Autor Thema: Harz in der Presse  (Gelesen 122437 mal)

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 786
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Harz in der Presse
« Antwort #900 am: April 12, 2017, 03:56:38 Nachmittag »
Interessant bei den Ergebnissen ist — abgesehen davon, dass Winterberg auf Platz 1 steht — u.a. auch, dass alle bekannteren Mittelgebirgsskigebiete (Großer Arber, Feldberg, Willingen und Oberwiesenthal) vor Braunlage gelandet sind.

Was wundert Dich daran?
Wenn ich mir da Ranking anschaue, dann hat es auch viel damit zu tun, wieviele Leute das jeweilige Skigebiet bevölkern, denn nicht selten entspricht das Ranking ungefähr der Besuchermenge. h.d. wer viel in Reit i.W. fährt, der wählt auch Reit. Die Abstimmung ist ja in keinster Weise repräsentativ, sondern rein subjektiv.

Unabhängig davon bin ich doch sehr erstaunt, was für einen Sch.... sich der Redaktur da teilweise zurecht geschrieben hat. Faktenwissen = mangelhaft!
Bsp. gefällig: Rothausabfahrt am Feldberg 4,2km lang; Baithlon-Weltcup in Willingen...alles klar  ::)
Top-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:
www.fewozentrale-willingen.de

Schneefreund

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #901 am: April 12, 2017, 05:06:44 Nachmittag »
Naja, wird noch ein langer Weg weiter nach oben...

Aber immerhin eben in der gz-live:

Die Monsterroller sind wieder in Betrieb. Allerdings nur von der Mittelstation zur Talstation. Der Grund sind

BAUMFÄLLARBEITEN.

Vielleicht gibt es ja ein paar schöne Neuigkeiten!!!

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1837
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #902 am: April 12, 2017, 06:08:36 Nachmittag »
Interessant bei den Ergebnissen ist — abgesehen davon, dass Winterberg auf Platz 1 steht — u.a. auch, dass alle bekannteren Mittelgebirgsskigebiete (Großer Arber, Feldberg, Willingen und Oberwiesenthal) vor Braunlage gelandet sind.

Was wundert Dich daran?
Wenn ich mir da Ranking anschaue, dann hat es auch viel damit zu tun, wieviele Leute das jeweilige Skigebiet bevölkern, denn nicht selten entspricht das Ranking ungefähr der Besuchermenge. h.d. wer viel in Reit i.W. fährt, der wählt auch Reit. Die Abstimmung ist ja in keinster Weise repräsentativ, sondern rein subjektiv.

Unabhängig davon bin ich doch sehr erstaunt, was für einen Sch.... sich der Redaktur da teilweise zurecht geschrieben hat. Faktenwissen = mangelhaft!
Bsp. gefällig: Rothausabfahrt am Feldberg 4,2km lang; Baithlon-Weltcup in Willingen...alles klar  ::)

Stimmt schon, aber dass bspw. Winterberg ganz oben landet verwundert mich zumindest ein wenig und auch der 4. Platz von Oberwiesenthal wäre so nicht unbedingt absehbar gewesen. Klar, die Abstimmung ist natürlich rein subjektiv und Winterberg hat schon viele Besucher und unheimlich moderne Anlagen zu bieten. Aber als das beste Skigebiets Deutschlands würde ich das dort nicht bezeichnen wollen — dafür sind die Pisten schlicht zu kurz und das Drumherum nicht annähernd so schön, wie in einem Alpenskigebiet wie bspw. Garmisch, aber das ist vermutlich Geschmackssache. :)

