Autor Thema: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!  (Gelesen 1442 mal)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5154
    • E-Mail
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #15 am: Januar 24, 2024, 08:44:22 Nachmittag »
Spannend sicher. Aber ich glaube, dass die WSB nur aufgrund einiger schlechter Winter und suboptimaler Entscheidungen/Kommunikation noch weit weg von einer Insolvenz ist.
Sicher wird die Rendite rückläufig sein, aber da muss man sich als Besitzer natürlich fragen, ob man das so hinnimmt, ggf. aussteigt oder mal groß investiert. Die letzten wirklich substanziellen Investitionen sind ja auch schon gut 10 Jahre her.

Ein paar Ideen für Investitionen wurden schon an die Öffentlichkeit getragen. Eine Schulung in verkaufsfördernder Kommunikation war aber noch nicht dabei und wäre meiner Meinung sehr nötig. Es ist noch nicht mal, dass es unbedingt eine Fortbildung in verkaufsfördernde Kommunikation nötig wäre sondern einfach eine Kommunikation, welche die Gäste nicht vertreibt wäre schon viel wert.

Wenn man es nicht kann, holt man sich Hilfe:
Zitat
Ich
bitte folgende Meldung umformulieren, so dass die Gäste nicht vertrieben werden: ++ Liebe Gäste, aufgrund der schlechten Witterung sind bis auf weiteres alle Anlagen außer Betrieb. ++ Letzte Aktualisierung: 23.01. 14:26 Uhr TG ++

ChatGPT
Liebe Gäste,

wir möchten Sie darüber informieren, dass unsere Anlagen aufgrund der aktuellen Wetterbedingungen vorübergehend nicht in Betrieb sind. Wir arbeiten intensiv daran, diese so schnell wie möglich wieder für Sie zugänglich zu machen und bitten um Ihr Verständnis. Ihre Sicherheit und Ihr Komfort liegen uns am Herzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Zuletzt aktualisiert am 23.01. um 14:26 Uhr.

Zitat von: x86
Wie hoch ist denn die jährliche Rendite in %?
Du kannst ja auch in Aktien umschichten für ~5-7 %. Hast mehr Diversifizierung und Liquidität und weniger Aufwand. Nur günstige Fremdkapitalhebel gibt es nicht.

Jährliche Rendite: Meine Preisgestaltung ist ausgerichtet auf mehr als 5-7% bei Abzug aller Kosten, also inkl. Arbeitszeit (da passiert ja viel Selbstbetrug). Aktien sind in Krisen auch nicht unproblematisch. Ein bisschen Betongold ist gut für die Nerven.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5154
    • E-Mail
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #16 am: Januar 24, 2024, 08:45:59 Nachmittag »
Dieser Winter scheint in der Tat einem sognifikanten Wahrscheinlichkeit ausgesetzt zu sein, in Wasser zu fallen!
Die Langzeit-Wetterprognosen versprechen nichts gutes - auch wenn man darauf nicht bauen kann, doch eher ist es so, dass sich die ungünstigen Wetterprognosen halten, während winterliche Prognosen eher zum schlechten revidiert werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass zu Karneval im Harz Schnee liegt und ein umfasseneder Skibetrieb stattfindet, sieht Ein Wintereinbruch im März oder zu Ostern nützt sowohl dem Harz als auch dem Sauerland wenig. 
Die Siason ist dieses Jahr kurz - die Zeugnisferien sind ert im Feb, Karneval ist früh und die Krokusferien NL enden bereits am 25.02.2024. Dann ist die Saison durch...

So sieht's aus.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3276
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #17 am: Januar 25, 2024, 06:50:40 Vormittag »
Ehrlicherweise muss man ja sagen, dass es an der Kommunikation seit jeher hapert und die Meldungen an der Stelle nicht selten etwas hölzern wirken.

Dennoch scheint der Winter dieses Jahr tatsächlich nicht wirklich gut zu werden, so wie es aktuell aussieht und dass die meisten Gäste ohnehin schon ab Mitte März mit Schnee nichts mehr anfangen können, macht es nicht unbedingt besser. So gesehen hätten die zwei Wochen Winter-Wunderland mit Skigebtrieb vor Weihnachten auch dem Image als Wintersport-Destination gut getan.

Letztlich scheint die Anlage am Wurmberg für die sich inzwischen geänderten Bedingungen jedoch nicht mehr ganz zeitgemäß zu sein. Die Seilbahn muss bedingt durch Wind und Sturm ständig den Betrieb einstellen, die festinstallierten Lanzen feuern den Schnee teils meterweit weg von den eigentlichen Pisten, die wenigen vorhandenen Schneekanonen reichen nicht aus, um das Skigebiet in kurzen Schneifenstern ausreichend mit Schnee zu versorgen und auf den möglicherweise besser geeigneten Pisten auf der Nordseite hat man sich seinerzeit die Beschneiung komplett weggespart und kann auch hier nur selten öffnen.

Als am Wurmberg noch Bäume standen konnte man einen Teil der o.g. Probleme wohl noch halbwegs kompensieren. Jetzt müsste man sich jedoch schnellstmöglich etwas einfallen lassen, um das irgendwie in den Griff zu bekommen, ansonsten gibt's in Braunlage bald ähnlich viele Öffnungstage wie im Ski-Alpinum.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1797
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #18 am: Januar 25, 2024, 09:08:50 Vormittag »
Ehrlicherweise muss man ja sagen, dass es an der Kommunikation seit jeher hapert und die Meldungen an der Stelle nicht selten etwas hölzern wirken.

Dennoch scheint der Winter dieses Jahr tatsächlich nicht wirklich gut zu werden, so wie es aktuell aussieht und dass die meisten Gäste ohnehin schon ab Mitte März mit Schnee nichts mehr anfangen können, macht es nicht unbedingt besser. So gesehen hätten die zwei Wochen Winter-Wunderland mit Skigebtrieb vor Weihnachten auch dem Image als Wintersport-Destination gut getan.

Letztlich scheint die Anlage am Wurmberg für die sich inzwischen geänderten Bedingungen jedoch nicht mehr ganz zeitgemäß zu sein. Die Seilbahn muss bedingt durch Wind und Sturm ständig den Betrieb einstellen, die festinstallierten Lanzen feuern den Schnee teils meterweit weg von den eigentlichen Pisten, die wenigen vorhandenen Schneekanonen reichen nicht aus, um das Skigebiet in kurzen Schneifenstern ausreichend mit Schnee zu versorgen und auf den möglicherweise besser geeigneten Pisten auf der Nordseite hat man sich seinerzeit die Beschneiung komplett weggespart und kann auch hier nur selten öffnen.

Als am Wurmberg noch Bäume standen konnte man einen Teil der o.g. Probleme wohl noch halbwegs kompensieren. Jetzt müsste man sich jedoch schnellstmöglich etwas einfallen lassen, um das irgendwie in den Griff zu bekommen, ansonsten gibt's in Braunlage bald ähnlich viele Öffnungstage wie im Ski-Alpinum.

Schlauerweise hat man ja einen Großteil der Kanonen letzten Winter abgegeben… 🙈

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3276
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #19 am: Januar 25, 2024, 10:01:54 Vormittag »
Schlauerweise hat man ja einen Großteil der Kanonen letzten Winter abgegeben… 🙈

Waren die nicht ohnehin nur geliehen? Ich meine mich da dunkel dran erinnern zu können.

Schneefuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 795
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #20 am: Januar 25, 2024, 10:05:55 Vormittag »
Ja, waren sie. Man könnte auch neue leihen, wenn man denn wollte. Man will aber nicht.

Mein Tip: es läuft nicht auf eine Insolvenz hinaus, sondern auf eine Konzentration auf den Sommerbetrieb. Nicht schön, aber von aussen auch nicht zu ändern. Vielleicht ist es sogar betriebswirtschaftlich richtig.

x86

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #21 am: Januar 25, 2024, 11:27:38 Vormittag »
Mein Tip: es läuft nicht auf eine Insolvenz hinaus, sondern auf eine Konzentration auf den Sommerbetrieb. Nicht schön, aber von aussen auch nicht zu ändern. Vielleicht ist es sogar betriebswirtschaftlich richtig.
Das scheint mir auch plausibel.
Gerade, wenn es gelingen solle, die 4SB auch im Sommer sinnvoll zu verwenden.

RK

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 291
    • E-Mail
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #22 am: Januar 25, 2024, 11:36:40 Vormittag »
Den Sommerberieb lässt mann doch genauso stiefmütterch liegen.
Wie den Winter Betrieb. Der Bikepark ist eine Katastrophe im Gegensatz zu Schuldenberg oder Winterberg. Da steht ein 4 Sessellift den ganzen Sommer unbenutzt rum anstatt in die Richtung ein paar gute Bikepark Strecken zu bauen und den Lift für den Bike Transport zu nutzen.

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1337
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #23 am: Januar 25, 2024, 12:18:52 Nachmittag »
@ RK: Danke! Schaut euch mal an, wann der eigentliche Sommerbetrieb bei der WSB beginnt. Im März/April Revision. Ostern kurz offen, dann erst eigentlich nur zu den Feiertagen - dazwischen geschlossen. Bikepark Eröffnung meistens Anfang Juni erst. Gleiches gilt für den Wasserelebnispark und Murmelbahn. Das Trampolin wurde dieses Jahr erst Ende(!) Juni bespannt. Vorher kommen ja kaum Gäste - wieso also alles anbeiten? Sorry, aber was für eine "Konzentration auf den Sommerbetrieb" meinst du? Dazu kommt der von RK beschriebene rumstehende Sessellift. Die Hexenritt Alm war über 10 Jahre im Sommer gänzlich unbenutzt. Vor Staub konnte man teilweise nicht durch die Fenster schauen. Ein Bike Park der so einen schlechten Ruf hat - nicht, weil die Streckenlänge etc schlecht ist, sondern weils an Pflege und Ideen fehlt bei dem Potential! Hahnenklee, St. Andreasberg, Willingen mit deutlich schlechteren Vorausetzungen haben sich einen guten Ruf erarbeitet. Wieso schafft man es am Wurmberg sowohl in der PR Kommunikation, den Winterbetrieb, den Sommerbetrieb als auch die Revisionen derart zu versauen, das nicht wirklich eine Sache gut abschneidet? Und jetzt kommt bitte nicht mit: Die Bahn fährt doch im Sommer gemütlich den Berg hoch und das ohne Abstürze und für den Wind kann die WSB nichts. Das steht außer Frage, aber die sollten endlich mal einen Stuhlkreis bilden, wo jeder Ideen einbringt. Oder einfach eine Sammelunfrage machen: was wünscht ihr euch am Berg im Sommer und im Winter? Oder wir schenken denen mal eine Reise nach Österreich/Schweiz/Tschechien. Da sieht man Sommerbetrieb ab Ende April durchgängig. Alle Angebote sind dann verfügar, Gastronomie geöffnetm Sommerrodelbahn, Kletterpark, Murmelbahn, Tiergehege alles im Betrieb bis Ende Oktober. Und Anfang Dezember gilt gleiches für die Wintersaison.

Achja: Die Damenkapelle (gemeint ist die Herde des Harzer roten Höhenvieh's) darf nicht mehr am Wurmberg grasen ab diesem Jahr - touristisch kam das super an. Ebenfalls hat die WSB das gestoppt. Flurfunk im Dorf sagt: Sommerrodelbahn und Bike Park Erweiterung. Wieso die Kühe dennoch nicht im Gatter versetzt grasen dürfen, versteht auch keiner. Bin gespannt ob die Planungen soweit fortgeschritten sind, das Brockschmidt die Kühe dieses Jahr schon nicht mehr am Berg haben wollte. Eröffnung also am 01.07.2024? Und beim schreiben musste ich schon lachen...und direkt eigentlich "weinen"....

skiandi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #24 am: Januar 25, 2024, 01:04:31 Nachmittag »
Eben Aktualisiert !!!
++ Liebe Gäste, am 27.01. & 28.01. öffnen wir den Schlepplift und Rodelbereich mit Rodellift am Hexenritt. Die Anlagen sind jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr in Betrieb, sowie am 27.01. von 17:00 - 21:00 Uhr zum Nachtskifahren. ++ Die Wurmbergseilbahn ist bei passender Windlage zudem von 08:45 - 16:30 Uhr für Wanderer, Besucher der Wurmbergalm, etc. … in Betrieb.++

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1337
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #25 am: Januar 25, 2024, 02:10:06 Nachmittag »
Ab jetzt wird alles anders  ;D

Wie ist das eigentlich als Ski Schulbetreiber Andis Skischule am Hexenritt - wie sieht man da die katastrophale Kommunikation? Das Geschäft und Planung motivierter, freundlicher Skischullehrer dürfte damit in den nächsten Jahren nicht besser werden. Viele gehen dann woanders hin. Kommuniziert man nicht miteinander oder wird das so hingenommen? Ich frage für einen Freund...
« Letzte Änderung: Januar 25, 2024, 02:20:43 Nachmittag von snowie »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5154
    • E-Mail
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #26 am: Januar 25, 2024, 02:44:40 Nachmittag »
Eben Aktualisiert !!!
++ Liebe Gäste, am 27.01. & 28.01. öffnen wir den Schlepplift und Rodelbereich mit Rodellift am Hexenritt. Die Anlagen sind jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr in Betrieb, sowie am 27.01. von 17:00 - 21:00 Uhr zum Nachtskifahren. ++ Die Wurmbergseilbahn ist bei passender Windlage zudem von 08:45 - 16:30 Uhr für Wanderer, Besucher der Wurmbergalm, etc. … in Betrieb.++

Die Meldung kann man so verstehen:

1. A Samstag 27.1. und Sonntag 28.1. läuft der Schlepplift und Rodellift. An allen folgenden Tagen ist kein Skibetrieb.

2. Die Seilbahn hat auf Sommerbetrieb umgestellt, benötigt aber ausreichend Wind. Ist wohl auf Windenergie umgestellt. Vorbildlich!

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1337
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #27 am: Januar 25, 2024, 03:15:37 Nachmittag »
@Playjam Nummer zwei gefällt mir am Besten. Gerade herzlich gelacht! Mega. Wann kommt Aktualisierung 3.0? Statt Schneekanonen investiert die WSB in Sindkanonen damit die Seilbahn fahren kann. ;D

Pistenbully

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 732
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #28 am: Januar 25, 2024, 05:10:39 Nachmittag »
Ehrlicherweise muss man ja sagen, dass es an der Kommunikation seit jeher hapert und die Meldungen an der Stelle nicht selten etwas hölzern wirken.

Dennoch scheint der Winter dieses Jahr tatsächlich nicht wirklich gut zu werden, so wie es aktuell aussieht und dass die meisten Gäste ohnehin schon ab Mitte März mit Schnee nichts mehr anfangen können, macht es nicht unbedingt besser. So gesehen hätten die zwei Wochen Winter-Wunderland mit Skigebtrieb vor Weihnachten auch dem Image als Wintersport-Destination gut getan.

