Autor Thema: Verkehrskonzept Braunlage  (Gelesen 5249 mal)

Eumel153

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #15 am: Januar 26, 2017, 10:24:35 Vormittag »
@Eumel153: Die Vorschläge sind sicherlich gut, aber welche Probleme sollen diese lösen?

Das haben wir bisher:

1. Am Samstag Abend [...] es staute sich, wie üblich, bis zur Hexenritt Straße zurück.

2. Es muss einfach zu viel Verkehr durch den Ort.

3. Ich habe häufig das Gefühl, dass u.a. auch die parkenden Autos direkt auf der Harzburger Str. den Verkehr zum stocken bringen, besonders wenn es auf der Gegenfahrbahn viel Verkehr gibt.

4. [...] morgens stehen bspw. häufig Autos beim Bäcker und es dauert ewig, bis mal kein Auto von vorne kommt und man durchkommt. Ähnlich sieht es mit den Fahrzeugen diverser Lieferdienste aus, die u.a. auch direkt auf der Straße parken.

5. der Schnee an der Kreuzung bei Puppes verhindert, dass man gerade aus fahren kann, wenn ein Auto nur halb auf der Linksabbiege-Spur steht.

6. Parksuchverkehr

7. Auf dem Hexenrittparkplatz sind zwischen allen Autos deutlich zu viel Platz.

8. Die Gäste von der B27 sorgen für ein Verkehrschaos, wenn der Hexenritt voll ist und diese Gäste durch Braunlage zum Großparkplatz müssen.
Bis auf 4. und 5. sollten eigentlich alle Probleme in den Griff zu bekommen sein.
Die Praxis ist natürlich nicht so einfach wie die Theorie. Aber es geht ja erst einmal nur um ein Konzept.

zu 1.) Wenn alle Fahrzeuge vom Parkplatz wollen, dann lässt sich Stau kaum umgehen. Nach meinem Vorschlag muss der Verkehr aber nicht durch Braunlage (mein Punkt 5), sondern will direkt zur B27.

zu 2.) Frühzeigtiges Umleiten zum Großparkplatz und Sperren der Einfahrten nach Braunlage. Es werden nur Durchgangsverkehr und Anwohner nach Braunlage gelassen.

zu 3.) Da es Ordner auch in Braunlage geben sollte, lässt man wildparkende Gäste abschleppen. Bei Verfeinerung des Konzeptes könnte man Anwohner Parkausweise ausgeben. So identfiziert man Gäste. Ob man auch ein Anwohner Parkverbot aussprechen muss, sollte man bei Verfeinerung des Konzeptes klären.

zu 6.) gibt es nicht mehr bzw. nur solange, bis die Zufahrten abgesperrt werden. Auch den Parksuchverkehr Morgens sollte man durch Ordner leiten lassen.

zu 7.) wie schon geschrieben. Auf den Parkplätzen muss es Ordner geben. Keine freie Platzwahl. Woanders geht es auch nicht anders.

zu 8.) Sie mein Punkt 5. . Frühzeitig die Einfahrten nach Braunlage sperren. 50-70% der Parkplätze am Hexenritt für Anfahrer von der B27 reservieren. Daher kein Verkehr nach Braunlage durch Gäste von der B27. Ordner an der Einfahrt Hexenritt Straße sollte kontrollieren, dass keine Gäste von der B247 sich als Durchgangsverkehr ausgeben und dann doch am Hexenritt parken wollen.

Ich habe mal ein Bild von Google Eart angehängt. Ich hoffe es ist zu erkennen.

VG
« Letzte Änderung: Januar 26, 2017, 10:26:57 Vormittag von Eumel153 »

Pistenbully

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 460
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #16 am: Januar 26, 2017, 10:35:48 Vormittag »
Mein Vorschlag für ein schnell umsetzbares Verkehrskonzept:

Für den Verkehr aus Richtung Osten an bis zu 10 Wochenenden pro Jahr einen Bedarfsparkplatz auf der großen Wiese an der Wietfelder Straße in Elend einrichten, von dort Shuttlebusverkehr mit Midi Bussen (in der Art Mercedes Sprinter City, Kapazität bis 30 Personen) zum Hexenritt durch einen Dienstleister. Für einen flüssigen Shuttlebusverkehr bräuchte man auf der kurzen Distanz ca. 4-6 Busse.
« Letzte Änderung: Januar 26, 2017, 10:38:40 Vormittag von Pistenbully »

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 580
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #17 am: Januar 26, 2017, 10:37:40 Vormittag »
@Eumel153: Die Vorschläge sind sicherlich gut, aber welche Probleme sollen diese lösen?

Das haben wir bisher:

1. Am Samstag Abend [...] es staute sich, wie üblich, bis zur Hexenritt Straße zurück.

2. Es muss einfach zu viel Verkehr durch den Ort.

3. Ich habe häufig das Gefühl, dass u.a. auch die parkenden Autos direkt auf der Harzburger Str. den Verkehr zum stocken bringen, besonders wenn es auf der Gegenfahrbahn viel Verkehr gibt.

4. [...] morgens stehen bspw. häufig Autos beim Bäcker und es dauert ewig, bis mal kein Auto von vorne kommt und man durchkommt. Ähnlich sieht es mit den Fahrzeugen diverser Lieferdienste aus, die u.a. auch direkt auf der Straße parken.

5. der Schnee an der Kreuzung bei Puppes verhindert, dass man gerade aus fahren kann, wenn ein Auto nur halb auf der Linksabbiege-Spur steht.

6. Parksuchverkehr

7. Auf dem Hexenrittparkplatz sind zwischen allen Autos deutlich zu viel Platz.

8. Die Gäste von der B27 sorgen für ein Verkehrschaos, wenn der Hexenritt voll ist und diese Gäste durch Braunlage zum Großparkplatz müssen.
Bis auf 4. und 5. sollten eigentlich alle Probleme in den Griff zu bekommen sein.
Die Praxis ist natürlich nicht so einfach wie die Theorie. Aber es geht ja erst einmal nur um ein Konzept.

zu 1.) Wenn alle Fahrzeuge vom Parkplatz wollen, dann lässt sich Stau kaum umgehen. Nach meinem Vorschlag muss der Verkehr aber nicht durch Braunlage (mein Punkt 5), sondern will direkt zur B27.

zu 2.) Frühzeigtiges Umleiten zum Großparkplatz und Sperren der Einfahrten nach Braunlage. Es werden nur Durchgangsverkehr und Anwohner nach Braunlage gelassen.

zu 3.) Da es Ordner auch in Braunlage geben sollte, lässt man wildparkende Gäste abschleppen. Bei Verfeinerung des Konzeptes könnte man Anwohner Parkausweise ausgeben. So identfiziert man Gäste. Ob man auch ein Anwohner Parkverbot aussprechen muss, sollte man bei Verfeinerung des Konzeptes klären.

zu 6.) gibt es nicht mehr bzw. nur solange, bis die Zufahrten abgesperrt werden. Auch den Parksuchverkehr Morgens sollte man durch Ordner leiten lassen.

zu 7.) wie schon geschrieben. Auf den Parkplätzen muss es Ordner geben. Keine freie Platzwahl. Woanders geht es auch nicht anders.

zu 8.) Sie mein Punkt 5. . Frühzeitig die Einfahrten nach Braunlage sperren. 50-70% der Parkplätze am Hexenritt für Anfahrer von der B27 reservieren. Daher kein Verkehr nach Braunlage durch Gäste von der B27. Ordner an der Einfahrt Hexenritt Straße sollte kontrollieren, dass keine Gäste von der B247 sich als Durchgangsverkehr ausgeben und dann doch am Hexenritt parken wollen.

Ich habe mal ein Bild von Google Eart angehängt. Ich hoffe es ist zu erkennen.

