Autor Thema: Harz in der Presse  (Gelesen 165819 mal)

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1001
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1050 am: September 08, 2017, 09:01:42 Vormittag »
Gibt es eigentlich im Harz noch Waldgaststätten / Hütten, die tatsächlich abgelegen und nur durch eine etwas längere Wanderung oder MTB-Tour erreichbar sind?

Rangerstation Scharfenstein zwischen Ilsetal und Brockenaufstieg.
Waldgaststätte Rabenklippen zwischen Bad Harzburg und dem Okertal, nahe dem Luchsgehege.

steff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1051 am: September 08, 2017, 09:21:11 Vormittag »
Kaestehaus bei den Kaesteklippen beim Okertal auf 605m

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 793
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1052 am: September 08, 2017, 05:57:21 Nachmittag »
Leute wer Interesse hat schaut euch heute Abend  auf NDR die Sendung über den Harz und Brl an. Begnn: 20.15 Uhr
Wollts nur nochmal anmerken bei dem Schierke "Highlight" heute  ;D

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1947
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1053 am: September 08, 2017, 06:20:01 Nachmittag »
Leute wer Interesse hat schaut euch heute Abend  auf NDR die Sendung über den Harz und Brl an. Begnn: 20.15 Uhr
Wollts nur nochmal anmerken bei dem Schierke "Highlight" heute  ;D

Steht schon seit einer Woche fest auf dem Terminkalender für heute Abend — der Ausschnitt mit Dirk Nüsse sah schon vielversprechend aus. Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Blick hinter die Kulissen!

Simufan 2202

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1054 am: September 08, 2017, 09:30:43 Nachmittag »
War eine interessante Sendung mountaincarts sehen interessant aus

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1947
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1055 am: September 08, 2017, 09:33:30 Nachmittag »
Was meint Ihr zur Nordstory vom NDR?

Mein Eindruck war, dass der Bericht insgesamt recht authentisch war und die Personen die begleitet wurden allesamt äusserst sympathisch rübergekommen sind. Insgesamt also auf jeden Fall interessant und gut gemacht!

Dass die künstliche Beschneiung am Wurmberg etwa so viel Energie benötigt wie ein 300 Betten Hotel pro Jahr war mir bislang nicht bekannt, allerdings hört sich das weit weniger dramatisch an als man teilweise der Presse entnehmen kann. Ich mag mich täuschen, aber für ein Unternehmen der Größenordnung scheint das durchaus vertretbar zu sein.

Dirk Nüsse hat sich u.a. noch selber die offene Frage gestellt, was und wo er noch etwas tun könnte um das Skigebiet attraktiver zu machen. Ein möglicher Funpark wurde bereits angesprochen, aber die naheliegende Antwort darauf wäre m.M.n. Flutlicht, insbesondere um den Übernachtungsgästen an sehr vollen Wochenenden doch noch etwas bieten zu können.

Der Almauftrieb scheint offenbar eine gute Idee zu sein — das Höhenvieh wirkt sehr agil, so wie sie über die Zäune gesprungen sind und wieder eingefangen werden mussten! ;D

Ansonsten gebe ich Dirk Nüsse völlig recht — die aktuelle und vermutlich auch die nächsten Generationen sind häufiger auf der Suche nach außergewöhnlichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten, von daher sollte man an der Stelle weiterhin offen sein für neue Ideen und Konzepte, zumal ein durch eine Seilbahn erschlossener Berg immer wieder neue Möglichkeiten bietet.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 507
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1056 am: September 08, 2017, 09:39:28 Nachmittag »
Insgesamt ein ganz netter Beitrag.
Er hätte aber auch mal auf die Blockadehaltung der Ökos eingehen können und das man das Skigebiet ja durchaus noch vergrößern könnte, gäbe es nicht ständig Widerstand.
Insgesamt hat er es aber gut rübergebracht, dass durch die neuen Attraktionen und auch Funsport, mehr Gäste kommen.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 613
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1057 am: September 08, 2017, 11:49:55 Nachmittag »
Ich wußte von dem Bericht nichts, bin aber gerade bei youtube drüber gestolpert und habe ihn angesehen. https://youtu.be/-MTA2T0EQ0I . Wie schon erwähnt wurden einige Sachen nicht angesprochen. Umweltschutz wurde schon erwähnt. Für mich fehlt jedoch auch ein Wort, warum so wenig von den Einheimischen investiert wird / wurde. Viele haben schlicht weg kein Geld, kriegen keine Kredite und haben zu lange versucht, an alten Strukturen festzuhalten und sind so in einen Teifelkreis gekommen. Auswärts Investitionen sind schlicht weg ab 90 in den Osten mit den deutlich höheren Subventionen geflossen. Erst wo jetzt der Westharz so verarmt ist und die Preise so niedrig, lohnt es sich für auswärtige dort zu investieren.

