Autor Thema: Schierke 2000  (Gelesen 1406489 mal)

Falkenstein

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 587
    • Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
Re: Schierke 2000
« Antwort #3450 am: Februar 26, 2023, 09:46:10 Nachmittag »
An ein Minimalangebot hatte ich auch schon gedacht. Förderband mit 150-300 Metern Länge, dazu eine starke Beschneiungsanlage. Eine Seite für Skialpin, die andere für Rodler.
Bäume sind ja schon weg. Nur das Gefälle oberhalb des Parkhauses ist sehr flach.
Auf dem Bild rechts: Parkhaus und links die mögliche Piste…
Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
www.haus-liftblick.de

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3286
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3451 am: Februar 27, 2023, 08:06:27 Vormittag »
An ein Minimalangebot hatte ich auch schon gedacht. Förderband mit 150-300 Metern Länge, dazu eine starke Beschneiungsanlage. Eine Seite für Skialpin, die andere für Rodler.
Bäume sind ja schon weg. Nur das Gefälle oberhalb des Parkhauses ist sehr flach.
Auf dem Bild rechts: Parkhaus und links die mögliche Piste…
(Dateianhang Link)

An sich sollte so etwas doch kein Problem sein — im Sommer hätte man dort eine Wiese, im Winter einen Übungshang mit ausreichend Parkplätzen, wobei ein Kiosk o.ä. dann auch gleich von den dort startenden Langläufern mitbenutzt werden kann.

Es wird sich aber bestimmt eine Begründung finden, warum ausgerechnet die dort noch verbliebenen Baumstümpfe ökologisch wertvoll sind und keinesfalls einem Skihang weichen dürfen. ;)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3452 am: Februar 27, 2023, 06:36:41 Nachmittag »
An ein Minimalangebot hatte ich auch schon gedacht. Förderband mit 150-300 Metern Länge, dazu eine starke Beschneiungsanlage. Eine Seite für Skialpin, die andere für Rodler.
Bäume sind ja schon weg. Nur das Gefälle oberhalb des Parkhauses ist sehr flach.
Auf dem Bild rechts: Parkhaus und links die mögliche Piste…
(Dateianhang Link)

Je flacher die Piste desto besser geeignet für Anfänger.

Wolkenstein (Gröden) hat meiner Meinung nach einen hervorragenden Einstieg für die kleinen und großen AnfängerInnen. Auf der untersten Ebene ist der Nives Tellerlift, der eine nahezu ebene Piste bedient. Eine Ebene höher findet man den Biancaneve Tellerlift, der eine Piste ähnlich der Rathauswiese bedient. Auf der dritten Ebene sind die Risaccia Lifte, die Pisten mit dem Gefälle der Hexenwiese bedienen.

So wie es auf dem Photo ausschaut, hat Schierke am Fuße des kleinen Winterbergs hervorragende Vorraussetzungen für einen schönen ortsnahen Übungshang mit Potential nach oben.

x86

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 549
Re: Schierke 2000
« Antwort #3453 am: Februar 27, 2023, 11:41:47 Nachmittag »
Es wird sich aber bestimmt eine Begründung finden, warum ausgerechnet die dort noch verbliebenen Baumstümpfe ökologisch wertvoll sind und keinesfalls einem Skihang weichen dürfen. ;)
So sieht es aus...
Und rein wirtschaftlich ist das auch nicht so wirklich überzeugend, finde ich. Wenn kurze, ortsnahe Skilifte so attraktiv wären, warum wurden dann im Sauerland in den letzten Jahren so viele davon stillgelegt?
(Freilich zugunsten von Willingen und vor allem Winterberg.)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3454 am: Februar 28, 2023, 12:47:01 Nachmittag »
[...] Und rein wirtschaftlich ist das auch nicht so wirklich überzeugend, finde ich. [...]

