skifahren-im-harz.de/forum

Foren => Skifahren und Snowboarden im Harz => Thema gestartet von: playjam am September 14, 2011, 07:36:36 Nachmittag

Titel: Wurmberg
Beitrag von: playjam am September 14, 2011, 07:36:36 Nachmittag
Der Wurmberg in Braunlage hat viele Superlative:


Wer mehr Superlativen zum Wurmberg kennt, bitte hier schreiben.
Titel: Re:Wurmberg
Beitrag von: Bergfex am September 14, 2011, 09:08:56 Nachmittag
• Bis 1989 hatte der Wurmberg die wohl nahegelegendste Skipiste zur DDR-Grenze in ganz Deutschland, auf der Abfahrt am Nordlift wurde man von den DDR-Grenztruppen im Wachturm und Grenzaufklärern im Gebüsch beobachtet. Nirgendwo war der kalte Krieg näher an einem Skigebiet dran als hier.

• Der Abriß und der Neubau der Seilbahn zur Jahrtausendwende war die bisher größte Seilbahninvestition im Harz.

Titel: Re:Wurmberg
Beitrag von: Harzwinter am September 14, 2011, 11:13:33 Nachmittag
Titel: Re:Wurmberg
Beitrag von: Bergfex am September 20, 2011, 05:33:08 Nachmittag
• Die alte Wurmbergseilbahn hatte wohl die kurioseste Preisgestaltung im ganzen Harz: Es gab offene und geschlossene Kabinen, die offenen waren 2 DM (?) billiger. Ich kann mich noch daran erinnen, dass wir wie Ölgötzen  :D in einer langen Warteschlange für die offenen Kabinen standen, wärend die geschlossenen Kabinen leer  >:( nach oben fuhren. 
Titel: Re:Wurmberg
Beitrag von: playjam am September 20, 2011, 08:52:28 Nachmittag
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Sommerski am Dezember 04, 2020, 05:31:44 Nachmittag
https://www.facebook.com/reinbertbrlc19/videos/1783468895151728/
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: STS am Dezember 05, 2020, 12:13:12 Vormittag
Die sanfte Söding Abfahrt war mit ca. 5,6 km die längste im Norden.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Dezember 05, 2020, 10:04:04 Vormittag
Schade, dass dieses Jahr die Wurmbergseilbahn geschlossen bleibt  :'(

Wir können nur auf den Januar hoffen... 😭
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: x86 am Dezember 05, 2020, 10:18:03 Vormittag
Schade, dass dieses Jahr die Wurmbergseilbahn geschlossen bleibt  :'(
Also wird sie die ganze Saison geschlossen bleiben? 🤔
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Dezember 05, 2020, 10:52:41 Vormittag
Schade, dass dieses Jahr die Wurmbergseilbahn geschlossen bleibt  :'(
Also wird sie die ganze Saison geschlossen bleiben? 🤔

Erstmal bis 10.1., weil ja unsere Kasper in Berlin meinen, daß das hilft!
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: snowcat am Dezember 05, 2020, 11:52:51 Vormittag
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Usul am Dezember 05, 2020, 02:39:57 Nachmittag
- der Wurmberg besitzt die längste Warteschlangen von allen Skiliften im Harz.  ;D 8)
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Dezember 05, 2020, 04:25:14 Nachmittag
- der Wurmberg besitzt die längste Warteschlangen von allen Skiliften im Harz.  ;D 8)

😂😂😂
Wahrscheinlich deutschlandweit! 😂😂😂
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Olaschir am Dezember 07, 2020, 01:14:52 Vormittag
die angeblich steilste Piste nördlich der Alpen
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Usul am Dezember 07, 2020, 08:59:09 Vormittag
Die angeblich steilste präparierte Piste... kleiner aber feiner Unterschied.

Müsste man mal nachmessen, die Kappe in Winterberg dürfte sich nicht viel nehmen. Allerdings hängt der Hexenritt nach rechts. Wenn man das Gefälle auf der ganz linken Seite messen würde, wären es vielleicht ein paar Grad mehr.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: manitou am Dezember 07, 2020, 07:46:14 Nachmittag
Die angeblich steilste präparierte Piste... kleiner aber feiner Unterschied.

Müsste man mal nachmessen, die Kappe in Winterberg dürfte sich nicht viel nehmen.
Die Piste neben der St. Georg-Schanze in Winterberg ist steiler als der Hexenritt, ebenso der Steilhang (9) in Altastenberg.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: STS am Dezember 07, 2020, 08:03:34 Nachmittag
die angeblich steilste Piste nördlich der Alpen
Die schwarze Piste in St. Andreasberg ist länger und konstant steil, es folgt kein blauer lahmer Abschnitt. Auch die rote und schwarze Bocksberg Piste mit 800 bzw. 600m Länge und die schwarze im Skialpinum gefallen mir daher besser.

Vorteil beim Wurmberg ist natürlich die engagierte Bescheiung und Planierung, so dass viele Skifahrer das Erfolgserlebnis haben eine schwarze fahren zu können. Anspruchsvoll und schön steil sind der unpräparierte Schanzenhang und die Skirioute  am Wurmberg, sie fühlen sich relativ lang an, da jeder Bogen eng gefahren werden muss ...

Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: x86 am Dezember 09, 2020, 07:45:53 Nachmittag
Die sanfte Söding Abfahrt war mit ca. 5,6 km die längste im Norden.
Woher verlief denn diese?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: STS am Dezember 09, 2020, 09:25:25 Nachmittag
Die sanfte Söding Abfahrt war mit ca. 5,6 km die längste im Norden.
Woher verlief denn diese?
So weit ich mich erinnern kann, am heutigen Schneisee vorbei ungefähr die Straße runter und unterhalb der Skischanzen zurück zur Talstation der Seilbahn.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: playjam am Dezember 09, 2020, 09:47:31 Nachmittag
Die sanfte Söding Abfahrt war mit ca. 5,6 km die längste im Norden.
Woher verlief denn diese?
So weit ich mich erinnern kann, am heutigen Schneisee vorbei ungefähr die Straße runter und unterhalb der Skischanzen zurück zur Talstation der Seilbahn.

Korrekt. Die bin ich in den frühen 80ern gefahren. Die war noch im Pistenplan ausgeschildert, aber wohl schon lange nicht mehr als Piste präpariert. Laut Aussage eines Mitarbeiters damals wäre die zu flach und uninteressant, als dass es sich lohne. Die Abfahrt war eher Skiwandern, aber trotzdem eine schöne Erfahrung.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Schneefuchs am Dezember 10, 2020, 09:52:37 Vormittag
Ja, die Abfahrt ging im Bereich der Nordlift-Bergstation nach rechts von der Strasse ab und dann immer parallel zur Strasse zu den Brockenweg-Schanzen runter.

Im oberen Teil war ein steileres Stück dass sich für Kurzschwünge eignete, ansonsten alles im Schuss zu fahren und im unteren Drittel Skating-Gelände. Der letzte knappe Kilometer ab den Schanzen war meistens geräumt und es musste getragen werden.

