Autor Thema: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung  (Gelesen 226648 mal)

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 354
    • E-Mail
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #300 am: Januar 12, 2015, 01:31:55 Nachmittag »
Super! Dankeschön;)




playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4046
    • E-Mail
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #301 am: Januar 12, 2015, 04:19:13 Nachmittag »
Wir hatten in diesem Jahr mit unserer Ferienwohnung in Lautenthal 9 Buchungstage weniger, also 160 Tage.

Gratuliere, Zweitwohnungssteuer halbiert!

Zitat von: Nordstern
[...]
Ich finde die Preise in Braunlage ja ganz schön gepfeffert. Da sind unsere Neubau-Wohnungen hier an der Küste deutlich günstiger, und sogar in Österreich zahle ich sehr viel weniger für die von uns gemietete Ferienwohnung.
[...]

Witzig, das empfinde ich genau umgekehrt. Ich habe mir bei der Preisgestaltung auch die Preise an der Küste und in Österreich angeschaut. Mir ist aufgefallen, dass die Preise der Ferienwohnungen sich an den Übernachtungskosten gleichwertiger Pensionen und Hotels orientieren (Hotelpreis minus Kosten für einmal Essen gehen entsprechen dem Ferienwohnungspreis).

Zitat von: Nordstern
[...]
Ich würde beispielsweise keine 15 % Provision für eine Buchung zahlen.
[...]

Ja, das ist ziemlich frech. Das sind übrigens bei den meisten nicht 15% Provision vom Mietpreis, sondern vom Umsatz, d.h. Durchgangsposten wie Endreinigung, Wäsche, Kurtaxe, etc. werden auch bei der Berechnung der Provision einbezogen. Die Touri-Info macht es sogar noch ungünstiger für den Vermieter: Einen Pauschalbetrag für einen sog. "Premium"-Eintrag auf deren Portal und dann noch einmal 10% Umsatzbeteiligung für die Buchbarkeit.

Nordstern

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #302 am: Januar 12, 2015, 04:39:18 Nachmittag »
Wir hatten in diesem Jahr mit unserer Ferienwohnung in Lautenthal 9 Buchungstage weniger, also 160 Tage.

Gratuliere, Zweitwohnungssteuer halbiert!

Zitat von: Nordstern
[...]

Ich finde die Preise in Braunlage ja ganz schön gepfeffert. Da sind unsere Neubau-Wohnungen hier an der Küste deutlich günstiger, und sogar in Österreich zahle ich sehr viel weniger für die von uns gemietete Ferienwohnung.
[...]

Witzig, das empfinde ich genau umgekehrt. Ich habe mir bei der Preisgestaltung auch die Preise an der Küste und in Österreich angeschaut. Mir ist aufgefallen, dass die Preise der Ferienwohnungen sich an den Übernachtungskosten gleichwertiger Pensionen und Hotels orientieren (Hotelpreis minus Kosten für einmal Essen gehen entsprechen dem Ferienwohnungspreis).

Zitat von: Nordstern
[...]
Ich würde beispielsweise keine 15 % Provision für eine Buchung zahlen.
[...]

Ja, das ist ziemlich frech. Das sind übrigens bei den meisten nicht 15% Provision vom Mietpreis, sondern vom Umsatz, d.h. Durchgangsposten wie Endreinigung, Wäsche, Kurtaxe, etc. werden auch bei der Berechnung der Provision einbezogen. Die Touri-Info macht es sogar noch ungünstiger für den Vermieter: Einen Pauschalbetrag für einen sog. "Premium"-Eintrag auf deren Portal und dann noch einmal 10% Umsatzbeteiligung für die Buchbarkeit.

Wir müssen in Lautenthal bzw. Langelsheim leider trotzdem den vollen Beitrag an Zweitwohnungssteuer zahlen. Da geht es nur nach Mieteinnahmen.

Ein großes Neubau-Ferienhaus mit 3 Schlafzimmern, 2 Bädern und allem Komfort für 6 Personen kostet in Norddeich (ist wohl das bekannteste Nordseeheilbad hier an der Küste) in der Hauptsaison für 4 Personen 85 €/Tag. Jede weitere Person 7 € täglich mehr. Nur mal so als Vergleich zu euren Preisen  ;)

Hast natürlich recht, 15 % vom Umsatz. Zzgl. MwSt, die ja nun auch nicht jeder absetzen kann. Ist schon dreist. Die kümmern sich ja auch um nichts, geben nur die Gastadresse weiter. Ich bekomme zwar eine etwas höhere Provision bei meinem Vermietungsservice, leiste dafür aber auch wesentlich mehr. Mietverträge schreiben, Mietinkasso, Schlüsselübergabe, Endreinigung, Betreuung der Gäste, Reparaturen, Gartenpflege etc.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4046
    • E-Mail
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #303 am: Januar 12, 2015, 05:53:04 Nachmittag »
Wir müssen in Lautenthal bzw. Langelsheim leider trotzdem den vollen Beitrag an Zweitwohnungssteuer zahlen. Da geht es nur nach Mieteinnahmen.

Das tut mir leid zu hören. Wie funktioniert das in Lautenthal?

Zitat von: Nordstern
Ein großes Neubau-Ferienhaus mit 3 Schlafzimmern, 2 Bädern und allem Komfort für 6 Personen kostet in Norddeich (ist wohl das bekannteste Nordseeheilbad hier an der Küste) in der Hauptsaison für 4 Personen 85 €/Tag. Jede weitere Person 7 € täglich mehr. Nur mal so als Vergleich zu euren Preisen  ;)

Das ist doch klar, warum die Preise so niedrig sind in Norddeich. Aufgrund der Klimaerwärmung gibt es im Sommer dort keine Schneegarantie! Wer will denn dann dahin?

Aber im Ernst: Auch in Norddeich sind die Preise, die man verlangen kann, abhängig vom Abstand zum Meer. Die Preise, die man verlangen muss, sind abhängig von den Erwerbs- und Betriebskosten. Die obere Preisgrenze wird geregelt durch den Blick nach links und rechts zu den Nachbarn.

In unserem Fall haben wir unsere Preise auch bewusst als Inklusivpreise gestaltet, obwohl das ungünstig hoch erscheint. Wenn ich einen Anruf kriege und gerade unterwegs bin, möchte ich nicht die ganzen Nebenkosten wie Kurtaxe und Wäschepacket im Kopf berechnen müssen. Im Winter fehlen in Braunlage zudem genügend Unterkünfte. Zu Silvester und Weihnachten sowie im Februar könnte ich die Preise wahrscheinlich noch anheben und hätte trotzdem aufgrund der Nähe zur Seilbahn eine ähnliche Belegung. Bei Anderen mit ähnlichen Preisen kann es sein, dass unser Preismodell aufgrund der Lage nicht funktioniert.

Zitat von: Nordstern
[...] Ich bekomme zwar eine etwas höhere Provision bei meinem Vermietungsservice, leiste dafür aber auch wesentlich mehr. Mietverträge schreiben, Mietinkasso, Schlüsselübergabe, Endreinigung, Betreuung der Gäste, Reparaturen, Gartenpflege etc.

Und das ist hart verdientes Geld, weil Du wahrscheinlich (ähnlich wie ich) noch nach Feierabend und am Wochenende Anfragen bearbeitest, jederzeit für auftretende Probleme für eine Lösung sorgen musst etc. etc. etc... Das umsatzbeteiligte Portal im Vergleich dazu beteiligt sich kaum an der Arbeit. Falls man bereit ist, solchen Portalen deutlich über 1000 Euro dafür zu zahlen (wie in Deinem und meinem Fall es schon für eine einzige Wohnung der Fall wäre), dass diese das Geld für ihre Website und für ihre Google-Werbung ausgeben, sollte man sich ernsthaft überlegen, stattdessen eine eigene Website zu betreiben und selber Google-Werbung zu schalten.

Nordstern

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #304 am: Januar 13, 2015, 07:54:38 Vormittag »

Das tut mir leid zu hören. Wie funktioniert das in Lautenthal?

Auszug aus der Satzung Langelsheim:
c) bei einem jährlichen Mietaufwand von mehr als
3.681,30 EURO = 552,24 EURO.


Zu den Preisen: Natürlich regelt Angebot und Nachfrage den Preis. Ich meine allerdings zu beobachten, dass in Braunlage mittlerweile immer mehr moderne Wohnungen angeboten werden. Wenn alle diese Preise verlangen, wird es auf Dauer ein Kampf um jeden Gast werden, zumindest in Nicht-Ferienzeiten. Natürlich muss man bei den Inklusiv-Preisen beachten, dass scheinbar auch viele nur für ein Wochenende buchen, da hat man natürlich deutlich mehr Arbeit mit Betten waschen, Endreinigung etc. Dieses Problem stellt sich mir nicht so, da ich ja erst ab 5 Übernachtungen vermiete.

