Autor Thema: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg  (Gelesen 12243 mal)

x86

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 311
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #45 am: November 04, 2020, 10:01:29 Nachmittag »
36€ für die Tageskarte und 62€ für zwei Tage (was wieder eine Frechheit ist, da man nicht mal da ein wenig Rabatt anbietet!), und die Drei-Tageskarte gibt’s nicht mehr! 😡😡😡

Der zweite Tag kostet dann doch nur 26€.

Ansonsten: Bei einem Skigebiet ist wie bei einer Immobilie die Lage wichtig. Der Markt wird es im Harz hergeben. Und so lange man Kunden wegschicken muss weil es zu voll ist ist man zu billig. Wenn welche aussteigen kommt wer anders dafür. Das gefällt nicht jedem, aber dadurch wird es sich auch nicht ändern.
Ist das denn immer noch eine Karte 2 x 1 Tag oder 2 Tage infolge?

Was war denn der Preis letztes Jahr, 34 €?

36 € ist für das Gebotene schon ziemlich happig. Aber Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Die Nachfrage ist hoch, das Angebot klein, kleiner, als es sein müsste (Stichwort geringe Förderleistung der Hauptanlagen). Ich sehe auch ehrlich gesagt den Mehrwert zum letzten Jahr nicht so wirklich.

Wenn man mal über den Tellerrand blickt, sieht man, dass...
...Winterberg die Tageskarte von 37 auf 39 € erhöht hat. Neu ist, dass die Tageskarte nun in allen Winterberger Ortsteilen der WSA gilt; Skiliftkarussell Winterberg, Sahnehang, Ruhrquelle, Neu-und Altastenberg und Züschen. Klar ist natürlich, dass das nur ein kleiner Teil der Skifahrer nutzen wird. Die anderen werden nur von erweitertem Snowfactory-Einsatz profitieren.
...Willingen bei 31 € pro Tageskarte bleibt.
...Neuastenberg von 28 auf 30 € erhöht (m. M. n. das sauerländische Gebiet mit dem schlechtesten P/L-Verhältnis)
...der MSB 29 € pro Tag verlangt (keine Erhöhung)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4552
    • E-Mail
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #46 am: November 04, 2020, 10:20:33 Nachmittag »
[...]
36 € ist für das Gebotene schon ziemlich happig. Aber Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
[...]

Die Nachfrage übersteigt bei weitem die zur Verfügung stehende Kapazität. Bei einem freien Markt würde der Preis soweit steigen, bis der Umsatz anfängt leicht nachzugeben.

Imho ist die WSB mit der Preisgestaltung noch sehr zurückhaltend, da ginge noch mehr. Nicht das ich das besonders toll fände, da ich meine Tickets ja auch selber bezahlen muss.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1375
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #47 am: November 04, 2020, 10:26:05 Nachmittag »
36€ für die Tageskarte und 62€ für zwei Tage (was wieder eine Frechheit ist, da man nicht mal da ein wenig Rabatt anbietet!), und die Drei-Tageskarte gibt’s nicht mehr! 😡😡😡

Der zweite Tag kostet dann doch nur 26€.

Ansonsten: Bei einem Skigebiet ist wie bei einer Immobilie die Lage wichtig. Der Markt wird es im Harz hergeben. Und so lange man Kunden wegschicken muss weil es zu voll ist ist man zu billig. Wenn welche aussteigen kommt wer anders dafür. Das gefällt nicht jedem, aber dadurch wird es sich auch nicht ändern.
Ist das denn immer noch eine Karte 2 x 1 Tag oder 2 Tage infolge?

Was war denn der Preis letztes Jahr, 34 €?

36 € ist für das Gebotene schon ziemlich happig. Aber Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Die Nachfrage ist hoch, das Angebot klein, kleiner, als es sein müsste (Stichwort geringe Förderleistung der Hauptanlagen). Ich sehe auch ehrlich gesagt den Mehrwert zum letzten Jahr nicht so wirklich.


Ich weiß es nicht, aber kann mir vorstellen, daß die nur noch an aufeinanderfolgenden Tagen gilt, warum sollte man sonst die 3-Tageskarten abschaffen!? Sollte es tatsächlich so sein, wäre das ein weiterer Schlag ins Gesicht und die WSB macht sich damit weiter unbeliebt!

