Autor Thema: Verbesserungswünsche für die Wurmberg-Seilbahn  (Gelesen 441 mal)

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Verbesserungswünsche für die Wurmberg-Seilbahn
« am: November 02, 2021, 10:28:51 Nachmittag »
Ich stimme dir absolut zu! Gefühlt hat sich die letzten Jahre auch mit Brockschmidt wenig geändert. Keine Kommunikation, kaum Engagement, genervte Mitarbeiter und leider eine nachwievor sorgenlose Haltung getreu dem Motto "immer ein bisschen weniger machen als nötig, die doofen Touris kommen doch eh und was interessiert uns der unzufriedene Kunde". Dazu die Preispolitik und die Haltung gegenüber den "Stammkunden" bzw. derjenigen, die sich eine Saisonkarte holen möchten ohne zu wissen wie die Saion wird. Digitalisierung? Fehlanzeige...Ich halte immer weniger von der WSB und ja ich bin gerne am Berg, aber rechtfertigt dies die Politik die hier gegenüber den Kunden geübt wird? Ich weiss einige Mitglieder sind hier absolute WSB Fans, allerdings haben sich diesen Sommer die negativen Rückmeldungen von Freunden und Gästen dem geähnelt , was ich die letzten Jahre erlebt habe. Und ja sie habdn vor 8 Jahren investiert, allerdings ist Corona keine Ausrede auf Jahre und gewisse Sachen haben weder was mit Kosten noch mit politischen Entscheidungen etwas zu tun sondern ob man Willen und Leidenschaft für den Berg und die Region hat. Und das fehlt mir alles...da macht ein Flatscreen oder 4 weitere Schneekanonen oder Strohballen keine Leidenschaft aus. Aber it's the same old story. Der Fisch fängt leider aus BW an zu stinken.

Beginn der Saison am WB mit schmaler Walpurgishang Piste 02.01.2022 mein Tipp 😉
« Letzte Änderung: November 03, 2021, 02:17:08 Vormittag von snowie »

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Verbesserungswünsche für die Wurmberg-Seilbahn
« Antwort #1 am: November 02, 2021, 11:06:07 Nachmittag »
Ich stimme dir absolut zu! Gefühlt hat sich die letzten Jahre auch mit Brockschmidt wenig geändert. Keine Kommunikation, kaum Engagement, genervte Mitarbeiter und leider eine nachwievor sorgenlose Haltung getreu dem Motto "immer ein bisschen weniger machen als nötig, die doofen Touris kommen doch eh und was interessiert uns der unzufriedene Kunde". Ich halte immer weniger von der WSB. Ich weiss einige Mitglieder sind hier absolute WSB Fans, allerdings haben sich diesen Sommer die negativen Rückmeldungen von Freunden und Gästen dem geähnelt , was ich die letzten Jahre erlebt habe. Und ja sie habdn vor 8 Jahren investiert, allerdings ist Corona keine Ausrede auf Jahre und gewisse Sachen haben weder was mit Kosten noch mit politischen Entscheidungen etwas zu tun sondern ob man Willen und Leidenschaft für den Berg und die Region hat. Und das fehlt mir alles...da macht ein Flatscreen oder 4 weitere Schneekanonen oder Strohballen keine Leidenschaft aus. Aber it's the same old story. Der Fisch fängt leider aus BW an zu stinken. It's the same old story...