Die Frage, die sich mir eigentlich stellt, ist folgende: Sind denn, ich zitiere: "deutlich über 100 Tage" ein zufriedenstellendes Ergebnis für Braunlage? Ich weiß ja nicht, was deutlich heißt, aber mir kommt das schon recht wenig vor.  Darauf zielte eigentlich mein Kommentar hin, dass eben mit einem etwas günstigeren Preis evtl. noch wesentlich mehr Tage zu erzielen wären, die dann insgesamt ein besseres Gesamtergebnis hervorbringen würden. Zudem meine ich, dass man in Ferienzeiten wirklich auf einen Mindestaufenthalt von 4 - 5 Übernachtungen bestehen sollte, dann halt zu einem etwas günstigeren Preis. Mit diesen ganzen 2-Nacht-Buchungen macht man sich doch viele Wochen kaputt und hat zudem noch sehr viel Arbeit. Oder bekommt ihr die Lücken zwischen den Wochenenden immer voll?

Bitte entschuldigt, mit dem Zitieren habe ich so meine Probleme  :(



playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4046
    • E-Mail
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #305 am: Januar 13, 2015, 12:51:17 Nachmittag »
Auszug aus der Satzung Langelsheim:
c) bei einem jährlichen Mietaufwand von mehr als
3.681,30 EURO = 552,24 EURO.

Die sind ja lustig. Das ist in Braunlage viel freundlicher für Vermieter geregelt.

Zitat von: Nordstern
Zu den Preisen: Natürlich regelt Angebot und Nachfrage den Preis. Ich meine allerdings zu beobachten, dass in Braunlage mittlerweile immer mehr moderne Wohnungen angeboten werden. Wenn alle diese Preise verlangen, wird es auf Dauer ein Kampf um jeden Gast werden, zumindest in Nicht-Ferienzeiten.

Das es immer mehr moderne Wohnungen in Braunlage gibt, empfinde ich als positiv. Damit steigen die Preise im allgemeinen und unsere Preise schneiden im Vergleich besser ab. Moderne Wohnungen mit direktem Gartenzugang und interessanter Aussicht in vergleichbarer Lage wird es in Braunlage auch in Zukunft recht wenige geben.

Ein allgemein höheres (oder besser gesagt normales) Preisniveau sorgt auch für solventere Gäste, die mehr Geld im Ort lassen. Die Gentrifizierung von Braunlage kann man z.Z. gut beobachten. Das ist zwar bitter für diejenigen Gäste, die Braunlage als günstigen Urlaubsort geschätzt haben, aber nur so kann der Ort die Einwohner ernähren und sich aus der Misere hochschaukeln.

Zitat von: Nordstern
Sind denn, ich zitiere: "deutlich über 100 Tage" ein zufriedenstellendes Ergebnis für Braunlage?

Wenn Du mit Gesamtergebnis Umsatz und Rendite meinst, dann sind wir mit unserem Preismodell zufrieden.

Zitat von: Nordstern
[...] Mit diesen ganzen 2-Nacht-Buchungen macht man sich doch viele Wochen kaputt und hat zudem noch sehr viel Arbeit. Oder bekommt ihr die Lücken zwischen den Wochenenden immer voll? [...]

Im Winter ist das Füllen der Lücken kein Problem. Unsere Dame vor Ort hat mehr Arbeit, freut sich dann aber auch über das höhere Einkommen. Im Sommer und Herbst kriegen wir die Lücken nicht voll, würden dann aber Stammgäste vergrätzen, falls wir Wochenendaufenthalte verbieten würden.

Ich bin da etwas in meiner Entscheidungsfindung blockiert. Ein Teufelskreis...

Zitat von: Nordstern
Bitte entschuldigt, mit dem Zitieren habe ich so meine Probleme  :(

Kein Problem. Das Forum verwendet BBCode. Für den nicht HTML-Kundigen dürfte da erst einmal etwas zu technisch sein, aber man gewöhnt sich daran.

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 890
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #306 am: Januar 14, 2015, 04:09:25 Nachmittag »
@Nordstern:
Respekt - in Lautenthal 160 Tage zu erzielen ist ne sehr gute Leistung - selbst mit den sehr niedrigen Preisen.