Der Preis vom letzten Jahr war, soweit ich weiß, 34€! Einen Mehrwert gibt es nicht, eher eine Kürzung der Leistungen (Talabfahrt meistens gesperrt, da für Rodler/ Rodler auf der Hexenwiese/ Nordhang nur bei voller Auslastung/ kein Westhang/miese Kassenöffnungszeiten/ Start am Sessellift um Punkt 9 Uhr/ ...die Liste ist lang!)
Ich hoffe wirklich auf einen schneereichen Winter, damit man diese Abzocker boykottieren kann!

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #48 am: November 05, 2020, 09:32:40 Vormittag »
Wir nehmen auch 50cm ;)

Pistenbully

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 623
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #49 am: November 07, 2020, 02:50:53 Nachmittag »
Jetzt sind auch die Preise online!
36€ für die Tageskarte und 62€ für zwei Tage (was wieder eine Frechheit ist, da man nicht mal da ein wenig Rabatt anbietet!), und die Drei-Tageskarte gibt’s nicht mehr! 😡😡😡

... die Familienkarte scheint es auch nicht mehr zu geben, die steht zumindest nicht mehr auf der Website.

stefan87

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • https://www.schulferien-online.de
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #50 am: November 08, 2020, 08:08:28 Nachmittag »
Also ich würde davon ausgehen, dass die Corona-Maßnahmen erstmal so bleiben. Vermute, dass die Fallzahlen nicht so stark weiter steigen. Aber Sie werden erst im Sommer wieder fallen. Bedeutet, dass Winterurlaub nicht möglich ist. Selbst wenn die Zahlen nun leicht fallen, dann wird man nicht so schnell die Maßnahmen zurückrollen. Leider :(
Ferien Zeit ist die schönste Zeit. https://www.schulferien-online.de

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #51 am: November 09, 2020, 08:59:27 Vormittag »
Ich bin dafür, dass sämtliche Sportanlagen nur für die Bewohner des jeweiligen Kreises wieder öffnen dürfen, wenn Schnee liegt  8)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1375
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #52 am: November 09, 2020, 09:14:40 Vormittag »
Ich bin dafür, dass sämtliche Sportanlagen nur für die Bewohner des jeweiligen Kreises wieder öffnen dürfen, wenn Schnee liegt  8)

Dann beantrage ich eine sofortige Wiedereingliederung meines Ortes zum Landkreis Goslar, zu dem wir vor langer Zeit eh zugehörig waren! 😉

stefan87

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • https://www.schulferien-online.de
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #53 am: November 09, 2020, 11:15:50 Vormittag »
Dann beantrage ich eine sofortige Wiedereingliederung meines Ortes zum Landkreis Goslar, zu dem wir vor langer Zeit eh zugehörig waren! 😉

Haha  :D :D :D
Ferien Zeit ist die schönste Zeit. https://www.schulferien-online.de

skiandi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #54 am: November 10, 2020, 01:20:58 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich bin neu auf dieser Seite. Wir wollten eigentlich uns erkundigen wie es jetzt in dieser Winter-Saison aussieht bzw. wie die Planung ist wegen der Corona Situation?
Davon abgesehen gibt es einen Snowboard-Kurs für Jugendliche zu empfehlen mit Kontaktdaten? Wer kennt im Harz eine gute Adresse mit der er gute Erfahrung gemacht hat? Ich freue mich über Tips. Danke! :)
www.skischule-oberharz.de

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3005
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #55 am: November 10, 2020, 03:28:50 Nachmittag »
Kann jemand ein Feedback zum Skigebiet Winterberg versus Harz geben? Danke. ;)

Ich glaube dazu wurde hier im Forum schon so ziemlich alles geschrieben, was man schreiben kann (für weitere Einzelheiten am Besten einfach die Suche verwenden). Kurz zusammengefasst kann man wohl sagen, dass das Sauerland und insbesondere Winterberg nicht zuletzt aufgrund der finanziellen Stärke und Investitionsfreudigkeit dem Harz eigentlich in allen Belangen überlegen ist.

Mehr Pisten, schnellere, modernere Liftanlagen mit hoher Beförderungskapazität, einigermaßen erträgliche Wartezeiten, bessere Schneesicherheit, große Auswahl an Hütten, ordentliches Flutlichtangebot am Abend usw.

Lernen kann man natürlich auch in den Harzer Skigebieten, gar keine Frage, bequemer ist es aber vermutlich doch eher in Winterberg.

