Autor Thema: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg  (Gelesen 53681 mal)

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1311
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #75 am: November 14, 2021, 02:08:12 Nachmittag »
Sich nicht eine Schließung aufzwingen lassen.

Du bist echt lustig… da gibt es nicht viel Wahl, die Wenigen Harzer Seilbahnen haben in Hannover nicht gerade hohes politisches Gewicht.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1538
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #76 am: November 14, 2021, 02:20:52 Nachmittag »
Sich nicht eine Schließung aufzwingen lassen.

Du bist echt lustig… da gibt es nicht viel Wahl, die Wenigen Harzer Seilbahnen haben in Hannover nicht gerade hohes politisches Gewicht.

Ich sehe das so:
Jeder Geschäftsinhaber kann frei entscheiden, wen er wann und wie in sein Geschäft reinlässt! (meinetwegen auch unter Hygienemaßnahmen)
Es gab neulich dazu ein Gerichtsurteil, in dem eine Einzelhändlerin sich den Zutritt nur unter 2G erstritten hat. Gleiches könnte man einfach umdrehen und sagen: „wir bestimmen, wer bei uns Zutritt erhält und eine Schließung machen wir nicht mehr mit!“

Habe vorhin einen Artikel gelesen (ich meine, es war in der „Zeit“), in dem es um die neuen Maßnahmen der möglichen neuen Regierung ging, in dem es hieß, daß neue Lockdowns nicht vor Gericht standhalten würden!

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1121
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #77 am: November 14, 2021, 04:48:09 Nachmittag »
Wenn sich das Infektionsgeschehen so ungebremst weiterentwickelt, wie im Südosten oder Österreich, wird der Wurmberg Ende Dezember leider nicht mehr öffnen können. Ich befürchte es kommt für die Harzer Skibetriebe und viel schlimmer für Krankenhäuser wieder ein harter Covid Winter.
« Letzte Änderung: November 14, 2021, 04:54:11 Nachmittag von STS »

Pistenbully

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 654
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #78 am: November 14, 2021, 04:53:04 Nachmittag »
Wenn sich das Infektionsgeschehen so ungebremst weiterentwickelt, wie im Südosten oder Österreich, wird der Wurmberg Ende Dezember leider nicht mehr öffnen können. Ich befürchte es kommt für die Harzer Skibetriebe und viel schlimmer für Krankenhäuser wieder ein harter Covid Winter.

Eben bei bild.de gelesen:

"Möglicherweise werde es Stunden- statt Tageskarten geben, sagte Fabian Brockschmidt"

https://m.bild.de/reise/2021/reise/zuversicht-trotz-corona-deutschland-ruestet-sich-fuer-die-ski-saison-78238000.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1636905269545
« Letzte Änderung: November 14, 2021, 04:54:59 Nachmittag von Pistenbully »

Simufan 2202

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #79 am: November 14, 2021, 05:02:43 Nachmittag »
Wenn sich das Infektionsgeschehen so ungebremst weiterentwickelt, wie im Südosten oder Österreich, wird der Wurmberg Ende Dezember leider nicht mehr öffnen können. Ich befürchte es kommt für die Harzer Skibetriebe und viel schlimmer für Krankenhäuser wieder ein harter Covid Winter.

Eben bei bild.de gelesen:

"Möglicherweise werde es Stunden- statt Tageskarten geben, sagte Fabian Brockschmidt"

https://m.bild.de/reise/2021/reise/zuversicht-trotz-corona-deutschland-ruestet-sich-fuer-die-ski-saison-78238000.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1636905269545

Wenn ich dass schon lese...
Hoffentlich wird es ein schneereicher Winter so das man in die anderen Skigebiete ausweichen kann.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1538
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #80 am: November 14, 2021, 05:10:13 Nachmittag »
Wenn sich das Infektionsgeschehen so ungebremst weiterentwickelt, wie im Südosten oder Österreich, wird der Wurmberg Ende Dezember leider nicht mehr öffnen können. Ich befürchte es kommt für die Harzer Skibetriebe und viel schlimmer für Krankenhäuser wieder ein harter Covid Winter.

Eben bei bild.de gelesen:

"Möglicherweise werde es Stunden- statt Tageskarten geben, sagte Fabian Brockschmidt"

https://m.bild.de/reise/2021/reise/zuversicht-trotz-corona-deutschland-ruestet-sich-fuer-die-ski-saison-78238000.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1636905269545

Wenn ich dass schon lese...
Hoffentlich wird es ein schneereicher Winter so das man in die anderen Skigebiete ausweichen kann.