Die Tourismuspolitik der Kommune ist ne Frechheit, sowohl in Sachen Provision als auch Zwst.! Immer wieder bestätigt sich, warum ich bislang nicht im Harz investiere.
Da die Kommunen dort alle pleite³ sind, denken die in erster Linie an die eigene Kasse und nicht an die Tourismusförderung. Da denkt und agiert das Sauerland ganz anders!
Wir zahlen in Willingen bei Vermietung über dem statistischen Schnitt keine Zwst., keine Provision (Online-Pauschale p.A. 100€/Whg., und dafür kann ich ein Top-Buchungsprogramm selbst pflegen und auch auf meiner eigenen Homepage nutzen) Zusätzlich zur Buchungspausche ist jedoch eine Anzeige im Gastgeberverzeichnis Pflicht, wodurch die weiterhin einen dicken Katalog mit allen! Gastgebern präsentieren können, während viele andere Destinationen immer dünnere Gastgeberzerzeichnisse haben, weil Print gegenüber dem Web immer weiter zurückgeht. Eine gute Imagebroschüre/Gastgeberverzeichnis ist für das Image einer Destination nämlich weiterhin unerlässlich - und wenn ich mir die kümmerlichen und schlecht produzierten Gastgeberverzeichnisse vieler Harzer Destinationen so anschaue, dann fällt mir nur ein Gesichtsausdruck ein  :( .
Über die Willingen-Webpage bekommen wir mittlerweile die meisten Buchungen. Bis 2012 war fewo-direkt noch vorn.

Im Harz zahlt man überhöhte Gebühren für drittklassige Arbeit. Deshalb schaue ich hinsichtlich nächster Fewo-Investition z.Z. in den Schwarzwald und nicht in den Harz.
 
@playjam:
Wenn Deine Belegungspläne für 2015 (stand heute) meine wären, dann würde ich unruhig schlafen. Du hast ja bislang fast keine Buchungen über den Winter hinaus! In Willingen haben wir in den einzelnen Wohnungen bereits 50-98 Tage Belegung für 2015.
Guckst Du hier! http://exklusiv-ferienwohnungen.de/fewo-willingen-belegungsplaene.html

Was Deine Wohnungen am Wurmberg angeht, so finde ich die Anmerkungen von Nordstern hinsichtlich Deiner Preispolitik überlegenswert!
Du verkaufst Deine 2-Zi-Fewo zu Preisen, die ich im Sauerland niemals durchdrücken könnte, obwohl das Niveau im Sauerland insgesamt deutlich höher ist als im Harz.

Wir sind hinsichtlich Lage vergleichbar - beide haben Bestlage im jeweiligen Ort.
Eine 2-Zi.-Fewo für 2P. kostet bei mir in der Hauptsaison Winter/Sommer für eine Woche 378€, ein reines WoE 198€.  Wohnungen mit 2 Schlafzimmern kosten in der Hauptsaison 598€/Woche für 4P.  reines WoE 290€
(Preise inkl. Bettwäsche, Handtücher, Endreinigung + Kurtaxe)
Mit teuren WoE-Preisen fange ich das Argument von Nordstern auf, dass man sich mit WoE die Chancen auf die Wochentagsbelegung nimmt. Wer bei uns länger bleibt zahlt dann nicht mehr viel mehr gegenüber dem reinen WoE, Frühjahr/Herbst HS 4P. 3N= 307€, 4N = 381€.


 
« Letzte Änderung: Januar 14, 2015, 04:35:25 Nachmittag von manitou »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4046
    • E-Mail
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #307 am: Januar 14, 2015, 05:57:34 Nachmittag »
Wenn Deine Belegungspläne für 2015 (stand heute) meine wären, dann würde ich unruhig schlafen. Du hast ja bislang fast keine Buchungen über den Winter hinaus!

Ja, da darf man sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Abgesehen von den Stammgästen sind die Buchungen sowohl im Sommer als auch im Winter (außer Weihnachten/Silvester) recht kurzfristig.

Zitat von: manitou
[...]
Was Deine Wohnungen am Wurmberg angeht, so finde ich die Anmerkungen von Nordstern hinsichtlich Deiner Preispolitik überlegenswert!
Du verkaufst Deine 2-Zi-Fewo zu Preisen, die ich im Sauerland niemals durchdrücken könnte, obwohl das Niveau im Sauerland insgesamt deutlich höher ist als im Harz.
[...]

