Autor Thema: Schierke 2000  (Gelesen 705544 mal)

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2288
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #2955 am: November 09, 2018, 09:49:48 Vormittag »

Heute in der Volksstimme trotz das Herr Bürger für die Änderungen am Konzept kein Geld dazubekommt macht er weiter

https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/winterberg-seilbahn-investor-macht-trotz-rueckziehers-weiter

Stark! Sehr gut, weiter so! Ich hoffe, Herr Bürger wird noch irgendwann für seine Hartnäckigkeit belohnt!

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 750
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #2956 am: November 11, 2018, 07:37:37 Vormittag »
Ich hoffe dass das "irgendwann" im kommenden Jahr sein wird und dann endlich mal die Harvester anrollen und mit den Rodungsarbeiten beginnen. Wir haben uns schließlich lange genug von einem zum nächsten Verfahren gehangelt, jetzt will ich taten sehen; es sollte doch schon alles vor einem Jahr fertig sein ::)

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 750
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #2957 am: November 11, 2018, 07:45:46 Vormittag »
https://m.youtube.com/watch?v=USf8ZA7krXc&t=196s

So ähnlich soll die geplante Schierker Seilbahn einmal aussehen, anstatt der schwarzen
dann mit roten Kabinen, mit dem Luchslogo darauf und anders designte Stationsgebäude.
« Letzte Änderung: November 11, 2018, 07:48:58 Vormittag von Doppelmayr »

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 842
Re: Schierke 2000
« Antwort #2958 am: November 11, 2018, 08:00:16 Vormittag »
Ich nehme vor allem das Gefälle der gezeigten Bahn ;). Sowas vor der Haustür, ein Traum ;)

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 337
Re: Schierke 2000
« Antwort #2959 am: Heute um 07:32:45 Vormittag »
Heute in der Volksstimme Wernigerode will das ROV abwarten und dann über Kostenbeteiligung zu den Umplanungen zu entscheiden

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 750
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #2960 am: Heute um 07:53:19 Vormittag »
Ob das nochmal was wird. Ich bezweifle es immer mehr!!! Die Politik lässt Herrn Bürger mal wieder im Regen stehen. Kein bisschen Rückendeckung aus Wernigerode. Echt traurig. Wenn das so weiter geht wird es niemals zu einem Baubeginn kommen. Herr Bürger sollte sich nicht länger veräppeln lassen und lieber bei der Wurmbergseilbahn mit  einsteigen. Eine neue 8er EUB mit 2800 Pers./Std  als Ersatz zu der jetzigen 6er mit nur 900 Pers./Std. wäre eine enorme Qualitätssteigerung und würde die Problematik mit den Warteschlangen endlich auflösen!!!

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 628
Re: Schierke 2000
« Antwort #2961 am: Heute um 08:50:14 Vormittag »
Offensichtlich diskutiert Herr Bürger nicht nur mit Schierke.
http://skifahren-im-harz.de/forum/index.php/topic,62.msg23626.html#msg23626
« Letzte Änderung: Heute um 08:52:29 Vormittag von STS »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2288
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #2962 am: Heute um 08:59:39 Vormittag »
Offensichtlich diskutiert Herr Bürger nicht nur mit Schierke.
http://skifahren-im-harz.de/forum/index.php/topic,62.msg23626.html#msg23626

Man könnte es ihm nicht mal verübeln, allerdings sehe ich im Harz nicht mehr allzu viele Möglichkeiten für den (Neu-)bau eines attraktiven Skigebiets. Die meisten interessanten Hänge in geeigneter Höhenlage befinden sich im Nationalpark, Hahnenklee fokussiert sich ohnehin seit Jahren schon mehr auf den Sommertourismus und ob die Wurmbergseilbahn daran interessiert ist, dass er als Investor einsteigt, wage ich eher zu bezweifeln, obwohl es für Braunlage sicher nicht verkehrt wäre.

Trotz minimiertem Angebot würde ich mich aber dennoch eher über eine Anbindung Schierker freuen. Das würde das Skigebiet einfach in eine komplett neue Richtung erweitern und trotz allem interessanter machen.

Davon abgesehen kann man wohl davon ausgehen, dass sich — sofern Herr Bürger abspringen sollte — niemand mehr finden lassen wird, der das Projekt Schierke 2000 noch einmal wiederbelebt. Ich denke nach dem ganzen Theater, was dort bisher abgelaufen ist, müsste man einen Haken dahinter machen.