Autor Thema: Skisaison 19/20  (Gelesen 16368 mal)

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Skisaison 19/20
« Antwort #255 am: März 17, 2020, 07:39:39 Nachmittag »
Ich denke, dass spätestens in wenigen Tagen ohnehin niemand mehr an Urlaub denken wird, sofern wir dann unser Zuhause überhaupt noch verlassen dürfen, von daher dürfte sich das erübrigen. Davon abgesehen gibt es keine Freizeitangebote mehr, die Gastronomie wird mehr und mehr eingeschränkt, wer möchte denn in so einer Zeit ernsthaft Urlaub machen?

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Skisaison 19/20
« Antwort #256 am: März 17, 2020, 08:34:18 Nachmittag »
Der MSB will tatsächlich seinen Lift wieder öffnen! Ich frage mich, ob das wirtschaftlich ist?! Man will Desinfektionsmaßnahmen durchführen und nur Einzelfahrten bzw. zusammengehörige Personen in einem Sessel fahren lassen.

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 864
Re: Skisaison 19/20
« Antwort #257 am: März 17, 2020, 08:47:17 Nachmittag »
Der MSB will tatsächlich seinen Lift wieder öffnen! Ich frage mich, ob das wirtschaftlich ist?! Man will Desinfektionsmaßnahmen durchführen und nur Einzelfahrten bzw. zusammengehörige Personen in einem Sessel fahren lassen.
Die Mountainbiker und Downhiller sind z.T. nicht zimperlich und brennen bei den Frühlingssonnenstrahlen wie wir vor der Skisaison...
Nach dem Winterausfall drücke ich dem MSB die Daumen ... 
« Letzte Änderung: März 17, 2020, 10:09:35 Nachmittag von STS »

Falkenstein

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 487
    • Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
Re: Skisaison 19/20
« Antwort #258 am: März 17, 2020, 08:50:46 Nachmittag »
Bikepark und Sommerrodelbahn bleibt aber zu, da Freizeitangebot.
Sessellift läuft, da „Verkehrsmittel“... ob das Sinn macht?
Es sind ja dann auch keine Feriengäste im Ort.
Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
www.haus-liftblick.de

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 864
Re: Skisaison 19/20
« Antwort #259 am: März 17, 2020, 09:08:56 Nachmittag »
Vermutlich geht es dann wohl eher um Politik für die nächsten Monate... Wenn Winter- und Sommersaison im Harz ausfallen, benötigt nicht nur die Großindustrie Unterstützung zum Überleben.
« Letzte Änderung: März 18, 2020, 08:46:18 Vormittag von STS »

Falkenstein

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 487
    • Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
Re: Skisaison 19/20
« Antwort #260 am: März 18, 2020, 10:35:33 Vormittag »
MSB lässt erstmal zu. Der Gegenwind war dann doch zu hoch.
Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
www.haus-liftblick.de

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Skisaison 19/20
« Antwort #261 am: April 01, 2020, 12:42:53 Nachmittag »
Ich hab dann heute mal mein Board dick eingewachst und im Keller verstaut, also die Saison beendet.
War wohl die schlechteste, die ich bisher erlebt habe. Selbst in Österreich kam nie so richtig das Gefühl „Winter“ heraus.
Meine Woche vom 7.-14.3. war auch nicht wirklich Urlaub, da sich im Laufe der Woche alles nur noch um das Thema Virus gedreht hat.
Wollen wir hoffen, daß dieser Spuk bald vorbei ist und es für einen frühen Start in die Saison 20/21 reicht!

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Skisaison 19/20
« Antwort #262 am: April 01, 2020, 03:57:14 Nachmittag »
Ich hab dann heute mal mein Board dick eingewachst und im Keller verstaut, also die Saison beendet.
War wohl die schlechteste, die ich bisher erlebt habe. Selbst in Österreich kam nie so richtig das Gefühl „Winter“ heraus.
Meine Woche vom 7.-14.3. war auch nicht wirklich Urlaub, da sich im Laufe der Woche alles nur noch um das Thema Virus gedreht hat.
Wollen wir hoffen, daß dieser Spuk bald vorbei ist und es für einen frühen Start in die Saison 20/21 reicht!