Die Gedanken zum Preismodell (für die 2-Zimmer-Wohnung) habe ich selbstverständlich lange vor dem Kauf der ersten Wohnung gemacht (siehe Anfang des Threads). Letztendlich haben wir uns entschieden gleich von Anfang an ein hohen Komfort mit ein paar Extras, die man sonst nicht im Ort kriegt, für einen etwas höheren aber angemessenen Preis anzubieten. Selbst bei einer geringen Auslastung (z.B.: schlechter Winter und schlechter Sommer in einem Jahr) wird unsere Renditeerwartung erfüllt. Die Inflation und das jetzt speziell in Braunlage stark steigende Preisniveau (steigender Kaufpreis -> steigender Mietpreis), werden unsere Preise sowieso in Relation sinken lassen. Bei einer Vollauslastung ließe sich eine Renditesteigerung nur über eine Preissteigerungen erreichen. Stammgäste, die auf niedrige Preise angewiesen sind, gehen dann verloren. Wir können unsere Preise hingegen stabil halten und behalten unsere Stammgäste. Unsere Renditesteigerung käme dann durch eine bessere Belegung.

Soweit unsere Theorie. Wir sind aber auch in der glücklichen Lage vergleichen zu können. Eine Senkung des Preises würde das Buchungsverhalten und den Umsatz nur unwesentlich beeinflussen, siehe:
Residenz an der Bode

Wie ich bereits angedeutet hatte, könnten wir Weihnachten/Silvester und zu den Zeugnisferien die Preise noch deutlich anziehen. Bis Ende 2013 haben wir für jeden zusätzlichen Erwachsenen 36 Euro verlangt. Der Gedanke dahinter war, eine Überbelegung der Ferienwohnungen zu verhindern. Auch zu Weihnachten/Silvester waren aber genügend bereit 187 Euro(!) pro Übernachtung zu zahlen. Den Preis empfinde ich nicht mehr als gerechtfertigt. Ende 2013 haben wir uns daher entschieden, als auch die Kurtaxe familienfreundlicher gestaltet wurden, unsere Preise für Zusatzpersonen auch familienfreundlicher zu gestalten. Mittlerweile habe ich auch gelernt "Nein" zu sagen.

Zitat von: manitou
[...]
Wir sind hinsichtlich Lage vergleichbar - beide haben Bestlage im jeweiligen Ort.
[...]

Jein. Im Sommer dürfte Deine Lage besser sein. Für unsere Zielgruppe (skifahrbegeisterte junge Familie mit ein bis zwei Kindern) wäre unsere Lage im Winter aufgrund des geringst möglichen Abstandes zum Lift und zur Talabfahrt besser. Im Winter machen wir unseren Hauptumsatz. Im Sommer gibt es schönere Städtchen als Braunlage im Harz. Das wird sich wohl erst ändern, wenn die Stadtsanierung von Braunlage mit Einbahnstraßenregelung durchgeführt worden ist.
« Letzte Änderung: Januar 14, 2015, 06:01:59 Nachmittag von playjam »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4046
    • E-Mail
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #308 am: Februar 04, 2015, 12:41:46 Nachmittag »
In unserem Haus ist eine vor kurzem renovierte Dachgeschosswohnung zu verkaufen:

http://www.immobilienscout24.de/expose/79247672

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 890
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #309 am: Februar 25, 2015, 07:33:05 Nachmittag »
Anscheinend ist die Euphorie einiger Investoren sehr schnell gekipp. Ein gerade erst frisch renovierte Hotel wird schon wieder verkauft:
http://www.immowelt.de/expose/25ALV4C?campaign=Mail_Suche

Mir ist auch aufgefallen, dass wieder mehr geschäfte leerstehen,d.h. so manche Neueröffnung scheint sich nicht rentiert zu haben. Das indiziert die von playjam und mir vermutete Blase in Brl. Ein modernisiertes Skigebiet macht noch keinen Top-urlaubsort, obwohl klar zu sehen ist, wie der Ort vom Wurmberg profitiert.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4046
    • E-Mail
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #310 am: Februar 25, 2015, 08:22:31 Nachmittag »
Da das "Dein Hotel" sehr gut läuft, könnte es sein, dass das Hotel nur deswegen zum Verkauf steht, weil die Besitzer etwas größeres und besseres gefunden haben. Wer eine Pension mit 12 Doppelzimmer in guter Nähe zur Wurmbergseilbahn betreiben möchte, der sollte zugreifen.

