Autor Thema: Schierke 2000  (Gelesen 802134 mal)

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1057
Re: Schierke 2000
« Antwort #3150 am: Juli 03, 2019, 08:39:43 Vormittag »
Ich habe inzwischen aufgegeben, mich gegen gegenstandslose Verallgemeinerungen zu wehren.

Es ist nur eine kleine Minderheit die dagegen ist, aber sehr erfolgreich Sand ins Getriebe schmeißt?

Egal, die Harzer sind schuld (auch wenn ein Großteil der beteiligten Personen keine Harzer sind).

Und welche Harzer? Niesachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen? Drei Bundesländer, drei Fördergebiete, drei Regierungen? Egal, alle gleich...

David

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
    • Pension Haus Christa Braunlage
Re: Schierke 2000
« Antwort #3151 am: August 06, 2019, 09:18:19 Vormittag »
Hat jemand noch Neuiigkeiten bezüglich des ROV's?
Ein Aufenthalt zum entspannen: www.haus-christa-braunlage.com
Für Joomla!-Homepages: www.twinfish-webdesign.com

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 379
Re: Schierke 2000
« Antwort #3152 am: August 19, 2019, 10:35:20 Vormittag »
Ein neuer Artikel aus Schierke von der Ortsbürgermeisterin ......das Winterberg Projekt muss unbedingt umgesetzt werden

Zitat:Wichtig seien zudem weitere Angebote. Deshalb stehe der Ortschaftsrat geschlossen hinter dem Winterberg-Projekt.

: https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/dorfleben-neue-zeiten-fuer-schierke

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2553
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3153 am: August 19, 2019, 12:00:04 Nachmittag »
Ein neuer Artikel aus Schierke von der Ortsbürgermeisterin ......das Winterberg Projekt muss unbedingt umgesetzt werden

Zitat:Wichtig seien zudem weitere Angebote. Deshalb stehe der Ortschaftsrat geschlossen hinter dem Winterberg-Projekt.

: https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/dorfleben-neue-zeiten-fuer-schierke

Schön zu hören und sehr plausibel, aber ich glaube, dass die Schierker da einer übermächtigen Lobby gegenüberstehen, gegen die sie sich nicht durchsetzen werden.

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 379
Re: Schierke 2000
« Antwort #3154 am: August 21, 2019, 02:07:53 Nachmittag »
Heute Abend gibt es in Schierke eine Sitzung des Ausschusses Ortsentwicklung Schierke wo unter der Stand des Raumordnungsverfahren Winterberg erläutert werden soll vielleicht erfährt man ja demnächst mal etwas


https://www.wernigerode.de/buergerinformationssystem/to010.asp?SILFDNR=2318

David

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
    • Pension Haus Christa Braunlage
Re: Schierke 2000
« Antwort #3155 am: August 22, 2019, 12:49:02 Nachmittag »
Heute Abend gibt es in Schierke eine Sitzung des Ausschusses Ortsentwicklung Schierke wo unter der Stand des Raumordnungsverfahren Winterberg erläutert werden soll vielleicht erfährt man ja demnächst mal etwas


https://www.wernigerode.de/buergerinformationssystem/to010.asp?SILFDNR=2318

Jemand von uns der dabei war?
Ein Aufenthalt zum entspannen: www.haus-christa-braunlage.com
Für Joomla!-Homepages: www.twinfish-webdesign.com

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 379
Re: Schierke 2000
« Antwort #3156 am: September 05, 2019, 10:00:44 Vormittag »
neues aus Schierke Wohl  zu hohe Hürden für die Seilbahn ?

https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/tourismus-sind-huerden-fuer-seilbahn-zu-hoch

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 915
Re: Schierke 2000
« Antwort #3157 am: September 05, 2019, 10:42:46 Vormittag »
Ich frag mich immer, was Frau Dahlbert da noch schützen möchte?! Der Wald ist tot und wird wahrscheinlich abgeholzt und das Moor ist ausgetrocknet!