Gelegentlich präpariert war die Abfahrt sicherlich bis zur Jahrtausendwende.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Leeraner am Dezember 26, 2020, 03:54:08 Nachmittag
Es ist zum Mäuse melken! Jetzt hat es ca 10 Tage deutlich unter Null es hätte richtig schön beschneit werden können. Ich kann aber verstehen es nicht zu tun. Viel zu ungewiss ob es überhaupt los gehen kann diese Saison 🥴
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Pistenbully am Dezember 26, 2020, 05:33:52 Nachmittag
Es ist zum Mäuse melken! Jetzt hat es ca 10 Tage deutlich unter Null es hätte richtig schön beschneit werden können. Ich kann aber verstehen es nicht zu tun. Viel zu ungewiss ob es überhaupt los gehen kann diese Saison 🥴

Ja, ausgerechnet dieses Jahr mal kein "Weihnachts Tauwetter". Ob das wirklich Zufall ist oder vielleicht auch damit zu tun hat, dass viel weniger Treibhausgase wegen fehlendem Flug- und reduziertem Autoverkehr in die Luft geblasen werden ... wer weiß das schon.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Leeraner am Dezember 26, 2020, 07:41:15 Nachmittag
Ja kann sein aber es ist ja nur mutmaßen. Genau so  ob wir diese Saison überhaupt im Harz oder generell die Skier anschnallen können
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Leeraner am Dezember 29, 2020, 04:02:36 Nachmittag
Moin, es gab mal vom Relaxxa Hotel meine ich ein Video über das Skigebiet am wurmberg. Recht hochwertig. Leider kann ich es nicht mehr finden bei Youtube. Könnt ihr mir helfen?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Usul am Dezember 30, 2020, 02:08:44 Nachmittag
Vom Relexa kenne ich die Videos nciht, aber meinst Du die Wurmberg eigenen , die letzte Saison raus kamen?

https://www.wurmberg-seilbahn.de/video-impressionen-97.html
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Usul am Dezember 30, 2020, 02:10:53 Nachmittag
sehe gerade, dass ist das alte lächerliche... da gab es ein besseres.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Leeraner am Dezember 30, 2020, 02:53:57 Nachmittag
Nein es gab eins vom relaxxa hotel, wirklich gut gemacht. Ich schicke mal eine Anfrage ans hotel
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Leeraner am Januar 07, 2021, 10:01:41 Nachmittag
Würde es nicht Sinn ergeben bei den tiefen  Temperaturen zu beschneien? Depots anzulegen, dass falls es ab Februar losgehen kann, dies auch geht?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Pistenbully am Januar 07, 2021, 11:04:49 Nachmittag
Würde es nicht Sinn ergeben bei den tiefen  Temperaturen zu beschneien? Depots anzulegen, dass falls es ab Februar losgehen kann, dies auch geht?

Das würde aus meiner Sicht keinen Sinn ergeben. Das Risiko, dass es im Februar nicht los geht ist viel zu groß.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Usul am Januar 08, 2021, 11:58:46 Vormittag
150.000€ Risiko... (laut einem GZ Artikel vor ca. 2 Wochen)

Ich würde es wirtschaftlich auch nicht riskieren.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Max am Januar 08, 2021, 12:01:53 Nachmittag
Zumal aktuell wirklich gar nichts darauf hindeutet, dass der Spuk bald vorbei ist und die Skigebiete überhaupt öffnen können.
An der Stelle kann ich die Entscheidung der WSB vollkommen nachvollziehen, so bitter es auch ist.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Kalle am Januar 08, 2021, 07:57:35 Nachmittag
Wir waren heute nochmal am Wurmberg. Es gilt ab heute auf dem ganzen Gelände Maskenpflicht. Ich bin gespannt, wie es am Wochenende wird.

Desweiteren sind am Hexenritt die Toiletten geöffnet, eine Bratwurststand und ein Getränkewagen stehen da. Die kleine Hütte am Gipfel hat Verkauf aus dem Fenster. Wir sind extra 2x hochgelaufen, damit es eine Bratwurst gab ;D Es gelten wohl aber Strenge Auflagen für die "Gastronomie" und es wird regelmäßig kontrolliert.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 08, 2021, 08:49:37 Nachmittag
Wir waren heute nochmal am Wurmberg. Es gilt ab heute auf dem ganzen Gelände Maskenpflicht. Ich bin gespannt, wie es am Wochenende wird.

Desweiteren sind am Hexenritt die Toiletten geöffnet, eine Bratwurststand und ein Getränkewagen stehen da. Die kleine Hütte am Gipfel hat Verkauf aus dem Fenster. Wir sind extra 2x hochgelaufen, damit es eine Bratwurst gab ;D Es gelten wohl aber Strenge Auflagen für die "Gastronomie" und es wird regelmäßig kontrolliert.

Das klingt nach voller Hütte morgen! Ich werde berichten! Allerdings fahre ich ganz früh hoch und mach mich dann bald wieder dünne.
Wie sind die Abfahrten? Ich wollte einmal den Sonnenhang fahren und einmal zur Mittelstation...
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Kalle am Januar 08, 2021, 10:15:42 Nachmittag
Wir waren heute nochmal am Wurmberg. Es gilt ab heute auf dem ganzen Gelände Maskenpflicht. Ich bin gespannt, wie es am Wochenende wird.

Desweiteren sind am Hexenritt die Toiletten geöffnet, eine Bratwurststand und ein Getränkewagen stehen da. Die kleine Hütte am Gipfel hat Verkauf aus dem Fenster. Wir sind extra 2x hochgelaufen, damit es eine Bratwurst gab ;D Es gelten wohl aber Strenge Auflagen für die "Gastronomie" und es wird regelmäßig kontrolliert.

Das klingt nach voller Hütte morgen! Ich werde berichten! Allerdings fahre ich ganz früh hoch und mach mich dann bald wieder dünne.
Wie sind die Abfahrten? Ich wollte einmal den Sonnenhang fahren und einmal zur Mittelstation...

Ich denke, bis 10.00 Uhr sollte es gehen. Heute waren aber Gerüchte, dass sie den Hexenrittparkplatz sperren. Das glaube ich aber nicht, das sie heute die Beschilderung für die Masken aufgehangen haben. Mittelstation sind wir nicht gefahren. Sonnenhang ist gut, nur wellig da nicht präpariert wird. Also lieber etwas langsamer machen. An den Seiten liegt auch noch etwas weicherer, tiefer Schnee und am Walpurgishang kann man unter dem Lift im tiefen Schnee fahren. Auf den Pisten schaut ab und zu schon grün durch. Die Rodler sind auch fast bis ganz hoch.  DIe Einstiege oben sind nicht mehr so toll. Da liegen schon ordentlich Steine. Wir sind dann noch die Panorama gefahren. Da war nur der Nordhang mist, da hier schon viele Steine waren. Ich finde aber, wir hatten schon schlechtere Bedingungen und ist es gut und macht Spaß.

Man genießt auf jedenfall die Abfahrten mehr, da es nicht soviel sind  ;D

Wir sind vom Hexenrittparkplatz bis zum Gipfel 35 min gelaufen und es sind 1.39km. Damit du eine Richtung hast.  Für ein drittes Mal hoch hat die Kraft nicht mehr gereicht  :'(
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 08, 2021, 10:29:40 Nachmittag
Wir waren heute nochmal am Wurmberg. Es gilt ab heute auf dem ganzen Gelände Maskenpflicht. Ich bin gespannt, wie es am Wochenende wird.

Desweiteren sind am Hexenritt die Toiletten geöffnet, eine Bratwurststand und ein Getränkewagen stehen da. Die kleine Hütte am Gipfel hat Verkauf aus dem Fenster. Wir sind extra 2x hochgelaufen, damit es eine Bratwurst gab ;D Es gelten wohl aber Strenge Auflagen für die "Gastronomie" und es wird regelmäßig kontrolliert.

Das klingt nach voller Hütte morgen! Ich werde berichten! Allerdings fahre ich ganz früh hoch und mach mich dann bald wieder dünne.
Wie sind die Abfahrten? Ich wollte einmal den Sonnenhang fahren und einmal zur Mittelstation...

Ich denke, bis 10.00 Uhr sollte es gehen. Heute waren aber Gerüchte, dass sie den Hexenrittparkplatz sperren. Das glaube ich aber nicht, das sie heute die Beschilderung für die Masken aufgehangen haben. Mittelstation sind wir nicht gefahren. Sonnenhang ist gut, nur wellig da nicht präpariert wird. Also lieber etwas langsamer machen. An den Seiten liegt auch noch etwas weicherer, tiefer Schnee und am Walpurgishang kann man unter dem Lift im tiefen Schnee fahren. Auf den Pisten schaut ab und zu schon grün durch. Die Rodler sind auch fast bis ganz hoch.  DIe Einstiege oben sind nicht mehr so toll. Da liegen schon ordentlich Steine. Wir sind dann noch die Panorama gefahren. Da war nur der Nordhang mist, da hier schon viele Steine waren. Ich finde aber, wir hatten schon schlechtere Bedingungen und ist es gut und macht Spaß.

Man genießt auf jedenfall die Abfahrten mehr, da es nicht soviel sind  ;D

Wir sind vom Hexenrittparkplatz bis zum Gipfel 35 min gelaufen und es sind 1.39km. Damit du eine Richtung hast.  Für ein drittes Mal hoch hat die Kraft nicht mehr gereicht  :'(

Danke für die Info. Werde noch vor 7 Uhr da sein.
Das der Parkplatz gesperrt wird, glaube ich auch nicht, ist ja quasi wie Geld drucken für die Stadt!
Seid ihr den Weg gegangen oder den Hang hoch?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Kalle am Januar 08, 2021, 11:05:25 Nachmittag
Wir waren heute nochmal am Wurmberg. Es gilt ab heute auf dem ganzen Gelände Maskenpflicht. Ich bin gespannt, wie es am Wochenende wird.

Desweiteren sind am Hexenritt die Toiletten geöffnet, eine Bratwurststand und ein Getränkewagen stehen da. Die kleine Hütte am Gipfel hat Verkauf aus dem Fenster. Wir sind extra 2x hochgelaufen, damit es eine Bratwurst gab ;D Es gelten wohl aber Strenge Auflagen für die "Gastronomie" und es wird regelmäßig kontrolliert.

Das klingt nach voller Hütte morgen! Ich werde berichten! Allerdings fahre ich ganz früh hoch und mach mich dann bald wieder dünne.
Wie sind die Abfahrten? Ich wollte einmal den Sonnenhang fahren und einmal zur Mittelstation...

Ich denke, bis 10.00 Uhr sollte es gehen. Heute waren aber Gerüchte, dass sie den Hexenrittparkplatz sperren. Das glaube ich aber nicht, das sie heute die Beschilderung für die Masken aufgehangen haben. Mittelstation sind wir nicht gefahren. Sonnenhang ist gut, nur wellig da nicht präpariert wird. Also lieber etwas langsamer machen. An den Seiten liegt auch noch etwas weicherer, tiefer Schnee und am Walpurgishang kann man unter dem Lift im tiefen Schnee fahren. Auf den Pisten schaut ab und zu schon grün durch. Die Rodler sind auch fast bis ganz hoch.  DIe Einstiege oben sind nicht mehr so toll. Da liegen schon ordentlich Steine. Wir sind dann noch die Panorama gefahren. Da war nur der Nordhang mist, da hier schon viele Steine waren. Ich finde aber, wir hatten schon schlechtere Bedingungen und ist es gut und macht Spaß.

Man genießt auf jedenfall die Abfahrten mehr, da es nicht soviel sind  ;D

Wir sind vom Hexenrittparkplatz bis zum Gipfel 35 min gelaufen und es sind 1.39km. Damit du eine Richtung hast.  Für ein drittes Mal hoch hat die Kraft nicht mehr gereicht  :'(

Danke für die Info. Werde noch vor 7 Uhr da sein.
Das der Parkplatz gesperrt wird, glaube ich auch nicht, ist ja quasi wie Geld drucken für die Stadt!
Seid ihr den Weg gegangen oder den Hang hoch?

Piste. Also Walpurgis, Sonnenhang dann hoch. Rucksack mit Board dran. Läuft sich ganz gut.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: XXLRay am Januar 09, 2021, 01:22:27 Vormittag
Man genießt auf jedenfall die Abfahrten mehr, da es nicht soviel sind  ;D

Wir sind vom Hexenrittparkplatz bis zum Gipfel 35 min gelaufen und es sind 1.39km. Damit du eine Richtung hast.  Für ein drittes Mal hoch hat die Kraft nicht mehr gereicht  :'(
Ist doch besser als der Regelbetrieb, wo man durchaus mal ne Stunde zwischen den Abfahrten haben kann ;)
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Kalle am Januar 09, 2021, 07:29:39 Vormittag
Man genießt auf jedenfall die Abfahrten mehr, da es nicht soviel sind  ;D

Wir sind vom Hexenrittparkplatz bis zum Gipfel 35 min gelaufen und es sind 1.39km. Damit du eine Richtung hast.  Für ein drittes Mal hoch hat die Kraft nicht mehr gereicht  :'(
Ist doch besser als der Regelbetrieb, wo man durchaus mal ne Stunde zwischen den Abfahrten haben kann ;)

Das haben wir gestern auch gesagt. "Mit dem Lift ist man teilweise auch nicht schneller oben"
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Max am Januar 09, 2021, 09:07:44 Vormittag
Man genießt auf jedenfall die Abfahrten mehr, da es nicht soviel sind  ;D

Wir sind vom Hexenrittparkplatz bis zum Gipfel 35 min gelaufen und es sind 1.39km. Damit du eine Richtung hast.  Für ein drittes Mal hoch hat die Kraft nicht mehr gereicht  :'(
Ist doch besser als der Regelbetrieb, wo man durchaus mal ne Stunde zwischen den Abfahrten haben kann ;)

So merkwürdig es auch klingt, aber das gilt teilweise selbst für den Aufstieg ab Talstation — auch hier war ich schon einige Male schneller zu Fuß oben auf dem Gipfel als Freunde, die sich bei der Seilbahn angestellt haben. ;D

Das haben wir gestern auch gesagt. "Mit dem Lift ist man teilweise auch nicht schneller oben"
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 09, 2021, 11:34:13 Vormittag
Hier der kurze Bericht von heute Morgen:

Gegen 7 Uhr am Hexenritt angekommen, vor mir war nur ein Auto aus Bremen da.
Im Dunkeln mit Kopflampe auf dem Sonnenhang hochgegangen, kurz vor 8 Uhr oben angekommen und dann zur Mittelstation abgefahren. Kurz vor dieser kamen mir zwei Skitourengeher entgegen.
Ich finde es erschreckend, wie viele Bäume in dem Bereich gefällt wurden!
Zweiter Aufstieg von der Mittelstation, da wurden es dann oben an der Kreuzung zum Sonnenhang schon 5-6 Tourengeher.
Oben angekommen und dann wieder runter zum Hexenritt und ab nach Hause, so gegen 9:15.
Fazit:
Der Aufstieg im Dunklen ist schon toll, aber ich hoffe auf den Lift in nächster Zeit.
Vom Schnee her, etwas stumpf, es hat die Nacht noch ein bisschen draufgeschneit. Die Auflage reicht eigentlich schon für eine Eröffnung, außer die schwarze Piste. Da schauen noch Grasbüschel durch. Ab und an muss man auch auf größere Steine achten.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Leeraner am Januar 09, 2021, 11:51:31 Vormittag
Im Sauerland feuern sie aus allen Kanonen 😉
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 09, 2021, 12:14:25 Nachmittag
Im Sauerland feuern sie aus allen Kanonen 😉

Mutig! 👍
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 16, 2021, 12:11:47 Nachmittag
Servus.
War heute morgen um 7 Uhr wieder am Hexenritt. Schnee hat’s ordentlich, eigentlich ist alles fahrbar, sogar die Schwarze, auch wenn da noch ein paar Sträucher rausschauen.
Bin heute drei Mal aufgestiegen: zuerst den Hexenritt direkt hoch, dann vom Sessel über die Ziehwege und die Panorama wieder hoch, Nordhang (der super war!) runter und die Treppe wieder hoch, anschließend wieder zum Sessel runter.
Gefühlt waren heute mehr Tourengeher unterwegs, der Parkplatz war aber gegen 10 Uhr mit maximal 30 Autos gefüllt.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 16, 2021, 02:00:57 Nachmittag
Die beiden Bäume am Einstieg zur Panorama sind leider auch nicht mehr. Wurden wohl gefällt, der eine stand letzte Woche schon so schief da...
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Rollmops am Januar 16, 2021, 03:11:41 Nachmittag
Ist es nicht sinnvoller mehrere Runden am kleinen Sonnenberg zu absolvieren? Leider hab ich keine Tourenausrüstung und meine Anfahrt aus der Heide ist eigentlich auch zu weit.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 16, 2021, 03:38:54 Nachmittag
Ist es nicht sinnvoller mehrere Runden am kleinen Sonnenberg zu absolvieren? Leider hab ich keine Tourenausrüstung und meine Anfahrt aus der Heide ist eigentlich auch zu weit.