Das kann ich so unterschreiben denke ich.

Insgesamt bin ich auf nur 11 Tage gekommen, wobei einige davon nur 3- oder 4-Stunden-Karten waren.

Der Beginn der Saison war noch vielversprechend mit einem Tagesausflug nach Garmisch am 30. Dezember sowie dem Besuch des Neujahrsspringens am 1. Januar.

Es folgten ein wirklich schönes und sehr sonniges Wochenende in Winterberg sowie insgesamt 8 Besuche am Wurmberg, die aber trotz eingeschränktem Angebot und teils bescheidenem Wetter durchaus Spaß gemacht haben. Die geplanten 10 Tage in der Schweiz, wo ich jetzt in diesem Augenblick wohl die letzten Schwünge des Tages in den nassen Schnee ziehen würde, mussten bedingt durch Corona leider ausfallen. :'(

Was bleibt ist die bislang schlechteste Saison, seitdem ich das Snowboarden für mich entdeckt habe. Es gab einige Momente, die wirklich gut waren (insbesondere am Wurmberg, aber auch an dem Wochenende in Winterberg — schöne Grüße an x86 an der Stelle), aber das miese Wetter und die Corona-Geschichte ließen dann leider nicht sehr viel mehr zu, sodass ich dann auch frühzeitig einen Haken dahinter gesetzt habe.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1153
Re: Skisaison 19/20
« Antwort #263 am: April 08, 2020, 10:19:51 Vormittag »
Tja, wie war die Saison?

Insgesamt bei mir gar nicht schlecht.

Habe mit 4 Tagen spontan Skifahren Mitte Dezember gestartet. Es war eigentlich geplant bei meinen Cousin in Rosenheim zu übernachten und dann in Kirchberg/Kitzbühel oder Wilder Kaiser zu fahren. Aufgrund von dortigen Schneemangels bin ich losgefahren, ohne zu wissen, wo ich lande. Habe kurz vor München in einem Autobahnhotel übernachtet und bin um 5 Uhr weiter, halbwegs ausgeschlafen und pünktlich auf die Piste. Bin letztendlich 2 Tage in Obertauern und 2 Tage in Hintertux gelandet. -> 4 Tage Sonnenschein

Silvester ging es wieder mit dem Skiclub Braunschweig zum Stubaier Gletscher für eine Woche. Quartier sehr einfach (besonders die Zimmer ;) ), das Essen aber meistens gut und reichlich und mit 6 Minuten Skibusfahren zum Gletscher gut gelegen. Preislich mit 630€ für 7 Nächte inkl. 6 Tage Skipass, Halbpension und Skilehrer über Silvester wirklich günstig. -> volle 6 Tage Sonnenschein

Danach ging es Mitte Januar für 5 Tage mit der Berufsfeuerwehr Frankfurt ins Zillertal. Die ersten 2 Tage Schneefall, gerade am 2 Tag konnte ich morgens in ca. 40cm Tiefschnee auf speziell schwarzen Pisten, die noch unpräpariert waren, fahren. Auch ohne Sicht sehr spaßig, auch wenn ich schon lange nicht mehr so oft im Schnee lag. Danach kam überwiegend die Sonne raus.

Danach kam bei mir "nur" noch 4 Harztage am Wurmberg. Die Bedingungen dieses Jahr kennen wir alle. Im Gedächnis bleibt ein hohes Engagement seitens der WSB rauszuholen was geht und fast durchgängig freundliche Mitarbeitern. Und den größten Schaden am Belag in meiner Skikarriere. Belag auf 4x1cm bis auf die Metallbasis abrasiert, weil ich im Seitenbereich des Einstieges einen echt großen Brocken erwischt hatte. Gott sei Dank direkt unter der Bíndung und vollkommen zentral. Die Kante war nicht gefährdet und mein Servicemann für grobe Dinge hat ihn verdammt gut wieder hingekriegt. Man sieht es nur beim genauen hingucken.

Also alles in allen 19 Skitage und Gott sei Dank fast 2 Monate vor dem C-Wahnsinn in den Alpen.