VG

Erklär mal, warum der Hexenritt Parkplatz zu 50-70% für die Gäste, die über die B27 anreisen, reserviert werden sollte?! Ich komme z.B. über die B4 und habe keinen Bock, mich mit den ganzen Rodlern in die Schlange zu stellen. (das ist auch ein Grund, warum ich morgens frühzeitig am Hexenritt aufschlage)
Sinnvoll wären allerdings schon Ordner auf den jeweiligen Parkplätzen, da manchmal wirklich wie Kraut und Rüben geparkt wird.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3807
    • E-Mail
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #18 am: Januar 26, 2017, 10:40:32 Vormittag »
zu 1.) Wenn alle Fahrzeuge vom Parkplatz wollen, dann lässt sich Stau kaum umgehen. Nach meinem Vorschlag muss der Verkehr aber nicht durch Braunlage (mein Punkt 5), sondern will direkt zur B27.

Gibt es einen Stau wenn alle  Fahrzeuge vom Parkplatz wollen? Parken nur auswärtige  auf den Parkplätzen?

Zitat von: Eumel153
zu 2.) Frühzeigtiges Umleiten zum Großparkplatz und Sperren der Einfahrten nach Braunlage. Es werden nur Durchgangsverkehr und Anwohner nach Braunlage gelassen

[...]

zu 6.) gibt es nicht mehr bzw. nur solange, bis die Zufahrten abgesperrt werden. Auch den Parksuchverkehr Morgens sollte man durch Ordner leiten lassen.

Ist das alles nur auswärtiger Verkehr?

Die Probleme sind noch zu ungeklärt, um jetzt schon konkrete Maßnahmen daraus ableiten zu können.

Wer mag mal anhand der Webcam nachvollziehen, wann es sich tatsächlich gestaut hat in Braunlage?





Eumel153

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #19 am: Januar 26, 2017, 10:48:28 Vormittag »
Erklär mal, warum der Hexenritt Parkplatz zu 50-70% für die Gäste, die über die B27 anreisen, reserviert werden sollte?! Ich komme z.B. über die B4 und habe keinen Bock, mich mit den ganzen Rodlern in die Schlange zu stellen. (das ist auch ein Grund, warum ich morgens frühzeitig am Hexenritt aufschlage)
Sinnvoll wären allerdings schon Ordner auf den jeweiligen Parkplätzen, da manchmal wirklich wie Kraut und Rüben geparkt wird.
Die Reservierung soll doch nur stattfinden, damit Gäste von der B27 und vollem Hexenritt Parkplatz nicht durch Braunlage zum Großparkplatz müssen.

Außerdem bist Du doch gar nicht betroffen. Die Sperren sollen doch in Abhängigkeit vom Füllgrad Hexenrittparkplatz und der Verkehrslage erfolgen. Morgens könntest Du also noch locker am Hexenritt parken.

VG

Eumel153

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #20 am: Januar 26, 2017, 11:02:50 Vormittag »
Gibt es einen Stau wenn alle  Fahrzeuge vom Parkplatz wollen? Parken nur auswärtige  auf den Parkplätzen?
Sobald fast alle Gäste zur gleichen Zeit vom Parkplatz wollen, gibt es fast immer Stau. Ich habe es selten anders erlebt.
Einheimische (Braunlager) sind außerdem nicht begtroffen. Durch Anwohner Parkausweise könnte man verhindern, das Einheimische ausgesperrt werden.
Aber wie Du schon geschrieben hast. Erst einmal sollte das Grundkonzept und Bedarf stehen. Die Feinheiten klärt man später.

Zitat
Zitat von: Eumel153
zu 2.) Frühzeigtiges Umleiten zum Großparkplatz und Sperren der Einfahrten nach Braunlage. Es werden nur Durchgangsverkehr und Anwohner nach Braunlage gelassen

[...]

zu 6.) gibt es nicht mehr bzw. nur solange, bis die Zufahrten abgesperrt werden. Auch den Parksuchverkehr Morgens sollte man durch Ordner leiten lassen.

Ist das alles nur auswärtiger Verkehr?

Die Probleme sind noch zu ungeklärt, um jetzt schon konkrete Maßnahmen daraus ableiten zu können.
Ich sehe darin keine Probleme.

Es wurden hier nach einfach und leicht umsetzbaren Konzepten bzw. Bedarfsklärung gefragt.