Hab ich auch nicht, ich geh halt einfach hoch.
Da ich kein Park Fahrer bin, sondern lieber carve, hab ich halt gerne längere Abfahrten und die gibt’s dann halt am Wurmberg.
Ob ich aus der Heide anfahren würde, ... ich glaube nicht. Ich wohne halt nur 30 Minuten von Braunlage entfernt.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Pistenbully am Januar 16, 2021, 04:36:44 Nachmittag
Im Sauerland feuern sie aus allen Kanonen 😉
Vielleicht hofft man auf eine Saison von Mai bis August ;-)

... nein, ganz im Ernst frage ich mich: Warum machen die das ?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Max am Januar 16, 2021, 05:35:31 Nachmittag
Im Sauerland feuern sie aus allen Kanonen 😉
Vielleicht hofft man auf eine Saison von Mai bis August ;-)

... nein, ganz im Ernst frage ich mich: Warum machen die das ?

Ich könnte mir vorstellen, dass sie darauf spekulieren, dass der Lockdown nicht unendlich verlängert werden kann und vielleicht doch ab Mitte März noch etwas geht. Irgendwann Richtung Frühjahr nimmt in der breiten Masse ohnehin das Interesse an Wintersport mehr und mehr ab und es würde entspannter zugehen, aber ob das wirtschaftlich sinnvoll ist sei mal dahingestellt.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: STS am Januar 16, 2021, 08:14:19 Nachmittag
Im Sauerland feuern sie aus allen Kanonen 😉
Vielleicht hofft man auf eine Saison von Mai bis August ;-)

... nein, ganz im Ernst frage ich mich: Warum machen die das ?

Ich könnte mir vorstellen, dass sie darauf spekulieren, dass der Lockdown nicht unendlich verlängert werden kann und vielleicht doch ab Mitte März noch etwas geht. Irgendwann Richtung Frühjahr nimmt in der breiten Masse ohnehin das Interesse an Wintersport mehr und mehr ab und es würde entspannter zugehen, aber ob das wirtschaftlich sinnvoll ist sei mal dahingestellt.
In den Osterferien wollen viele Skifahren, einen Alpenskiurlaub traut sich 2021 kaum jemand zu buchen. Wenn wider Erwarten die Infektionszahlen sinken, können dieses Jahr bei Sonnenwetter und vorhandenem Schnee einige auf die Idee kommen ins Mittelgebirge zu fahren. Der Wurmberg hatte jedenfalls in den letzten Jahren bis Mitte April Schnee und das Potential für ein kleines Osterskigebiet.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Kalle am Januar 16, 2021, 10:10:35 Nachmittag
Wir waren heute auch da. Angekommen sind wir um 9:00 Uhr. Wir haben 2 Aufstiege gemacht. Einmal vom Hexenritt nach ob. Dann die erste Abfahrt zu Mittelstation. Schnee liegt reichlich und es war an den Seiten auch noch möglich im "Tiefschnee" zu fahren. Wir sind dann wieder zum Gipfel und zum Hexenritt zurück. Da war es dann schon gut gefüllt. 3 Polizeibeamte waren auch vor Ort. Als wir gegen 13:00 Uhr zurück sind, kamen uns dann auch vermehrt Auto's entgegen. Der Gipfel ist momentan auf jedenfall sehenswert.

Ich schwanke manchmal sogar, ob ich die Ruhe nicht besser finde :P
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 16, 2021, 11:18:18 Nachmittag
Wir waren heute auch da. Angekommen sind wir um 9:00 Uhr. Wir haben 2 Aufstiege gemacht. Einmal vom Hexenritt nach ob. Dann die erste Abfahrt zu Mittelstation. Schnee liegt reichlich und es war an den Seiten auch noch möglich im "Tiefschnee" zu fahren. Wir sind dann wieder zum Gipfel und zum Hexenritt zurück. Da war es dann schon gut gefüllt. 3 Polizeibeamte waren auch vor Ort. Als wir gegen 13:00 Uhr zurück sind, kamen uns dann auch vermehrt Auto's entgegen. Der Gipfel ist momentan auf jedenfall sehenswert.

Ich schwanke manchmal sogar, ob ich die Ruhe nicht besser finde :P

Also ich fahr lieber Lift und dann 20 Mal runter, statt nur 2 Mal.
Dann hätten wir uns heute begegnen können...
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Kalle am Januar 17, 2021, 10:16:27 Vormittag
Wir waren heute auch da. Angekommen sind wir um 9:00 Uhr. Wir haben 2 Aufstiege gemacht. Einmal vom Hexenritt nach ob. Dann die erste Abfahrt zu Mittelstation. Schnee liegt reichlich und es war an den Seiten auch noch möglich im "Tiefschnee" zu fahren. Wir sind dann wieder zum Gipfel und zum Hexenritt zurück. Da war es dann schon gut gefüllt. 3 Polizeibeamte waren auch vor Ort. Als wir gegen 13:00 Uhr zurück sind, kamen uns dann auch vermehrt Auto's entgegen. Der Gipfel ist momentan auf jedenfall sehenswert.

Ich schwanke manchmal sogar, ob ich die Ruhe nicht besser finde :P

Also ich fahr lieber Lift und dann 20 Mal runter, statt nur 2 Mal.
Dann hätten wir uns heute begegnen können...

Haben wir vielleicht. Orangfarbene Jacke und braune Hose.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 17, 2021, 11:20:45 Vormittag
Wir waren heute auch da. Angekommen sind wir um 9:00 Uhr. Wir haben 2 Aufstiege gemacht. Einmal vom Hexenritt nach ob. Dann die erste Abfahrt zu Mittelstation. Schnee liegt reichlich und es war an den Seiten auch noch möglich im "Tiefschnee" zu fahren. Wir sind dann wieder zum Gipfel und zum Hexenritt zurück. Da war es dann schon gut gefüllt. 3 Polizeibeamte waren auch vor Ort. Als wir gegen 13:00 Uhr zurück sind, kamen uns dann auch vermehrt Auto's entgegen. Der Gipfel ist momentan auf jedenfall sehenswert.

Ich schwanke manchmal sogar, ob ich die Ruhe nicht besser finde :P

Also ich fahr lieber Lift und dann 20 Mal runter, statt nur 2 Mal.
Dann hätten wir uns heute begegnen können...

Haben wir vielleicht. Orangfarbene Jacke und braune Hose.

🤔 kann ich mich gerade nicht dran erinnern...
Ich war in grün unterwegs.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: manitou am Januar 17, 2021, 12:43:01 Nachmittag
Im Sauerland feuern sie aus allen Kanonen 😉
Ich könnte mir vorstellen, dass sie darauf spekulieren, dass der Lockdown nicht unendlich verlängert werden kann und vielleicht doch ab Mitte März noch etwas geht. Irgendwann Richtung Frühjahr nimmt in der breiten Masse ohnehin das Interesse an Wintersport mehr und mehr ab und es würde entspannter zugehen, aber ob das wirtschaftlich sinnvoll ist sei mal dahingestellt.

Im Sauerland haben nur Altastenberg und Willingen beschneit. In Willingen wurden auch nur 3 Pisten bei effizienten Wetterbedingungen beschneit (K1, Sonnenhang, Ritzhagen). Es bleibt eine Resthoffnung, dass event. doch noch ab Feb. Skibetrieb laufen kann und dann will man zumindest ein Rumpfangebot vorweisen können. Die Beschneiung Sonnenhang/Ritzhagen wurde von den Inhabern selbst durchgeführt ohne Personalkosten - und die Seilbahngesellschaft kann sich das Risiko am K1 leisten. Sollte noch was gehen, dann ist die Seilbahn mit Fußgängern ausgelastet und der K1 mit Skifahrern.

