Autor Thema: Skitestgrüße - Brustgurt Testvideo  (Gelesen 259 mal)

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 988
Skitestgrüße - Brustgurt Testvideo
« am: Februar 03, 2019, 03:26:07 Nachmittag »
Huhu,

ok, Grüße sind relativ, ich bin wieder zu Hause.
Wollte den Clip übers Handy senden, aber das ist fast abgeschmort bei 4K ;) .
Hatte auch zu wenig Speicherplatz drauf...

Ich habe ein paar schöne Tage am Achensee & Hochzillertal hinter mir. Ich durfte die Skimodelle der kommenden Saison testen. Bin immerhin auf 18 Modelle gekommen.

Insgesamt konnte ich keine absoluten Neuerungen entdecken, jedoch geht der Trend Richtung Sportcarver bzw. sportiven All Mountains weiter. Letztere wandeln sich gerade wieder etwas mehr Richtung Piste. Der Rockeranteil geht dann zugunsten besseren Kantengriffs zurück.
Off Piste sind auch stark im Kommen, entwickeln sich aber als Spezialsegment weiter.
In der oberen Preisklasse ist es schon faszinierend, wie vielfältig manche Skier werden. Stichwort Multiturn.  Die einzelnen Segmente wachsen stark zusammen. Spielerisch auf in den kurzen und mittleren Radien, aber auch Tempostabil im langen Schwung auf der Kante bei 100kmh. Das gabs so vor 5 Jahren noch nicht. Hatte u.a. einen spielerischen Fischer mit schon 84mm unter der Bindung. Der hat mich echt überrascht. Ansonsten heißen meine Lieblinge immer noch Salomon S Max 12, S Max Force (neu), S Race MT (neu, Multiturn), die gesamte Völkl Deacon UVO Reihe, Nordica GT 80 Ti etc. könnte noch viel weiter machen. Bei Head bin ich auch zwei nette gefahren, da ging mir die Zeit aus ;).

Jetzt eigentlich meine Bitte: anbei noch mal ein GoPro Testvideo. Diesmal mit Brustgurt. Ich brauche ehrliche Meinungen. Lieber handgefilmt wie beim letzten Mal oder per Brustgurt. Natürlich ist letzteres etwas unruhiger, aber es ist deutlich realistischer. Störend die Handschuhe beim Kanteneinsatz, oder sind sie einfach ehrlich? Ton und Video ist unbearbeitet... Die Tonaufnahme ist so gut, dass man mich sogar beim Fahren deutlich verstehen könnte. Die Aufnahme ist ein Skitestlauf. Wen es interessiert: gedriftete Schwünge, leicht angekantet, Abrutschtest (Kantengriff harmonisch/unharmonisch), Radiuswechsel, mittlerer Radius, langer Radius, Kantwechsel und Kurzschwung ;) . Höhere Geschwindigkeiten habe ich auf einer anderen Piste gestestet.

https://www.youtube.com/watch?v=QDki5ZIxQLk

Olaschir

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
    • E-Mail
Re: Skitestgrüße - Brustgurt Testvideo
« Antwort #1 am: Februar 05, 2019, 02:19:30 Nachmittag »
Ich bin gerade überrascht wie gut der Bildstabi arbeitet.
Welche Gopro ist das?

Ich hatte im Januar das erste Mal mit Brustgurt und Gopro 3 gefilmt. Mit dem Ziel, jemanden bei seinem fahren zu filmen um später Korrekturen am Fahrstil vornehmen zu können - kurz, Videoanalyse. Da ist der Brustgurt untauglich gewesen, und perHand oder Helm besser.
Zum einen weil man sich schlechter an dem jenigen ausrichten kann, Oberkörper muß dem Ziel folgen, zum anderen, weil die Schwingungen sehr stark sichtlich sind. In der Hand und am Helm dämpfen ja die Körpergelenke die Schwingungen.

Die Hände stören mich nicht, find ich sogar als einen Punkt Dynamik gut. Sonst kann man bestimmt den Bildwinkel etwas enger stellen und dann sind sie weg oder Du fährst wie ich, Hände nicht nach vorn ;)

Vom Ton höre ich Dich aber gar nicht, nur den Fahrtwind & die Ski, die aber sehr sauber (kein dröhnen). War die Cam im Gehäuse? ich vermute mal nicht. Ist sie gegen Feuchtigkeit auch ohne Gehäuse etwas geschützt?


Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 988
Re: Skitestgrüße - Brustgurt Testvideo
« Antwort #2 am: Februar 05, 2019, 03:26:56 Nachmittag »
Das ist die GoPro 7 Black...
Wird ja auch Gambalkiller genannt, aber das ist sie nicht. Ein Gambal zeichnet sich ja gerade dadurch aus, dass es die Schräglagen kompensiert.

Mein Handpostition kommt auf Gefälle und Tempo an ;). Bei einem Racecarver im Steilen gehen sie schon weit vor, um den Druck auf die Schaufeln zu verstärken.
Wir wurde halt im ersten Test die Kamera vom Helm gerissen, bei 185cm (und langen Oberkörper, kurzen Beinen) kommen halt noch mal 5-10cm Helm und 10cm Kamera hinzu. Wenn da der Nachbar im Sessel es eilig hat...

Ton: ich habe nichts gesagt, man hört mich nur Kurz murmeln, als ich den Radiuswechsel getestet habe (der lange links Schwung hinter der Hütte). Ungefähr: das mag er nicht. Das war gar nicht für die Kamera gedacht. Der Ton hört man vorher bei der Musik der Hütte besser ;).
Ich müsste mir angewöhnen mit mir selbst zu sprechen. Kein Let`s Play, sondern ein "Let`s ski" ;).
Die Kamara war nur in Ihrem Rahmen, aber die GoPro 7 ist auch ohne Extragehäuse bis 3m wasserdicht.

Das ich den Winkel noch verstellen könnte, ist eine gute Idee. Derzeit war es die "wide" Einstellung (neben "Superview" extrem Fischauge und linear). Ich mag den Fischaugeneffekt eh nicht so gerne.

Für den Harz also: in langen Radien mit taloffenen Oberkörper und nach hinten gelegten Händen.

Vielen Dank für die Hinweise

Widex

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 479
Re: Skitestgrüße - Brustgurt Testvideo
« Antwort #3 am: Februar 09, 2019, 10:21:48 Nachmittag »
Mich haben ehrlich gesagt die Hände eher gestört.
Die Stabilität finde ich bemerkenswert. Du fährst offensichtlich viel mehr aus der Hüfte als ich: mir sagt jeder Skilehrer dass ich zuviel aus den Schultern fahre.

Aus dem Modellflug mit Cam weiß ich dass egal was die Werbung verspricht ein Gimbal JEDE kamera-interne Stabilisierung aussticht. Nur: braucht mans wirklich?

Beim Ton würde ich voiceover/ postprocessing bevorzugen - oder man steckt ein externes Mic an (bei GoPro möglich).
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum