Autor Thema: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg  (Gelesen 6226 mal)

Simufan 2202

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 414
Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« am: Oktober 04, 2021, 07:14:03 Nachmittag »
Am Wurmberg scheinen die ersten Vorbereitungen für die Wintersaison zu laufen, die Schneekanonen wurden nämlich am Hexenritt verteilt.
Zudem hat man scheinbar dazugelernt und hat die jetzt auch auf dem Walpurgishang 4 mobile Kanonen stehen.

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1024
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #1 am: Oktober 04, 2021, 07:46:07 Nachmittag »
Die Kuppe sieht ja schrecklich aus. Wurde mit der Wiederaufforstung schon begonnen oder wird der Wald seinem National"park" Schicksal überlassen?
« Letzte Änderung: Oktober 04, 2021, 11:26:35 Nachmittag von STS »

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #2 am: Oktober 04, 2021, 08:09:25 Nachmittag »
Ich war Freitag und heute oben. Bericht kommt später.

x86

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 330
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #3 am: Oktober 04, 2021, 11:45:34 Nachmittag »
Ich war Freitag und heute oben. Bericht kommt später.
Top!
Bin gespannt auf viele (wohl leider schockierende) Bilder.

Auf dem Bild von Simufan 2202 sieht es ja fürchterlich aus.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1286
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #4 am: Oktober 05, 2021, 09:50:02 Vormittag »
Hochalpiner Charakter im Winter. Keine Bäume ;)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #5 am: Oktober 05, 2021, 10:02:09 Vormittag »
Hochalpiner Charakter im Winter. Keine Bäume ;)

Erinnert mich dann an meine erste Abfahrt in Grindelwald, nebelig und keine Bäume zur Orientierung!

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #6 am: Oktober 20, 2021, 11:27:24 Nachmittag »
Wann geht denn die WSB in Revision für den Winter? Die müssten doch bald mal damit anfangen, nicht das wir dann am ersten Tag wieder vor einem nicht funktionierenden Sessellift stehen…

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1286
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #7 am: Oktober 21, 2021, 09:38:50 Vormittag »
Zitat
Erinnert mich dann an meine erste Abfahrt in Grindelwald, nebelig und keine Bäume zur Orientierung!

Sowas kenne ich aus vielen Gebieten. Am schlimmsten hat es mich mal am Wilden Kaiser erwischt. Komplettes white out, Sichtweiten unter 5m. Geräusche alle gedämpft und verzerrt. War mit einem Freund unterwegs, er ist in wenigen cm hinter mir hergefahren. Wo die Piste zu Ende war, konnten wir nicht sehen, nur spüren und hören. Also umdrehen und langsam zum anderen Ende rutschen. Wir waren im falschen Tal ohne Skibusverbindung zur unserer Seite und haben einmal versucht, wieder zurück zu kommen (wäre eigentlich nur eine Abfahrt gewesen) und haben die Strecke wieder nicht gefunden. Danach habe ich drauf bestanden, abzugondeln, egal welches Tal. Ich hatte noch nie soviel Schiss beim Skifahren, Nebel hasse ich wirklich. Zumindest die nächste Pistenmarkierung will ich in den Alpen noch sehen.

Busse gab es nicht, wir haben es dann geschafft, ein Taxi mit einem anderen Paar zu kapern und haben die 45min Fahrt durch 4 geteilt...

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #8 am: Oktober 21, 2021, 10:46:51 Vormittag »
Zitat
Erinnert mich dann an meine erste Abfahrt in Grindelwald, nebelig und keine Bäume zur Orientierung!

Sowas kenne ich aus vielen Gebieten. Am schlimmsten hat es mich mal am Wilden Kaiser erwischt. Komplettes white out, Sichtweiten unter 5m. Geräusche alle gedämpft und verzerrt. War mit einem Freund unterwegs, er ist in wenigen cm hinter mir hergefahren. Wo die Piste zu Ende war, konnten wir nicht sehen, nur spüren und hören. Also umdrehen und langsam zum anderen Ende rutschen. Wir waren im falschen Tal ohne Skibusverbindung zur unserer Seite und haben einmal versucht, wieder zurück zu kommen (wäre eigentlich nur eine Abfahrt gewesen) und haben die Strecke wieder nicht gefunden. Danach habe ich drauf bestanden, abzugondeln, egal welches Tal. Ich hatte noch nie soviel Schiss beim Skifahren, Nebel hasse ich wirklich. Zumindest die nächste Pistenmarkierung will ich in den Alpen noch sehen.

Busse gab es nicht, wir haben es dann geschafft, ein Taxi mit einem anderen Paar zu kapern und haben die 45min Fahrt durch 4 geteilt...

Erinnert mich an einen Tag am Kitzsteinhorn, wo ich nur noch meine Füße sehen konnte und ich mich am Geräusch der Laufrollen des großen Schleppliftes orientiert habe.

Vielleicht sollten wir eine neue Rubrik hier öffnen: Horrorerlebnisse beim Skifahren! 😜

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3035
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #9 am: Oktober 21, 2021, 11:35:06 Vormittag »
Zitat
Erinnert mich dann an meine erste Abfahrt in Grindelwald, nebelig und keine Bäume zur Orientierung!

Sowas kenne ich aus vielen Gebieten. Am schlimmsten hat es mich mal am Wilden Kaiser erwischt. Komplettes white out, Sichtweiten unter 5m. Geräusche alle gedämpft und verzerrt. War mit einem Freund unterwegs, er ist in wenigen cm hinter mir hergefahren. Wo die Piste zu Ende war, konnten wir nicht sehen, nur spüren und hören. Also umdrehen und langsam zum anderen Ende rutschen. Wir waren im falschen Tal ohne Skibusverbindung zur unserer Seite und haben einmal versucht, wieder zurück zu kommen (wäre eigentlich nur eine Abfahrt gewesen) und haben die Strecke wieder nicht gefunden. Danach habe ich drauf bestanden, abzugondeln, egal welches Tal. Ich hatte noch nie soviel Schiss beim Skifahren, Nebel hasse ich wirklich. Zumindest die nächste Pistenmarkierung will ich in den Alpen noch sehen.

Busse gab es nicht, wir haben es dann geschafft, ein Taxi mit einem anderen Paar zu kapern und haben die 45min Fahrt durch 4 geteilt...

Erinnert mich an einen Tag am Kitzsteinhorn, wo ich nur noch meine Füße sehen konnte und ich mich am Geräusch der Laufrollen des großen Schleppliftes orientiert habe.

Vielleicht sollten wir eine neue Rubrik hier öffnen: Horrorerlebnisse beim Skifahren! 😜

Am Kitzsteinhorn und in der Schweiz hatte ich das Vergnügen auch schon einmal. In der Schweiz haben wir dann langsam versucht nach unten zu kommen, wobei die Sichtweite unter 3m gewesen sein muss und der Nebel sich glücklicherweise nach etwa 15 Min. aufgelöst hat. Am Kitzsteinhorn konnten wir uns auch nur noch an den Geräuschen orientieren und haben den Tag anschließend auch beendet.

Um zurück zum Wurmberg zu kommen: Ich denke im Falle eines White Outs hätte ich dort eher die Befürchtung von jemandem übersehen und umgefahren zu werden, ansonsten ist das Gelände ja weitgehend überschaubar und man würde vermutlich auch ohne Bäume den Weg hinunter finden. Wo man dann landet ist natürlich eine andere Frage, aber verglichen mit den Alpen alles halb so schlimm.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #10 am: Oktober 21, 2021, 12:45:31 Nachmittag »
Zitat
Erinnert mich dann an meine erste Abfahrt in Grindelwald, nebelig und keine Bäume zur Orientierung!

Sowas kenne ich aus vielen Gebieten. Am schlimmsten hat es mich mal am Wilden Kaiser erwischt. Komplettes white out, Sichtweiten unter 5m. Geräusche alle gedämpft und verzerrt. War mit einem Freund unterwegs, er ist in wenigen cm hinter mir hergefahren. Wo die Piste zu Ende war, konnten wir nicht sehen, nur spüren und hören. Also umdrehen und langsam zum anderen Ende rutschen. Wir waren im falschen Tal ohne Skibusverbindung zur unserer Seite und haben einmal versucht, wieder zurück zu kommen (wäre eigentlich nur eine Abfahrt gewesen) und haben die Strecke wieder nicht gefunden. Danach habe ich drauf bestanden, abzugondeln, egal welches Tal. Ich hatte noch nie soviel Schiss beim Skifahren, Nebel hasse ich wirklich. Zumindest die nächste Pistenmarkierung will ich in den Alpen noch sehen.

Busse gab es nicht, wir haben es dann geschafft, ein Taxi mit einem anderen Paar zu kapern und haben die 45min Fahrt durch 4 geteilt...

Erinnert mich an einen Tag am Kitzsteinhorn, wo ich nur noch meine Füße sehen konnte und ich mich am Geräusch der Laufrollen des großen Schleppliftes orientiert habe.

Vielleicht sollten wir eine neue Rubrik hier öffnen: Horrorerlebnisse beim Skifahren! 😜

Am Kitzsteinhorn und in der Schweiz hatte ich das Vergnügen auch schon einmal. In der Schweiz haben wir dann langsam versucht nach unten zu kommen, wobei die Sichtweite unter 3m gewesen sein muss und der Nebel sich glücklicherweise nach etwa 15 Min. aufgelöst hat. Am Kitzsteinhorn konnten wir uns auch nur noch an den Geräuschen orientieren und haben den Tag anschließend auch beendet.

Um zurück zum Wurmberg zu kommen: Ich denke im Falle eines White Outs hätte ich dort eher die Befürchtung von jemandem übersehen und umgefahren zu werden, ansonsten ist das Gelände ja weitgehend überschaubar und man würde vermutlich auch ohne Bäume den Weg hinunter finden. Wo man dann landet ist natürlich eine andere Frage, aber verglichen mit den Alpen alles halb so schlimm.

Also landet man entweder am Schirm oder bei Puppes! 😜

Das Kitzsteinhorn scheint dafür ja prädestiniert zu sein, sobald die tiefhängenden Wolken oben über den Kamm kommen, ist es vorbei. Wir sind damals dann auch zum Mittag runter und haben den Skitag beendet, sehr zu meinem Bedauern, da der Schnee da oben genial war!

XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
    • T³
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #11 am: Oktober 22, 2021, 09:37:30 Nachmittag »
Ich war mal Neujahr auf der Zugspitze und wusste vor Nebel nicht, ob ich vorwärts oder rückwärts fahre. Als ich dachte, ich stehe endlich trifft mich plötzlich wie ein Schlag ne Bidenwelle über die ich dann doch gefahren bin ...

Leeraner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 359
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #12 am: Oktober 25, 2021, 01:42:42 Nachmittag »
Bei dem Waldschwund würde es sich ja fast anbieten ein zweites Übungsgebiet am Rodelhaus zu erschließen. Förderband oder einen kleinen Lift.
Vorteil: Entzerrung des Ansturmes am Hexenritt, Anfänger müssten nur bis zur Mittelstation fahren ( somit fällt der schwere Einstieg an der Spitze weg)
Gastronomie ist vorhanden. Nach dem Üben geht es entspannt mit der Gondel ins Tal.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #13 am: Oktober 25, 2021, 06:41:06 Nachmittag »
Bei dem Waldschwund würde es sich ja fast anbieten ein zweites Übungsgebiet am Rodelhaus zu erschließen. Förderband oder einen kleinen Lift.
Vorteil: Entzerrung des Ansturmes am Hexenritt, Anfänger müssten nur bis zur Mittelstation fahren ( somit fällt der schwere Einstieg an der Spitze weg)
Gastronomie ist vorhanden. Nach dem Üben geht es entspannt mit der Gondel ins Tal.

Dafür könnte man auch die alte Rodelpiste nehmen.
Mir ist bis heute nicht klar, warum man die aufgegeben hat?! Schließlich verteilen sich jetzt die Rodler im Gebiet und auf den Pisten, wo sie nicht hingehören! Kann doch nicht nur am mangelnden Schnee gelegen haben, schließlich reichen zum rodeln doch schon ein paar Zentimeter…

Schneefuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 531
Re: Skisaison 2021/22 nur Wurmberg
« Antwort #14 am: Oktober 25, 2021, 09:19:34 Nachmittag »
Ganz aufgegeben hat man die nicht. Sie steht noch im Pistenplan, und einzelne Schneilanzen stehen da auch noch. Mit Priorität beschneit wird aber die Talabfahrt um sie für Rodler freizugeben.