Ich sebst bin skeptisch, dass diesen Winter noch was geht. Wir gehen davon aus, dass wir erst ab Osterferien wieder beherbergen können.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Falkenstein am Januar 20, 2021, 09:34:54 Nachmittag
Bericht vom NDR:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Toller-Schnee-grosse-Sorgen-Harz-bangt-um-Wintersaison-,hallonds63572.html?fbclid=IwAR0NKAdaOPOR_74NUd704LO6mXmoraqFbXpH6f-R0eWTc1gD0qVNMebdATM

Der Geschäftsführer der WSB spricht über die Einnahmeausfälle und nimmt das böse Wort „Insolv..“ in den Mund. Na soweit dürfte es nicht kommen, da ja auch Hilfsgelder beantragt sind.
Trotzdem wäre jetzt auch die Möglichkeit gegeben die Eigenkapitalbasis zu verstärken und weitere private Investoren in die GmbH zu holen. z.B. Hoteliers aus Braunlage und andere die an das Skigebiet glauben.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: snowie am Januar 20, 2021, 10:14:39 Nachmittag
Das wäre tatsächlich mal gut oder ein gänzlicher Verkauf an Bürger oder eine Art Holding. Bin gespannt wie es weiter geht am Berg.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: harzsnow am Januar 20, 2021, 10:52:49 Nachmittag
Bericht vom NDR:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Toller-Schnee-grosse-Sorgen-Harz-bangt-um-Wintersaison-,hallonds63572.html?fbclid=IwAR0NKAdaOPOR_74NUd704LO6mXmoraqFbXpH6f-R0eWTc1gD0qVNMebdATM

Der Geschäftsführer der WSB spricht über die Einnahmeausfälle und nimmt das böse Wort „Insolv..“ in den Mund. Na soweit dürfte es nicht kommen, da ja auch Hilfsgelder beantragt sind.
Trotzdem wäre jetzt auch die Möglichkeit gegeben die Eigenkapitalbasis zu verstärken und weitere private Investoren in die GmbH zu holen. z.B. Hoteliers aus Braunlage und andere die an das Skigebiet glauben.

Das ist ja echt bitter. Und wenn man diese Bilder sieht, ist die grosse Enttäuschung nur zu verständlich! 1.20m Naturschnee ist ja mal ein Pfund....
Eine mögliche Insolvenz wäre ja echt eine Katastrophe.

Man kann ja nur hoffen, dass ab 14. Februar wieder etwas möglich sein wird (mit Hygienekonzept)

Ansonsten wäre zu überlegen, ob man evtl. Gutschein für die nächste Wintersaison verkaufen könnte, um die WSB zu unterstützen!?

Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 21, 2021, 05:36:49 Vormittag
Bericht vom NDR:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Toller-Schnee-grosse-Sorgen-Harz-bangt-um-Wintersaison-,hallonds63572.html?fbclid=IwAR0NKAdaOPOR_74NUd704LO6mXmoraqFbXpH6f-R0eWTc1gD0qVNMebdATM

Der Geschäftsführer der WSB spricht über die Einnahmeausfälle und nimmt das böse Wort „Insolv..“ in den Mund. Na soweit dürfte es nicht kommen, da ja auch Hilfsgelder beantragt sind.
Trotzdem wäre jetzt auch die Möglichkeit gegeben die Eigenkapitalbasis zu verstärken und weitere private Investoren in die GmbH zu holen. z.B. Hoteliers aus Braunlage und andere die an das Skigebiet glauben.

Das ist ja echt bitter. Und wenn man diese Bilder sieht, ist die grosse Enttäuschung nur zu verständlich! 1.20m Naturschnee ist ja mal ein Pfund....
Eine mögliche Insolvenz wäre ja echt eine Katastrophe.

Man kann ja nur hoffen, dass ab 14. Februar wieder etwas möglich sein wird (mit Hygienekonzept)

Ansonsten wäre zu überlegen, ob man evtl. Gutschein für die nächste Wintersaison verkaufen könnte, um die WSB zu unterstützen!?

Die 1,2 m Schneehöhe halte ich für stark übertrieben! Ich war jetzt die beiden letzten Wochenenden oben und es hat geschätzt zwischen 0,5-0,7 m Schnee. Bei 1,2 m wären auf der schwarzen Piste keine Büschel mehr zu sehen.
Man kann natürlich auch mal übertreiben, so wie es die Knolle-Anhänger ja auch gerne machen. 😉
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Simufan 2202 am Januar 21, 2021, 09:18:26 Vormittag
Das wäre tatsächlich mal gut oder ein gänzlicher Verkauf an Bürger oder eine Art Holding. Bin gespannt wie es weiter geht am Berg.
Das wäre eventuell auch eine gute Möglichkeit einen Westhangsessellift und eine Kabinenbahn eventuell auch ab der Mittelstation als Kombibahn zu Bauen da, die aktuell Geschäftsführung sowas warscheinlich nie bauen würde.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Max am Januar 21, 2021, 09:44:30 Vormittag
Das wäre tatsächlich mal gut oder ein gänzlicher Verkauf an Bürger oder eine Art Holding. Bin gespannt wie es weiter geht am Berg.
Das wäre eventuell auch eine gute Möglichkeit einen Westhangsessellift und eine Kabinenbahn eventuell auch ab der Mittelstation als Kombibahn zu Bauen da, die aktuell Geschäftsführung sowas warscheinlich nie bauen würde.

Man darf allerdings nicht vergessen, dass wir selbst im Fall der Fälle gar nicht wissen ob und unter welchen Bedingungen Herr Bürger die WSB überhaupt übernehmen würde, von daher wäre es mir sehr viel lieber, wenn die Hilfsgelder in ausreichender Höhe fließen könnten und die WSB die Gefahr einer Insolvenz abwenden kann.

Ich denke niemand hätte etwas dagegen, wenn durch weitere Investoren künftig mehr Geld für Investitionen zur Verfügung stehen würde (mit Ausnahme von BUND, Nabu & Co. natürlich), aber ich würde es nicht als Selbstverständlichkeit ansehen, dass Herr Bürger an der Stelle einspringen würde.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Pistenbully am Januar 21, 2021, 10:30:29 Vormittag
1.20m Naturschnee ist ja mal ein Pfund....

Angenommen der Lockdown für Seilbahnbetreiber geht noch den ganzen Winter über. Hätte eine zusammengeschobenes Schneedepot eine Chance über den Winter zu kommen ?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 21, 2021, 10:43:47 Vormittag
1.20m Naturschnee ist ja mal ein Pfund....

Angenommen der Lockdown für Seilbahnbetreiber geht noch den ganzen Winter über. Hätte eine zusammengeschobenes Schneedepot eine Chance über den Winter zu kommen ?

Ich würde mal behaupten: Nein!
Dafür ist der Wurmberg einfach zu niedrig gelegen und die Temperatur im Sommer zu hoch, selbst am Nordhang.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: STS am Januar 21, 2021, 01:28:36 Nachmittag
1.20m Naturschnee ist ja mal ein Pfund....

Angenommen der Lockdown für Seilbahnbetreiber geht noch den ganzen Winter über. Hätte eine zusammengeschobenes Schneedepot eine Chance über den Winter zu kommen ?