Herr Bürger sollte sein Geld nehmen und mit der WSB den Westhang inklusive Seilbahn ausbauen. Die Chancen sind gerade jetzt einmalig, abgeholzt ist schon, Stümpfe noch raus, Beschneiung und Seilbahn drauf, fertig!

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Schierke 2000
« Antwort #3158 am: September 05, 2019, 10:55:17 Vormittag »
Herr Bürger sollte sein Geld nehmen und mit der WSB den Westhang inklusive Seilbahn ausbauen.
Die WSB will aber keine weiteren Teilhaber haben...

In dem Schierker Artikeln schieben die sich gegenseitig die Hinderlichkeiten zu. Fakt ist, dass die Stadt bereits weit im Vorfeld ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat. Der ganze jetzige Genehmigungstrouble wäre nicht entstanden, wenn seinerzeit das Gebiet sorgfältig aus dem Naturschutz rausgenommen worden wäre, und nicht nur aus dem NP. Die Verhinderin ist nicht nur Dahlbert. Irgendetwas stinkt da im Hintergrund bei der Stadt gewaltig. Ich weiss nur nicht was...?!

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 915
Re: Schierke 2000
« Antwort #3159 am: September 05, 2019, 11:09:38 Vormittag »
Herr Bürger sollte sein Geld nehmen und mit der WSB den Westhang inklusive Seilbahn ausbauen.
Die WSB will aber keine weiteren Teilhaber haben...

Ja leider wird es so sein.
Aber hat Herr Bürger denn schon mal durchblicken lassen, daß er da gerne mit einsteigen möchte? (ich hab das nicht so verfolgt bzw. kann mich nicht mehr dran erinnern)

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Schierke 2000
« Antwort #3160 am: September 05, 2019, 11:38:17 Vormittag »
Die Gespräche liefen bereits umgekehrt. Herr Bürger hat der WSB angeboten, dass die WSB die Schierker Bahn mitbetreiben. Bürger und seine Erben haben kein Interesse an einem Eigenbetrieb. Es geht Bürger primär darum, mit seinem Vermögen zum Lebensende dem Harz etwas Gutes tun zu wollen.

Bürger hätte der WSB quasi ein schlüsselfertiges Seilbahnprojekt hingestellt, sofern Schierke genehmigt wird. Bürger wollte für seine Erben lediglich eine angemessene Kapitalverzinsung für die Investition. Das müsste die WSB auch für jeden Eigenbau bezahlen, wenn sie nicht 100% mit Eigenkapital abdecken kann.

Welches Skigebiet kommt in einen solchen Genuß, ohne sich selbst mit all den zeitraubenden Bau- Planungsverfahren rumschlagen zu müssen?!
Ob ein neuer Lift nun am Westhang aufgestellt wird oder in Schierke ist eigentlich egal. Fakt ist, die WSB hat eine zu geringe Angebotskapazität. Zudem hätte die WSB mit Schierke einen weiteren kapazitätsstarken Skigebietseinstieg, und gleich mal 800 neue Parkplätze, ohne einen Cent dafür hinlegen zu müssen. In BRL ist sowas nur noch mit extremen Aufwand zu leisten.

Die WSB hat Bürgers Angebot bereits zu einem Zeitpunkt abgelehnt, als es für das Schierker Projekt noch nicht so düster aussah - was unter Experten Kopfschütteln ausgelöst hat. Warum blockiert die WSB das Projekt ihrerseits?
Gross scheint kein einfacher Kooperationspartner zu sein, wie selbst der BRL Bürgermeister durch die Blume in einer Ratssitzung durchblicken liess, als er von gewissen "Berühungsängsten" sprach.

Ich glaube mittlerweile nicht mehr an das Schierker Projekt - und bei der Trägheit der WSB wird der Westhang erst dann kommen wenn der Klimawandel dort eher einen Wasserrutschenpark für rentabel erachten würde.  ;D
« Letzte Änderung: September 05, 2019, 12:10:17 Nachmittag von manitou »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2553
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3161 am: September 05, 2019, 05:22:11 Nachmittag »
Es sieht auf jeden Fall nicht gut aus für das Projekt würde ich auch sagen.