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 989
Re: Harz in der Presse
« Antwort #903 am: April 13, 2017, 09:20:00 Vormittag »
Mich wundert weit mehr, dass der Feldberg von Rang 7 in 2016 nur auf Rang 8 in 2017 abgerutscht ist. Trotz neuer Zeigerbahn hat das Gebiet in der Saison 2016/17 nämlich so richtig verrissen, weil es wegen völlig unzureichender Beschneiungstechnik und mangelnden entsprechenden Knowhows zum zweiten Mal in Folge kein Weihnachtsgeschäft anbieten konnte (0 Anlagen/Abfahrten). An Fasching hat nur eine Zufallsladung Neuschnee ein Desaster verhindert, und erstmals seit ca. 10 Jahren musste der Feldberg bereits vor Ende März den Skibetrieb vollständig einstellen. Während im Dezember Skibetrieb auf Kunstschnee im Nordschwarzwald (1 Gebiet) und in den benachbarten Vogesen (2 Gebiete mit längeren Abfahrten, identische Inversions-Wetterbedingungen wie Südschwarzwald) sehr wohl möglich war, verteilten die Schneekanonen am Feldberg ohne konsequente Nutzung der Frostfenster sichtbar konzeptlos weiße Kleckse in der Landschaft, die schnell wieder abtauten. Im Sommer 2017 muss der Feldberg bei der Beschneiung schnell viel verbessern, sonst sind dort viele Ski-Stammgäste final vergrault.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Re: Harz in der Presse
« Antwort #904 am: April 13, 2017, 09:39:08 Vormittag »
Hmmm, echte Skifahrer waren bei der Abstimmung wohl nicht am Werk?
Winterberg auf Platz 1? Das in einem Skigebiet, in dem 70% der Pisten für echte Skifahrer kaum gewertet werden können, da sie viel zu kurz und flach sind?
Ich würde jederzeit Willingen Winterberg vorziehen, zumindest von den Pisten her. Und die sind bei mir in der Priorität auf Platz 1.
Wo ist Oberstdorf, speziell mit dem Fellhorn? Rausgeflogen, weil es eine Verbindung ins Kleinwalsertal nach Österreich gibt? Selbst, wenn man nur die Pisten auf der deuschen Seite zählt, wäre es mein persönlicher derzeitiger Favorit (zugegebenermaßen fehlen mir im Allgäu sehr sehr viele Erfahrungen. Ich kenne Österreich besser als die deutschen Gebiete ;) ).

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 989
Re: Harz in der Presse
« Antwort #905 am: April 13, 2017, 09:44:58 Vormittag »
Hm - ich finde Oberstdorf im 2017er Ranking auf Platz 2 ... (?)

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Re: Harz in der Presse
« Antwort #906 am: April 13, 2017, 12:06:33 Nachmittag »
Ups, habe es komplett übersehen. War ich so auf Fellhorn konzentriert?

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 786
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Harz in der Presse
« Antwort #907 am: April 13, 2017, 01:36:20 Nachmittag »
Für Winterberg haben wahrscheinlich vorwiegend viele Ski-Anfänger aus NL gestimmt, denn Winterberg gilt mit seinen teils superseichten Pisten und KSBs ja auch unter Skilehrern als das wahrscheinlich beste Anfänger-Skigebiet in D.

@Harzwinter: volle Zustimmung, was Du über den Feldberg schreibst.
« Letzte Änderung: April 13, 2017, 01:37:53 Nachmittag von manitou »
Top-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:
www.fewozentrale-willingen.de

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 734
Re: Harz in der Presse
« Antwort #908 am: April 25, 2017, 01:42:54 Vormittag »
http://live.goslarsche.de/post/view/58fdee7804a238ed4d21c6c0

Der erste Spatenstich ist heute getan. Bis zum Herbst 2018 soll für 1 Million Euro die neue Mitte in Braunlage entstehen, die bis zu je 1/3 vom Bund und Land gefördert wird. Ich habe zwar im Oktober das Model gesehen, dort gab es aber noch einige Änderungen. Die Einbindung eines Kreisels war ja zuletzt doch wieder Thema. Vielleicht weiss jemand mehr?
« Letzte Änderung: April 25, 2017, 01:44:58 Vormittag von snowie »

STS

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 451
Re: Harz in der Presse
« Antwort #909 am: April 25, 2017, 07:06:55 Vormittag »
Nordharzautobahn doch bis Vienenburg
Die Nordharzautobahn wird wohl doch bis in den Landkreis Goslar reichen. Wie das Bundesverkehrsministerium auf mehrfache Nachfrage mitteilt, wird eine Umstufung der Bundesstraße 6 auch für den kleinen Streckenabschnitt bis zum Vienenburger Dreieck geprüft.
(GZ Live)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3576
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #910 am: April 25, 2017, 01:25:40 Nachmittag »
[...] Die Einbindung eines Kreisels war ja zuletzt doch wieder Thema. Vielleicht weiss jemand mehr?

