Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Schierke 2000
« Letzter Beitrag von Usul am Heute um 12:03:39 Nachmittag »
Auch in Werfen/Arlberg gibt es gleich mehrere Bahnen.
Letztendlich sind das zwei selbstständige Kreisläufe, die in der Mittelstation miteinander verbunden werden.

Meiner Meinung nach viel zu aufwendig und teuer. Da dürfte es deutlich günstiger sein, einfach mehr Gondeln aufzufädeln.
2
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Schierke 2000
« Letzter Beitrag von Nordharzer am Heute um 09:20:03 Vormittag »
Sollte man nicht erstmal eine genehmigte Trasse und endgültiges durchzuführendes Konzept haben, bevor man diese Kleinigkeit diskutiert? ;)
Natürlich nicht ;-)

In der Presse vor ca. zwei Jahren stand ja mal, dass die Frequenz der Gondeln auf den beiden Sektionen (Talstation - Mittelstation und Mittelstation - Bergstation) tageszeitabhängig angepasst bzw. zwischen den beiden Sektionen verschoben werden kann (um beispielsweise morgens viele Personen aus dem Tal auf den Berg zu bringen, im Tagesverlauf dann aber vor allem auf der oberen Sektion eine hohe Kapazität für Wiederholungsfahrten anbieten zu können). Gibt es so etwas eigentlich schon anderswo ?

Ich bin der Meinung, in Mayrhofen im Zillertal, wobei dort in der oberen Sektion Sessel fahren, die dann zwischen den Gondeln vom Tal kommend eingeschossen werden.
3
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Skigebiet Sonnenberg bei St. Andreasberg
« Letzter Beitrag von Pistenbully am Heute um 12:24:06 Vormittag »
Lasst uns den Sonnenberg und das Team noch einmal gemeinsam feiern, bevor wir uns darüber Gedanken machen, ob und wie es dort in Zukunft weitergeht. :)

Ich schließe mich dem hier bereits geäußerten Bedauern bzgl. der Schließung der Skilifte am Sonnenberg an.
Ehrlich gesagt: Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dieses Skigebiet unter den gegebenen Voraussetzungen (Parkplätze, Infrastruktur, Nationalpark etc.) jemals wirtschaftlich betreiben kann. Die einzige Möglichkeit für einen Weiterbetrieb sehe ich darin, dass die Gemeinde die Skilifte entweder übernimmt oder zumindest (ähnlich Schulenberg) für die laufende Kosten aufkommt.

Auf jeden Fall sollte man zusehen, dass man den Bestandsschutz für dieses Skigebiet im Nationalpark irgendwie aufrecht erhält (ggf. durch regelmäßige Skitouren ähnlich dem Event auf der Rehbergabfahrt). Wer weiß, vielleicht braucht man für Skigebietserweiterungen an anderer Stelle irgendwann mal eine geeignete Ausgleichsfläche ?
4
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Schierke 2000
« Letzter Beitrag von Pistenbully am Heute um 12:06:09 Vormittag »
Sollte man nicht erstmal eine genehmigte Trasse und endgültiges durchzuführendes Konzept haben, bevor man diese Kleinigkeit diskutiert? ;)
Natürlich nicht ;-)

In der Presse vor ca. zwei Jahren stand ja mal, dass die Frequenz der Gondeln auf den beiden Sektionen (Talstation - Mittelstation und Mittelstation - Bergstation) tageszeitabhängig angepasst bzw. zwischen den beiden Sektionen verschoben werden kann (um beispielsweise morgens viele Personen aus dem Tal auf den Berg zu bringen, im Tagesverlauf dann aber vor allem auf der oberen Sektion eine hohe Kapazität für Wiederholungsfahrten anbieten zu können). Gibt es so etwas eigentlich schon anderswo ?
5
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Harz in der Presse
« Letzter Beitrag von Max am Juni 19, 2018, 04:24:25 Nachmittag »
Neues vom Rehberg-Resort in St. Andreasberg: Wenn alles gut geht, dann wird mit dem Bau des 62 Millionen Euro Vier-Sterne-Plus-Hotels noch im Herbst begonnen.

Quelle: Goslarsche Online
6
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Schierke 2000
« Letzter Beitrag von Usul am Juni 19, 2018, 06:51:05 Vormittag »
Sollte man nicht erstmal eine genehmigte Trasse und endgültiges durchzuführendes Konzept haben, bevor man diese Kleinigkeit diskutiert? ;)
7
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Schierke 2000
« Letzter Beitrag von Ansgar Timm am Juni 18, 2018, 06:33:52 Nachmittag »
Mit 10er Kabinen kann man Stoßzeiten besser puffern und bei niedriger Auslastung überzählige Kabinen aus dem Umlauf nehmen, damit ergibt sich m. E. eine sehr gute Skalierbarkeit.

Als nächstes stellt sich noch die Frage nach dem Sizing, wieviele Kabinen werden beschafft?
8
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Schierke 2000
« Letzter Beitrag von Pistenbully am Juni 18, 2018, 03:18:29 Nachmittag »
So eine große Kabinenbahn macht doch auch nur dann Sinn wenn über das ganze Jahr hinweg, also auch in den Wintermonaten neben Langlauf und Wandern auch Skiabfahrt angeboten wird. Ansonsten hätte es auch eine Seilbahn mit geringerer Kapazität und kleineren Gondeln getan.
Ich würde mal behaupten, dass es kleinere Gondeln - außer als teure Sonderanfertigung - regulär gar nicht mehr gibt.
9
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Schierke 2000
« Letzter Beitrag von x86 am Juni 17, 2018, 05:27:58 Nachmittag »
So eine große Kabinenbahn macht doch auch nur dann Sinn wenn über das ganze Jahr hinweg, also auch in den Wintermonaten neben Langlauf und Wandern auch Skiabfahrt angeboten wird. Ansonsten hätte es auch eine Seilbahn mit geringerer Kapazität und kleineren Gondeln getan.
Bezüglich der Kapazität hast du wohl Recht, im Sommer braucht man idR keine Kapazitäten über 1000 P/h (Ausnahme: an der Bergstation steht eine sehr gut besuchte Hütte =>Willingen ;-)).

Aber 8er Gondeln sollten es schon sein, damit man ohne größeren Aufwand (spezielle Gehänge) Fahrräder transportieren kann.
10
Skifahren und Snowboarden im Harz / Re: Schierke 2000
« Letzter Beitrag von Doppelmayr am Juni 16, 2018, 09:20:14 Nachmittag »
Ich hoffe echt, dass der Grünstift uns eine Abfahrtspiste samt Beschneiung erhält und diese nicht auch noch weg gestrichen wird. So eine große Kabinenbahn macht doch auch nur dann Sinn wenn über das ganze Jahr hinweg, also auch in den Wintermonaten neben Langlauf und Wandern auch Skiabfahrt angeboten wird. Ansonsten hätte es auch eine Seilbahn mit geringerer Kapazität und kleineren Gondeln getan.
Seiten: [1] 2 3 ... 10