Braunlage funktioniert an normalen Tagen ausreichend normal. Davon gehe ich mal aus. Den braunlager Alltag fasse ich daher nicht an.

Das Problem ist die Verkehrszunahme an Großkampftagen. Nur dieses Problem gehe ich erst einmal an.
Die Lösung heißt : Den zusätzlichen Verkehr aus Braunlage raushalten. Und das mit mögllichst wenig Kosten und leicht umzusetzen.

Auf Deine Frage bedeutet das. Probleme, die es an normalen Tagen in Braunlage gibt, die habe ich nicht berücksichtigt und die gehe ich auch nicht an.
Wie gesagt. Ein Grundkonzept für die Lösung des Grundproblems. Die Feinheiten kommen später.

Im 2. Schritt muss man dann klären, ob es reicht, den zusätzlichen auswärtigen Verkehr aus Braunlage rauszuhalten bzw. zu kanalisieren. Wenn das nicht reicht, dann muss man die Maßnahmen (einheimischer Vekehr, Bäcker, Anwohner Parken, usw.) erweitern.

VG
« Letzte Änderung: Januar 26, 2017, 11:08:53 Vormittag von Eumel153 »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3807
    • E-Mail
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #21 am: Januar 26, 2017, 11:14:16 Vormittag »
[...] Das Problem ist die Verkehrszunahme an Großkampftagen. Nur dieses Problem gehe ich erst einmal an.

Genau "dieses Problem" wäre differenzierter zu betrachten. Wo und wann tritt es auf? 

Z.B. habe ich mir den 180-Tage-Rückblick bei Bergfex für die Volksbank-Webcam (Blick auf Kreuzung bei Puppes) angeschaut und sehe selten Abbieger Stau sondern Stau in das Zentrum herein. Das hat nichts mit dem Verkehr zur Wurmberg-Seilbahn zu tun.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 646
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #22 am: Januar 26, 2017, 11:46:02 Vormittag »
Ohne Rodel- und Wandergäste wäre Hahnenklee nicht lebensfähig. Rodel bedeuten Kinder, bedeuten Familien, bedeuten Pausenzeiten und damit Gastroumsätze. Und der Umsatz pro Transport in der Gondel dürfte auch höher sein.
Viel interessanter als ich, der meistens alleine kommt, ein Parkplatz blockiert, seine 3-4h Karte löst und ohne Essen wieder abdüst ;).

Eumel153

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #23 am: Januar 26, 2017, 12:11:17 Nachmittag »
Genau "dieses Problem" wäre differenzierter zu betrachten. Wo und wann tritt es auf? 

Z.B. habe ich mir den 180-Tage-Rückblick bei Bergfex für die Volksbank-Webcam (Blick auf Kreuzung bei Puppes) angeschaut und sehe selten Abbieger Stau sondern Stau in das Zentrum herein. Das hat nichts mit dem Verkehr zur Wurmberg-Seilbahn zu tun.
Ich bin von den berichten hier im Forum ausgegange, dass alles überfüllt war.

Ich habe mir jetzt noch einmal die Bergfex Webcam angesehen und mich dabei auf Sa/So konzentriert.
Der Stau war seltener und weniger als erwartet. Von der Webcam ist Blick auch nicht optimal.

Ich konnte den Stau in Richtung Zentrum sehen aber auch Stau von der B27 kommend und in Richtung Eisstadion.

Der Stau in Richtung Zentrum kann ich mir aber wenig erklären. Dort gibt es doch nur die Einkaufsstraße und dann geht es gleich wieder aus Braunlage raus.
Man fährt aber nicht nach Braunlage, um dann gleich wieder rauszufahren. Wollten die Gäste zum Shopping ?

Ich gebe Dir jedoch Recht. Man sollte klären, wann wieviel Verkehr ist. Die Meldungen hier im Forum ließen sich nur bedingt auf der Webcam nachvollziehen.

VG

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3807
    • E-Mail
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #24 am: Januar 26, 2017, 12:19:13 Nachmittag »
Ich habe ein interessantes Feature bei Bergfex gefunden: Man kann weiter zurück schauen als nur 180 Tage. Man muss nur in der URL das Datum per Hand anpassen... z.B. für den 28.1.2016:

http://www.bergfex.de/wurmbergseilbahn-braunlage/webcams/c4967/?date=2015-01-28

D.h. wir können die vorherigen Jahre analysieren.