Im Gespräch war zunächst der Deutsche "Standardkreisel mit Goldkante"(tm), der meine Meinugn nach viel zu groß und ganz und gar nicht in die neue Mitte passt. Der Brunnen vor Puppe's hätte dran glauben müssen und große Teile der Grünfläche wären dem Straßenverkehr geopfert worden. Das wäre ein riesiger Raumteiler an einer Stelle geworden, die man zum Zentrum der Stadt und Sammelpunkt umgestalten möchte:

http://regional-newsletter.blogspot.de/2017/03/kreisel-braunlage-teil-2.html


Dann kam der Vorschlag einen Mini-Kreisel auf der Fläche der jetzigen Kreuzung zu "bauen" (etwas Farbe, Ampel abbauen, Schilder auswechseln). In der Zwischenzeit hat die Stadt Braunlage aber mit der Abschaltung der Ampelanlage zu den vollen Winterwochenenden eine funktionierende und kostengünstige Lösung gefunden.


playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3576
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #911 am: April 25, 2017, 01:48:43 Nachmittag »
Ich habe den Artikel in der Goslarschen von heute zur neuen Mitte jetzt gelesen. Dort heißt es, in das Projekt sei vom Projektplaner Herr Krupka auch die eventuelle Schaffung eines kleinen Kreisels an der Kreuzung mit eingeplant. Dieser Kreisel sei unter anderem von der Polizei gefordert.

David

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Pension Haus Christa Braunlage
Re: Harz in der Presse
« Antwort #912 am: Mai 06, 2017, 09:35:37 Vormittag »
Die Brandruine Rögener wird abgerissen
Das Thema beschäftigt die politischen Gremien seit dem Brand im Februar 2009. Die Ruine des ehemaligen Kurhotels Rögener ist ein Schandfleck, der aber nun beseitigt wird. Rainer de Groot hat die Immobilie gekauft und will sie künftig touristisch nutzen, hat er am Freitag auf GZ-Anfrage mitgeteilt. Demnächst soll der Abriss der restlichen Brandruinen beginnen.
De Groot ist als Investor in Braunlage kein Unbekannter. Unter anderem hat er die ehemalige Post gekauft und in dem Gebäude Fünf-Sterne-Ferienwohnungen untergebracht. Er hat das Hotel Viktoria gekauft und komplett saniert. Zudem gehört ihm mittlerweile auch das Hotel zur Tanne und ein ehemaliges Seniorenheim in der Herzog-Johann-Albrecht-Straße.

Quelle: GZ Live
Ein Aufenthalt zum entspannen: www.haus-christa-braunlage.com
Für Joomla!-Homepages: www.twinfish-webdesign.com

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 734
Re: Harz in der Presse
« Antwort #913 am: Mai 06, 2017, 03:04:54 Nachmittag »
Endlich!!! Dieser Schandfleck hat mich schon immer gestört.  Schön das Herr de Grot etwas schönes entstehen lässt, zugleich aber zunehhmend unheimlich und langsam grosse Konkurrenz zu uns privaten Investoren. Wenn der Ort nur noch aus Ferienwohnungen besteht, fehlen weitere touristische Angebote. Es kommt ja noch das neue Hotel bei Puppe' hin und eventuell am Kurpark das Feriendorf mit eigener touristischer Infrastruktur.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3576
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #914 am: Mai 06, 2017, 04:02:39 Nachmittag »
[...] zugleich aber zunehhmend unheimlich und langsam grosse Konkurrenz zu uns privaten Investoren. [...]

Geld zieht Geld an. Laut Handtaschenstatistik kommen deutlich mehr zahlungskräftige Urlaubsgäste als noch vor 5 Jahren als wir in Braunlage angefangen haben zu vermieten. Braunlage hat mit dem Wurmberg, der Seilbahn, dem Skigebiet, dem Bikepark, dem Hallenbad, dem Eisstadion, der Tennishalle, dem Kurpark, der vielfältigen Gastronomie, den Boutiquen und Geschäften usw. mehr zu bieten als viele andere Urlaubsorte. Wenn Herr de Groot für ein paar Tausend mehr Urlaubsgäste im Jahr sorgt, dann hilft das, diese vorhandene Infrastruktur besser auszulasten.