Beginn der Saison am WB mit schmaler Walpurgishang Piste 02.01.2022 mein Tipp 😉

Da stimme ich dir völlig zu!
Auch ich habe bisher immer positiv über die WSB gedacht, auch wenn andere nur die schlechten Seiten aufgezählt haben. Man könnte mich sogar als Fan bezeichnen, da ich eigentlich gerne dort fahre, auch wenn die Wartezeiten lang sind. Allerdings hat sich das spätestens seit der drastischen Preiserhöhung der Saisonkarten in der Saison 19/20 (die ja dann quasi ausgefallen ist, wegen zu wenig Schnee) geändert! Damals wurden die Dauerkartenkunden oder quasi Kunden schon schäbig behandelt, obwohl genau diese Leute ja schon auf Risiko kaufen (man weiß ja nicht vor Weihnachten, wie die Saison verläuft….).
Die Krönung kam dann mit Corona, wenn auch die WSB da nicht viel machen konnte, so hatte man immer das Gefühl, man will gar nicht versuchen überhaupt eine Öffnung zu ermöglichen.
Nächster Punkt: Abschaffung der 3-Tageskarten! Warum????
Ich jedenfalls werde die nächste Saison lieber im SkiAlpinum oder Sonnenberg oder MSB verbringen, sofern das die Schneelage ermöglicht. Diese Missachtung der Kunden am Wurmberg kotzt mich mittlerweile zu sehr an!

Simufan 2202

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 414
Re: Verbesserungswünsche für die Wurmberg-Seilbahn
« Antwort #2 am: November 03, 2021, 07:01:36 Vormittag »
Ich stimme dir absolut zu! Gefühlt hat sich die letzten Jahre auch mit Brockschmidt wenig geändert. Keine Kommunikation, kaum Engagement, genervte Mitarbeiter und leider eine nachwievor sorgenlose Haltung getreu dem Motto "immer ein bisschen weniger machen als nötig, die doofen Touris kommen doch eh und was interessiert uns der unzufriedene Kunde". Dazu die Preispolitik und die Haltung gegenüber den "Stammkunden" bzw. derjenigen, die sich eine Saisonkarte holen möchten ohne zu wissen wie die Saion wird. Digitalisierung? Fehlanzeige...Ich halte immer weniger von der WSB und ja ich bin gerne am Berg, aber rechtfertigt dies die Politik die hier gegenüber den Kunden geübt wird? Ich weiss einige Mitglieder sind hier absolute WSB Fans, allerdings haben sich diesen Sommer die negativen Rückmeldungen von Freunden und Gästen dem geähnelt , was ich die letzten Jahre erlebt habe. Und ja sie habdn vor 8 Jahren investiert, allerdings ist Corona keine Ausrede auf Jahre und gewisse Sachen haben weder was mit Kosten noch mit politischen Entscheidungen etwas zu tun sondern ob man Willen und Leidenschaft für den Berg und die Region hat. Und das fehlt mir alles...da macht ein Flatscreen oder 4 weitere Schneekanonen oder Strohballen keine Leidenschaft aus. Aber it's the same old story. Der Fisch fängt leider aus BW an zu stinken.

Beginn der Saison am WB mit schmaler Walpurgishang Piste 02.01.2022 mein Tipp 😉

 Eigentlich gibt es zwei Sachen die sich mit ihm "geändert" haben.

1. Wurden diese Jahr im Frühling nach Verbesserungsvorschlägen für den Bikpark gefragt, woraufhin viele Vorschläge geschrieben haben.
Seitdem ist allerdings in der Hinsicht nichts weiter passiert.

2. Fand ich persönlich das in der Saison 19/20 recht "früh" angefangen wurde zu beschneien ( ab Anfang Dezember quasi in jeder Nacht in der es möglich war) und das über die ganze Saison hinweg.
Also würden sie diese prinzip in der Saison auch verfolgen hätte es wenigstens etwas was besser läuft.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4608
    • E-Mail
Re: Verbesserungswünsche für die Wurmberg-Seilbahn
« Antwort #3 am: November 03, 2021, 07:49:12 Vormittag »
[...] Diese Missachtung der Kunden am Wurmberg kotzt mich mittlerweile zu sehr an!

Das betrifft nicht nur die Wurmberg-Seilbahn, sondern leider auch andere touristische Betriebe und Teile der Politik: Man versteht seine Gäste nicht.