Das sehe ich genauso! Die spinnen doch total, Stundenkarten! 😡 von den 4 Stunden steht man dann 2 Stunden in der Liftschlange!

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3095
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #81 am: November 14, 2021, 05:44:08 Nachmittag »
Wenn sich das Infektionsgeschehen so ungebremst weiterentwickelt, wie im Südosten oder Österreich, wird der Wurmberg Ende Dezember leider nicht mehr öffnen können. Ich befürchte es kommt für die Harzer Skibetriebe und viel schlimmer für Krankenhäuser wieder ein harter Covid Winter.

Eben bei bild.de gelesen:

"Möglicherweise werde es Stunden- statt Tageskarten geben, sagte Fabian Brockschmidt"

https://m.bild.de/reise/2021/reise/zuversicht-trotz-corona-deutschland-ruestet-sich-fuer-die-ski-saison-78238000.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1636905269545

Wenn es so kommt wäre es irgendwie unnötig und zudem alles Andere als kundenfreundlich, zumal sich mir nicht so recht erschließt, was man damit erreichen möchte.

Wäre es an der Stelle nicht eher sinnvoll ausschließlich Tagestickets zu verkaufen, um möglichst wenige Begegnungen der Gäste untereinander zu haben bzw. vielleicht auch kürzere Warteschlangen, da sich die Gäste über den Tag hinweg besser verteilen? Ausschließlich Stundenkarten zu verkaufen würde doch das genaue Gegenteil bewirken. Hinzu käme, dass es bei einer festen Obergrenze an Tickets für den jeweiligen Tag — und davon würde ich dann ausgehen, denn sonst müsste man die Überlegung Stunden- vs. Tageskarten eigentlich gar nicht äussern — unvermeidlich zu enttäuschten Besuchern kommen wird, die extra anreisen und ggf. vor Ort keine Karte mehr kaufen können.

An der Stelle sollte man vielleicht besser mal nach Winterberg schauen und sich deren Konzept vom Frühjahr vornehmen. Auch dort gab es aufgrund von Corona nur beschränkten Zutritt zum Skigebiet und nicht das volle Angebot an Karten, durch die Online-Buchung konnte man das Kapazitäts-Limit aber gut steuern und als Gast konnte man sich sicher sein am gebuchten Tag auf die Piste zu kommen.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1311
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #82 am: November 14, 2021, 06:17:31 Nachmittag »
Zitat
Es gab neulich dazu ein Gerichtsurteil, in dem eine Einzelhändlerin sich den Zutritt nur unter 2G erstritten hat. Gleiches könnte man einfach umdrehen und sagen: „wir bestimmen, wer bei uns Zutritt erhält und eine Schließung machen wir nicht mehr mit!“
 

Es ist eine Sache, ob man die gesetzlichen Vorgaben freiwillig verschärfen will (im Einzelhandel gibt derzeit noch keine Einschränkungen) oder ob man sich gegen gesetzliche Vorgaben hinwegsetzen will… das haben einige Kollegen im letzten Lockdown medial groß angekündigt und nie durchgezogen. Da ist man nämlich instant einen fünfstelligen Betrag los beim ersten Mal. Jedes Mal mehr wird es teurer…
Es bleibt der Rechtsweg, der ist ziemlich teuer und ziemlich hoffnungslos.

Ich hätte gar nichts gegen Halbtageskarten, aber ich fahre ja ehe meisten nur 3-4h maximal  8)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4723
    • E-Mail
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #83 am: November 14, 2021, 06:28:57 Nachmittag »
Zumindest plant die WSB möglichst viele Betriebstage zu ermöglichen. Die Öffnungsaussichten sind aufgrund der rapide steigenden Corona-Hospitalisierungen leider trotzdem düster.

Das man möglichst früh öffnen möchte, finde ich ja gut! Man sollte sich nur nicht wieder eine Schließung aufzwingen lassen, 3G mit Maske in der Gondel und gut ist!

In der Seilbahn meinetwegen 2G plus mit Test und Maske, wobei eine Maske in der Seilbahn ausreichen würde.

Das Argument zur Schließung war nie die Infektionsgefahr in der Seilbahn oder in der Liftschlange, sondern die Reisebewegungen der Menschen.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1538
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #84 am: November 14, 2021, 07:26:26 Nachmittag »
Wenn sich das Infektionsgeschehen so ungebremst weiterentwickelt, wie im Südosten oder Österreich, wird der Wurmberg Ende Dezember leider nicht mehr öffnen können. Ich befürchte es kommt für die Harzer Skibetriebe und viel schlimmer für Krankenhäuser wieder ein harter Covid Winter.

Eben bei bild.de gelesen:

"Möglicherweise werde es Stunden- statt Tageskarten geben, sagte Fabian Brockschmidt"

https://m.bild.de/reise/2021/reise/zuversicht-trotz-corona-deutschland-ruestet-sich-fuer-die-ski-saison-78238000.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1636905269545

Wenn es so kommt wäre es irgendwie unnötig und zudem alles Andere als kundenfreundlich, zumal sich mir nicht so recht erschließt, was man damit erreichen möchte.

Wäre es an der Stelle nicht eher sinnvoll ausschließlich Tagestickets zu verkaufen, um möglichst wenige Begegnungen der Gäste untereinander zu haben bzw. vielleicht auch kürzere Warteschlangen, da sich die Gäste über den Tag hinweg besser verteilen? Ausschließlich Stundenkarten zu verkaufen würde doch das genaue Gegenteil bewirken. Hinzu käme, dass es bei einer festen Obergrenze an Tickets für den jeweiligen Tag — und davon würde ich dann ausgehen, denn sonst müsste man die Überlegung Stunden- vs. Tageskarten eigentlich gar nicht äussern — unvermeidlich zu enttäuschten Besuchern kommen wird, die extra anreisen und ggf. vor Ort keine Karte mehr kaufen können.

An der Stelle sollte man vielleicht besser mal nach Winterberg schauen und sich deren Konzept vom Frühjahr vornehmen. Auch dort gab es aufgrund von Corona nur beschränkten Zutritt zum Skigebiet und nicht das volle Angebot an Karten, durch die Online-Buchung konnte man das Kapazitäts-Limit aber gut steuern und als Gast konnte man sich sicher sein am gebuchten Tag auf die Piste zu kommen.

Man sollte am ersten Öffnungstag den ganzen Betrieb boykottieren, für den Fall, daß es nur Stundentickets geben sollte! Ich würde mich sogar mit einem Schild auf den Parkplatz vor der Seilbahn positionieren!

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4723
    • E-Mail
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #85 am: November 14, 2021, 07:39:49 Nachmittag »
[...]

An der Stelle sollte man vielleicht besser mal nach Winterberg schauen und sich deren Konzept vom Frühjahr vornehmen. Auch dort gab es aufgrund von Corona nur beschränkten Zutritt zum Skigebiet und nicht das volle Angebot an Karten, durch die Online-Buchung konnte man das Kapazitäts-Limit aber gut steuern und als Gast konnte man sich sicher sein am gebuchten Tag auf die Piste zu kommen.

Online-Buchung wäre auch ohne Corona eine sehr gute Idee.

harzsnow

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 297
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #86 am: November 14, 2021, 08:19:33 Nachmittag »

Eben bei bild.de gelesen:

"Möglicherweise werde es Stunden- statt Tageskarten geben, sagte Fabian Brockschmidt"

https://m.bild.de/reise/2021/reise/zuversicht-trotz-corona-deutschland-ruestet-sich-fuer-die-ski-saison-78238000.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1636905269545

Nun, wenn die Stundenkarten auch limitiert würden, wäre dies doch eine Möglichlickeit und würde auch lange Schlangen quasi ausschliessen.
Vielleicht kombiniert mit einer frühestmöglichen Startuhrzeit, die man im Voraus Online  reservieren kann: So gäbe es z.B. ein begrenztes Kontigent an Reservierungen ab 09:00 ein weiteres ab 09:30 o.ä. 
Davon könnte dann auch die Parkplatzthematik profitieren, da dann die Anreise sich auch ein wenig verteilt.
Zusätzlich dann noch eine Skipassrückgabe
 mit der die WSB dann vielleicht noch dynamische Elemente mit zufügen kann, wie z.B. eine "Verlängerungskarte", wenn noch Kapazitäten vorhanden sind (weil manche vielleicht auch wieder früher die Pisten verlassen)
So ein ähnliches System gab es im Sommer in Braunschweiger Freibädern. Durch die Rückgabe der Eintrittskarten gab es dann oft auch an heissen, ausgebuchten Tagen am Nachmittag noch kurzfristige Restkarten.
Ausserdem denke ich, dass generell z.B. eine 2G Plus Regel (d.h. Geimpfte/Genesene müssen auch einen Schnelltest machen/vorweisen) die Sicherheit erhöhen würde, so dass man KEINE Kapazitätsbeschränkungen in den Liften/Gondeln hätte.

