Autor Thema: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2  (Gelesen 1200479 mal)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2970 am: Februar 11, 2023, 06:28:58 Nachmittag »
Mir ist es als Höhenretter fast egal ob ich mich im hellen bei  -5° Nebel Schneegriesel von Sessel zu Sessel arbeite oder ich meine Helmlampe brauche.

Respekt. Thank you for your service.

Pistenbully

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 733
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2971 am: Februar 13, 2023, 08:15:17 Vormittag »
Also dem Schüler solltet ihr dringend eure Accounts aus der Hand reißen. Aber irgendwie kann ich mir das bei Brockschmidt und seinem Kasperletheater auch vorstellen, dass die wirklich so denken. Bei so einer Aussage können wir diesen Thread auch schließen. Hier wird nix mehr passieren, was dem Gast und dem Harz zu Gute kommt. Darf ich das bei Instagram Mal ein bisschen verbreiten bzw Leuten aus Braunlage Schicken? Das muss Mal öffentlich gemacht werden ...

Herr Bürger übernehmen Sie ansonsten Ciao!

Ich konnte mir am Wochenende bei der Reisemesse in Hamburg doch nicht verkneifen mal am Stand vom Harz bzw. den Hoteliers aus Braunlage nachzufragen, wie man denn dort die "Medienarbeit" von Hr. B. so findet: Man hat sich vornehm zurückgehalten, der Gesichtsausdruck sprach jedoch Bände ;-)

Harzterix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2972 am: Februar 13, 2023, 01:49:11 Nachmittag »
Lieber Ysilon, wie oft hast du denn schon in der Nacht eine Bergeübung mitgemacht????

An einer anderen Seilbahn haben wir Nachtfahrten nur auf Berg- oder Talseite und in Gruppen gemacht, damit der Zeitrahmen, der übrigens per Gestzt geregelt ist, eingehalten werden kann.
Ich möchte jedenfalls nicht gerne mit Stirnlampe und Seilfahrgerät im Dunkeln arbeiten. Es gibt übrigens Studien der BG das sogar schon bei Übungen der Herzmuskel der Retter in den Anaeroben Bereich geht!
Aber noch ein kleiner Tipp, die Belastung ,auch der ehrenamtlichen Rettungskräfte, hat irgendwo eine Grenze. Neue Hilfe ist willkommen!!!!!

In diesem Sinne viel Spaß bei Skifahren, auch wenn es denn nur am Tag ist https://skifahren-im-harz.de/forum/Smileys/default/wink.gif

Schneefuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 796
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2973 am: Februar 13, 2023, 02:42:00 Nachmittag »
Woanders geht es jedenfalls. Sind die risikofreudiger, oder haben die besser trainierte Rettungskräfte?

Normalsportler können jedenfalls nur ganz kurze Zeit im anaeroben Bereich trainieren/arbeiten. Genannt werden beispielsweise Intervallsprints mit (fast) Maximalpuls. Dann ist auch nicht speziell der Herzmuskel im anaeroben Bereich sondern die gesamte Muskulatur.

Warum die physische Belastung im Einsatz höher als bei einer Übung und im Dunklen höher als im Hellen sein soll ist mir nicht ersichtlich.

Und was die terminliche Belastung der Einsätze angeht: So ein Nacht-Bergeeinsatz wird sich nicht jedes Wochenende ereignen. Auf eine einzelne Anlage bezogen ist eher alle paar Jahrzehnte damit zu rechnen.

Gletscherfirn

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2974 am: Februar 13, 2023, 04:35:31 Nachmittag »
Ich finde vor allem, dass der Spruch nach sehr wenig vertrauen in die eigene Anlage klingt. Natürlich haben sie irgendwo recht allerdings sind Skilifte nicht unbedingt dafür bekannt reihenweise auszufallen so, dass die Personen aus den Sesseln geholt werden müssen.

Ypsilon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 272
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2975 am: Februar 14, 2023, 12:22:24 Vormittag »
Lieber Ysilon, wie oft hast du denn schon in der Nacht eine Bergeübung mitgemacht????

Nun, ich denke dass ich aufgrund meiner beruflichen und ehrenamtlichen Tätigkeit auf dem Gebiet schon ganz gut einschätzen kann wie sich der Nacht vom Tageinsatz auch unter widrigsten Bedingungen unterscheidet. Und natürlich ist die Dunkelheit ein zusätzlicher negativer Faktor, kann aber für mich nach wie vor nicht DAS ausschlaggebende Argument wie vom Betreiber dargestellt sein.
Denn das Hauptproblem von Näse und Kälte die auf Körper (Skigast wie Retter) und Material wirken unterscheiden sich für mich dabei nicht.
Nach der dargestellten Risikobewertung des Betreibers müsste also eigentlich künftig auch bei Nebel und Schneefall demnächst abgestellt werden, weil man eine zeitlich adäquate Rettung im Störfall nicht bewerkstelligen bzw. den Rettungskräften nicht zumuten kann. Daher mein Einwand!
Die Hauptgefahr insbesondere für den Gast - das sollte unstrittig sein - liegt in der Unterkühlung.

Letztlich ist es aber eure Gefährdungsanalyse und Betreiberverantwortung lieber Harzterix, vor der ich Respekt haben muss und sie akzeptieren werde!

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1800
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2976 am: Februar 14, 2023, 09:21:43 Vormittag »
Lieber Ysilon, wie oft hast du denn schon in der Nacht eine Bergeübung mitgemacht????

An einer anderen Seilbahn haben wir Nachtfahrten nur auf Berg- oder Talseite und in Gruppen gemacht, damit der Zeitrahmen, der übrigens per Gestzt geregelt ist, eingehalten werden kann.
Ich möchte jedenfalls nicht gerne mit Stirnlampe und Seilfahrgerät im Dunkeln arbeiten. Es gibt übrigens Studien der BG das sogar schon bei Übungen der Herzmuskel der Retter in den Anaeroben Bereich geht!
Aber noch ein kleiner Tipp, die Belastung ,auch der ehrenamtlichen Rettungskräfte, hat irgendwo eine Grenze. Neue Hilfe ist willkommen!!!!!

In diesem Sinne viel Spaß bei Skifahren, auch wenn es denn nur am Tag ist https://skifahren-im-harz.de/forum/Smileys/default/wink.gif

Wie lange darf denn die Rettung dauern?!
Vor ein paar Jahren saß ich etwa eine Dreiviertelstunde im Sessellift am Hexenritt, als der Hauptantrieb ausgefallen ist, bei -11 Grad, zum Glück ohne Wind!

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1800
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2977 am: Februar 14, 2023, 09:23:18 Vormittag »
Die Peinlichkeiten kennen keine Grenzen! 🤦🏻‍♂️
https://fb.watch/iG-026efaT/

Anstatt mal vernünftig Skibetrieb sicherzustellen, macht man lieber so ein Kaspervideo!

Harzterix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2978 am: Februar 14, 2023, 10:42:18 Vormittag »
1. Nein, ich gehöre nicht zur Wurmbergseilbahn habe aber ca 30 Jahre Erfahrung als Seilbahner und das nicht nur im Harz.
2. Das herausholen der Fahrgäste muss: Zitat" innerhalb einer angemessenen Zeit" erfolgt sein, offizielle Stellen gehen von einer max. Zeit von 2h aus, dann muß alles erledigt sein
3. Der Stressfaktor erhöht sich bei einer realen Gefahrensituation um ein vielfaches, deshalb treten dann häufiger Fehler auf. die Dunkelheit tut das Ihre dazu. 
4. Bis die ehrenamtlichen Kräfte zur Liftrettung herangeführt sind vergehen schon mal 20- 45 min, es bleiben dann im günstigsten Fall noch 1,5h für die Maßnahmen. Das bedeutet wiederum, dass man mit mindestens 4 besser 5 Bergetrupps arbeiten muss. Dadurch errechnet sich folgender Personalbedarf: 1 BL, 1 Maschinist, 1 Bergstationsbediensteter plus 4x4 oder 5x4 Personen Bergetrupps, nach Eva Zwerg also mindestens 19, besser 24 Personen und da hab ich die Leute zum erfassen und betreuen der Gäste gar nicht mit gerechnet.

Also nochmals: die Bergwacht sucht immer neue aktive MItglieder

Und um das Thema für mich abzuschließen: Wer das Risko gehen will soll das tun, ich würde es als BL nicht machen aber ich bleibe ja auch in der Nacht an einer übersichtlichen Kreuzng bei roter Ampel stehen :) :) :)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2979 am: Februar 14, 2023, 10:57:56 Vormittag »
Die Peinlichkeiten kennen keine Grenzen! 🤦🏻‍♂️
https://fb.watch/iG-026efaT/

Anstatt mal vernünftig Skibetrieb sicherzustellen, macht man lieber so ein Kaspervideo!

Eventuell liegt der Sinn in dem Video, die im Umland sehr verbreitete Auffassung es läge kein Schnee am Wurmberg auf die Schippe zu nehmen. Bekanntlich ist Wintersport im Harz seit 2017 nicht mehr möglich (wissenschaftlich bestätigt von Carmen "Schneelüge" DeJong). Du kannst das Video ja wegen der nackten Brüste bei Facebook reporten, dann wird es bestimmt runtergenommen, wenn es dich stört.

Im Moment scheint wieder eine wirkungsvolle Kampagne gegen den Wintersport im Haz in den Medien zu laufen. Wir haben jetzt mehrere sehr kurzfristige Stornierungen, weil am Wurmberg kein Schnee liegt und bei solchen Plustemperaturen kein Wintersport möglich ist. Ich diskutiere da schon lange nicht mehr - wer zum Skilaufen nach Braunlage kommen möchte und die Webcams auf der Homepage der Wurmberg Seilbahn nicht findet, dem kann ich auch nicht helfen.