Ich würde mal behaupten: Nein!
Dafür ist der Wurmberg einfach zu niedrig gelegen und die Temperatur im Sommer zu hoch, selbst am Nordhang.
Im Fernsehen gab es eine Reportage über ein Alpen Skilanglaufgebiet, dass auf ca.1000 müNN ein Schneedepot mit geschreddertem Holz und Plastikplane geschützt hat.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Falkenstein am Januar 21, 2021, 05:47:55 Nachmittag
In den Alpen mag so ein Schneedepot über dem Sommer ganz gut halten, aber im Mittelgebirge taut leider zu viel weg. Winterberg hat das schon mal 2018 ausprobiert. Siehe Alpinforum:
https://www.alpinforum.com/forum/viewtopic.php?t=2011&start=4125
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Pistenbully am Januar 21, 2021, 06:54:14 Nachmittag
In den Alpen mag so ein Schneedepot über dem Sommer ganz gut halten, aber im Mittelgebirge taut leider zu viel weg. Winterberg hat das schon mal 2018 ausprobiert. Siehe Alpinforum:
https://www.alpinforum.com/forum/viewtopic.php?t=2011&start=4125

Das stimmt. Allerdings hatten wir 2018 den langen und zweitwärmsten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (nur noch getoppt von 2003). Insofern würde den Versuch in 2018 jetzt nicht unbedingt als repräsentativ ansehen.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Simufan 2202 am Januar 21, 2021, 07:10:13 Nachmittag
Das Problem am Depo in Winterberg war meines Wissens nach:
1. Das zusammenschieben bei 15°+ wodurch warme luft in das Depo kam.
2. Das Depo war nicht auf der Piste sondern im Wald wo vor dem zusammenschieben kein Schnee lag und somit der Boden nicht gefroren war und dass, das Tauen beschleunigt hat.
3. Die Plane die zum abdecken genutzt wurde war grün und nicht weiß wodurch sie sich erwärmt hat und auch das tauen beschleunigt hat.

Daher würde ich das Depo in Winterberg nich als repräsentativ sehen. Am Fichtelberg wird auf ca.1100m jedes Jahr auch ein Depo für eine Loipe gebaut und das funktioniert.
Ich denke ein Versuch wäre es wert, die Frage wäre allerdings ob es wirklich ohne Kunstschnee klappt da dieser ja viel dichter ist und langsamer taut.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 21, 2021, 07:23:46 Nachmittag
Das Problem am Depo in Winterberg war meines Wissens nach:
1. Das zusammenschieben bei 15°+ wodurch warme luft in das Depo kam.
2. Das Depo war nicht auf der Piste sondern im Wald wo vor dem zusammenschieben kein Schnee lag und somit der Boden nicht gefroren war und dass, das Tauen beschleunigt hat.
3. Die Plane die zum abdecken genutzt wurde war grün und nicht weiß wodurch sie sich erwärmt hat und auch das tauen beschleunigt hat.

Daher würde ich das Depo in Winterberg nich als repräsentativ sehen. Am Fichtelberg wird auf ca.1100m jedes Jahr auch ein Depo für eine Loipe gebaut und das funktioniert.
Ich denke ein Versuch wäre es wert, die Frage wäre allerdings ob es wirklich ohne Kunstschnee klappt da dieser ja viel dichter ist und langsamer taut.

Zumal ja die 1,2 m Schnee, die im Artikel beschrieben werden, gar nicht vorhanden sind. Selbst auf der HP der WSB steht was von 35 cm. Ich weiß nicht, wo die gemessen haben, vielleicht in einer Mulde, die oben noch ne Schneewehe drüber hatte.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Falkenstein am Januar 21, 2021, 08:59:03 Nachmittag
Vielleicht haben die hier in einem Schneehaufen gemessen: :D
[attachimg=1] (Sankt Andreasberg 21.01.21)
Sankt Andreasberg Ort hat 25 cm. Denke die 35 cm am Wurmberg kommen eher hin.
@simufan und Pistenbully: da habt ihr recht, nur warum haben die in den Folgejahren nicht noch weiter probiert um so ein Depot anzulegen? Ich glaube der Aufwand steht nicht im Verhältnis. Aber für eine kleine Übungspiste wäre das ne Tolle Idee...
Titel: Re: Wurmberg - Finanzhilfen
Beitrag von: Pistenbully am Januar 22, 2021, 07:42:04 Nachmittag
Soeben bei Tagesschau.de

"Stärkere Finanzhilfen für Skilift-Betreiber
14:52 Uhr

Die Betreiber von Skiliften können auf mehr Staatshilfen hoffen als bisher vorgesehen. In einer gemeinsamen Erklärung sprechen sich die Wirtschaftsminister der Bundesländer dafür aus, als Bezugsgröße für staatliche Finanzspritzen nicht den Vorjahreszeitraum zu nehmen, sondern die vergangenen drei Jahre. Im vergangenen Winter gab es relativ wenig Schnee, entsprechend gering waren die Einnahmen der Skilift-Betreiber. In den Jahren davor war es besser. In diesem Jahr gibt es viel Schnee, die Lifte müssen aber pandemiebedingt geschlossen bleiben."

Näheres auch hier: https://www.traunsteiner-tagblatt.de/region/nachrichten-aus-bayern_artikel,-laender-fordern-staerkere-finanzhilfen-fuer-skiliftbetreiber-_arid,611874.html

Was ich mich allerdings frage: Was ist mit den anderen Branchen, die am Skibetrieb hängen (Skischulen, Skiverleihe, Gastronomie etc.) ? Die dürften ja im Grunde das gleiche Problem wie die Seilbahnbetreiber haben.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 23, 2021, 10:46:07 Vormittag
Wieder mal ein kleiner Rapport von mir von heute Morgen:
Durch das wärmere Wetter der letzten Tage ist der Schnee leider recht fest und harsch geworden. Im Bereich Walpurgishang ist es kaum möglich zu fahren, da dort alles zertreten und vereist ist. Erinnert eher an ein kaltes Lavafeld auf Hawaii.
Bin zwei Mal über die Treppe aufgestiegen, eine Abfahrt Nordhang und eine über den Sonnenhang.
Es scheint so, als wäre man ein paar Bahnen mit der Pistenraupe gefahren und hat präpariert, es waren die typischen Rillen erkennbar, sowohl am Nordhang, als auch am Sonnenhang. (eventuell um ein Abtauen zu verzögern, falls es doch noch ne Saison gibt??)
Was mir beim Aufstieg über den Ziehweg zum Loipenhaus noch aufgefallen ist: ca. 200 m unterhalb vom Loipenhaus (in der Kurve) hat man eine breite Schneise im Wald gefällt, die dann irgendwo hinter dem Skiverleih Hexenritt endet. Das wäre eigentlich eine schöne Piste, wenn man die erschließt...😁
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Kalle am Januar 23, 2021, 11:03:30 Vormittag
Wieder mal ein kleiner Rapport von mir von heute Morgen:
Durch das wärmere Wetter der letzten Tage ist der Schnee leider recht fest und harsch geworden. Im Bereich Walpurgishang ist es kaum möglich zu fahren, da dort alles zertreten und vereist ist. Erinnert eher an ein kaltes Lavafeld auf Hawaii.
Bin zwei Mal über die Treppe aufgestiegen, eine Abfahrt Nordhang und eine über den Sonnenhang.
Es scheint so, als wäre man ein paar Bahnen mit der Pistenraupe gefahren und hat präpariert, es waren die typischen Rillen erkennbar, sowohl am Nordhang, als auch am Sonnenhang. (eventuell um ein Abtauen zu verzögern, falls es doch noch ne Saison gibt??)
Was mir beim Aufstieg über den Ziehweg zum Loipenhaus noch aufgefallen ist: ca. 200 m unterhalb vom Loipenhaus (in der Kurve) hat man eine breite Schneise im Wald gefällt, die dann irgendwo hinter dem Skiverleih Hexenritt endet. Das wäre eigentlich eine schöne Piste, wenn man die erschließt...😁

Danke für den Bericht. Wir werden wahrscheinlich morgen fahren. Die Rillen sind mir letztes Mal auch schon aufgefallen. Ich unterstütze die Vermutung, dass man verdichten möchte, falls es doch noch mal geht.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Max am Januar 23, 2021, 11:15:39 Vormittag
Wieder mal ein kleiner Rapport von mir von heute Morgen:
Durch das wärmere Wetter der letzten Tage ist der Schnee leider recht fest und harsch geworden. Im Bereich Walpurgishang ist es kaum möglich zu fahren, da dort alles zertreten und vereist ist. Erinnert eher an ein kaltes Lavafeld auf Hawaii.
Bin zwei Mal über die Treppe aufgestiegen, eine Abfahrt Nordhang und eine über den Sonnenhang.
Es scheint so, als wäre man ein paar Bahnen mit der Pistenraupe gefahren und hat präpariert, es waren die typischen Rillen erkennbar, sowohl am Nordhang, als auch am Sonnenhang. (eventuell um ein Abtauen zu verzögern, falls es doch noch ne Saison gibt??)
Was mir beim Aufstieg über den Ziehweg zum Loipenhaus noch aufgefallen ist: ca. 200 m unterhalb vom Loipenhaus (in der Kurve) hat man eine breite Schneise im Wald gefällt, die dann irgendwo hinter dem Skiverleih Hexenritt endet. Das wäre eigentlich eine schöne Piste, wenn man die erschließt...😁

Danke für den Bericht. Wir werden wahrscheinlich morgen fahren. Die Rillen sind mir letztes Mal auch schon aufgefallen. Ich unterstütze die Vermutung, dass man verdichten möchte, falls es doch noch mal geht.

