Autor Thema: Es schneit!  (Gelesen 208326 mal)

Patrick

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Es schneit!
« Antwort #30 am: Dezember 24, 2012, 12:53:54 Vormittag »
Shit.... es sieht ganz nach Winter-Fiasko aus... die Modelle zeigen milde Westlagen Open-End...  (sogar auf der Zugspitze gerade nur -1,3°C)
Wenn das wirklich so kommt - und davon ist auszugehen - könnte der Brocken in wenigen Tagen praktisch schneefrei sein... was das für den Wurmberg bedeutet dürfte damit klar sein.

Das ist so eine riesige Enttäuschung :-(

Gruß aus Wernigerode
Patrick

Schneefuchs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 260
Re: Es schneit!
« Antwort #31 am: Dezember 24, 2012, 10:16:58 Vormittag »
Am Wurmberg heisst es jetzt auf der Homepage:

"seit dem 24.12.: WG. ZU GERINGER SCHNEEDECKE IST KEIN SKIBETRIEB MÖGLICH!"

Jetzt läuft im Harz nur noch der Grosse Sonnenberglift und der Ponylift direkt daneben, heute bis 14:00. Lange wird man dort bei dem Tauwetter wohl auch nicht mehr durchhalten könne.

Bergfex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
    • E-Mail
Re: Es schneit!
« Antwort #32 am: Januar 01, 2013, 12:01:44 Nachmittag »
Ich habe mir mal die Wettermodelle für die nächsten Wochen angeschaut. Ich würde sagen, vor Mitte Januar wird sich an der milden Strömung nichts ändern.  :(  Bis es dann wieder eine befahrbare Schneedecke im Harz gibt, dauert es bestimmt noch mal mindestens 1 - 2 Wochen, da kein Frost im Boden ist, wenn es denn überhaupt genügend Niederschläge gibt.

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 890
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Es schneit!
« Antwort #33 am: Januar 01, 2013, 04:39:00 Nachmittag »
...dieses Wetter ist für alle nördlichen Skigebiete eine Katastrophe.

Sogar am Fichtelberg sind die Schneeverhältnisse derzeit nicht perfekt, was sonst kaum vorkommt. Auch am Feldberg sieht es im unteren Bereich (Fahl) mittlerweile grenzwertig aus. Im Sauerland nützen die vielen Schneekanonen derzeit nichts. Einmal wieder beweisst der Arber die höchste Schneesicherheit aller Mittelgebirge. Dort sind die Pistenverhältnisse top.  Winterberg wird voraussichtlich auch ín den nächsten Tagen den Skibetrieb gänzlich einstellen mmüssen. Eigentlich sind die Pistenverhältnisse da jetzt schon unzumutbar, doch die Hollänger schieben sich von Schneepfütze zu Schneepfütze. Winterberg hatte heute noch 6 von 26 Liften offen, Willingen einen.
Bilder des Grauens hier: http://www.skiliftkarussell.de/skigebiet/webcams.html

Sollte sich in den nächsten Jahren ein solcher regnerischer Klimatrend etablieren, dann sieht es um die Effizienz von Beschneiungsanlagen schlecht aus, wenn heftiger Dauerregen eine energie- und kostenintensive 60cm dicke Kunstschneedecke binnen weniger Tage zerstört. Normalerweise übersteht 60cm Kunstschnee eine 14tägige milde Phase mir "Normalregen" locker...

Ich wollt eigentlich vom 6.-11.1. mit meinem Patenkind in Willingen Skilaufen. Wir werden wohl Richtung Oberstdorf fahren müsen.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4096
    • E-Mail
Re: Es schneit!
« Antwort #34 am: Januar 02, 2013, 10:30:02 Vormittag »
Endlich etwas Schnee auf den Webcams... auch wenn es nur ein paar Millimeter sind...

XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 981
    • T³
Re: Es schneit!
« Antwort #35 am: Januar 02, 2013, 11:17:20 Vormittag »
Torfhaus sieht weiß gepudert auf jeden Fall besser aus.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2315
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Es schneit!
« Antwort #36 am: Januar 02, 2013, 11:20:32 Vormittag »
Immerhin ein paar Flocken für die Optik, aber das ändert leider nichts daran, dass der bisherige Winter eher ein Reinfall zu sein scheint. Wirklich schade.. :-(

Pistenbully

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
Re: Es schneit!
« Antwort #37 am: Januar 03, 2013, 01:07:07 Vormittag »
...dieses Wetter ist für alle nördlichen Skigebiete eine Katastrophe.

... Im Sauerland nützen die vielen Schneekanonen derzeit nichts ...  Sollte sich in den nächsten Jahren ein solcher regnerischer Klimatrend etablieren, dann sieht es um die Effizienz von Beschneiungsanlagen schlecht aus, wenn heftiger Dauerregen eine energie- und kostenintensive 60cm dicke Kunstschneedecke binnen weniger Tage zerstört ...

Die Schneekanonen haben im Sauerland zumindest soviel genützt, dass man sich - wenn auch mit schlechten Pistenbedingungen - irgendwie über die Feiertage retten konnted, und das ist aus touristischer Sicht sehr wichtig.
Diejenigen, die über die Feiertage eine Unterkunft im Harz gebucht hatten, werden wohl künftig woanders hinfahren. Ohne Beschneiung war der Harz eines der wenigen Skigebiete, an denen über die Weihnachtsferien wirklich überhaupt nichts ging und keine Alternative in der Umgebung bestand (von der Skihalle Bispingen mal abgesehen).

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2315
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Es schneit!
« Antwort #38 am: Januar 03, 2013, 08:52:21 Vormittag »
...dieses Wetter ist für alle nördlichen Skigebiete eine Katastrophe.

... Im Sauerland nützen die vielen Schneekanonen derzeit nichts ...  Sollte sich in den nächsten Jahren ein solcher regnerischer Klimatrend etablieren, dann sieht es um die Effizienz von Beschneiungsanlagen schlecht aus, wenn heftiger Dauerregen eine energie- und kostenintensive 60cm dicke Kunstschneedecke binnen weniger Tage zerstört ...

Die Schneekanonen haben im Sauerland zumindest soviel genützt, dass man sich - wenn auch mit schlechten Pistenbedingungen - irgendwie über die Feiertage retten konnted, und das ist aus touristischer Sicht sehr wichtig.
Diejenigen, die über die Feiertage eine Unterkunft im Harz gebucht hatten, werden wohl künftig woanders hinfahren. Ohne Beschneiung war der Harz eines der wenigen Skigebiete, an denen über die Weihnachtsferien wirklich überhaupt nichts ging und keine Alternative in der Umgebung bestand (von der Skihalle Bispingen mal abgesehen).

Das kann ich so bestätigen: Ich war sowohl kurz vor Weihnachten noch am Wurmberg, als es aber schon in Strömen geregnet hat und die Pisten nur noch schwer befahrbar waren und dann über Sylvester. Sowohl die Betriebe vor Ort als auch die Gäste scheinen größtenteils ziemlich frustriert gewesen zu sein angesichts der Tatsache, dass im Prinzip überhaupt nichts möglich war.

Versteht mich nicht falsch, ich mag den Harz sehr gerne, aber ich könnte viele von ihnen auch verstehen, wenn sie beim nächsten Mal — sofern es das geben wird — dann eher kurzfristig buchen, wenn man halbwegs davon ausgehen kann, dass das Wetter mitspielt. Die Alternativen, auch was andere Sportarten angeht, sind bei so einem Sauwetter einfach kaum vorhanden.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4096
    • E-Mail
Re: Es schneit!
« Antwort #39 am: Januar 03, 2013, 09:39:46 Vormittag »
[...]

Versteht mich nicht falsch, ich mag den Harz sehr gerne, aber ich könnte viele von ihnen auch verstehen, wenn sie beim nächsten Mal — sofern es das geben wird — dann eher kurzfristig buchen, wenn man halbwegs davon ausgehen kann, dass das Wetter mitspielt. Die Alternativen, auch was andere Sportarten angeht, sind bei so einem Sauwetter einfach kaum vorhanden.

Dem möchte ich noch hinzufügen, dass es frustrierend genug ist, wenn man wegen tagelangem Schneesturm oder dickem Nebel nicht Skifahren kann (was egal wo häufig genug vorkommt). Auf Skifahren im Regen verzichten auch die meisten. Aber wenn Schnee liegt, lastet man das schlechte Wetter nicht dem Ort an. Darum ist es sehr ärgerlich, wenn man es in Braunlage trotz vorhandener Beschneiungsanlage nicht schafft, die Rathauswiese - die Wintersport-Promenade im Ort - weiß zu halten. Das konterkariert alle Werbeausgaben, die man für den Tourismus tätigt. Hier muss endlich eine Lösung her, damit nicht teuer mit Leitungswasser beschneit werden muss.



Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2315
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Es schneit!
« Antwort #40 am: Januar 03, 2013, 12:07:43 Nachmittag »
Das stimmt soweit — man muss natürlich auch zugestehen, dass das Wetter zur Zeit so ziemlich überall in Deutschland nicht besonders winterlich ist und wahrscheinlich die meisten Mittelgebirge ähnliche Probleme haben.

Auf der anderen Seite wäre es für viele sicherlich zumindest ein kleiner Trost gewesen, wenn das Skifahren auf der Rathauswiese über die Feiertage möglich gewesen wäre — auch hier kann ich Dir nur zustimmen, wobei meine Hoffnung zumindest für Braunlage im nächsten Winter eher auf dem Wurmberg liegt.

Falkenstein

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 438
    • Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
Re: Es schneit!
« Antwort #41 am: Januar 04, 2013, 05:21:55 Nachmittag »
Es wird wieder kälter!
Klar ist, dass alle Vorhersagen über 3 Tage relativ ungenau sind.
Mal sehen, welches Wetterportal die Nase vorn hat.
Aber ich hoffe die Prognose von wetter.com trifft zu...

wetter.com meldet für Sankt Andreasberg folgende Werte:
Donnerstag, den 10.01. Schneeregen 0 bis 3 Grad
Freitag, den 11.01. leichter Schneefall -1 bis 1 Grad
Samstag, den 12.01. wolkig -1 bis 2 Grad
Sonntag, den 13.01.wolkig  -2 bis 1 Grad
Montag, den 14.01. wolkig -3 bis -1 Grad

wetter.info meldet:
Donnerstag, den 10.01. Schneeregen 0 bis 2 Grad
Freitag, den 11.01. Schneeregen 1 bis 3 Grad
Samstag, den 12.01. Schneefall -1 bis 1 Grad
Sonntag, den 13.01.Schneefall  -2 bis 1 Grad
Montag, den 14.01. keine Angabe

donnerwetter meldet:
Donnerstag, den 10.01. wolkig  5 bis 8 Grad
Freitag, den 11.01. Regen 4 bis 8 Grad
Samstag, den 12.01. Regen 3 bis 7 Grad
Sonntag, den 13.01.Schneeregen  1 bis 6 Grad
Montag, den 14.01. Regen -1 bis 7 Grad

Und ansonsten hoffe ich, dass die alte Bauernregel nicht eintritt:
Ist Dreikoenig (6.) kein Winter, folgt keiner mehr dahinter.
Will bis März nochmal im Harz auf die Piste  :)
Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
www.haus-liftblick.de

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4096
    • E-Mail
Re: Es schneit!
« Antwort #42 am: Januar 04, 2013, 08:46:55 Nachmittag »
Schau mal hier: http://www.wetterprognose-wettervorhersage.de/wetter-jahreszeiten/winter/wetter-winter-2012-2013.html
Zitat
Wetter im Winter 2012/2013 - Wetterprognose vom 4. Januar

[...]

Tagsüber wurde in allen Simulationen der winterliche Wettertrend bestätigt. Beide Wettermodelle sehen den Hochdruckschwerpunkt bei Skandinavien, was den möglichen Wintereinbruch nachhaltiger machen könnte. Die Kontrollläufe ziehen mit und zeigen 13 von 24 Simulationen mit winterlichen Varianten.