Letztlich scheint die Anlage am Wurmberg für die sich inzwischen geänderten Bedingungen jedoch nicht mehr ganz zeitgemäß zu sein. Die Seilbahn muss bedingt durch Wind und Sturm ständig den Betrieb einstellen, die festinstallierten Lanzen feuern den Schnee teils meterweit weg von den eigentlichen Pisten, die wenigen vorhandenen Schneekanonen reichen nicht aus, um das Skigebiet in kurzen Schneifenstern ausreichend mit Schnee zu versorgen und auf den möglicherweise besser geeigneten Pisten auf der Nordseite hat man sich seinerzeit die Beschneiung komplett weggespart und kann auch hier nur selten öffnen.

Als am Wurmberg noch Bäume standen konnte man einen Teil der o.g. Probleme wohl noch halbwegs kompensieren. Jetzt müsste man sich jedoch schnellstmöglich etwas einfallen lassen, um das irgendwie in den Griff zu bekommen, ansonsten gibt's in Braunlage bald ähnlich viele Öffnungstage wie im Ski-Alpinum.

So sieht es aus. Es gibt doch eigentlich für den Winterbetrieb nur zwei Optionen: Entweder man investiert noch einmal richtig viel (windstabile Seilbahn, massig Kanonen, Snowmaker ... das volle Programm) oder man lässt es bleiben, macht nur noch einen Minimalbetrieb  und muss sich damit abfinden, dass die zum Skitourismus zugehörige Infrastruktur (Skischule, Skiverleih, Gastro etc.) bei immer weniger werden Skitagen dann irgendwann auch am Ende ist. Es ist mir ehrlich gesagt schon jetzt ein Rätsel, wie diese Branchen noch klarkommen. Man muss aber leider auch berücksichtigen, dass selbst mit Investitionen keine Garantie mehr für verlässlichen und gleichzeitig wirtschaftlichen Skibetrieb besteht. Man lese sich nur mal in den anderen Wintersportforen das Drama rund um das frisch durchrenovierte Skigebiet am Jenner durch (57 Millionen in großen Teilen in den Sand gesetzt).

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5154
    • E-Mail
Re: Wurmberg Seilbahn beendet Wintersaison!
« Antwort #29 am: Januar 25, 2024, 05:51:55 Nachmittag »
[...]
Es gibt doch eigentlich für den Winterbetrieb nur zwei Optionen: Entweder man investiert noch einmal richtig viel (windstabile Seilbahn, massig Kanonen, Snowmaker ... das volle Programm)
[...]
Wenn die Schneifenster so wie in diesem Jahr bleiben, dann sollte es ein mobiler Snowmaker sein. Den kann man dann auch für die Rathauswiese nutzen.

Zitat von: Pistenbully
[...]
oder man lässt es bleiben, macht nur noch einen Minimalbetrieb  und muss sich damit abfinden, dass die zum Skitourismus zugehörige Infrastruktur (Skischule, Skiverleih, Gastro etc.) bei immer weniger werden Skitagen dann irgendwann auch am Ende ist.
[...]

Das ist eigentlich der Status quo und es trifft die gesamte touristische Infrastruktur, also auch sämtliche Gastgeber. Hier kann die Stadt sich als Miteigentümer überlegen, wie sie den Wandel zum sanften Tourismus gestalten möchte. Außer Gebühren anheben ist denen ja noch nichts eingefallen.

Zitat von: Pistenbully
[...] Man lese sich nur mal in den anderen Wintersportforen das Drama rund um das frisch durchrenovierte Skigebiet am Jenner durch (57 Millionen in großen Teilen in den Sand gesetzt).

Naja, die haben beim Skigebiet am Jenner aber auch ziemlich viele Fehler gemacht. Z.B.: Piste nicht Anfängergeeignet. Sessellift nicht passend gebaut. Kompressor hat nicht genügend Druck, um die gesamte Beschneiungsanlage gleichzeitig zu betreiben. Zusätzlich haben die in den Medien Jahre lang Negativnachrichten verbreitet.

Das sind alles Fehler, die man im Harz garantiert nirgendwo gemacht hat.