Autor Thema: Harz in der Presse  (Gelesen 156470 mal)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3686
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #960 am: Juni 02, 2017, 06:59:33 Nachmittag »
Das wäre auch für mich etwas. Ich finde es etwas Schade nur zwei oder dreimal pro Winter Langlauf zu machen, weil nicht genügend Schnee liegt.

Über eine Beschneiung der Loipen sollte man auch in Schierke nachdenken, dort war es mit Langlauf die letzten Jahre auch recht mau.

Nordharzer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Harz in der Presse
« Antwort #961 am: Juni 02, 2017, 08:15:42 Nachmittag »
Eine beleuchtete Piste würde auch dem Wurmberg gut stehen! Da ist die Nachfrage auch vorhanden und es würde den Freitag Abend touristisch aufwerten. (man könnte Freitag nach der Arbeit noch ein paar Stunden fahren und die freitags Anreisenden hätten auch noch ein paar Stunden zum Skifahren)

Schneefreund

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #962 am: Juni 02, 2017, 10:21:59 Nachmittag »
Laut GZ-Live hat der Borkenkäfer im Mai ca. 500 Fichten auf dem Wurmberg totgefressen. Die müssen jetzt gefällt werden.
Sieht bestimmt toll aus, so ein kahlgefressener Berg. Wie gut, dass der Nationalpark alles tut, damit der Borkenkäfer nicht über die Bäume herfällt :'(
Ist eine echte Schande....
Man kann nur hoffen, dass der Borkenkäfer wenigstens so frist, dass man da vielleicht ne Piste hinlegen könnte...

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 596
Re: Harz in der Presse
« Antwort #963 am: Juni 03, 2017, 05:50:23 Nachmittag »
Das wäre doch mal eine nette Aktion: gezielt Borkenkäfer am Westhang einsetzen ;)

Nordharzer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Harz in der Presse
« Antwort #964 am: Juni 03, 2017, 08:03:05 Nachmittag »
Das wäre doch mal eine nette Aktion: gezielt Borkenkäfer am Westhang einsetzen ;)

Das wäre dann ja sogar eine ökologische Baumfällaktion! .... ohne Einsatz von schweren Maschinen und ohne Verdichtung des Bodens! Das muss den Ökos doch gefallen! 😜

Schneefreund

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #965 am: Juni 04, 2017, 10:50:31 Vormittag »
Das wäre doch mal eine nette Aktion: gezielt Borkenkäfer am Westhang einsetzen ;)

Das wäre dann ja sogar eine ökologische Baumfällaktion! .... ohne Einsatz von schweren Maschinen und ohne Verdichtung des Bodens! Das muss den Ökos doch gefallen! 😜

Die Ökosystem wären dann aber total entsetzt, wenn da leider ein Sessellift, Schneekanonen und ein oder zwei Pisten, statt neuer Bäumen wachsen würden ;-).

Nordharzer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Harz in der Presse
« Antwort #966 am: Juni 04, 2017, 11:08:56 Vormittag »
Das wäre doch mal eine nette Aktion: gezielt Borkenkäfer am Westhang einsetzen ;)

Das wäre dann ja sogar eine ökologische Baumfällaktion! .... ohne Einsatz von schweren Maschinen und ohne Verdichtung des Bodens! Das muss den Ökos doch gefallen! 😜

Die Ökosystem wären dann aber total entsetzt, wenn da leider ein Sessellift, Schneekanonen und ein oder zwei Pisten, statt neuer Bäumen wachsen würden ;-).

Das wären dann Fortschrittsbäume! 😂

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1924
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #967 am: Juni 04, 2017, 12:06:15 Nachmittag »
Eine beleuchtete Piste würde auch dem Wurmberg gut stehen! Da ist die Nachfrage auch vorhanden und es würde den Freitag Abend touristisch aufwerten. (man könnte Freitag nach der Arbeit noch ein paar Stunden fahren und die freitags Anreisenden hätten auch noch ein paar Stunden zum Skifahren)

Da stimme ich Dir vollkommen zu übrigens und es würde gerade an den gut besuchten Wochenenden / Ferien im Winter für die Übernachtungsgäste eine zusätzliche Möglichkeit bieten auf die Abendstunden auszuweichen, wenn es tagsüber zu voll werden sollte. Für Gäste, die ich dazu entschließen in Braunlage und Umgebung eine Unterkunft zu buchen statt nur morgens an- und abends wieder abzureisen sicherlich eine schöne Sache!

Ich denke aber, dass aus der Fläche mit den gefällten Bäumen keine neuen Pisten entstehen werden. Auch so ist es am Wurmberg ja so, dass neben den Pisten bei Bedarf zwar Bäume gefällt aber die Wurzeln nicht mit entfernt werden (sofern denn bspw. durch Sturm umgeknickte Bäume überhaupt weggeschafft werden). Von daher erwartet uns da wohl eher eine kahle Fläche mit vielen Baumstümpfe — nicht schön anzusehen, aber vermutlich auch bei ausreichend Naturschnee nicht wirklich fahrbar.

Weiß jemand ungefähr, wo sich die betroffene Fläche befindet?

