Autor Thema: Schierke 2000  (Gelesen 1071667 mal)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4564
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3360 am: Juni 07, 2021, 08:01:29 Nachmittag »
Ich sehe das Projekt als endgültig tot. Selbst wenn die Gründen im Herbst in SA aus der Regierung fliegen sollten - was ich nicht sehe, da sie bundesweit im Aufwind sind - wird das Projekt nicht wieder aus der Schublade geholt. [...]

Erstaunlicherweise gibt es jetzt nach der Wahl zumindest eine Option, dass die Grünen aus der Regierung von SA herausfliegen.

Wenn man bei den ersten Stellungnahmen der Politiker etwas zwischen den Zeilen liest, dann würde es durchaus Sinn machen, wenn sich die CDU von den Grünen als Koalitionspartner trennen würde, zumal eben diese der CDU das Regieren auch nicht unbedingt leicht gemacht haben.

Für das Projekt in Schierke dürfte das aber zu spät kommen fürchte ich, zumal ja nicht nur die Grünen mit allen Mitteln versucht haben das Projekt zu verzögern und letztlich zu verhindern.

Von Schierke aus schaut man jeden Tag hoch auf den Wurmberg...

Nordisch

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3361 am: Juni 08, 2021, 11:23:10 Vormittag »
Erstaunlicherweise gibt es jetzt nach der Wahl zumindest eine Option, dass die Grünen aus der Regierung von SA herausfliegen.
Hatte sich im Prinzip ja schon abgezeichnet, aber die Deutlichkeit ist schön. Nach Aussage der Grünen wollen sie übrigens selber keine Fortführung jedenfalls dieser Koalition. Und die meisten Abgeordneten dürften wohl ähnlich denken, wie der aus dem Wahlkreis Quedlinburg:

Zitat von: MZ
Als Abgeordneter sieht sich Thomas als Teil einer „Deutschland-Koalition“ von CDU, SPD und FDP. Er favorisiere eine Zusammenarbeit mit den Freien Demokraten: „Nach dem, was uns die Grünen im Harz zugemutet haben, ist es schwer vorstellbar, dass eine weitere Zusammenarbeit möglich wäre“, sagte Thomas am Tag nach der Wahl und spielte damit vor allem auf das gescheiterte Seilbahn-Projekt in Schierke und das seiner Meinung nach nicht rechtzeitige Eingreifen beim Borkenkäfer-Befall in den Harzer Wäldern an.
https://www.mz.de/mitteldeutschland/landkreis-harz/sieger-und-verlierer-ziehen-bilanz-3183529

Ich würde stand jetzt tatsächlich davon ausgehen, dass die neue Regierung ohne sie stattfindet. Aber bleibt halt die Sachlage, dass das ein halbes Jahr zu spät kommt. Ich weiß nicht, was man Bürger versprechen müsste, damit er wieder an Bord kommt. Vielleicht den kompletten Winterberg. Träumen ist ja erlaubt.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1393
Re: Schierke 2000
« Antwort #3362 am: Juni 08, 2021, 11:42:50 Vormittag »
Erstaunlicherweise gibt es jetzt nach der Wahl zumindest eine Option, dass die Grünen aus der Regierung von SA herausfliegen.
Hatte sich im Prinzip ja schon abgezeichnet, aber die Deutlichkeit ist schön. Nach Aussage der Grünen wollen sie übrigens selber keine Fortführung jedenfalls dieser Koalition. Und die meisten Abgeordneten dürften wohl ähnlich denken, wie der aus dem Wahlkreis Quedlinburg:

Zitat von: MZ
Als Abgeordneter sieht sich Thomas als Teil einer „Deutschland-Koalition“ von CDU, SPD und FDP. Er favorisiere eine Zusammenarbeit mit den Freien Demokraten: „Nach dem, was uns die Grünen im Harz zugemutet haben, ist es schwer vorstellbar, dass eine weitere Zusammenarbeit möglich wäre“, sagte Thomas am Tag nach der Wahl und spielte damit vor allem auf das gescheiterte Seilbahn-Projekt in Schierke und das seiner Meinung nach nicht rechtzeitige Eingreifen beim Borkenkäfer-Befall in den Harzer Wäldern an.
https://www.mz.de/mitteldeutschland/landkreis-harz/sieger-und-verlierer-ziehen-bilanz-3183529

Ich würde stand jetzt tatsächlich davon ausgehen, dass die neue Regierung ohne sie stattfindet. Aber bleibt halt die Sachlage, dass das ein halbes Jahr zu spät kommt. Ich weiß nicht, was man Bürger versprechen müsste, damit er wieder an Bord kommt. Vielleicht den kompletten Winterberg. Träumen ist ja erlaubt.

Wäre ja machbar, Bäume stehen da eh nicht mehr!

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4564
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3363 am: Juni 08, 2021, 05:52:22 Nachmittag »
Erstaunlicherweise gibt es jetzt nach der Wahl zumindest eine Option, dass die Grünen aus der Regierung von SA herausfliegen.
Hatte sich im Prinzip ja schon abgezeichnet, aber die Deutlichkeit ist schön. Nach Aussage der Grünen wollen sie übrigens selber keine Fortführung jedenfalls dieser Koalition. Und die meisten Abgeordneten dürften wohl ähnlich denken, wie der aus dem Wahlkreis Quedlinburg:

Zitat von: MZ
Als Abgeordneter sieht sich Thomas als Teil einer „Deutschland-Koalition“ von CDU, SPD und FDP. Er favorisiere eine Zusammenarbeit mit den Freien Demokraten: „Nach dem, was uns die Grünen im Harz zugemutet haben, ist es schwer vorstellbar, dass eine weitere Zusammenarbeit möglich wäre“, sagte Thomas am Tag nach der Wahl und spielte damit vor allem auf das gescheiterte Seilbahn-Projekt in Schierke und das seiner Meinung nach nicht rechtzeitige Eingreifen beim Borkenkäfer-Befall in den Harzer Wäldern an.
https://www.mz.de/mitteldeutschland/landkreis-harz/sieger-und-verlierer-ziehen-bilanz-3183529

Ich würde stand jetzt tatsächlich davon ausgehen, dass die neue Regierung ohne sie stattfindet.

Mehr als eine Flucht nach vorne ist die Ansage der Grünen nicht. Es macht keinen Sinn freiwillig mit einer grünen Landwirtschaftsministerin sich die eigene Wählerschaft zu vergraulen. Das wird den Grünen auch gedämmert haben. Da ist die eigene Absage besser als ein Rauswurf. Ich vermute aus demselben Grund hat die FDP eine Absage an die Deutschland-Koalition gegeben. Einen eigene Absage ist besser als nicht eingeladen zu werden.

Eine gute Zusammenarbeit der eher ideologisch agierenden SA-Grünen mit der SA-FDP kann ich mir kaum vorstellen. Die SA-FDP hat sich im Wahlprogram für die Unterstützung des Schierker Seilbahnprojektes ausgesprochen und betont Bürgerrechte und Freiheiten. Die SA-Grünen wollen die Seilbahn mit allen Mitteln verhindern und - beschönigend ausgedrückt - die Menschen mit sanftem Zwang zu ihrem Glück führen. Das geht schief mit Ansage.

Mein Favorit wäre ohnehin eine CDU/SPD-Regierung, mit möglichst vielen allgedienten Ministern. Dadurch würde man die enorm hohen Gehaltsfortzahlungen nach Ausscheiden aus dem Amt einsparen.

Zitat von: Nordisch
Aber bleibt halt die Sachlage, dass das ein halbes Jahr zu spät kommt. Ich weiß nicht, was man Bürger versprechen müsste, damit er wieder an Bord kommt. Vielleicht den kompletten Winterberg. Träumen ist ja erlaubt.

Es ist schade, dass Herr Bürger nicht mehr dabei ist. Ich schätze ihn als kompromissbereiten Pragmatiker ein. Anders ist nicht zu erklären, dass er so oft und so viel auf die Wünsche der Grünen und Umweltverbände eingegangen ist. Am Ende war die Planung wirklich nur minimal auf Wintersport ausgelegt.

« Letzte Änderung: Juni 08, 2021, 05:54:13 Nachmittag von playjam »

Pistenbully

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 625
Re: Schierke 2000
« Antwort #3364 am: Juni 08, 2021, 11:29:00 Nachmittag »

Ich würde stand jetzt tatsächlich davon ausgehen, dass die neue Regierung ohne sie stattfindet. Aber bleibt halt die Sachlage, dass das ein halbes Jahr zu spät kommt. Ich weiß nicht, was man Bürger versprechen müsste, damit er wieder an Bord kommt. Vielleicht den kompletten Winterberg. Träumen ist ja erlaubt.

Da müsste man auch schauen, wer in den Behörden sitzt bzw. sitzen bleibt. Da wird es bestimmt Beamte aus der "Vor-Dalbert-Zeit" geben die vielleicht selber froh wären, wenn die Dame das Ministerium verlässt und sie wieder ganz normal ihre Arbeit machen können. Da wird es aber auch "Dalbert-Getreue" geben, die noch lange nachwirken können wenn sie wollen.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4564
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3365 am: Oktober 03, 2021, 07:41:15 Nachmittag »
Wir waren am Samstag früh beim kleinen und großen Winterberg unterwegs. Beide Berge sind auf sehr großen Flächen vom Fuß und dem Sattel bis zum Gipfel mittlerweile vom Borkenkäfer kahlgefressen.

Leider sieht man aufgrund von Baummangel am Wurmberg nicht mehr so gut wo die historische Slalom-Strecke liegt. Darüber tröstet hinweg, dass es diesen Winter ein paar neue Freeride-Hänge geben wird:
4009-0

Blick zum Gipfel des kleinen Winterbergs (Südseite)
4010-1

Kleiner Winterberg und Kollonenweg (Blick in Richtung Süden).
4011-2

Gipfel des großen Winterbergs (Blick in Richtung Osten/Schierke)
4012-3

Der Borkenkäfer macht sich in den umstrittenen "Moorwäldern" breit:
4013-4

Blick vom kleinen Winterberg in Richtung Wurmberg:
4014-5
« Letzte Änderung: Oktober 03, 2021, 08:50:39 Nachmittag von playjam »

Schneefuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 520
Re: Schierke 2000
« Antwort #3366 am: Oktober 12, 2021, 05:36:07 Nachmittag »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3010
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3367 am: Oktober 12, 2021, 08:04:51 Nachmittag »
Man hat mal wieder Hoffnung für Schierke 2050:

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/harz/schierke-seilbahn-moeglicher-neustart-100.html

Es wäre zu schön, wenn es in Schierke nun doch noch klappen sollte.
Ist mit dem Investor, der nun zurück in Schierke sein soll, Herr Bürger gemeint?

Schneefuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 520
Re: Schierke 2000
« Antwort #3368 am: Oktober 13, 2021, 08:38:54 Vormittag »
So verstehe ich das:

"Anfang des Jahres hatte sich ein privater Investor von dem Vorhaben zurückgezogen. Eben dieser Investor hat nun aber auch mit dem Bau eines Familienhotels in Schierke begonnen."

Leeraner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 345
Re: Schierke 2000
« Antwort #3369 am: Oktober 13, 2021, 09:19:23 Vormittag »
Okay dann wollen wir mal wieder träumen. Eventuell kann ich (36 jährig) ja mit meinen Engeln doch noch iwann nach Schierke abfahren 🤣

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Re: Schierke 2000
« Antwort #3370 am: Oktober 13, 2021, 02:14:05 Nachmittag »
 ;D ;D ;D ;D Bitte Bitte Bitte alles im stillen Kämmerlein aushandeln und erst öffentlich machen wenn es in trockenen Tüchern ist. Wird wohl ein Traum sein und bleiben.