Inzwischen werden ja auch schon einige Stimmen laut, dass man den Lockdown etwa Mitte Februar beenden sollte. Ob das sinnvoll oder machbar ist sei mal dahingestellt, aber Aufwand und Kosten der Verdichtung dürften sich im Rahmen halten und vielleicht geht ja so doch noch etwas.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Max am Januar 23, 2021, 11:20:41 Vormittag
PS: Die Webcam Talstation Hexenlift/Hexenalm scheint inzwischen wieder am Netz zu sein. Auf der Seite der der WSB zwar nicht gelistet, aber der Direktlink (https://www.webcam-profi.de/bilder/wurmberg/hexenlift.jpg) hier im Forum läuft wieder.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 23, 2021, 11:21:44 Vormittag
Wieder mal ein kleiner Rapport von mir von heute Morgen:
Durch das wärmere Wetter der letzten Tage ist der Schnee leider recht fest und harsch geworden. Im Bereich Walpurgishang ist es kaum möglich zu fahren, da dort alles zertreten und vereist ist. Erinnert eher an ein kaltes Lavafeld auf Hawaii.
Bin zwei Mal über die Treppe aufgestiegen, eine Abfahrt Nordhang und eine über den Sonnenhang.
Es scheint so, als wäre man ein paar Bahnen mit der Pistenraupe gefahren und hat präpariert, es waren die typischen Rillen erkennbar, sowohl am Nordhang, als auch am Sonnenhang. (eventuell um ein Abtauen zu verzögern, falls es doch noch ne Saison gibt??)
Was mir beim Aufstieg über den Ziehweg zum Loipenhaus noch aufgefallen ist: ca. 200 m unterhalb vom Loipenhaus (in der Kurve) hat man eine breite Schneise im Wald gefällt, die dann irgendwo hinter dem Skiverleih Hexenritt endet. Das wäre eigentlich eine schöne Piste, wenn man die erschließt...😁

Danke für den Bericht. Wir werden wahrscheinlich morgen fahren. Die Rillen sind mir letztes Mal auch schon aufgefallen. Ich unterstütze die Vermutung, dass man verdichten möchte, falls es doch noch mal geht.

Inzwischen werden ja auch schon einige Stimmen laut, dass man den Lockdown etwa Mitte Februar beenden sollte. Ob das sinnvoll oder machbar ist sei mal dahingestellt, aber Aufwand und Kosten der Verdichtung dürften sich im Rahmen halten und vielleicht geht ja so doch noch etwas.

Ich persönlich halte den lockdown für wenig effizient, daher aufmachen! Ich würde auch behaupten, eine Busfahrt in der Stadt birgt ein höheres Infektionsrisiko, als eine Fahrt mit einem offenen Sessellift (inklusive Anstehen)!
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 23, 2021, 11:23:41 Vormittag
PS: Die Webcam Talstation Hexenlift/Hexenalm scheint inzwischen wieder am Netz zu sein. Auf der Seite der der WSB zwar nicht gelistet, aber der Direktlink (https://www.webcam-profi.de/bilder/wurmberg/hexenlift.jpg) hier im Forum läuft wieder.

Zeigt aber nur den Schlepper. 🙁
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 23, 2021, 11:26:39 Vormittag
Wieder mal ein kleiner Rapport von mir von heute Morgen:
Durch das wärmere Wetter der letzten Tage ist der Schnee leider recht fest und harsch geworden. Im Bereich Walpurgishang ist es kaum möglich zu fahren, da dort alles zertreten und vereist ist. Erinnert eher an ein kaltes Lavafeld auf Hawaii.
Bin zwei Mal über die Treppe aufgestiegen, eine Abfahrt Nordhang und eine über den Sonnenhang.
Es scheint so, als wäre man ein paar Bahnen mit der Pistenraupe gefahren und hat präpariert, es waren die typischen Rillen erkennbar, sowohl am Nordhang, als auch am Sonnenhang. (eventuell um ein Abtauen zu verzögern, falls es doch noch ne Saison gibt??)
Was mir beim Aufstieg über den Ziehweg zum Loipenhaus noch aufgefallen ist: ca. 200 m unterhalb vom Loipenhaus (in der Kurve) hat man eine breite Schneise im Wald gefällt, die dann irgendwo hinter dem Skiverleih Hexenritt endet. Das wäre eigentlich eine schöne Piste, wenn man die erschließt...😁

Danke für den Bericht. Wir werden wahrscheinlich morgen fahren. Die Rillen sind mir letztes Mal auch schon aufgefallen. Ich unterstütze die Vermutung, dass man verdichten möchte, falls es doch noch mal geht.

An sich sind die Rillen ja nicht schlimm, aber der Schnee ist jetzt so harsch, daß man auch mal in so einer Rille oder Fußabdruck hängen bleibt oder verschneidet. Letzte Woche war das alles noch schöner Pulverschnee...
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Kalle am Januar 23, 2021, 11:28:24 Vormittag
Wieder mal ein kleiner Rapport von mir von heute Morgen:
Durch das wärmere Wetter der letzten Tage ist der Schnee leider recht fest und harsch geworden. Im Bereich Walpurgishang ist es kaum möglich zu fahren, da dort alles zertreten und vereist ist. Erinnert eher an ein kaltes Lavafeld auf Hawaii.
Bin zwei Mal über die Treppe aufgestiegen, eine Abfahrt Nordhang und eine über den Sonnenhang.
Es scheint so, als wäre man ein paar Bahnen mit der Pistenraupe gefahren und hat präpariert, es waren die typischen Rillen erkennbar, sowohl am Nordhang, als auch am Sonnenhang. (eventuell um ein Abtauen zu verzögern, falls es doch noch ne Saison gibt??)
Was mir beim Aufstieg über den Ziehweg zum Loipenhaus noch aufgefallen ist: ca. 200 m unterhalb vom Loipenhaus (in der Kurve) hat man eine breite Schneise im Wald gefällt, die dann irgendwo hinter dem Skiverleih Hexenritt endet. Das wäre eigentlich eine schöne Piste, wenn man die erschließt...😁

Danke für den Bericht. Wir werden wahrscheinlich morgen fahren. Die Rillen sind mir letztes Mal auch schon aufgefallen. Ich unterstütze die Vermutung, dass man verdichten möchte, falls es doch noch mal geht.

Inzwischen werden ja auch schon einige Stimmen laut, dass man den Lockdown etwa Mitte Februar beenden sollte. Ob das sinnvoll oder machbar ist sei mal dahingestellt, aber Aufwand und Kosten der Verdichtung dürften sich im Rahmen halten und vielleicht geht ja so doch noch etwas.

Ich persönlich halte den lockdown für wenig effizient, daher aufmachen! Ich würde auch behaupten, eine Busfahrt in der Stadt birgt ein höheres Infektionsrisiko, als eine Fahrt mit einem offenen Sessellift (inklusive Anstehen)!