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 662
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #968 am: Juni 04, 2017, 02:18:39 Nachmittag »
Es sei denn, die abgestorbenen Bäume stehen direkt angrenzend neben einer Piste, dann könnte man das für eine abschnittsweise Verbreiterung nutzen und die verbleibenden Stuken bräuchten einfach nur abgefräst zu werden. Ich hoffe es vergehen nun nicht erst wieder 10-15 Jahre bis man sich bereit erklärt den Westhang zu erschließen und/oder für eine  Entlastung der oberen Seilbahnsektion im Winter zu sorgen.

Pistenbully

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 451
Re: Harz in der Presse
« Antwort #969 am: Juni 06, 2017, 11:02:28 Vormittag »
Laut GZ-Live hat der Borkenkäfer im Mai ca. 500 Fichten auf dem Wurmberg totgefressen. Die müssen jetzt gefällt werden.
Sieht bestimmt toll aus, so ein kahlgefressener Berg. Wie gut, dass der Nationalpark alles tut, damit der Borkenkäfer nicht über die Bäume herfällt :'(
Ist eine echte Schande....

Auch wenn ich die Meinung grundsätzlich teile sollte man in diesem Fall beachten, dass der Wurmberg gar nicht im Nationalpark liegt, der Borkenkäfer anscheinend aber trotzdem nicht bekämpft wird, zumindest nicht erfolgreich. Gerade das Herumliegenlassen von umgestürzten Bäumen (und dass kann man auch am Wurmberg sehen) begünstigt die Borkenkäferpopulation.

Guckst Du hier: https://www.lwf.bayern.de/waldschutz/monitoring/069225/index.php?layer=rss

Schneefreund

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #970 am: Juni 06, 2017, 08:43:10 Nachmittag »
Laut GZ-Live hat der Borkenkäfer im Mai ca. 500 Fichten auf dem Wurmberg totgefressen. Die müssen jetzt gefällt werden.
Sieht bestimmt toll aus, so ein kahlgefressener Berg. Wie gut, dass der Nationalpark alles tut, damit der Borkenkäfer nicht über die Bäume herfällt :'(
Ist eine echte Schande....

Auch wenn ich die Meinung grundsätzlich teile sollte man in diesem Fall beachten, dass der Wurmberg gar nicht im Nationalpark liegt, der Borkenkäfer anscheinend aber trotzdem nicht bekämpft wird, zumindest nicht erfolgreich. Gerade das Herumliegenlassen von umgestürzten Bäumen (und dass kann man auch am Wurmberg sehen) begünstigt die Borkenkäferpopulation.

Guckst Du hier: https://www.lwf.bayern.de/waldschutz/monitoring/069225/index.php?layer=rss

@ Pistenbully
Da hätte ich vielleicht drauf hinweisen sollen, da hast Du Recht.

Der Wurmberg gehört - bis auf Randteile - nicht in den Nationalpark. Er ist davon umgeben. Bei der Baumfällung am Hexenritt im letzten Jahr habe ich gelesen, dass der Borkenkäfer dort zuschlagen konnte, da der Nationalpark in seinen angrenzenden Randzonen den Borkenkäfer nicht bekämpft. Soweit ich mich erinnere, darf der Borkenkäfer aber in den Randgebieten bekämpft werden. Man könnte, wenn man wollte...
Leider kümmert sich der Borkenkäfer aber nicht um die Grenze Nationalpark/Landesforst. Und damit schlägt er dann auch dort zu.
Allerdings könnte man schon die rumliegenden Bäume entfernen. Zu einfach sollte man es den Borkenkäfern nicht machen...

Können sich alsl alle an die Nase fassen...

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1924
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #971 am: Juni 13, 2017, 09:40:24 Vormittag »
Hier übrigens eine interessante 3D-Visualisierung vom geplanten Astberg Wintersport Zentrum in Wernigerode. Mit so einer Anlage wäre Wernigerode mit Sicherheit in der Lage Weltcups in diversen Sportarten zu veranstalten oder?

kybernaut

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
Re: Harz in der Presse
« Antwort #972 am: Juni 13, 2017, 05:26:07 Nachmittag »
Sieht nett aus. Wäre auf die technische Umsetzung eines Sessellifts in langgezogener Kurve gespannt.

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 811
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Harz in der Presse
« Antwort #973 am: Juni 13, 2017, 09:46:03 Nachmittag »
Sieht nett aus. Wäre auf die technische Umsetzung eines Sessellifts in langgezogener Kurve gespannt.
Ich auch  ;D ich nehme mal stark an, dass die Lifttrasse noch korrigiert wird hin zu einem geraden Lift - eigentlich können wir wir wetten darauf abschließen...  ;)
Top-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:
www.fewozentrale-willingen.de

Schneefreund

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #974 am: Juni 13, 2017, 10:19:25 Nachmittag »
Sieht nett aus. Wäre auf die technische Umsetzung eines Sessellifts in langgezogener Kurve gespannt.
Ich auch  ;D ich nehme mal stark an, dass die Lifttrasse noch korrigiert wird hin zu einem geraden Lift - eigentlich können wir wir wetten darauf abschließen...  ;)
Einfach mal richtig groß denken. So ein Looping wäre es doch ;-). Mal im Ernst. Es ist ein Promovideo. Da sieht man aber, wie man es richtig macht.  Erstmal die Monsterlösung in den Raum stellen. Dann gibt es ne Menge Genörgeln und Verhandlungen. Zum Schluss bekommt man, was man möchte. Einfach mal von einer österreichischen Baugesellschaft lernen...