Patrick

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Es schneit!
« Antwort #43 am: Januar 05, 2013, 07:51:07 Nachmittag »
Es kommt wieder eine Umstellung in der nordhemisphärischen Strömung, aber in trockenen Tüchern ist für uns im Harz noch gar nichts. Ab Donnerstag/Freitag kommender Woche könnte es einwintern, aber auch eine gefürchtete Variante "10cm Neuschnee auf feuchtem Boden und danach Kahlfrost wegen Hochdruck" ist drin!

Also hoffen wir darauf, in einem zyklonalen Bereich liegen zu kommen und nicht in einem antizykonalen Bereich, der zwar auch frostig sein kann, aber meistens keinen Naturschnee bringt.
Bei antizyklonalem, frostigem Wetter wären natürlich wieder die Skigebiete mit Schneekanonen im Vorteil, da die sich dann ihren Schnee selbst machen können. Wurmberg hätte wieder Pech.

Grüße aus Wernigerode

Patrick
« Letzte Änderung: Januar 05, 2013, 07:55:14 Nachmittag von Patrick »

Sternengucker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
    • Fachgruppe Dark Sky in der VdS
    • E-Mail
Re: Es schneit!
« Antwort #44 am: Januar 06, 2013, 01:46:31 Nachmittag »
...dieses Wetter ist für alle nördlichen Skigebiete eine Katastrophe.

... Im Sauerland nützen die vielen Schneekanonen derzeit nichts ...  Sollte sich in den nächsten Jahren ein solcher regnerischer Klimatrend etablieren, dann sieht es um die Effizienz von Beschneiungsanlagen schlecht aus, wenn heftiger Dauerregen eine energie- und kostenintensive 60cm dicke Kunstschneedecke binnen weniger Tage zerstört ...

Genau diese Befürchtung bewegt - unter anderem - die Kritiker der Skiprojekte in Braunlage und Schierke. Wenn die Klimaforschung nicht vollkommen danebenliegt, dürften regnerische Winter in Zukunft eher häufiger als seltener werden - und ein solcher Winter alle zwei bis drei Jahre dürfte bereits ausreichen, um die touristische Amortisation der Projekte zu gefährden. Schneekanonen helfen schlicht nicht mehr, wenn es bei +8°C auch noch regnet. Der NDR hat hierzu am Freitag den Betreiber der Andreasberger Liftanlage befragt, die ja schon lange über Schneelanzen verfügt:

Zitat
Am Wurmberg soll ein millionenschweres Skigebiet entstehen, der Ferienort Schierke wird neugestaltet und in Torfhaus werden schicke Ferienlodges für rund 14 Millionen Euro gebaut. Doch wetter-technisch herrscht im Harz gerade Not und Elend. "Die Haupt-Pistenflächen sind wirklich grün, ein paar weiße Flecken. Es gibt keine durchgängige Piste und es ist viel Dreck drin. Man steht da und ist machtlos", sagt Karsten Otto, Betreiber des Alberti-Liftes in Sankt Andreasberg. Vor Weihnachten habe man einige Tausend Kubikmeter Schnee gemacht, so Otto. "Es ist wirklich alles im wahrsten Sinne des Wortes den Berg runter geflossen. Zu dieser Jahreszeit erwartet man Schnee. Nicht meterhoch, aber zumindest einige Zentimeter müssten da sein. Das ist schon ungewöhnlich und tut uns als Betreibern richtig weh."

Quelle: http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/harz/harz387.html

Meinem Erachten nach wäre es wirklich besser gewesen, wenn man sich bei der Entwicklung des touristischen Winterangebots auf Bereiche konzentriert hätte, in denen sich zukunftssichere Angebote schaffen lassen, wie z.B. den im Harz ja ebenfalls erfolgreich angebotenen Skilanglauf oder das Winterwandern. Aber mit den Förderentscheidungen der letzten Monate scheint mir der Zug inzwischen leider unumkehrbar in Richtung Ski-Alpin abgefahren zu sein...