Nachtrag: Funktioniert bis zu Saison 2012/13
« Letzte Änderung: Januar 26, 2017, 12:23:25 Nachmittag von playjam »

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 646
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #25 am: Januar 26, 2017, 12:20:39 Nachmittag »
Wenn man zum Hexenritt will, muss man von West/Norden aus durch die Stadt.

Ski-Manni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
    • E-Mail
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #26 am: Januar 26, 2017, 12:28:33 Nachmittag »
Ich glaube, das Problem ist die fehlende Seilbahn vom Parkhaus Schierke aus, Richtung Wurmberg 😉
« Letzte Änderung: Januar 26, 2017, 12:35:13 Nachmittag von Ski-Manni »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3807
    • E-Mail
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #27 am: Januar 26, 2017, 01:06:40 Nachmittag »
Wenn man zum Hexenritt will, muss man von West/Norden aus durch die Stadt.

Nach flüchtiger Analyse: Auf den Webcams sieht man Stau in Richtung Stadtmitte und selten Abbiegestau in Richtung Hexenritt.

Da stets meine Frage: Wo und wann tritt der Stau auf.

Eumel153

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #28 am: Januar 26, 2017, 02:05:32 Nachmittag »
Die Beurteilung aufgrund der Webcam ist sehr schwierig.
Ein Beispiel siehe angefügte Webcam Bilder.

1.) Das 1. Bild ist vom 30.01.16 (Samstag und laut Webcam Skilauf gut möglich). Die Abbiegespur zur B27 hat nur Platz für 2 Fahrzeuge. Man sieht aber an der Stellung der Kolonne, dass ein großer Teil abbiegen möchte.
Bis 5. oder 6. Fahrzeug nach dem 1. Abbieger würden die Fahrzeuge sich eher rechtsseitig in Geradeausrichtung einordnen, wenn sie in Richtung Zentrum wollten.
Alle bleiben aber hart links in Richtung Abbiegerspur. So wie es üblich ist, wenn man dem folgenden Verkehr Platz machen möchte.
Ab dem 6. Auto kann man keine Einschätzung mehr treffen.

2.) Das 2. Bild ist vom 14.01.17. Die Ampel ist grün und kein Hinderniss zu sehen. Nur dieses Mal sind rechts an der Kolonne Schneeberge.
Man weiß also nicht wieviel Fahrzeuge abbiegen wollen.

Folgerung :
1. ) Häufig (?) wollen doch viele Fahrzeuge in Richtung B27 abbiegen.

2.) Es reichen schon ein paar Abbieger, um einen langen Stau zu verursachen.
Wieviel Fahrzeuge abbiegen wollen und wieviel Fahrzeuge ins Zentrum wollen, läßt sich aufgrund der Webcam nicht eindeutig sagen.

3.) Sollten doch viele Fahrzeuge in Richtung Zentrum wollen, dann gibt es wenig Gründe für einen Stau.
Die nächste Ampel ist erst an der Kreuzung zur B247 (mitte).
Rückstau von der Ampel B247 (mitte) wäre möglich (dann würde aber der Stau durchs ganze Zentrum gehen und damit mittags eher unwahrscheinlich) oder einige Fahrzeuge halten immer mal wieder kurz, um zum Shoppen aussteigen zu lassen. Das würde auch Stau erklären.

Einheimische können das sicher besser und regelmäßiger berichten.

Mich wundert jedoch, wie wenig Stau auf den Webcam Bildern zu sehen ist.

VG
« Letzte Änderung: Januar 26, 2017, 02:09:30 Nachmittag von Eumel153 »

XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 971
    • T³
Re: Verkehrskonzept Braunlage
« Antwort #29 am: Januar 26, 2017, 03:07:42 Nachmittag »
Ein Problem sind sicherlich auch die vielen Tagesgäste. Übernachter müssen nicht zwangsweise mit dem Auto zum Lift.