Für sich selbst betrachtet dürfte es sehr schwer werden, für einen Betrieb der nur drei bis vier Monate im Jahr tätig ist, einen finanziell lohnenden Grund zu finden. Betrachtet man einen Übungshang gesamtwirtschaftlich wäre selbst ein defizitärer Betrieb für die touristischen Betriebe im Umfeld sehr lukrativ. Daher sollte nach meiner Überzeugung nach die Betreibergesellschaft aus einer Gemeinschaft aus Schierke bestehen. Vielleicht gründet sich eine solche Gesellschaft aus der Bürgerinitiative Schierke heraus.

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1346
Re: Schierke 2000
« Antwort #3455 am: Februar 28, 2023, 01:42:06 Nachmittag »
[...] Und rein wirtschaftlich ist das auch nicht so wirklich überzeugend, finde ich. [...]

Für sich selbst betrachtet dürfte es sehr schwer werden, für einen Betrieb der nur drei bis vier Monate im Jahr tätig ist, einen finanziell lohnenden Grund zu finden. Betrachtet man einen Übungshang gesamtwirtschaftlich wäre selbst ein defizitärer Betrieb für die touristischen Betriebe im Umfeld sehr lukrativ. Daher sollte nach meiner Überzeugung nach die Betreibergesellschaft aus einer Gemeinschaft aus Schierke bestehen. Vielleicht gründet sich eine solche Gesellschaft aus der Bürgerinitiative Schierke heraus.
Genau es muss doch vor Ort um ein attraktives Winter-Gesamtpaket gehen, um eine möglichst lange Aufenthaltsdauer und Besuch der Gastronomie zu erreichen, also
+ Skilanglauf
+ Ski Alpin inkl. Schule für Anfänger und Familien
+ Rodeln
+ Schlittschuhlaufen
+ Schneewandern
+ Brockenbahn
+ Events wie Eishockey, Skisprung und Bob könnten auch mit Bustransfer erreicht werden
+ Schlechtwetter Aktivitäten Sport Indoor, Kultur,...

Hier fehlt in Schierke eindeutig das Ski Alpin Paket für dauerhafte Winteraktivitäten.
« Letzte Änderung: Februar 28, 2023, 01:48:25 Nachmittag von STS »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3456 am: Februar 28, 2023, 02:31:30 Nachmittag »
[...] Und rein wirtschaftlich ist das auch nicht so wirklich überzeugend, finde ich. [...]

Für sich selbst betrachtet dürfte es sehr schwer werden, für einen Betrieb der nur drei bis vier Monate im Jahr tätig ist, einen finanziell lohnenden Grund zu finden. Betrachtet man einen Übungshang gesamtwirtschaftlich wäre selbst ein defizitärer Betrieb für die touristischen Betriebe im Umfeld sehr lukrativ. Daher sollte nach meiner Überzeugung nach die Betreibergesellschaft aus einer Gemeinschaft aus Schierke bestehen. Vielleicht gründet sich eine solche Gesellschaft aus der Bürgerinitiative Schierke heraus.
Genau es muss doch vor Ort um ein attraktives Winter-Gesamtpaket gehen, um eine möglichst lange Aufenthaltsdauer und Besuch der Gastronomie zu erreichen, also
+ Skilanglauf
+ Ski Alpin inkl. Schule für Anfänger und Familien
+ Rodeln
+ Schlittschuhlaufen
+ Schneewandern
+ Brockenbahn
+ Events wie Eishockey, Skisprung und Bob könnten auch mit Bustransfer erreicht werden
+ Schlechtwetter Aktivitäten Sport Indoor, Kultur,...

Hier fehlt in Schierke eindeutig das Ski Alpin Paket für dauerhafte Winteraktivitäten.

+ Tourenski-Aufstiege und -Abfahrten

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 865
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3457 am: März 26, 2023, 03:09:40 Nachmittag »
Hi Leute.
Wollte Euch nur mitteilen, dass ich gestern die Initiative ergriffen habe, und an Herrn Landrat Balcerowski eine E-Mail geschrieben und ihm den Vorschlag mit der 800 Meter langen Übungspiste unterhalb des kleinen Winterbergs mit Tellerlift und 100 Meter langen Zauberteppich unterbreitet habe. Habe auch geschrieben, dass dieses Areal ein sehr gutes Potential als Ski Anfänger Übungsgelände hat und man bei einer zusätzlichen Installation von Fluchtlicht Scheinwerfern beispielsweise auch zweimal pro Woche abends Skifahren bei Flutlicht anbieten könnte. Habe auch erwähnt dass von diesem Alternativ Angebot auch ortsansässige Hotel und Fewo-Betreiber profitieren würden. Zudem wäre eine Realisierung schneller möglich, da die betreffende Fläche außerhalb von diversen Schutzzonen liegen würde. Habe das alles angeführt. Mal schauen, ob ich eine Antwort erhalte. Playjams Vorschlag mit der Gründung einer Betreiber Gesellschaft,die zum Beispiel aus der BI Schierke heraus entstehen könnte, habe ich auch mit aufgegriffen.
« Letzte Änderung: März 26, 2023, 03:15:35 Nachmittag von Doppelmayr »

Falkenstein

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 587
    • Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
Re: Schierke 2000
« Antwort #3458 am: März 26, 2023, 10:29:09 Nachmittag »
@Doppelmayr: gute Idee! Stetiger Tropfen höhlt den Stein ;-) halte uns mal bitte auf dem laufenden, wenn Du eine Antwort bekommst…
« Letzte Änderung: März 26, 2023, 10:40:47 Nachmittag von Falkenstein »
Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
www.haus-liftblick.de

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Schierke 2000
« Antwort #3459 am: April 02, 2023, 12:59:32 Nachmittag »
Hi Leute.
Wollte Euch nur mitteilen, dass ich gestern die Initiative ergriffen habe, und an Herrn Landrat Balcerowski eine E-Mail geschrieben und ihm den Vorschlag mit der 800 Meter langen Übungspiste unterhalb des kleinen Winterbergs mit Tellerlift und 100 Meter langen Zauberteppich unterbreitet habe.

Danke für Dein Engamement!
Vor 10 Jahren hatte ich dem Rathaus in BRL und WR auch geschrieben und Vorschläge unterbreitet. Playjam, Harzwinter und ich wurden vom damaligen WR-Bürgermeister Gaffert in der Schierke Planungsphase sogar zum Termin eingeladen. Da von uns jedoch nicht alle konnten und wir verschieben wollten, verlief das im Sande. 

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 865
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3460 am: April 15, 2023, 02:59:01 Nachmittag »
Es gibt Neuigkeiten bezüglich unseres Alternativvorschlags zum Schierker Projekt.

Ein Herr vom Umweltamt in Halberstadt hat mich gestern im Auftrag von Herr Balcerowski per Mail angeschrieben.

Dieser würde sich gerne mit mir in Schierke treffen und sich von mir das geplante Vorhaben in dem betreffenden Areal unterhalb vom kleinen Winterberg zeigen lassen.

Es scheint also tatsächlich ein ernsthaftes Interesse an diesem Vorschlag zu bestehen.

Ich werde mich in der kommenden Woche mit dem freundlichen Herrn in Verbindung setzen.

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 865
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3461 am: April 15, 2023, 03:31:31 Nachmittag »
Meine Nachricht per E-Mail vom 25.03.2023 an den Landrat Herrn Balcerowski.

Zitat

[...]

Sehr geehrter Herr Balcerowski,

als Mitglied im Forum skifahren-im-harz.de habe ich bereits seit über 10 Jahren mit großem Interesse die Planungen um die Realisierung des Wander- und Skigebietes „Natürlich.Schierke“, mit dem Ziel einen Seilbahn-Anschluss an den Wurmberg und einer eigenen Ski-Abfahrt nach Schierke zu realisieren, verfolgt.

Für die Schierker Einwohner, die vom Tourismus leben aber auch alle anderen Menschen, die große Hoffnungen in diese Pläne gesteckt haben, ist es ein herber Rückschlag, dass man diese Pläne aufgrund von Umweltschutzbedenken nun zu den Akten gelegt hat. Zumal man den Schierkern nach der Wiedervereinigung das Versprechen gab, die Ausübung des alpinen Skisports am Areal des kleinen und großen Winterbergs wieder zu ermöglichen.

Da uns allen bewusst ist, dass der Klimawandel natürlich nicht aufzuhalten ist, könnte man den Schierkern als Alternative zur Skipiste, die vom Winterbergsattel zum Parkhaus geplant war, als Kompromiss folgendes „Minimal-Angebot“ unterbreiten:

1.   Schaffung eines etwa 800 Meter langen und ca. 25 Meter breiten Übungshanges für Ski Anfänger, beginnend etwa am Rand der Ortsmitte von Schierke bis zum des Fuße des kleinen Winterbergs.
2.   Als Aufstiegsanlage fungiert entweder ein fixgeklemmter 2er Sessellift oder ein Schlepplift (Teller- oder Anker). Für Kleinkinder könnte zusätzlich ein ca. 100 Meter langes Förderband (Zauberteppich) aufgestellt werden. Eventuell kann man überlegen, ob man noch Scheinwerfer installiert, so dass zweimal pro Woche abends Skifahren bei Flutlicht als zusätzliches „Bonbon“ angeboten werden kann.
3.   Zur Beschneiung dürften mobile Schneekanonen ausreichend erscheinen.
4.   Eine mögliche Betreibergesellschaft, für den Hang und die Liftanlagen könnte sich zum Beispiel aus der BI Schierke heraus gründen.

Schierke hätte am Fuße des kleinen Winterbergs hervorragende Voraussetzungen für einen schönen, ortsnahen Übungshang mit Potential „nach oben“. Gerade für Skianfänger und Familien mit Kindern, die erst einmal auf seichtem Gelände die „ersten Schwünge“ üben möchten, bevor sie mit dem Bus (oder später vielleicht auch mit einer Zubringer-Seilbahn) zum Wurmberg fahren, wäre dieses neue Übungsareal ein enormer Zugewinn. Zudem würden auch ansässige Hotelbetreiber und Betreiber von Ferienwohnungen davon profitieren.

Aufgrund dessen, dass sich der angedachte Übungshang außerhalb sämtlicher Naturschutzzonen befindet, wäre eine Realisierung schnell und unkompliziert zu ermöglichen, da keine langwierigen Genehmigungsverfahren erforderlich sind. Die betreffende Fläche ist zudem bereits baumfrei. Die notwendigen Baumaßnahmen inklusive Aufstellung des Lifts und des Förderbandes sollten in einem überschaubaren Zeitraum zu realisieren sein.

Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.



Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3286
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3462 am: April 15, 2023, 05:56:22 Nachmittag »
Es gibt Neuigkeiten bezüglich unseres Alternativvorschlags zum Schierker Projekt.

Ein Herr vom Umweltamt in Halberstadt hat mich gestern im Auftrag von Herr Balcerowski per Mail angeschrieben.

Dieser würde sich gerne mit mir in Schierke treffen und sich von mir das geplante Vorhaben in dem betreffenden Areal unterhalb vom kleinen Winterberg zeigen lassen.

Es scheint also tatsächlich ein ernsthaftes Interesse an diesem Vorschlag zu bestehen.

Ich werde mich in der kommenden Woche mit dem freundlichen Herrn in Verbindung setzen.

Sehr interessant und schön, dass der Vorschlag offenbar auf offene Ohren gestoßen ist. Man darf gespannt sein, ob sich in der Hinsicht dort etwas machen lässt. 👍

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Schierke 2000
« Antwort #3463 am: April 15, 2023, 06:31:14 Nachmittag »
@Doppelmayer - einfach mal ein großes Dankeschön!

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3464 am: April 15, 2023, 08:08:14 Nachmittag »
@Doppelmayer von mir auch ein großes Dankeschön!

Mein Rat wäre, das was schnell möglich ist, als erstes umzusetzen.

Vor ein paar Jahren hat die Firma Doppelmayer einen mobilen Tellerlift vorgestellt, der - weil mobil - im Genehmigungsverfahren weniger Hürden zu nehmen hatte (Eisenbahngesetzes Sachsen-Anhalt, Richtlinie 2000/9/EG, Richtlinien-freie Lifte).

Damit wären ein paar hundert Meter Tellerlift genehmigungfrei möglich.