Meine Wünsche an die Wurmberg-Seilbahn:
  • Bitte beischneit die Obere Große Wurmbergabfahrt, um den Einstieg der Panoramaabfahrt von Anfängern zu entlasten und die Besuchermassen besser zu verteilen.
  • Bitte öffnet für den Tagesbetrieb sobald die Sonne aufgeht und schließt, wenn die Sonne untergeht.
  • Bitte erweitert den Nachtbetrieb auf den Sessellift.
  • Bitte sorgt dafür, dass der Skibus auch zum Nachtbetrieb fährt.
  • Bitte sorgt dafür, dass die Gastronomie am Hexenritt zum Nachtbetrieb öffnet.
  • Bitte stellt Automaten auf, an denen man die Liftkarten kaufen kann.
  • Alle Liftkarten sollten erst ab der ersten Nutzung gelten, damit man diese auf Vorrat kaufen kann (z.B. als Service für Ferienwohnungsgäste).
  • Alle Liftkarten sollten online kaufbar und aufs Handy/Smartwatch/eigene Karte ladbar sein.

Meine Wünsche an die Braunlager Politik:
  • Bitte denkt über Verkehrsberuhigung nach, statt durch neue Parkflächen und neue Parkhäuser im Ortszentrum/an der Seilbahn noch mehr Verkehr in den Ort zu leiten.
  • Bitte plant die Haltestellen bzw. Bedarfshaltestellen des Skibusses so, dass dieser auch in unmittelbarer Nähe der größeren Hotels hält, damit die Gäste auf das Auto verzichten.
  • Bitte setzt durch, dass die umliegenden Orte (Bad Harzburg, Wernigerode, etc.) Ihre Wintersportgäste nach Braunlage mit dem Bus statt per Individualverkehr schicken.


« Letzte Änderung: November 03, 2021, 09:57:15 Vormittag von playjam »

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1286
Re: Verbesserungswünsche für die Wurmberg-Seilbahn
« Antwort #4 am: November 03, 2021, 10:07:55 Vormittag »
Zitat
Alle Liftkarten sollten erst ab der ersten Nutzung gelten, damit man diese auf Vorrat kaufen kann (z.B. als Service für Ferienwohnungsgäste).

ist das nicht schon immer so gewesen? Ich habe das mit Tagestikets immer so gemacht. Es steht auf der Seite, dass z.B. eine 3 Tageskarte am Stück gilt, war aber nie so. Auch eine Stundenkarte wird meines Erachtens immer erst mit dem ersten Eintritt aktiviert und nicht mit dem Kauf.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4608
    • E-Mail
Re: Verbesserungswünsche für die Wurmberg-Seilbahn
« Antwort #5 am: November 03, 2021, 01:02:26 Nachmittag »
Zitat
Alle Liftkarten sollten erst ab der ersten Nutzung gelten, damit man diese auf Vorrat kaufen kann (z.B. als Service für Ferienwohnungsgäste).

ist das nicht schon immer so gewesen? Ich habe das mit Tagestikets immer so gemacht. Es steht auf der Seite, dass z.B. eine 3 Tageskarte am Stück gilt, war aber nie so. Auch eine Stundenkarte wird meines Erachtens immer erst mit dem ersten Eintritt aktiviert und nicht mit dem Kauf.

Bei den 3-Tageskarten war mir das bekannt. Wenn die Stunden- und Tageskarten auf Vorrat gekauft werden können, dann wäre mir schon sehr geholfen.

x86

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 330
Re: Verbesserungswünsche für die Wurmberg-Seilbahn
« Antwort #6 am: November 05, 2021, 04:39:54 Nachmittag »
Also das Skidata-System sollte das können. Sind dann sog. Depotkarten.
Bist du mit dem Anliegen schon mal an die WSB herangetreten?
Ist doch eigentlich ein Vorteil für die, wenn du gleich am Anfang der Saison schon Karten für zB 2000 € auf Vorrat kaufst. Nachteil ist natürlich, dass die WSB so keine Kontrolle darüber hat, wie viele Leute sich im Gebiet aufhalten.