Nordisch

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3371 am: Oktober 14, 2021, 06:39:55 Vormittag »
Ist das erste Mal, dass ich jetzt wieder davon lese. Es stimmt, Herr Bürger ist ein Investor bei dem Hotelneubau des ex-"Wurmbergblick", aber das war bisher auch alles. Der Artikel klingt jetzt eher so, als dass der Landrat und der Staatssekretär gerne neu starten würden und Herr Bürger noch nichts von seinem Glück weiß, aber immerhin, solche Unterstützung ist genau was es braucht, wenn das noch jemals irgendwie was werden soll.

Der Anlass waren wohl Reden beim Spatenstich für die neue Zufahrstraße des Hotels vorgestern.


Nachtrag:
Moment, ist das aber ein O-Ton von Herrn Bürger im Audiobeitrag? Ich kenne seine Stimme nicht, aber es scheint fast so ... er sagt da: "So gesehen ist uns bewusst, dass es sich lohnt, auch ohne die Seilbahn im Moment, aber Sie haben ja vorhin gehört, dass der Landrat ..."

Und Bürgermeisterin Hopstock gnadenlos zynisch in eine gewisse Richtung: "Warum soll der Gast das jetzt nicht genießen, mit dem nicht vorhandenen Wald ..."  ;D

I like her style.
« Letzte Änderung: Oktober 14, 2021, 07:01:40 Vormittag von Nordisch »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4564
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3372 am: Oktober 14, 2021, 04:21:14 Nachmittag »
Moment, ist das aber ein O-Ton von Herrn Bürger im Audiobeitrag? Ich kenne seine Stimme nicht, aber es scheint fast so ... er sagt da: "So gesehen ist uns bewusst, dass es sich lohnt, auch ohne die Seilbahn im Moment, aber Sie haben ja vorhin gehört, dass der Landrat ..."

Ja, ist Herr Bürger.

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1164
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Schierke 2000
« Antwort #3373 am: Oktober 14, 2021, 07:55:44 Nachmittag »
Ich glaube nicht, dass Herr Burger da noch einmal rangeht.
Nachdem Burger Anfangs im treuen Glauben an die Vorarbeiten des WR-Rathauses sich zu dem Projekt überreden liess (man erinnere sich, dass alle deutschen Seilbahn-Profis abgewunken haben) und später erleben musste, wie dilettantisch das WR-Rathaus an die Vorarbeiten rangegangen ist - war er entsprechend not amused.

Eine minimale Chance sehe ich nur dann, wenn die Politik ihm alles komplett genehmigungsfähig auf dem Tablett serviert, und auch einen anderen Investor werden die nach der Vorgeschichte nur unter ungefähr ähnlichen Bedingungen finden - wenn überhaupt.

Ich halte das Projekt weiterhin für tot - außer Stadt/Kreis/Land machen es selbst - und das werden sie auch nicht tun.
« Letzte Änderung: Oktober 14, 2021, 08:22:53 Nachmittag von manitou »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4564
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3374 am: Oktober 14, 2021, 10:00:01 Nachmittag »
[...]
Ich halte das Projekt weiterhin für tot
[...]

Also ich oute mich hier mal auch als entschiedener Projektgegener. Mittlerweile 12 Jahre lang hat das Thema diesem Forum in der warmen Zeit für Diskussionsstoff gesorgt. Nun wollen die ernsthaft eine Seilbahn bauen? Denkt denn niemand an die Goslarsche, die Volksstimme, MDR, NDR und dieses Forum? So geht das nicht!

@Mani das Projekt ist nicht tot, es schläft nur

Scherz beiseite: Am kleinen und großen Winterberg sind so (erschreckend) wenig Bäume übrig. Da muss man nur ein wenig entstucken und hat die Abfahrten. Allein wegen der Verkehrsberuhigung würde ich mich über einen Zubringer aus Schierke freuen. Auf den Tagesverkehr aus dem Osten kann Braunlage im Winter gut verzichten. Eine Seilbahn bzw. Skischaukel zwischen Braunlage und Schierke ist für beide ein Gewinn.

« Letzte Änderung: Oktober 15, 2021, 11:55:53 Nachmittag von playjam »