Grundsätzlich finde ich es gut, dass sie vorhaben Schnee im Voraus zu produzieren und Depots anzulegen. Ich bin gespannt, wie die Lage in gut einem Monat aussehen wird. Hoffentlich sind die Krankenhäuser dann nicht zu voll!.


Simufan 2202

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #87 am: November 14, 2021, 08:49:27 Nachmittag »
[...]

An der Stelle sollte man vielleicht besser mal nach Winterberg schauen und sich deren Konzept vom Frühjahr vornehmen. Auch dort gab es aufgrund von Corona nur beschränkten Zutritt zum Skigebiet und nicht das volle Angebot an Karten, durch die Online-Buchung konnte man das Kapazitäts-Limit aber gut steuern und als Gast konnte man sich sicher sein am gebuchten Tag auf die Piste zu kommen.

Online-Buchung wäre auch ohne Corona eine sehr gute Idee.
Dem stimme ich voll und ganz zu!
Man könnte online vorab bestellen ( Tageskarte/Halbtageskarte) und hätte ein festes Kontingent so, das auch nicht die Parkplätze/der Ort überfüllt ist.
Außerdem könnte man sich bei der zweiten Buchung den Gang zur Kasse am Wurmberg sparen, da man ja die Tickets auf bestehende Karten schreiben kann.
Allerdings glaube ich, mittlerweile ist das zu kurzfristig um dies noch diese Wintersaison hinzubekommen.

XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1035
    • T³
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #88 am: November 14, 2021, 09:22:45 Nachmittag »
Das Argument zur Schließung war nie die Infektionsgefahr in der Seilbahn oder in der Liftschlange, sondern die Reisebewegungen der Menschen.
Dabei kommt man doch in der Praxis eh nur in der Hygieneblase Privat-PKW an den Wurmberg ...

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1538
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #89 am: November 15, 2021, 05:57:49 Vormittag »

Eben bei bild.de gelesen:

"Möglicherweise werde es Stunden- statt Tageskarten geben, sagte Fabian Brockschmidt"

https://m.bild.de/reise/2021/reise/zuversicht-trotz-corona-deutschland-ruestet-sich-fuer-die-ski-saison-78238000.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1636905269545

Nun, wenn die Stundenkarten auch limitiert würden, wäre dies doch eine Möglichlickeit und würde auch lange Schlangen quasi ausschliessen.
Vielleicht kombiniert mit einer frühestmöglichen Startuhrzeit, die man im Voraus Online  reservieren kann: So gäbe es z.B. ein begrenztes Kontigent an Reservierungen ab 09:00 ein weiteres ab 09:30 o.ä. 
Davon könnte dann auch die Parkplatzthematik profitieren, da dann die Anreise sich auch ein wenig verteilt.
Zusätzlich dann noch eine Skipassrückgabe
 mit der die WSB dann vielleicht noch dynamische Elemente mit zufügen kann, wie z.B. eine "Verlängerungskarte", wenn noch Kapazitäten vorhanden sind (weil manche vielleicht auch wieder früher die Pisten verlassen)
So ein ähnliches System gab es im Sommer in Braunschweiger Freibädern. Durch die Rückgabe der Eintrittskarten gab es dann oft auch an heissen, ausgebuchten Tagen am Nachmittag noch kurzfristige Restkarten.
Ausserdem denke ich, dass generell z.B. eine 2G Plus Regel (d.h. Geimpfte/Genesene müssen auch einen Schnelltest machen/vorweisen) die Sicherheit erhöhen würde, so dass man KEINE Kapazitätsbeschränkungen in den Liften/Gondeln hätte.

Grundsätzlich finde ich es gut, dass sie vorhaben Schnee im Voraus zu produzieren und Depots anzulegen. Ich bin gespannt, wie die Lage in gut einem Monat aussehen wird. Hoffentlich sind die Krankenhäuser dann nicht zu voll!.

Ich sehe das wie Max. Was soll eine Stundenkarte bringen?!? Es kommen dadurch eher mehr Menschen ins Gebiet. Dann lieber ein Tageskontingent an Tageskarten! Wer will denn aus Hannover oder Hamburg für das Wochenende herfahren, wenn er nur 3-4 Stunden Skifahren kann?!