erhöht auf nun 18 Mio€. d.h. die Gemeinde muss 9Mio€ gegenüber den ursprünglich kalkulierten Kosten selbst tragen. Ich sehe das Ende der Baukostensteigerung noch nicht in Sicht. Eröffnung wird propagiert auf Weihnachten 2023. Ich sehe realistisch ein Jahr später.

Der Bau der Fußgängerbrücke am Bahnhof soll noch dieses Jahr beginnen. Seit Februar laufen die Ausschreibungen. Kosten ca. 2 Mio€- Ursprünglich sollte es mal 500tsd€ kosten und das Brauhaus wollte die Brücke allein finanzieren, doch Auflagen der DB und Sicherheit haben die Brücke verteuert. Sie muss nun 4m breit werden, statt ursprünglich 2m, da Samstags zu viele Leute drüberlaufen werden. Jetzt finanziert die Gemeinde mit Landeszuschuss und Brauhaus gibt ebenfalls Zuschuss. Ich rechne mit Fertigstellung im Sommer 2024.

Die Hängebrücke Skywalk ist fertig (derzeit längste in D und Zweitlängste der Welt), allerdings hat man bei den Zuwegen gepennt, weshalb sich die Eröffnung abermals verzögert. Jene existieren noch nicht für Massentauglichkeit. Daher kann noch nicht eröffnet werden. Man will es bis Juli hinbekommen - ich bin gespannt.
« Letzte Änderung: Mai 11, 2023, 10:16:20 Vormittag von manitou »

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1346
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2459 am: Mai 24, 2023, 10:39:54 Nachmittag »
Wieder vier Kaderplätze für Harzer Biathleten

Mit einem neuen Spitzenmann geht der Niedersächsische Skiverband in die Biathlon-Saison 2023/24. Unter den vier Harzer Kaderathleten, so viele wie im vergangenen Winter, befindet sich auch ein Neuling. Landestrainer Rico Uhlig ist zufrieden.

Hans Köllner, Danilo Riethmüller, Albert Engelmann (WSV Clausthal), Adrian Franz (SC Buntenbock), alle vier Kaderläufer haben das Harzer Ski-Internat durchlaufen
.
https://www.goslarsche.de/sport/lokal-sport-goslar_artikel,-wieder-vier-kaderpl%C3%A4tze-f%C3%BCr-harzer-biathleten-_arid,2860976.html

« Letzte Änderung: Mai 24, 2023, 10:58:40 Nachmittag von STS »