Die Dame vom Forellenteich konnte ich nicht verstehen. Wenn man selbstständig sein will und auch mal einen freien Tag haben möchte braucht man nunmal Personal. Klar ist das unternehmerisches Risiko, aber das gehört nunmal dazu. Das Aushilfen schwer zu bekommen sind, wenn alle Lokalitäten welche haben wollen,  ist klar, aber Vollzeit ist kein Problem (zumindest kein großes :) ).

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3725
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1058 am: September 09, 2017, 01:25:30 Nachmittag »
Ich wußte von dem Bericht nichts, bin aber gerade bei youtube drüber gestolpert und habe ihn angesehen. https://youtu.be/-MTA2T0EQ0I . [...]

Danke für den Link!

Die Nordstory fand ich ebenfalls recht gut und authentisch. Besonders gut fand ich, dass man nicht wie in vorangegangenen Reportagen nur die Brennpunkte ("Neueröffnung") gezeigt hat, sondern auch was die positiven Veränderungen seit der Wurmberg-Modernisierung vor vier Jahren.

Spannend auch die Entwicklung in Bad Harzburg: Das Ettershaus wird bestimmt ein schönes Aushängeschild am Tor zum Harz.

Ich habe Verständnis für die Dame vom Forellenteich. Die Bedingungen haben sich geändert, es macht keinen Spaß mehr: Besser schnell eine Veränderung als lange zu lamentieren.

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 269
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1059 am: September 13, 2017, 11:15:23 Vormittag »

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1947
    • Indiku
    • E-Mail

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3725
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1061 am: September 13, 2017, 03:47:37 Nachmittag »
Aus dem Artikel der Hannoverschen Allgemeinen:
Zitat
Seine Zielgruppe hat Menne klar vor Augen. „Das sind wir selbst“, sagt der Unternehmer lächelnd. Mit „wir“ meint er eine neue Generation von Harz-Touristen. „Großstädter, die fest im Sattel sitzen“, erklärt er. Präziser: „Diejenigen, die sich in der Stadt wieder Schrebergärten mieten und mit dem SUV zum Biomarkt fahren.“

Soviel Selbstreflexion hätte ich den Bionade-Biedermeiern nicht zugetraut  ;D

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1001
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1062 am: September 27, 2017, 03:58:17 Nachmittag »
Hatten wir diese beiden Blogberichte über Winterurlaub in Braunlage schon? Beide seeehr positiv ... kein Wunder, haben sie doch jeweils das Schneefenster im Januar 2017 voll getroffen. :D

http://www.travelandlipsticks.com/exploring-harz-mountain/
https://www.geckofootsteps.de/rodeln-im-harz-schneegestoeber-im-winter-wonderland/

STS

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 469
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1063 am: September 30, 2017, 11:05:18 Nachmittag »
Skispringen und Oktoberfest

Zu einem Show-Skispringen und einem Oktoberfest lädt der Wintersportverein Braunlage am morgigen Sonntag an die Brockenwegschanzen ein. Beginn ist um 14 Uhr. 
(GZ Live)

Falkenstein

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 362
    • Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1064 am: Oktober 04, 2017, 05:55:59 Nachmittag »
Aus der Sendereihe des MDR "Wem gehört der Osten" der (Ost-) Harz.
Leider kommt Schierke nicht vor, aber trotzdem interessant:
http://www.mdr.de/mediathek/video-142904_zc-89922dc9_zs-df360c07.html
Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
www.haus-liftblick.de