Jemand wie Herr Bürger (aus der Gegend, meint es gut mit dem Harz, finanzielle Möglichkeiten) als Betreiber des Skigebiets am Wurmberg und es könnte und würde dort vermutlich schon ganz anders aussehen. Schade drum, es gibt dort so viel Potenzial, aber es wird leider kaum mehr gemacht als nötig, siehe bspw. das Flutlichtangebot, was sich noch immer auf dem Niveau der Rathauswiese befindet (nur dass man dort zu Fuß hingehen und sich die Parkgebühren sparen kann).

Mein Lieblingszitat aus dem Artikel in der Volksstimme ist übrigens Folgendes ::)
„Die aktuelle Waldentwicklung hat uns überholt“, so Meling. Die Flächen, die eigentlich geschützt werden sollen, gebe es bald so nicht mehr.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 915
Re: Schierke 2000
« Antwort #3162 am: September 05, 2019, 07:39:44 Nachmittag »
Es sieht auf jeden Fall nicht gut aus für das Projekt würde ich auch sagen.

Mein Lieblingszitat aus dem Artikel in der Volksstimme ist übrigens Folgendes ::)
„Die aktuelle Waldentwicklung hat uns überholt“, so Meling. Die Flächen, die eigentlich geschützt werden sollen, gebe es bald so nicht mehr.

😂😂😂
Klingt irgendwie nach grüner Schönfärberei! 😂😂😂

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2553
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3163 am: September 05, 2019, 09:16:57 Nachmittag »
Es sieht auf jeden Fall nicht gut aus für das Projekt würde ich auch sagen.

Mein Lieblingszitat aus dem Artikel in der Volksstimme ist übrigens Folgendes ::)
„Die aktuelle Waldentwicklung hat uns überholt“, so Meling. Die Flächen, die eigentlich geschützt werden sollen, gebe es bald so nicht mehr.

😂😂😂
Klingt irgendwie nach grüner Schönfärberei! 😂😂😂

Die Frage ist, warum man diese schützenswerten Flächen, die nun offenbar von ganz alleine verschwinden, nicht vor ihren "Schützern" (NP & Co.) schützt?

Wäre mal interessant, wenn sich die unterschiedlichen Interessengruppen aus dem Naturschutzbereich gegenseitig untereinander angehen würden — Moorliebhaber vs. Vogelkundler vs. Teichmolchfreunde zum Beispiel… ;)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 915
Re: Schierke 2000
« Antwort #3164 am: September 05, 2019, 10:19:55 Nachmittag »
Es sieht auf jeden Fall nicht gut aus für das Projekt würde ich auch sagen.

Mein Lieblingszitat aus dem Artikel in der Volksstimme ist übrigens Folgendes ::)
„Die aktuelle Waldentwicklung hat uns überholt“, so Meling. Die Flächen, die eigentlich geschützt werden sollen, gebe es bald so nicht mehr.

😂😂😂

Klingt irgendwie nach grüner Schönfärberei! 😂😂😂

Die Frage ist, warum man diese schützenswerten Flächen, die nun offenbar von ganz alleine verschwinden, nicht vor ihren "Schützern" (NP & Co.) schützt?

Wäre mal interessant, wenn sich die unterschiedlichen Interessengruppen aus dem Naturschutzbereich gegenseitig untereinander angehen würden — Moorliebhaber vs. Vogelkundler vs. Teichmolchfreunde zum Beispiel… ;)


Um gottes Willen! Ich hab neulich eine Diskussion bei Facebook mit solchen Ökos gehabt! Es ging auch um die toten Bäume und die Ursache. Das was da passiert ist alles richtig und der NP und seine Mitarbeiter/Anhänger/Gefolgsleute haben und machen alles richtig!!
Wehe dem der dagegen auch nur etwas sagt...
Da wirst du quasi an den Pranger gestellt und bist gleich rechts oder noch schlimmer! 😱 Diese Leute sind dermaßen „indoktriniert“ und von ihrer Sache überzeugt, das gleicht schon einer Sekte!