Autor Thema: Saisonvorbereitung & Sport im Harz  (Gelesen 665 mal)

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1986
    • Indiku
    • E-Mail
Saisonvorbereitung & Sport im Harz
« am: August 02, 2017, 09:06:23 Vormittag »
Die Hälfte des Jahres ist geschafft, wir nähern uns nun wieder langsam dem Herbst und überhaupt ist ja bekanntlich nach der Saison vor der Saison, von daher wollte ich einfach mal in die Runde fragen, wie Ihr Euch auf den Winter vorbereitet, um am Ende möglichst viel davon zu haben und das Risiko von Verletzungen zu minimieren? Unternehmt Ihr bewusst Dinge um rechtzeitig fit zu sein, lasst Ihr es einfach auf Euch zukommen oder spielt das für Euch insgesamt keine Rolle?

In den letzten Jahren habe ich es im Sommer häufig etwas entspannter angehen lassen und mich dann durch regelmäßige Laufeinheiten (5 bis 6 Mal / Woche) ab dem Spätherbst konditionell wieder in Form gebracht, abhängig von Zeit, Wetter & Motivation mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg, von daher war das nicht unbedingt optimal. ::)

Um die Motivation dauerhaft etwas besser aufrecht zu erhalten, habe ich mir dieses Jahr einen recht ambitionierten Laufkalender zusammengestellt und an diversen Gebirgsläufen im Harz und Hochsauerland teilgenommen. Inkl. des bevorstehenden Brockenlaufs (vor dem ich auf jeden Fall einiges an Respekt habe) stehen zwar noch 3 oder 4 Läufe aus in diesem Jahr, aber mein Zwischenfazit fällt bisher sehr positiv aus — es macht wirklich Spaß, man bleibt dauerhaft fit und nebenbei lernt man noch ein paar schöne Ecken im Harz kennen, die man so vielleicht noch nicht kannte. :)

Was macht Ihr so, um Euch vorzubereiten und in Form zu bleiben oder war / ist jemand vielleicht sogar bei dem einen oder anderen Gebirgslauf im Harz dabei?

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
Re: Saisonvorbereitung & Sport im Harz
« Antwort #1 am: August 02, 2017, 09:27:34 Vormittag »
Laufe auch regelmäßig, allerdings nur 2-3 Mal in der Woche.
Letztes Jahr war ich beim Bodfeldlauf dabei, schöne Strecke!
Ansonsten ein bisschen Kraftübungen, Rumpf- und Beinmuskulatur, das war's dann aber auch.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
Re: Saisonvorbereitung & Sport im Harz
« Antwort #2 am: August 02, 2017, 06:32:28 Nachmittag »
Ich fahre im Sommer viel Rad im Harz. Wenn es die Zeit zuläßt, 1-2 Touren die Woche je zwischen 65-100km.
Dann kommt ja noch Volleyball 4-5h die Woche hinzu ;).

Das reicht, um eine gute Grundkondition aufzubauen. Bisher hat es gereicht, um so ziemlich allen konditionell auf der Piste davon zu fahren ;)

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
    • E-Mail
Re: Saisonvorbereitung & Sport im Harz
« Antwort #3 am: August 03, 2017, 12:41:42 Vormittag »
Bis auf die aktuelle Baustelle, die auch körperlich einiges abverlangt, lasse ich es eher ruhig angehen und verlasse mich auf meine Technik, mit der ist mir bisher noch niemand im Harz davon gefahren.  ;)


Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
    • E-Mail
Re: Saisonvorbereitung & Sport im Harz
« Antwort #4 am: August 03, 2017, 12:43:50 Vormittag »
Ich glaub in den Alpen auch noch niemand... 8)

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1986
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Saisonvorbereitung & Sport im Harz
« Antwort #5 am: August 03, 2017, 08:39:58 Vormittag »
Ich glaub in den Alpen auch noch niemand... 8)

An sich passt das meistens, das stimmt. Einmal ist es mir dennoch passiert, dass ich nach 6 oder 7 Tagen in Folge auf der Piste nicht mehr ganz so gut unterwegs war (alle Anderen, die sonst noch dabei waren, aber zu dem Zeitpunkt auch schon nicht mehr ;)) — könnte aber auch sein, dass unsere Leistung beim Après-Ski am Abend zuvor etwas zu gut war. Darauf kann man sich ohnehin immer nur bedingt vorbereiten! ;D

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
Re: Saisonvorbereitung & Sport im Harz
« Antwort #6 am: August 03, 2017, 10:51:10 Vormittag »
Vielleicht sollten wir uns mal in den Alpen treffen, da wir uns zumindest im Harz wohl kaum auf den Pisten auspowern könnten ;).

Hoffen wir mal auf viel viel Schnee, so dass wir mal ohne Angst um unser Material in den Tiefschnee gehen können. Da ist meine Technik aufgrund jahrzehntelanger Vernachlässigung so schlecht, dass es hier schnell geht ;). Auch wenn meine Tiefschneeausflüge in Warth im Januar echt Spaß gemacht haben, elegant war was anderes. Ich brauche zu lange, um in den Rythmus zu kommen. Natürlich habe ich es als Tiefschneeanfänger nur an Stellen geteste, wo ich wieder halbwegs sicher zur Piste zurückgekommen wäre. Und die Strecken sind nunmal nicht sehr lang ;).

Eigentlich ist es fies, daß gute Skifahrer mit der besseren Kondition aufgrund der Technik deutlich weniger Kraft brauchen ;).