Es wundert mich, dass es diese Saison gar keine netten Berichte vom Wurmberg gibt. Z.B. der Skischul-Bericht im NDR hat immer für viele Übernachtungsanfragen gesorgt.
« Letzte Änderung: Februar 14, 2023, 11:09:18 Vormittag von playjam »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2980 am: Februar 14, 2023, 11:04:48 Vormittag »
[...]
Also nochmals: die Bergwacht sucht immer neue aktive MItglieder
[...]

Sinnvoll aktiv sein, kann man nur als vor Ort ansässiger. Das wäre z.B. ein Thema, welches durch die Stadt Braunlage gefördert werden müsste, falls der Mangel an aktiven Mitgliedern ein Hemnis für die Braunlager Seilbahnbetriebe wäre.

Schneefuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 796
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2981 am: Februar 14, 2023, 11:37:41 Vormittag »
Im Moment scheint wieder eine wirkungsvolle Kampagne gegen den Wintersport im Haz in den Medien zu laufen. Wir haben jetzt mehrere sehr kurzfristige Stornierungen, weil am Wurmberg kein Schnee liegt und bei solchen Plustemperaturen kein Wintersport möglich ist. Ich diskutiere da schon lange nicht mehr - wer zum Skilaufen nach Braunlage kommen möchte und die Webcams auf der Homepage der Wurmberg Seilbahn nicht findet, dem kann ich auch nicht helfen.

Es wundert mich, dass es diese Saison gar keine netten Berichte vom Wurmberg gibt. Z.B. der Skischul-Bericht im NDR hat immer für viele Übernachtungsanfragen gesorgt.

Ich finde es auch hinsichtlich der Tagesgäste relativ leer. Die Bedingungen waren an den letzten Wochenenden ja durchaus passabel. Der Parkplatz am Hexenritt war erst um 10:00-10:30 voll, die Wartezeiten lagen bei 5-10min und Kassenschliessungen wegen Überfüllung gab es ohnehin nicht. Das Fahrerniveau scheint mir auch (etwas  ;) ) besser zu sein als gewohnt.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1364
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2982 am: Februar 14, 2023, 12:01:56 Nachmittag »
Das Video sieht sehr nach einem Stock-Video aus. Gekauft aus einer Datenbank von der Braunlager Tourismusgesellschaft.
Das dürfte direkt kaum was mit der WSB zu tun haben.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3286
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2983 am: Februar 14, 2023, 12:22:01 Nachmittag »
Das Video sieht sehr nach einem Stock-Video aus. Gekauft aus einer Datenbank von der Braunlager Tourismusgesellschaft.
Das dürfte direkt kaum was mit der WSB zu tun haben.

Da bin ich mir ehrlich gesagt nicht so sicher, da es sich bei der Kampagne ja offenbar um eine ganze Reihe Videos handelt (u.a. wo ein Mann im Winter im Oderteich Nacktbaden geht). So gesehen würde es mich nicht wundern, wenn auch dieses Video im Harz gedreht wurde — handwerklich sahen die anderen Videos recht ähnlich aus und allzu schwierig sollte die Produktion auch nicht gewesen sein.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1800
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2984 am: Februar 14, 2023, 01:40:50 Nachmittag »
Die Peinlichkeiten kennen keine Grenzen! 🤦🏻‍♂️
https://fb.watch/iG-026efaT/

Anstatt mal vernünftig Skibetrieb sicherzustellen, macht man lieber so ein Kaspervideo!

Eventuell liegt der Sinn in dem Video, die im Umland sehr verbreitete Auffassung es läge kein Schnee am Wurmberg auf die Schippe zu nehmen. Bekanntlich ist Wintersport im Harz seit 2017 nicht mehr möglich (wissenschaftlich bestätigt von Carmen "Schneelüge" DeJong). Du kannst das Video ja wegen der nackten Brüste bei Facebook reporten, dann wird es bestimmt runtergenommen, wenn es dich stört.

Im Moment scheint wieder eine wirkungsvolle Kampagne gegen den Wintersport im Haz in den Medien zu laufen. Wir haben jetzt mehrere sehr kurzfristige Stornierungen, weil am Wurmberg kein Schnee liegt und bei solchen Plustemperaturen kein Wintersport möglich ist. Ich diskutiere da schon lange nicht mehr - wer zum Skilaufen nach Braunlage kommen möchte und die Webcams auf der Homepage der Wurmberg Seilbahn nicht findet, dem kann ich auch nicht helfen.

Es wundert mich, dass es diese Saison gar keine netten Berichte vom Wurmberg gibt. Z.B. der Skischul-Bericht im NDR hat immer für viele Übernachtungsanfragen gesorgt.

Stören tut mich das Video nicht wirklich, ich finde es einfach albern und ignoriere es ab jetzt halt.

Was die Gästezahlen angeht:
ich denke mal, es ist eher die wirtschaftliche Situation, die die Besucher ausbleiben lässt und weniger der Hinweis, dass Wintersport im Harz möglich ist.