Autor Thema: Sicher auf die Piste  (Gelesen 1766 mal)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3507
    • E-Mail
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #15 am: Dezember 01, 2016, 02:25:37 Nachmittag »
[...] Habe mich in Helme gerade eingelesen & informiert, als dann Althaus in den Unfall verwickelt war [...]

Der Unfall von Natasha Richardson ist im deutschsprachigen Raum weniger bekannt. Die englische Schauspielerin ist auf einer Anfängerpiste während des Skiunterrichts ohne Helm umgefallen und aufgrund ihrer Kopfverletzungen 2 Tage später verstorben. D.h. nicht nur gute und schnelle Skifahrer wie Herr Althaus sondern auch Snowboard- und Skianfänger sollten einen Helm tragen.

Olaschir

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
    • E-Mail
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #16 am: Dezember 01, 2016, 03:02:36 Nachmittag »
Bei der Normprüfung für die (Fahrrad, Ski, Reit-) Helme geht man von 1,50m Fallhöhe aus.
Also ein Sturz ohne das er vorher abgefangen wird, z.B. wenn man einfach aus dem Stand umkippt und als erstes mit dem Kopf hart aufschlägt.
Der Norm Grenzwert (HIC von ~ 2400) entspricht, mit Helm, einer Überlebenschance von ca. 10% - was das für die spätere Gesundheit bedeutet...?

Ein Helm (und andere Schutzausrüstung) verhindert keine schweren Unfallfolgen sondern vermindert. Wie effektiv, können bestimmt Statistiken über Kopfverletzungen beim Ski fahren hergeben.

Tobi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #17 am: Dezember 01, 2016, 05:14:13 Nachmittag »
Was auch nicht wichtig ist sind Skier die zum Fahrstil passen.
Als Einsteiger ist das relativ egal, da kann man mit gutem Gewissen günstige Skier kaufen, aber als gute bis sehr guter Skifahren brauch man auch Skier die in hohen Geschwindigkeiten sich gut kontrollieren lassen.
Skier für Einsteiger oder Fortgeschrittene neigen da sehr schnell zum Flattern.


Ich selber Fahre immer mit Helm und Rückenprotektor :)

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 551
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #18 am: Dezember 01, 2016, 06:57:32 Nachmittag »
Es ist essenziell wichtig, die richtigen Skier zum Stil unter den Füßen zu haben!
Wenn Du einen Änfänger auf meinen Ski stellen würdest, würde dieser auch mit guten Skilehrern kaum eine Chance haben.
Zu steif, zu hart, zu lang. Nicht gerockert.

Auch mein neuer ist nicht anfängertauglich, zwar deutlich "zahmer" zu fahren, aber mit seinen 8,8cm unter der Bindung für Anfänger viel zu breit und immer noch zu hart.

Wenn Du meinst, dass Anfänger keine 800-1000 € Latten brauchen, stimme ich Dir zu.

Für die ersten Tage würde ich fast einen Kurzski empfehlen. Mit 120cm dürfte man am Anfang besser fahren.

Das hat mich in Winterberg irritiert. Der Skiverleih hatte z.T. sehr hochwertige Skier, dort wurden reihenweise Völkl UVO`s (meistens Speedwalls) an Anfänger ausgegeben. Das sah man man schon daran, wie sie die Skier hielten ;). Gar keine oder schlechte Beratung für dieses von den Pisten doch sehr anspruchlose Skigebiet.

Ich sehe es an mir selbst. Früher war ich nur mit voller Geschwindigkeit unterwegs, also war mein Völkl Tigershark 10 foot eine sehr spaßige Wahl. Ich bin etwas ruhiger geworden, fahre viel mehr auch bei Neuschnee und in Gruppen. Ab Montag habe ich einen Salomon X-Drive 8.8 FS. Ein angerockerter all mountain Ski. Der läuft "nur" bis ca. 105kmh ruhig, aber wann fährt man das schon ;). Dafür habe ich auf schlechten Pisten viel mehr Spaß...

Ich überlege mir sogar, noch einen speziellen Harz Ski anzuschaffen, mit kleineren Radien. Schaun wir mal ;)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3507
    • E-Mail
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #19 am: Dezember 01, 2016, 07:12:30 Nachmittag »
[...]
Ich überlege mir sogar, noch einen speziellen Harz Ski anzuschaffen, mit kleineren Radien. Schaun wir mal ;)

Genau das habe ich mir dann irgendwann auch besorgt, da überwiegend Harz und mit Familie: Kleinerer Radius (ca. 15m) und Spaß auch bei langsamen Geschwindigkeiten (entschärfter Race Carver). Die 100+ km/h Fahrten sind eh nur absolute Ausnahme und im Harz nicht sinnvoll zu erreichen (Schuss den Hexenritt runter?).

Nils

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #20 am: Dezember 01, 2016, 09:49:51 Nachmittag »
habe im frühjahr als ich noch mit leihboard unterwegs war auch erlebt das gerne mal irgendein board aus dem regal gegriffen wird, was dann ganz schnell nach hinten losehen kann.
war mitte märz, piste schon nett vereist. die wollten mir ein reinrassiges rocker andrehen, damit hätte ich null halt gehabt auf der piste
fahre jetzt ein flatcamber mit leichtem rockr an nose und tail ;) in bottropp die ganze piste schuss lag es schon sehr ruhig, bin mal gespannt wie es auf der echten piste bei hohen geschwindigkeiten liegt :)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3507
    • E-Mail
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #21 am: Dezember 01, 2016, 10:11:47 Nachmittag »
[...] die wollten mir ein reinrassiges rocker andrehen, damit hätte ich null halt gehabt auf der piste [...]

Hol Dir am besten 2 Boards, je eins pro Fuß. Ich weiß, hört sich verrückt an und andere Boarder werden Dich wie ein Auto anstarren, aber mit 2 Kanten, da hat man selbst auf Eis bombig halt ;)


Nils

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #22 am: Dezember 01, 2016, 10:16:01 Nachmittag »
hatte ich früher schon, ich bleibe bei einem :)

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1821
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #23 am: Dezember 02, 2016, 07:29:22 Vormittag »
[...] die wollten mir ein reinrassiges rocker andrehen, damit hätte ich null halt gehabt auf der piste [...]

Hol Dir am besten 2 Boards, je eins pro Fuß. Ich weiß, hört sich verrückt an und andere Boarder werden Dich wie ein Auto anstarren, aber mit 2 Kanten, da hat man selbst auf Eis bombig halt ;)

Zwei Bretter? Eins an jedem Fuß? Das klingt ja völlig verrückt! Wozu zwei, wenn eins vollkommen ausreicht? ;)

Widex

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 445
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #24 am: Dezember 02, 2016, 08:02:42 Vormittag »
Hol Dir am besten 2 Boards...

 ;D ;D ;D
Made my day!
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 778
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #25 am: Dezember 02, 2016, 08:11:26 Vormittag »
---also ich fahr öfters sogar mit drei Brettern - incl. dem vor meinem Kopf!  ;D :P
Top-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:
www.fewozentrale-willingen.de

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3507
    • E-Mail
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #26 am: Dezember 02, 2016, 08:13:28 Vormittag »
 ;D

Tobi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #27 am: Dezember 02, 2016, 08:15:20 Vormittag »
Es ist essenziell wichtig, die richtigen Skier zum Stil unter den Füßen zu haben!
Wenn Du einen Änfänger auf meinen Ski stellen würdest, würde dieser auch mit guten Skilehrern kaum eine Chance haben.
Zu steif, zu hart, zu lang. Nicht gerockert.

Auch mein neuer ist nicht anfängertauglich, zwar deutlich "zahmer" zu fahren, aber mit seinen 8,8cm unter der Bindung für Anfänger viel zu breit und immer noch zu hart.

Wenn Du meinst, dass Anfänger keine 800-1000 € Latten brauchen, stimme ich Dir zu.

Für die ersten Tage würde ich fast einen Kurzski empfehlen. Mit 120cm dürfte man am Anfang besser fahren.

Das hat mich in Winterberg irritiert. Der Skiverleih hatte z.T. sehr hochwertige Skier, dort wurden reihenweise Völkl UVO`s (meistens Speedwalls) an Anfänger ausgegeben. Das sah man man schon daran, wie sie die Skier hielten ;). Gar keine oder schlechte Beratung für dieses von den Pisten doch sehr anspruchlose Skigebiet.

Ich sehe es an mir selbst. Früher war ich nur mit voller Geschwindigkeit unterwegs, also war mein Völkl Tigershark 10 foot eine sehr spaßige Wahl. Ich bin etwas ruhiger geworden, fahre viel mehr auch bei Neuschnee und in Gruppen. Ab Montag habe ich einen Salomon X-Drive 8.8 FS. Ein angerockerter all mountain Ski. Der läuft "nur" bis ca. 105kmh ruhig, aber wann fährt man das schon ;). Dafür habe ich auf schlechten Pisten viel mehr Spaß...

Ich überlege mir sogar, noch einen speziellen Harz Ski anzuschaffen, mit kleineren Radien. Schaun wir mal ;)

88mm unter der Bindung ist echt viel, geht schon sehr weit von der Piste weg.
Wäre mir da definitiv nicht sportlich genug, bin den letztes Jahr mal gefahren und ab 80-90 kommt der an seine Grenzen.

Hab mir jetzt aus dem letztem Jahr den Fischer Superior RC4 ist zwar ein reiner Pistenski, aber da eine schöne Wildsau.

Max

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1821
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #28 am: Dezember 02, 2016, 08:49:46 Vormittag »
Bei Snowboards muss ich sagen, dass mir reine Rocker Boards mit Magne Traction eigentlich am Besten gefallen. Die sind schön wendig und verspielt, haben durch Magne Traction (= die Kanten haben kleine Wellen) aber auch ausreichend Halt auf harten Pisten.

Geschwindigkeitsrekorde möchte ich ohnehin nicht aufstellen, wendig zu sein und gut im Neuschnee zurecht zu kommen ist mir da wichtiger!

Ich hätte mir übrigens im Nachhinein gewünscht, dass Skiverleihe vor 5-6 Jahren, als ich angefangen habe, auch schon Rocker Boards an Anfänger verliehen hätten. Das hätte mir so einige ziemlich schmerzhafte Stürze durch Verkanten auf jeden Fall erspart! :)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3507
    • E-Mail
Re: Sicher auf die Piste
« Antwort #29 am: Dezember 02, 2016, 09:01:09 Vormittag »
[...] Ich hätte mir übrigens im Nachhinein gewünscht, dass Skiverleihe vor 5-6 Jahren, als ich angefangen habe, auch schon Rocker Boards an Anfänger verliehen hätten. Das hätte mir so einige ziemlich schmerzhafte Stürze durch Verkanten auf jeden Fall erspart! :)

Zumindest im Skibereich hatten sich Rocker vor 5 bis 6 Jahren noch nicht überall durchgesetzt. Kurz danach hatten selbst die Renn-Carver Rocker. Ich hoffe das normalisiert sich wieder, wenn ich mir neue Ski kaufen muss,