Autor Thema: Harz in der Presse  (Gelesen 131551 mal)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3602
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #990 am: Juni 22, 2017, 12:14:41 Nachmittag »
Wenn wir unsere Pisten noch mit Wanderern teilen müssten hätten wir die gleichen Probleme.
[...]

Snowboarder und Skifahrer müssen sich die Piste teilen. Als die Snowboards aufkamen, hat man die auch argwöhnisch beäugt.


Zitat von: Rollmops
[...], gerade bei jüngeren Fahrern oder in Trainingsgruppen fehlt ab und an mal diese Einsicht.

Das mag sein, ich muss meiner Tochter auch noch beibringen, mit respektvollem Abstand und in langsamer Geschwindigkeit an Passanten vorbeizufahren. Die häufigen Prügeleien zwischen Wanderern und Fahrradfahrern, von denen Herr Knolle berichtet, habe ich noch nie gesehen.

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 991
Re: Harz in der Presse
« Antwort #991 am: Heute um 10:22:13 Vormittag »
Mit https://www.piste.io/ gibt es im Internet einen neuen Pistenkartendienst, der sich derzeit noch im Betastadium befindet. Trotzdem erzielt der Service in meinen Augen bereits beachtliche Ergebnisse. Er kombiniert Daten aus OpenStreetMap mit denen der NASA und anderer Dienste und fügt eigene Grafik und natürlich die Einträge von Liften und Pisten dazu.

Das i-Tüpfelchen: Per Klick auf eine Piste im Plan kann man diese virtuell befahren!

Natürlich ist der Dienst alpenorientiert, aber es werden auch Mittelgebirgsskigebiete gelistet - im Harz sind bereits Braunlage und St. Andreasberg vertreten. Man hat sich sogar die Mühe gemacht, in Braunlage den Rathauswiesen- und den Hasselkopflift einzutragen und in St. Andreasberg die Sonnenberglifte. Andere Harzer Skigebiete werden vorläufig noch ignoriert und sind nicht auffindbar. Außerdem gibt es noch einige Navigationsschwächen. Aber ich bin sicher, dass es nur eine Frage der Zeit  ist, bis sich beides ändert.

Gegenüber Google Maps hat der Dienst einen Vorteil: Auf seinen Skigebietskarten ist wenigstens immer Winter. :D  Und schön ist, dass der Dienst hilft, die tatsächliche Größe eines Skigebiets besser auffassen zu können. Wenn die guten Ansätze so weiterentwickelt und verbessert werden und die Ästhetik der Seite nicht durch sinnlose Features und übermäßigen, animierten Werbemüll zunichte gemacht wird, kann das ein richtig gutes Portal werden.

[Edit: Zugrunde liegende Geo-Dienste korrigiert.]
« Letzte Änderung: Heute um 11:44:10 Vormittag von Harzwinter »

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1852
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #992 am: Heute um 10:37:48 Vormittag »
Mit https://www.piste.io/ gibt es im Internet einen neuen Pistenkartendienst, der sich derzeit noch im Betastadium befindet. Trotzdem erzielt der Service in meinen Augen bereits beachtliche Ergebnisse. Wahrscheinlich kombiniert er Daten aus Google Maps mit denen anderer Dienste und mit Luftbildern und fügt eigene Zeichnungen und natürlich die Einträge von Liften und Pisten dazu.

Sieht tatsächlich vielversprechend aus! Die virtuelle Abfahrt scheint eine nette Funktion zu sein — würde sie allerdings tatsächlich einer Abfahrt bspw. am MSB entsprechen, so würde ich dort vermutlich nicht mehr hinfahren, da es den Eindruck erweckt, als wenn man innerhalb von max. 10 Sekunden und einer Hand voll Schwünge den Berg hinunter kommen würde! Ganz so kurz sind die Pisten dann doch nicht im Harz! ;D

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3602
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #993 am: Heute um 12:31:37 Nachmittag »
Mit https://www.piste.io/ gibt es im Internet einen neuen Pistenkartendienst, der sich derzeit noch im Betastadium befindet. [...]

Beeindruckendes Mash-Up! Bei der Pistenabfahrt hätte ich jetzt gerne noch StreetView ;)