Autor Thema: Harz kulinarisch  (Gelesen 110228 mal)

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1174
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #165 am: Dezember 02, 2019, 07:59:26 Nachmittag »
Ich kann diesen Hype um Rodizio nicht wirklich nachvollziehen.
In Willingen hat mein direkter Nachbar, das Loft-Hotel am Kurpark Rodizio knapp 2 Jahre ausprobiert und im Spätsommer wg. "läuft nicht" eingestellt. Die hatten sich damit eine Vereinfachung der Küchenaufwands erhofft, da in Willingen Köche absolute mangelware sind. Jetzt stellen die auf Hotel Garni um, was in den letzten 2 Jahren mehrere Hotels auf Gründen des Küchenpersonalmangels gemacht haben.

Der Harz dürfte gleiches Problem haben.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4608
    • E-Mail
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #166 am: Dezember 03, 2019, 08:06:17 Nachmittag »
[...] da in Willingen Köche absolute mangelware sind. [...]

Die sollten es in Willingen vielleicht mal mit einer angemessenen Entlohnung versuchen.

ski.ina

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #167 am: Juli 30, 2020, 08:47:49 Vormittag »
Ich kann das Harzblut in Wernigerode nur herzlichst empfehlen! Wir haben uns dort sehr willkommen gefühlt. Das Restaurant ist total kuschelig. Es hat definitiv Charme. Das Essen war einfach nur lecker und die Bedienung war auch sehr freundlich. Preis-Leistung hat definitiv gestimmt! LG Ina

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3035
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #168 am: Juli 30, 2020, 09:34:40 Vormittag »
Ich kann diesen Hype um Rodizio nicht wirklich nachvollziehen.
In Willingen hat mein direkter Nachbar, das Loft-Hotel am Kurpark Rodizio knapp 2 Jahre ausprobiert und im Spätsommer wg. "läuft nicht" eingestellt.

Am Ende solltest Du hier ja auch recht behalten so wie es aussieht. Das Restaurant hat m.W.n. schon nach wenigen Wochen das Konzept auf italienische Küche umgestellt, wobei ich von denen, die das Rodizio dort erlebt haben, eigentlich nur Positives gehört habe.

Nach wie vor bin ich übrigens davon überzeugt, dass ein gut geführter Irish Pub im Zentrum von Braunlage gut laufen würde. So etwas fehlt dem Ort noch ein Stück weit und würde Braunlage gut zu Gesicht stehen…

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4608
    • E-Mail
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #169 am: Juli 30, 2020, 03:09:10 Nachmittag »
[...]
Nach wie vor bin ich übrigens davon überzeugt, dass ein gut geführter Irish Pub im Zentrum von Braunlage gut laufen würde. So etwas fehlt dem Ort noch ein Stück weit und würde Braunlage gut zu Gesicht stehen…

Irish Pubs außerhalb Irlands sind ja meist nur ein Guiness-Outlet. Das was einem echten Pub am nähsten kommt ist das Puppe's.

Was auf der Insel seit einigen Jahren sehr gut läuft sind Micro-Breweries, die - der Mode folgend - India Pale Ales und andere Ales (Bier) auf dem Gelände brauen und im angeschlossenen Pub servieren. Hier in Braunschweig kommt die National Jürgens Brauerei mit ihrem Donnerstags-Ausschank diesem britischen Trend sehr nahe.

Aufgrund der aktuellen Situation wäre die Eröffnung einer neuen Kneipe mit Kleinsbrauerei allerdings sehr mutig. Später kann ich mir aber vorstellen, dass eine Kleinstbrauerei in Braunlage mit Führungen, Verkostungen und Braukurse touristisch sehr erfolgreich sein könnte.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3035
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #170 am: Juli 30, 2020, 11:09:36 Nachmittag »
[...]
Nach wie vor bin ich übrigens davon überzeugt, dass ein gut geführter Irish Pub im Zentrum von Braunlage gut laufen würde. So etwas fehlt dem Ort noch ein Stück weit und würde Braunlage gut zu Gesicht stehen…

Irish Pubs außerhalb Irlands sind ja meist nur ein Guiness-Outlet. Das was einem echten Pub am nähsten kommt ist das Puppe's.

Was auf der Insel seit einigen Jahren sehr gut läuft sind Micro-Breweries, die - der Mode folgend - India Pale Ales und andere Ales (Bier) auf dem Gelände brauen und im angeschlossenen Pub servieren. Hier in Braunschweig kommt die National Jürgens Brauerei mit ihrem Donnerstags-Ausschank diesem britischen Trend sehr nahe.

Aufgrund der aktuellen Situation wäre die Eröffnung einer neuen Kneipe mit Kleinsbrauerei allerdings sehr mutig. Später kann ich mir aber vorstellen, dass eine Kleinstbrauerei in Braunlage mit Führungen, Verkostungen und Braukurse touristisch sehr erfolgreich sein könnte.

Ich finde da gibt's solche und solche, also welche bei denen ich Dir durchaus recht gebe und welche, die denen in Dublin bspw. schon recht nahe kommen (meistens werden diese dann aber auch tatsächlich von Iren betrieben).

Eine kleine Craftbier-Brauerei mit Gaststube, lokalem Bier und Events wäre aber rein touristisch betrachtet vermutlich noch besser für den Ort, zumal bspw. ein eigenes Bier ja auch einen gewissen Wiedererkennungswert schafft (Puppe's hat das mit ihrem Konzept ja auch schon recht gut geschafft).

Olaschir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
    • E-Mail
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #171 am: August 04, 2020, 02:48:15 Nachmittag »
Hier in Braunschweig kommt die National Jürgens Brauerei mit ihrem Donnerstags-Ausschank diesem britischen Trend sehr nahe.

Danke für den Tip.
Bis übermorgen? ;) -  wir sind wohl ab halb 8 da, wenn es klappt.
Muß mir nur jemand das Bier raus (an frische Luft) bringen...

https://www.openstreetmap.de/karte.html#?%23%3F=&zoom=19&lat=52.27656&lon=10.53018&layers=B000TT


STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1024
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #172 am: August 04, 2020, 11:24:23 Nachmittag »
St. Andreasberg Oderbrück - Neues Cafe
Der Betreiber von The Cabin plant ein neues Cafe für Wanderer und Skiläufer auf dem Gelände des abgebrannten Restaurants. Eine gute Nachricht sind auch öffentliche Toiletten und ein Skiverleih. Wir drücken die Daumen!
« Letzte Änderung: August 04, 2020, 11:29:42 Nachmittag von STS »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4608
    • E-Mail
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #173 am: Februar 04, 2021, 06:56:53 Nachmittag »
Gestern kam das Harzer Craft Bier an. Eigentlich wollte ich bis zum Feierabend-Freitag warten, aber meine Neugierde hat gesiegt.

Vorweg: Mir scheckt's!

Der Geschmack geht eher in die Richtung eines English Pale Ales, also eine leichte Bitternot und nicht übertrieben hopfig aber deutlich mehr Spritz als ein Industrie-"Bitter" und naturtrüb. Angenehm ist auch, dass mit dem Alkoholgehalt nicht wie bei manchen Craft Bieren übertrieben wird.

Am Wochenende werde ich noch weitere Flaschen verkosten müssen, um mir eine umfassende Meinung bilden zu können  ;)

3967-0

3968-1
« Letzte Änderung: Februar 04, 2021, 06:58:42 Nachmittag von playjam »

Harzliebe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #174 am: Mai 12, 2021, 02:49:58 Nachmittag »
Hallo alle zusammen,

vor einiger Zeit war ich mit meiner Frau im Restaurant "Das Schoko" in Goslar. Das Ambiente ist sehr gemütlich und über die Speisen kann man auch nicht klagen. Die Schweinemedallions mit Whisky-Schokoladensauce waren ein Schmaus.  ;D Ab Montag hat sogar die Außengastronomie wieder geöffnet, da habe ich direkt wieder einen Tisch reserviert.

LG

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #175 am: Mai 19, 2021, 09:30:10 Nachmittag »
Der Wilddieb in Clausthal öffnet am 22.05. auch das Molkenhaus. Damit haben die richtigen Besitzer das Gebäude gepachtet und ich wünsche der Familie Moschny viele zufriedene Gäste. Der Service und das Essen sind im Wilddieb wirklich super - auch auf das regionale Getränke und Speisenangebot bezogen.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3035
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #176 am: Mai 20, 2021, 08:14:49 Vormittag »
Der Wilddieb in Clausthal öffnet am 22.05. auch das Molkenhaus. Damit haben die richtigen Besitzer das Gebäude gepachtet und ich wünsche der Familie Moschny viele zufriedene Gäste. Der Service und das Essen sind im Wilddieb wirklich super - auch auf das regionale Getränke und Speisenangebot bezogen.

Beim Molkenhaus bin ich schon einige Male im Rahmen einer MTB-Tour eingekehrt und die Lage dort mitten im Wald (sogar mit Linienbus-Anbindung) ist schon schön — da kann man aber sicherlich noch mehr draus machen. Ich wünsche den neuen Betreibern auch alles Gute und freue mich auf den nächsten Besuch.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3035
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #177 am: August 27, 2021, 09:37:49 Vormittag »
Mal eine etwas andere Frage: Weiß jemand zufällig, wo die nette Mitarbeiterin inzwischen arbeitet, die jahrelang den Gipfelstürmer am Wurmberg geführt hat?

Ich denke der eine oder andere weiß wen ich meine, zumal sie vor allem im Winter eigentlich immer dort oben anzutreffen war, dem Laden ein Stück weit einen freundlichen und persönlichen Anstrich gab und ganz offensichtlich Freude daran hatte Hüttenwirtin zu sein, was sich aber vermutlich aufgrund von Corona oder den damit verbundenen Lockdowns nun geändert hat.

Im Sommer war ich zwei mal dort, es ist nun aber nur mehr ein gewöhnlicher Kiosk / Imbiss mit schneller Abfertigung der Tagesgäste, was OK, aber eben nicht mehr das selbe ist. ::)

Vielleicht weiß ja jemand wen ich meine und hat sie bestenfalls in einer der anderen Gaststätten am Wurmberg oder in Braunlage gesichtet. In jedem Fall muss ich mir für die Einkehr nach einem langen Tag auf der Piste nun etwas Neues suchen — ein Geschäft steht und fällt halt mit guten Mitarbeitern. ;)

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1286
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #178 am: August 28, 2021, 09:56:07 Vormittag »
Glaube, es war die Chefin selbst, die Du meinst. Sie hat meines Wissens noch einen anderes Lokal oder Hotel in BRL und hatte nur kein Personal gefunden und sich deshalb selbst ausgebeutet...

Vielleicht weiß jemand hier aber noch genaueres.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3035
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz kulinarisch
« Antwort #179 am: August 28, 2021, 03:46:36 Nachmittag »
Glaube, es war die Chefin selbst, die Du meinst. Sie hat meines Wissens noch einen anderes Lokal oder Hotel in BRL und hatte nur kein Personal gefunden und sich deshalb selbst ausgebeutet...

Vielleicht weiß jemand hier aber noch genaueres.

Soweit ich weiß und sofern sich nichts geändert hat, gehört der Gipfelstürmer zum Skiverleih Braunlage & dem Rodelhaus — die Betreiberin vom Rodelhaus meinte ich aber nicht an der Stelle. ;)