Umfrage

Jaa wo?
0 (0%)
Nein
1 (100%)

Stimmen insgesamt: 1

Autor Thema: Kann man irgndwo snowboard fahren?  (Gelesen 4375 mal)

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1145
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #30 am: Januar 04, 2021, 01:24:14 Nachmittag »
Wenn man von diesen Umständen hört, kann zum Schutze der Menschen, die dort versuchen, auf Hygiene Regeln zu achten, die Zufahrtsstrasse zum Hexenritt sperren und dazu gleich den Gross Parkplatz an der Talstation mit. Anders scheint es wohl nicht zu gehen, damit die Hotspots ihre Viren nicht in den Harz schleppen.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3005
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #31 am: Januar 04, 2021, 02:00:35 Nachmittag »
Wenn man von diesen Umständen hört, kann zum Schutze der Menschen, die dort versuchen, auf Hygiene Regeln zu achten, die Zufahrtsstrasse zum Hexenritt sperren und dazu gleich den Gross Parkplatz an der Talstation mit. Anders scheint es wohl nicht zu gehen, damit die Hotspots ihre Viren nicht in den Harz schleppen.

Prinzipiell richtig und in Winterberg machen sie es ja auch so — es wird jedoch bereits jetzt befürchtet (und das vermutlich nicht einmal zu unrecht) dass es das Problem nur verlagert und die Menschen dann anderswo unterwegs sein werden.

So gesehen dürfte wohl tatsächlich nur eine (Teil-)Sperrung der Straßen insbesondere an Wochenenden Abhilfe schaffen.

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1145
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #32 am: Januar 04, 2021, 02:18:55 Nachmittag »
Es gibt aber keine anderen Großparkplätze im Harz... Jetzt könnte man denken dann parken die die Straßen komplett zu... Aber das ist ja dann weiterhin Aufgabe der Behörden. Es fehlt schlichtweg das Parkleitsystem... Das Sauerland gilt auch hier als Vorzeigeregion. Und Parkplätze mit 600 + Autos...you do the math!

Das führt halt zu Aufnahmen die man derzeit in der Presse sieht und trotz frischer Luft und einigen die sich dran halten, ist der Abstand nicht immer gegeben und die verschiedenen Hotspots an einem Ort werden zwangsläufig für eine Verbreitung sorgen. Und wenn man sich nicht komplett lächerlich mit öffentlichen Aufrufen machen will, die offenrlich zu nichts führen, bleibt ja nur zu handeln und da sind die Großparkplätze (an Wochenenden) m. M. n das Problem, dass sich so viele Menschen an einem Ort treffen können.
« Letzte Änderung: Januar 04, 2021, 02:20:48 Nachmittag von snowie »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3005
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #33 am: Januar 04, 2021, 02:30:48 Nachmittag »
Es gibt aber keine anderen Großparkplätze im Harz... Jetzt könnte man denken dann parken die die Straßen komplett zu... Aber das ist ja dann weiterhin Aufgabe der Behörden. Es fehlt schlichtweg das Parkleitsystem... Das Sauerland gilt auch hier als Vorzeigeregion. Und Parkplätze mit 600 + Autos...you do the math!

Das führt halt zu Aufnahmen die man derzeit in der Presse sieht und trotz frischer Luft und einigen die sich dran halten, ist der Abstand nicht immer gegeben und die verschiedenen Hotspots an einem Ort werden zwangsläufig für eine Verbreitung sorgen. Und wenn man sich nicht komplett lächerlich mit öffentlichen Aufrufen machen will, die offenrlich zu nichts führen, bleibt ja nur zu handeln und da sind die Großparkplätze (an Wochenenden) m. M. n das Problem, dass sich so viele Menschen an einem Ort treffen können.

Stimmt schon, so gesehen natürlich völlig richtig — auf dem Wege könnte man zumindest ohne allzu großen Aufwand die Besuchermassen auf einem Haufen etwas entzerren. Es wird sicherlich noch immer Rodler geben, die am Hexenritt unterwegs sind, aber der Fußweg dorthin dürfte dann doch viele eher davon abhalten.

XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1028
    • T³
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #34 am: Januar 04, 2021, 04:57:52 Nachmittag »
Als Tourismusbehörde könnte man sich natürlich überlegen, wohin sich Besucher umleiten lassen. Marienteichnbaude, Drei Annen Höhne, Parkhaus Schierke, ...

Kalle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 268
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #35 am: Januar 06, 2021, 07:05:17 Nachmittag »
Wurmberg geht. Sonnenhang war voll mit Rodlern und Alpinum ist aufgrund von Baumsturzgefahr komplett gesperrt.