Der Vergleich hinkt im Moment. Durch den Lockdown sind, zumindest hier, die Busse und Bahnen wesentlich leerer. Ansonsten denke ich aber auch, das bestimmte Einrichtungen / Gewerbe unter Auflagen wieder geöffenet werden können. Das größte Problem sind die Kontrollen, da hierfür schlicht zu wenig Personal vorhanden sein dürfte. Daher resultiert meiner Meinung nach auch der Lockdown, da man so nicht kontrollieren braucht.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Januar 30, 2021, 12:23:44 Nachmittag
Kleines Update vom Berg:
Besser als letzten Samstag, es gab Neuschnee, der hat sich allerdings in den Rillen und Mulden des zertrampelten Schnees gelegt, sodass es mal gut griffig ist und plötzlich wieder nur Pulver. Man sollte also aufpassen! Ansonsten liegt genügend Schnee auf, die Treppe an der Schanze ist teilweise weg, auch hier vorsichtig beim Aufstieg!
Es scheinen von Woche zu Woche mehr Leute zu werden, die aufsteigen, sowohl zu Fuß, als auch Tourengeher. Es ist zwar nicht überfüllt, ca. 30 Autos gegen 10 Uhr, aber mehr Leute auf Ski als Rodler.

Weiß jemand, warum sich da einige Kids mit dem Pistenquad hochziehen lassen können?!? Ist das der Skiclub Braunlage?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Kalle am Februar 09, 2021, 07:42:35 Vormittag
Guten Morgen!

Da der Schnee und Wind jetzt etwas nachgelassen haben, ist der Reiz natürlich da im Laufe der Woche an den Berg zu fahren. Weiß jemand wie die Lage bezüglich der Erreichbarkeit von Braunlage ist? Ist der Hexenrittparklplatz zugänglich?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Leeraner am Februar 12, 2021, 06:48:54 Nachmittag
Es sind Tore gesteckt am Nordhang?!?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Nordharzer am Februar 13, 2021, 12:15:23 Nachmittag
Es sind Tore gesteckt am Nordhang?!?

Ja, da trainieren anscheinend die Skiclubs. Die Piste ist da auch präpariert, fährt sich super! 😁

Es werden von Wochenende zu Wochenende mehr, die hochgehen.
Trauriges Beispiel von heute Morgen ca. 9 Uhr: nach meinem zweiten Aufstieg über die Treppe kam mir oben am Turm einer mit offener Bierpulle entgegen! 🙄😣 wie ich diese Leute hasse....
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Max am Februar 16, 2021, 09:42:10 Vormittag
Wir waren am Wochenende mal mit LL-Ski auf der Winterberg-Loipe unterwegs und konnten einige Bilder vom Wurmberg aus eher ungewohnter Perspektive machen.

Zum Einen ganz gut zu sehen, wie kahl der Gipfel inzwischen schon geworden ist, auf einem der anderen Bilder müsste der kl. oder gr. Winterberg zu sehen sein (da bin ich mir nicht ganz sicher), welcher bei entsprechender Schneelage inzwischen eine schöne Abfahrt vor Tourengeher zu sein scheint, zumindest deuteten so einige Spuren, die wir gesehen haben, darauf hin.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: playjam am Februar 16, 2021, 02:05:16 Nachmittag
[...]
Zum Einen ganz gut zu sehen, wie kahl der Gipfel inzwischen schon geworden ist, auf einem der anderen Bilder müsste der kl. oder gr. Winterberg zu sehen sein (da bin ich mir nicht ganz sicher), [...]

Den kahlen Gipfel habe ich auch aus der Entfernung betrachten können:

[attachimg=1 width=800]
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Max am Februar 16, 2021, 02:41:37 Nachmittag
[...]
Zum Einen ganz gut zu sehen, wie kahl der Gipfel inzwischen schon geworden ist, auf einem der anderen Bilder müsste der kl. oder gr. Winterberg zu sehen sein (da bin ich mir nicht ganz sicher), [...]

Den kahlen Gipfel habe ich auch aus der Entfernung betrachten können:

(Dateianhang Link)

Ich wollte es mir mal aus der Nähe anschauen… ;)

Nein Quatsch, die Loipen in Schierke wollten wir mal testen — hat sich im Übrigen gelohnt, auch wenn ich die Ruhe auf den Loipen direkt am Ortsrand von Braunlage insgesamt zum Sport treiben dennoch etwas besser finde.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: playjam am Februar 16, 2021, 04:03:41 Nachmittag
[...]
Zum Einen ganz gut zu sehen, wie kahl der Gipfel inzwischen schon geworden ist, auf einem der anderen Bilder müsste der kl. oder gr. Winterberg zu sehen sein (da bin ich mir nicht ganz sicher), [...]

Den kahlen Gipfel habe ich auch aus der Entfernung betrachten können:

(Dateianhang Link)

Ich wollte es mir mal aus der Nähe anschauen… ;)

Nein Quatsch, die Loipen in Schierke wollten wir mal testen — hat sich im Übrigen gelohnt, auch wenn ich die Ruhe auf den Loipen direkt am Ortsrand von Braunlage insgesamt zum Sport treiben dennoch etwas besser finde.

Wo seid ihr in die Schierker Loipen eingestiegen?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Max am Februar 16, 2021, 04:26:01 Nachmittag
Wo seid ihr in die Schierker Loipen eingestiegen?

Direkt am Parkhaus in Schierke — die Loipen dort sind auf jeden Fall gut ausgebaut und waren in Top-Zustand, aber es war eben auch viel los und je näher man an den Wurmberg kam, desto mehr Fußgänger, Rodler & Tourengeher waren auch auf den Loipen unterwegs.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: playjam am Februar 16, 2021, 06:42:07 Nachmittag
Wo seid ihr in die Schierker Loipen eingestiegen?

Direkt am Parkhaus in Schierke — die Loipen dort sind auf jeden Fall gut ausgebaut und waren in Top-Zustand, aber es war eben auch viel los und je näher man an den Wurmberg kam, desto mehr Fußgänger, Rodler & Tourengeher waren auch auf den Loipen unterwegs.

Wir sind am Sonntag Nachmittag auch kurz zu den Wurmberg Schanzen gelaufen. Da kamen uns schon einige Fußgänger entgegen. Auf der anderen Seite des Ortes wenige 100m Luftlinie, z.B. bei den Jermersteinklippen, ist man die meiste Zeit alleine unterwegs.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Svenske am Februar 16, 2021, 10:34:30 Nachmittag
Am Montag war ich jetzt auch am Berg um meine vermutlich einzigen Pistenkilometer diese Saison zu fahren :'( Eine traumhafte Winterkulisse, fast ganz für mich alleine. Zirka 15 Fahrzeuge zählte ich mittags am Hexenritt. Gefühlt habe ich mit jedem am Berg ein paar Worte gewechselt, waren ja alle auf der selben Mission ;D Die Abfahrt auf der frisch präparierten Piste war leider viel zu kurz. Da Eisregen angekündigt war, lediglich Ganzjahresreifen montiert und kein weiterer Anschieber im Fahrzeug, blieb es bei der einen Abfahrt.
Hatte extra noch einen passenden Rucksack gekauft um ein wenig die Branche zu unterstützen. Drei Stunden Autofahrt für zwei Stunden am Berg... war ein einmaliges Erlebnis. Hoffentlich sperren sie ja nochmal auf diese Saison.

Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Tom am Februar 24, 2021, 10:31:12 Vormittag
Weiß jemand was mit Dirk Nüsse ist ?
Beziehungsweise, warum Fabian Brockschmift  der neue Leiter der WSB ist?
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Schneefuchs am Februar 24, 2021, 02:19:02 Nachmittag
Er ist (vor ca. 1 Jahr) in den Ruhestand gegangen.
Titel: Re: Wurmberg
Beitrag von: Tom am Februar 24, 2021, 04:05:27 Nachmittag
Achso,Danke