Ein Geheimtipp im Harz (ausreichende Schneelage vorausgesetzt) ist meiner Meinung nach übrigens Hahnenklee. Die Familienpiste hat ein gutes Profil bzw. Gefälle, der Sessellift bringt einen bequem auf den Berg und die Warteschlangensituation ist deutlich entspannter als am Wurmberg. Nachteil ist halt, dass aufgrund der schlechten Winter in den letzten Jahren dort kaum Betrieb möglich war — sollte sich ein guter Winter abzeichnen wäre es aber eine Überlegung wert dorthin zu fahren.

x86

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 311
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #56 am: November 11, 2020, 08:26:15 Vormittag »
Bei der Wahl Sauerland vs. Harz würde ich vielleicht auch danach schauen, wo ihr wohnt bzw. was für euch näher ist.
Soll der Kurs am Wochenende stattfinden oder in einer Urlaubswoche?

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #57 am: November 11, 2020, 10:07:44 Vormittag »
Ich mag die Harzer Pisten lieber, speziell eben Wurmberg. Sie sind etwas länger und haben mehr Gefälle.
Winterberg bin ich skitechnisch kein großer Freund von. Mit zwei kurzen Ausnahmen sehr flach. Aber die Infrastruktur von Liften und Beschneiung sucht im Mittelgebirgsraum ihres gleichen.
Die Beschneiung dürfte in Europa pro qm wohl auch nicht geschlagen werden. Das sit schon beeindruckend. Dennoch fahre ich im Sauerland lieber nach Willingen. Die Pisten sagen mir eben deutlich mehr zu.
Für Skineulinge muss ich bei der Frage Harz oder Sauerland aber ehrlicherweise sagen: Sauerland -> Winterberg . Das perfekte Anfängergebiet. Sehr gute Beschneiung, wirklich moderne Liftanlagen (gekoppelte Sessellifte für einfachen Ein- und Ausstieg) und die einfachen Pisten sind dann eher ein Vorteil.

Aber als Goslarer siegt die Faulheit bei mir. Ich bin in 35min am Wurmberg, 25min in Hahnenklee, 20min Schulenberg... 3-4h Ski fahren und wieder weg, wenn es voll wird (gut, in Schulenberg wird es nicht voll. Bei Naturschnee inzwischen ein echter Geheimtipp. Aber meines Erachtens auch das anspruchvollste Gebiet im Harz mit der besten Bratwurst ;) ).

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #58 am: November 11, 2020, 03:01:03 Nachmittag »
Sicherlich ;) .

Wenn wir nicht Skifahren dürfen, haben wir Zeit, uns zu beschweren, dass wir nicht fahren dürfen.

Ansonsten diskutieren wir über die Praktikabilität der Auflagen oder fluchen über nicht sauber gemachte Sesselliftsitze  ;D

Meine persönliche Vermutung? Es wird aufgemacht werden, aber unter Auflagen: Abstand, halbe Sessellift Belegung, halbe Gondel Belegung etc. . Nur das dies am Wurmberg zum natürlichen Tod in der Liftschlange aus Altersschwäche führen würde. Deswegen beten wir, noch mehr als sonst, um Naturschnee, damit wir in die kleinen, inzwischen bei Touristen deutlich unbekannteren Gebiete flüchten können.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1375
Re: Skisaison 2020/21 nur Wurmberg
« Antwort #59 am: November 11, 2020, 06:31:53 Nachmittag »
Sicherlich ;) .

Wenn wir nicht Skifahren dürfen, haben wir Zeit, uns zu beschweren, dass wir nicht fahren dürfen.

Ansonsten diskutieren wir über die Praktikabilität der Auflagen oder fluchen über nicht sauber gemachte Sesselliftsitze  ;D

Meine persönliche Vermutung? Es wird aufgemacht werden, aber unter Auflagen: Abstand, halbe Sessellift Belegung, halbe Gondel Belegung etc. . Nur das dies am Wurmberg zum natürlichen Tod in der Liftschlange aus Altersschwäche führen würde. Deswegen beten wir, noch mehr als sonst, um Naturschnee, damit wir in die kleinen, inzwischen bei Touristen deutlich unbekannteren Gebiete flüchten können.

Usul, du hast eines unserer Lieblingsthemen vergessen: Knolle! 😜