Snowkiter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
    • E-Mail
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #36 am: Januar 10, 2021, 03:00:56 Vormittag »
Ich hole da mal wieder mein altes thema raus schnappt euch ein Softkite und ab auf die Wiese  Hasselkopf Braunlage bietet sich gut an . Warum bei Natur  Schnee nicht auch Natur antriebstmittel geniesen.
Softkites gibt es schon sehr billig bei Ebay 8 qm sind perfekt . Nur wichtig erst den Kite kennenlernen also am besten wenn unsicher noch ein kurs besuchen im umgang mit denn Kite
« Letzte Änderung: Januar 10, 2021, 03:05:39 Vormittag von Snowkiter »

Kalle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 268
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #37 am: Januar 10, 2021, 08:05:47 Vormittag »
Ich hole da mal wieder mein altes thema raus schnappt euch ein Softkite und ab auf die Wiese  Hasselkopf Braunlage bietet sich gut an . Warum bei Natur  Schnee nicht auch Natur antriebstmittel geniesen.
Softkites gibt es schon sehr billig bei Ebay 8 qm sind perfekt . Nur wichtig erst den Kite kennenlernen also am besten wenn unsicher noch ein kurs besuchen im umgang mit denn Kite

Das klingt toll und würde mich auch reizen. Gerade dieses Jahr, wo der Schnee da ist. Leider ist es ja nicht möglich, einen Kurs zu machen.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3005
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #38 am: Januar 10, 2021, 09:56:21 Vormittag »
Ich hole da mal wieder mein altes thema raus schnappt euch ein Softkite und ab auf die Wiese  Hasselkopf Braunlage bietet sich gut an . Warum bei Natur  Schnee nicht auch Natur antriebstmittel geniesen.
Softkites gibt es schon sehr billig bei Ebay 8 qm sind perfekt . Nur wichtig erst den Kite kennenlernen also am besten wenn unsicher noch ein kurs besuchen im umgang mit denn Kite

Ich habe meinen Kite Anfang des Winters gerade erst verkauft, nachdem es auch zum wiederholten Mal nicht so recht klappen wollte.
Snowkiten selber macht wirklich Spaß und ist auch gar nicht so schwer. Gerade wenn man aber noch nicht wirklich Routine in der Sache hat ist es empfehlenswert, wenn man eine zweite Person dabei hat, die idealerweise auch selber Spaß an dem Sport hat und ab und zu mal mit anpacken kann (bspw. beim Abbau des Materials, wenn sich die Leinen mal verdreht haben, etc.).

Idealerweise sollte man also noch min. eine andere Person kennen, die ähnlich viel Interesse daran hat das Ganze zu lernen und mit der man dann regelmäßig unterwegs ist — ohne wird es bei den Meisten vermutlich eher bei dem einen oder anderen Kurs bleiben. Hier wiederum kann ich Micha von der Kiteschule Harz aber wärmstens empfehlen.

AbhangGleiter148

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Ich freue mich über einen spannenden Austausch!
Re: Kann man irgndwo snowboard fahren?
« Antwort #39 am: Mai 16, 2021, 08:08:29 Nachmittag »

Es geht nicht darum wem das Gelände gehört....aber manchmal ist es auch zwecklos zu argumentieren...die Verordnung ist klar : Der Betreiber eines Skigebietes hat seine Betriebtstätten zu schließen (dazu gehören versicherungstechnisch auch die Pisten) und wird dafür vom Staat eine Entschädigung erhalten.
Auch wenn der Thread vor einigen Monaten zustande kam, möchte ich auch noch kurz meinen Senf dazu geben und hoffe, dass das auch jemand durchlesen wird ;D
Neben der Versicherung der Pisten ist es auch wichtig sich selbst zu versichern, falls doch irgendein Unglück passieren sollte. In der aktuellen Situation ist es eben mit Corona etwas schwieriger zu reisen und in den Wintermonaten ski-/snowboardfahren zu gehen, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass viele Menschen nicht auf die eigene Versicherung achten. Ich hatte vor 15 Jahren einen sehr schlimmen Unfall beim Skifahren (einzelne Rippen gebrochen, Prellungen usw..) und war zu dem Zeitpunkt nur gesetzlich versichert. Lange Rede kurzer Sinn: meine Krankenkasse wollte nicht für die entstandenen Kosten aufkommen und es ist ein riesen Streit aufgekommen. Passt auf euch auf und nehmt Versicherungen ernst.
« Letzte Änderung: Mai 17, 2021, 07:55:53 Vormittag von Max »
Wer Ski fährt, ist dankbar für den Schnee von gestern!