Clamen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #311 am: März 04, 2015, 12:03:31 Nachmittag »
Also wir haben den Kauf unserer FeWo in 2012 bisher nicht bereut. Auch wenn die Eigentümergemeinschaft unseres Hauses und die betreuende Hausverwaltung teilw. sehr eigene, m. E.  antiquierte Vorstellungen haben.
Bei über 170 vermieteten Tagen in 2014 können wir nicht meckern und 2015 ist auch recht gut gestartet.
 

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4046
    • E-Mail
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #312 am: März 04, 2015, 06:15:12 Nachmittag »

„Der Februar war so gut wie lange nicht” (Goslarsche Zeitung, vom Samstag 28.2.2015):
Zitat
Braunlage/St. Andreasberg. Volle Gaststätten, volle Hotels, volle Geschäfte, aber auch verstopfte Straßen: Der Februar lockte so viele Urlauber nach Braunlage und St. Andreasberg wie lange nicht. „Vor allem in den ersten zwei Wochen des Monats war die Resonanz richtig gut", sagt Eva-Maria Boslau von der Braunlage Tourismus GmbH.
Ein Eindruck, den auch Simone Reul, die Sprecherin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) in Braunlage, hat. Sie freut sich über diesen Besucherandrang, den sie hauptsächlich an der Erweiterung des Skigebietes am Wurmberg festmacht", sagt sie. „Die Stimmung in der Stadt ist richtig gut", meint Reul.

Alle Tische besetzt

Joachim Klaeden, der Sprecher des Einzelhandelsverbandes in Braunlage, würde dem Februar in diesem Jahr die Schulnote Eins plus geben, sagt er. „Allerdings war der Winter insgesamt für den Handel dann doch nicht ganz so gut", meint er. Ihn würde er als Schulnote mit einer guten Drei einordnen. Für Alessandro des Soghe, der die italienische Gaststätte Rialto betreibt, war der gesamte Winter bislang gut. „Aber vor allem der Februar, da war unser Restaurant beinahe täglich zu klein", meint er. ,Wir hätten locker doppelt so viel Platz haben können", berichtet er. De Soghe bedauert, dass er nicht alle Gäste aufnehmen konnte. „Gerade an den Wochenenden mussten wir Besucher abweisen, weil alle Tische und Stühle besetzt waren."

[...]

Ebenso wie die BTG hat auch die GLC noch keine Zahlen. Von daher seien alle Aussagen eher auf Schätzungen zurückzuführen, erklärt Kahlert. Aber sowohl Kahlert [Anm.: Margrit Kahlert GLC] als auch Boslau [Anm.: Eva-Maria BTG] meinen, dass die Übernachtungszahlen in Baunlage und St. Andreasberg über denen des Vorjahres liegen dürften. Aber es gibt auch Hoteliers, für die war der Februar in diesem Jahr nicht außergewöhnlich. „Wir waren zwar gut gebucht, aber das ist eigentlich immer im Februar so", sagt Sabine Klapproth vom Landhaus Fischer in St. Andreasberg.

Ich sehe es so wie Frau Klapproth: Mehr als ausgebucht geht nicht und so ist eigentlich jeder Februar bei uns.

skiborder

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
    • www.ferienresidenz-jaegerstieg.de
    • E-Mail
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #313 am: April 08, 2015, 12:47:53 Nachmittag »
Wenn ich 20 Minuten und mehr beim Lift warten muss, dann schreckt (mich) das schon ab. Aber vielleicht pendelt sich das ja wieder ein.

Aktuell sehe ich das Angebot an FeWo in BRL eher kritisch. Viele alte Möhren, wo eine Sanierung nicht mehr sinnvoll erscheint, weil die Bausubstanz in den vergangenen Jahren vernachlässigt worden ist.
Ganz zu schweigen von so Sachen wie Eingangstür oder Eingangsbereich.

Und bei einem Preis von >1500€ renoviert pro qm kann man auch gleich neu bauen.

Widex

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Aussichten bei Kauf von Ferienwohnung
« Antwort #314 am: April 08, 2015, 02:33:52 Nachmittag »
Nicht unbedingt. Es geht um
a) Lage,
b) Lage und
c) Lage. Das ist und bleibt der Dreh- und Angelpunkt.
Was nutzt ein Neubau an ungünstiger Stelle!
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum