Autor Thema: Schierke 2000  (Gelesen 1406490 mal)

fubu_10

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Re: Schierke 2000
« Antwort #45 am: Mai 06, 2010, 01:29:15 Nachmittag »

um sich den massen beim wintersport zu entziehen, habe ich mich komplett dem touren
verschrieben. wenn man weiss wie und wo, kann man da herrlich, weit ab von den
johlenden skihütten, einsam seine lines durch den powder ziehen.

nicht immer ist dies natürlich möglich, lawinen und wetter sollten passen. genau dafür
benötigt man dann eben doch manchmal das eine oder andere skigebiet. und sollten
wir dann eins quasi vor der haustür haben, so wollen wir uns auch ein wenig freuen. ;)

übrigens hätte ich nicht gedacht, dass sich die ecke um schierke doch hier und da für
das touren_gehen eignet. sicher ist es kein vergleich zu den alpen, aber selbst ich als
snowboarder kann bei geeigneter schneelage voll auf meine kosten kommen... und das
ohne massen_tourismuss :)

nunja, wollen wir abwarten was der stadtrat heute ausheckt, über eine kurze
zusammenfassung würde ich mich freuen.



"I've always been into powder, that's what I like riding, and now you've got to go farther to get it." - Craig Kelly

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #46 am: Mai 06, 2010, 01:38:51 Nachmittag »
Die historische Bedeutung der Ratssitzung heute ist auch den Medien nicht entgangen:

volksstimme.de (6.5.2010): Wernigeröder Stadtrat entscheidet heute über Entwicklungskonzept Schierke
Zitat
Wenn der Stadtrat heute ab 17.30 Uhr im Wernigeröder Rathaussaal tagt, könnten für Schierke entscheidende Weichen gestellt werden. Zur Abstimmung steht das vom Berliner Architekten Wolf R. Eisentraut erarbeitete Entwicklungskonzept für den 700-Seelen-Ortsteil (wir berichteten).
[...]

Hoffentlich gibt es bald auch etwas zum Wintersport-Gebiet Schierke zu berichten ;)

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: Schierke 2000
« Antwort #47 am: Mai 06, 2010, 02:55:44 Nachmittag »
@playjam:
Ja, oben und unten am Gr. Winterberg waren tatsächlich Skihänge. Irgendwelchen Unterlagen bei mir ist tatsächlich zu entnehmen, dass es ungefähr die selben Flächen waren, die heute für die Skiabfahrt vorgesehen sind.


@fubu_10:
Winterliche Einsamkeit ist im Harz gar nicht sooo schwer zu finden.  :-)  Erforderliches Equipment: Langlaufski, Schneeschuhe, Wanderschuhe.

Beispiele:
- Langlauf rund um Braunlage, wenn am Wochenende die Massen an der Wurmbergbahn anstehen.
- Brockenwanderung über Heineweg und Hirtenstieg ab Ilsenburg unter der Woche. Kann man sogar mit Ski/Board abfahren.
- Langlauf oder Winterwandern rund um Altenau.
- Schneeschuhwanderung von Altenau auf den Bruchberg bzw. zur Wolfswarte.
- Schlittenhunderennen-Strecken ablaufen. Weiter als einen Kilometer entfernen sich die Besucher nicht vom Start/Ziel.
- Skifahren am Hohnekopf, nun ohne Lift.
- Schneeschuhwandern abseits der begangenen Wege im Rehberggebiet oder auf dem Acker.
- Winterwandern auf den kleinen Bergen über Bad Harzburg ... oder um die Clausthal-Zellerfelder Teiche.
- u.v.m.

fubu_10

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Re: Schierke 2000
« Antwort #48 am: Mai 06, 2010, 03:40:22 Nachmittag »

sicher, gibt es noch genügend andere möglichkeiten den harz in seiner pracht auch einsam geniessen
zu können, aber als solcher muss man dann eben den projekten um schierke weichen, das stimmt mich
doch irgendwie traurig.

nunja, ich glaube das man, sofern man will, jedem schon irgendwie gerecht wird. obwohl ein ausbau
des goethe_weges hätte meiner meinung nach nicht sein müssen. sicher bietet er nun vorteile, aber mir
hats vorher besser gefallen.

hey die geschichte um den hohnekopf klingt interessant und der heineweg ist sobald es mal wieder
schneit mein nächstes ziel. aber vom wurmberg war ich echt überrascht. hier und da, echt gute
möglichkeiten. sicher macht es ihn auch deshalb für das projekt so interessant.

grüße
"I've always been into powder, that's what I like riding, and now you've got to go farther to get it." - Craig Kelly

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: Schierke 2000
« Antwort #49 am: Mai 06, 2010, 10:25:07 Nachmittag »
Ehrlich gesagt glaube ich kaum, dass mit der Einrichtung eines Alpinskigebiets in Schierke am Wurmberg dort im Winter sehr viel Einsamkeit verschwindet. Der Menschenauflauf dürfte lokal konzentriert bleiben, denn der Harzer Alpinskifahrer ist viel zu faul, sich von der Piste zu entfernen. Ernsthafte Freeridemöglichkeiten locken auf der Wurmberg-Nordseite auch nicht. Man kann bestenfalls Wanderwege abfahren, ansonsten ist der forstlich genutzte Baumbestand meistens zu dicht. Am Wurmberg beispielsweise gehen die Skifahrer ja nicht mal auf die Große Wurmbergklippe, obwohl die wirklich eindrucksvoll ist und fast direkt neben der Piste liegt. Und in Hahnenklee fährt niemand die geschlossene Schleppliftpiste am Bocksberg ab, obwohl man von deren Ende über den Emmas-Ruh-Weg in 10 Minuten gemütlich zur Piste zurückschieben kann. In Schierke werden auf der Wurmbergseite Orte wie der Tote Weg oder die Bodebrücke (in Richtung Brockenstraße) oder (in Richtung Elend) Mäuseklippe, Schnarcherklippen und Barenberg weiterhin ruhig bleiben, denn um dorthin zu gelangen, muss man sich bewegen - auch wenn es mal eine Seilbahn geben sollte. Nur in der Gegend, wo heute Wurmbergstieg und die kurze Rennrodelbahn sind, würde es mit Einrichtung eines Skigebiets zwangsläufig voller und lauter.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #50 am: Mai 07, 2010, 12:29:33 Nachmittag »
Stand 7.5.2010 12:28Uhr: Warten...

Vorlage 047/2010 - Beschlüsse
Zitat
06.05.2010      Stadtrat Wernigerode       (047/2010)
(Sitzungsstatus läßt noch keine Beschlussanzeige zu)
« Letzte Änderung: Mai 07, 2010, 12:32:24 Nachmittag von playjam »

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: Schierke 2000
« Antwort #51 am: Mai 10, 2010, 09:17:07 Vormittag »
Das Thema "Ortsentwicklung Schierke" scheint für Öffentlichkeit und Harzer Presse gänzlich unwichtig zu sein ...  :)

fubu_10

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Re: Schierke 2000
« Antwort #52 am: Mai 14, 2010, 01:32:43 Nachmittag »

...versuche grad die alte skipiste am hohnekopf auf google_maps zu finden....
ist das die längliche schneise...? kommt zumindest von der länge hin...

http://www.harzlandhexe.de/DEUTSCH/weitere-orte-im-harz/drei-annen-hohne/590,588,999012,liste9.html

thx

fubu_10
"I've always been into powder, that's what I like riding, and now you've got to go farther to get it." - Craig Kelly

fubu_10

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Re: Schierke 2000
« Antwort #53 am: Mai 14, 2010, 01:57:13 Nachmittag »

also diese earth_funktion is echt genial...

fubu_10

ps: wenn man sich mal die alpen anschaut, da kannst deine touren nach steinmännchen planen ;)

"I've always been into powder, that's what I like riding, and now you've got to go farther to get it." - Craig Kelly

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: Schierke 2000
« Antwort #54 am: Mai 17, 2010, 09:34:05 Vormittag »
Vor ca. 2 Jahren hatte ich ins nicht mehr existierende Skiharz-Forum diese Bilder eingestellt:

Hohnekopfhang im Sommer (Google Earth).


Hohnekopfhang im Winter (eigene Bearbeitung auf Basis Google Earth). Bei viel Schnee hätte man sich rechts seinen eigenen Weg suchen können.

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: Schierke 2000
« Antwort #55 am: Mai 17, 2010, 09:50:04 Vormittag »
GZ 13.05.2010:
Zitat
Landräte und Bürgermeister vereinbaren Zusammenarbeit für mehrere Wintersportprojekte im Oberharz
13.05.2010
Von Oliver Stade


GOSLAR/HARZ. Um die Wintersportmöglichkeiten am Wurmberg zu verbessern, wollen die Kreise Goslar und Harz enger zusammenarbeiten.

Bei einem Gespräch am Mittwoch in der Kreisverwaltung Goslar vereinbarten die Landräte Stephan Manke (Goslar) und Michael Ermrich (Halberstadt) sowie Braunlages Bürgermeister Stefan Grote und Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert, das Gebiet um den Wurmberg bei Braunlage beiderseits der Landkreisgrenzen zu entwickeln.

Dabei geht es unter anderem um den Wunsch der Ostharzer, eine Skiliftverbindung zum Wurmberg zu realisieren. Zudem soll ein Forstweg ausgebaut werden, damit bei Wintersportveranstaltungen der Schanzenauslauf besser erreichbar wird.

Manke sagte: „Wir haben im Ostharz zertifizierte Loipen und am Wurmberg eine Skischanze, das ist ideal für nordische Wettbewerbe.“

Bei den Plänen für eine alpine Skiverbindung zwischen dem Wurmberg Richtung Schierke komme es darauf an, einen Investor zu finden. Zudem müsse Einvernehmen mit dem privaten Betreiber hergestellt werden. Der Landkreis Harz und die Stadt Wernigerode, zu der auch Schierke gehört, erhoffen sich von einer besseren Kooperation außerdem die Möglichkeit, ein Loipenhaus zu entwickeln, das längst fertiggestellt, aber noch nicht voll funktionstüchtig ist. Wichtige Versorgungsleitungen können nur mit Hilfe aus dem Landkreis Goslar in Betrieb genommen werden.

Thema waren außerdem die Pläne für eine Erweiterung der Brockenbahn von Elend nach Braunlage, die die zuständigen Minister in Hannover und Magdeburg kürzlich zu den Akten gelegt haben. Manke erklärte, man wolle das Vorhaben weiterverfolgen, wenn die anderen Fragen geklärt seien.

Gähn ... Klingt bis auf den obsoleten Teil mit der Brockenbahn-Verlängerung wie copy-paste von 2006. Den Artikel hätte man besser ins Sommerloch gestellt.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #56 am: Mai 18, 2010, 06:33:52 Nachmittag »
Update zum Entwicklungskonzept Schierke:
Die nette Dame der Stadt Werningerode hat mir mitgeteilt, daß die Abstimmung zum Entwicklungskonzept positiv verlaufen ist. Leider gibt es einen krankheitsbedingten Ausfall, daher wird das Sitzungsprotokoll wohl erst nächste Woche aktualisiert.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #57 am: Mai 30, 2010, 10:23:51 Vormittag »
Vorlage 047/2010 - Beschlüsse
Zitat
06.05.2010      Stadtrat Wernigerode       ungeändert beschlossen (047/2010)

Der Bau- und Umweltausschuss und der Wirtschafts- und Liegenschaftsausschuss haben mit 8 Ja-Stimmen dem Stadtrat mehrheitlich die Beschlussfassung empfohlen.

Herr Gaffert erläutert den Beschlussvorschlag.

Herr Pöhlert bittet, wie bereits im Hauptausschuss den Oberbürgermeister, dass der Stadtrat über den Fortgang des Projektes „Ortsentwicklung Schierke“ regelmäßig unterrichtet wird.

Der Hauptausschuss hat dem Stadtrat mit 9 Ja-Stimmen die Beschlussfassung empfohlen.

Hinsichtlich der Bedenken von Herrn Winkelmann betreffs der vollständigen Umsetzungsfähigkeit des Konzeptes, wird in der Diskussion von Herrn Siegel und Herrn Gaffert weitgehend ausgeräumt.

Beschluss- Nr: 047/2010

Der Stadtrat beschließt das „Integrierte Ortsentwicklungskonzept für den Ortsteil Schierke am Brocken in der Fassung vom 30.01.2010 (Planteil) und 28.02.2010 (Textteil) als Handlungsrahmen für die Entwicklung zu einem attraktiven Kur- und Erholungsort.

Abstimmungsergebnis: 33 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung


« Letzte Änderung: Mai 30, 2010, 10:26:04 Vormittag von playjam »

fubu_10

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Re: Schierke 2000
« Antwort #58 am: Mai 30, 2010, 09:25:07 Nachmittag »
...na da bin ich ja mal gespannt was das heisst...

beschließen heisst ja lange noch nicht handeln.

grüße von der see

fubu_10
"I've always been into powder, that's what I like riding, and now you've got to go farther to get it." - Craig Kelly

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: Schierke 2000
« Antwort #59 am: Juni 07, 2010, 11:58:17 Vormittag »
Ja, schade, es fehlen jegliche Informationen zu Ansätzen für die Umsetzung der hoch angesetzten Pläne.