Autor Thema: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“  (Gelesen 598194 mal)

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1346
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1140 am: Januar 28, 2023, 11:34:40 Vormittag »
Familienabfahrt hat ein gute Auflage Naturschnee, Querpassage rote Piste Richtung Familenabfahrt ebenfalls, Freestyle oben okay mit tiefem schweren Schnee, fast keine Wartezeiten am Sessel, Klasse Panorama, Freestyle oben tiefer Schnee, Gondel und 1,5 km Rodelbahn voll, Parkplätze voll um 10:00.
4226-0
4225-1
4224-2
4227-3
« Letzte Änderung: Januar 28, 2023, 07:05:53 Nachmittag von STS »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5159
    • E-Mail
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1141 am: Januar 28, 2023, 03:50:30 Nachmittag »
Hahnenkleer Ortsratssitzung kritisiert Untätigkeit der Bocksberg-Betreibers Heiko Rataj bei der Beschneiung (goslarsche,de 28.01.2023):

Zusammenfassung:

Sämtliche anderen Skigebiete im Harz mit Beschneiungsanlagen haben diese in den vergangenen Wochen genutzt. Am Bocksberg wurde bisher nicht beschneit, obwohl der Ort 192.000 Euro/Jahr laut  Ortsbürgermeister Heinrich Wilgenbus (CDU) an den Bocksberg Betreiber Heiko Rataj für die technische Beschneiung zahlt.

Rataj reagierte ungehalten auf die Kritik, gab aber zu, dass er kein Beschneiungs-Experte ist ("Ich bin doch nicht Frau Holle").

Desweiteren musste er eingestehen, dass ihm die Defizite seiner Beschneiungsanlage bekannt sind, u.a.:
  • Es fehlt eine Kühlanlage für das lauwarme Wasser aus dem Gumbacher Teich.
  • Der Gumbacher Teich hat z.Z. viel weniger Wasser als sonst.
  • Die Leistungsfähigkeit der Anlage ist nicht ausreichend, um ohne Naturschnee die Wintersportfähigkeit der Pisten herzustellen.
  • Die Beschneiungsanlage brauche mindestens 8 Tage mit Temperaturen unter -6°C. (6000 bis 7000 Euro koste es, den Berg eine Nacht lang zu beschneien)

Der Stadtrat möchte das Thema noch vor dem Sommer klären.

Ich hoffe, der Stadtrat entwickelt ein Konzept, wie der Betreiber wieder zu Investitionen in seine Beschneiungsanlage zu bewegen ist. Die Defizite der Anlage sind mindestens seit der Übernahme der Anlage öffentlich bekannt. Vielleicht hinterfragt man auch, wie sinnvoll es ist, die Achillessehne eines Wintersportortes den Naturschutzverbänden auf ein Silbertablett auszuliefern.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3286
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1142 am: Januar 28, 2023, 04:34:41 Nachmittag »
@STS: Vielen Dank für den Bericht und die Fotos. Wurden die Naturschnee-Abfahrten denn generell präpariert oder einfach so belassen, wie der Schnee sie geschaffen hat? :)

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3286
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1143 am: Januar 28, 2023, 04:42:40 Nachmittag »
Erstmal vorweg sei gesagt, dass es eine Frechheit wäre, wenn die knapp 200k pro Jahr genommen werden würden und in Sachen Beschneiung quasi nichts passiert (was ja aktuell durchaus der Fall zu sein scheint).

Hahnenklee bzw. der Bocksberg hat so viel Potential und ist insbesondere für Anfänger nahezu ideal mit der langen und breiten Abfahrt und der Wahl zwischen Sessellift und Gondel. Das muss doch irgendwie genutzt werden und wenn man den Fokus der Beschneiung ausschließlich auf die Familienabfahrt legt, versucht diese möglichst lange anbieten zu können und den Rest nur bei ausreichend Naturschnee öffnet.

Hier jedoch gar nichts zu tun und die Beschneiung im Rahmen eines Kuhhandels gegen weitere Fahrgeschäfte auf dem Bocksberg zu tauschen ist eines Wintersportortes wie Hahnenklee absolut nicht würdig und sollte zurecht angesprochen werden.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1800
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1144 am: Januar 28, 2023, 04:43:34 Nachmittag »
Hahnenkleer Ortsratssitzung kritisiert Untätigkeit der Bocksberg-Betreibers Heiko Rataj bei der Beschneiung (goslarsche,de 28.01.2023):

Zusammenfassung:

Sämtliche anderen Skigebiete im Harz mit Beschneiungsanlagen haben diese in den vergangenen Wochen genutzt. Am Bocksberg wurde bisher nicht beschneit, obwohl der Ort 192.000 Euro/Jahr laut  Ortsbürgermeister Heinrich Wilgenbus (CDU) an den Bocksberg Betreiber Heiko Rataj für die technische Beschneiung zahlt.

Rataj reagierte ungehalten auf die Kritik, gab aber zu, dass er kein Beschneiungs-Experte ist ("Ich bin doch nicht Frau Holle").

Desweiteren musste er eingestehen, dass ihm die Defizite seiner Beschneiungsanlage bekannt sind, u.a.:
  • Es fehlt eine Kühlanlage für das lauwarme Wasser aus dem Gumbacher Teich.
  • Der Gumbacher Teich hat z.Z. viel weniger Wasser als sonst.
  • Die Leistungsfähigkeit der Anlage ist nicht ausreichend, um ohne Naturschnee die Wintersportfähigkeit der Pisten herzustellen.
  • Die Beschneiungsanlage brauche mindestens 8 Tage mit Temperaturen unter -6°C. (6000 bis 7000 Euro koste es, den Berg eine Nacht lang zu beschneien)

Der Stadtrat möchte das Thema noch vor dem Sommer klären.

Ich hoffe, der Stadtrat entwickelt ein Konzept, wie der Betreiber wieder zu Investitionen in seine Beschneiungsanlage zu bewegen ist. Die Defizite der Anlage sind mindestens seit der Übernahme der Anlage öffentlich bekannt. Vielleicht hinterfragt man auch, wie sinnvoll es ist, die Achillessehne eines Wintersportortes den Naturschutzverbänden auf ein Silbertablett auszuliefern.

Na das wird ja interessant!
Ich mach schon mal Popcorn… 😂

Gletscherfirn

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
    • E-Mail
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1145 am: Januar 28, 2023, 05:21:35 Nachmittag »
Erstmal vorweg sei gesagt, dass es eine Frechheit wäre, wenn die knapp 200k pro Jahr genommen werden würden und in Sachen Beschneiung quasi nichts passiert (was ja aktuell durchaus der Fall zu sein scheint).

Das passiert bestimmt... "Soooo ungewiss die Situation und anderes Mimimi". Und danach kommt dann: "Die böse böse Stadt möchte mich zwingen etwas unwirtschaftliches zutun und das gefährdet die Arbeitsplätze." Und danach kommt dann: "Wenn die Stadt das Geld wieder haben will muss ich Insolvenz anmelden und die Arbeitsplätze sind weg." Vielleicht noch garniert mit "Gebt mir mehr geld dann beschneie ich nächsten Winter ganz sicher" und dann zurück zum Anfang... "Soooo unsicher ich wusste nicht ob ich beschneien soll..."

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1346
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1146 am: Januar 28, 2023, 06:50:47 Nachmittag »
Gestern Abend gab es ca. 5cm Neuschnee, es wirkte auf mich so als wenn vorher die Familienabfahrt entweder schon verdichtet war oder gewieselt wurde. Die Freestyle war da schon etwas herausfordernder. Auf der Familienabfahrt gab es aber gute Bedingungen, keine Steine, keine lange Wartezeit und freundliche motivierte Mitarbeiter.
« Letzte Änderung: Januar 28, 2023, 07:42:51 Nachmittag von STS »

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1346
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1147 am: Januar 28, 2023, 06:56:47 Nachmittag »
Hahnenkleer Bergloipe ***superior

Die etwas kürzere Wiehnbachloipe ist prima maschinell gespurt. Wegen Waldarbeiten verläuft sie nun auch im unteren Bereich im Wald, Vorteil: keine Trampeltiere. 2 kleine Matschstellen können am Rand umfahren werden. Guter Startpunkt ist der Carea Hotel Parkplatz, entgegen der Beschilderung auf dem Höhenweg starten.

Die Kurparkloipe war ordentlich gespurt, allerdings wäre ein Rundkurs wünschenswert. Bei der Verbindung zur Bergloipe muß im Wohngebiet kurz getragen werden, kein Thema, es ist einfach Klasse vom Ortskern direkt zur Bergloipe zu kommen

4233-0
« Letzte Änderung: Januar 28, 2023, 11:33:17 Nachmittag von STS »

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1346
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1148 am: Februar 09, 2023, 11:35:59 Nachmittag »
Heute wurde bei -6 Grad zumindest der kleine Übungshang am Ende der Familienabfahrt beschneit, die Anlage funktioniert also noch. In der letzten Woche lief immerhin der kleine Lift der engagierten Skischule. Zu diesem Zeitpunkt war der Boden gefroren und es lagen noch 20 cm Natursschnee im Skibereich.

Mit etwas Engagement wären somit locker 3 Wochenenden + Wochentage Skibetrieb in der Hauptsaisson möglich gewesen.
« Letzte Änderung: Februar 09, 2023, 11:49:57 Nachmittag von STS »

x86

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 549
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1149 am: Februar 20, 2023, 11:35:54 Nachmittag »
    Am Bocksberg wurde bisher nicht beschneit, obwohl der Ort 192.000 Euro/Jahr laut  Ortsbürgermeister Heinrich Wilgenbus (CDU) an den Bocksberg Betreiber Heiko Rataj für die technische Beschneiung zahlt.
    (...)
    Rataj reagierte ungehalten auf die Kritik, gab aber zu, dass er kein Beschneiungs-Experte ist ("Ich bin doch nicht Frau Holle").
    (...)
    • Die Leistungsfähigkeit der Anlage ist nicht ausreichend, um ohne Naturschnee die Wintersportfähigkeit der Pisten herzustellen.
    • Die Beschneiungsanlage brauche mindestens 8 Tage mit Temperaturen unter -6°C. (6000 bis 7000 Euro koste es, den Berg eine Nacht lang zu beschneien)
    192.000 € würden für mind. 27 Nächte reichen. Angeblich kann man aber in manchen Nächten den Strom am Spotmarkt auch für wenig Geld kaufen (0,00 €/kWh oder weniger).

    Würden denn die 8 Tage dann wenigstens für eine Vollbeschneiung ohne Naturschnee reichen?
    (Mal abgesehen davon, dass 8d/-6°C viel zu lang ist...das hat man vielleicht 1x in 5 Jahren am Stück.)

    Vielleicht bin ich gerade sehr pessimistisch, aber die sollen sich darauf einigen, dass sie die Hälfte der diesjährigen Subvention zurückzahlen und danach gibt es auch keine mehr. Skibetrieb bei Naturschnee und das war es dann. Die Reste der Beschneiungsanlage in ein paar Jahren gegen den dritten Coaster eintauschen.

    Die Beschneiung ist eine kostenintensive Materialschlacht und die Gefahr von Regentauwetter sehr hoch. Und wenn es regnet, bringt auch ein halber Meter Schnee nichts - es wird niemand kommen.

    playjam

    • Administrator
    • Hero Member
    • *****
    • Beiträge: 5159
      • E-Mail
    Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
    « Antwort #1150 am: Februar 21, 2023, 04:02:55 Nachmittag »
    [...]
    Vielleicht bin ich gerade sehr pessimistisch, aber die sollen sich darauf einigen, dass sie die Hälfte der diesjährigen Subvention zurückzahlen und danach gibt es auch keine mehr.
    [...]

    Nach meinem Verständnis hat der Bocksberg Betreiber den Zuschlag für den Bocksberg zu vertraglichen Bedingungen erhalten, die er nach Lust und Laune meint nicht einhalten zu müssen. Die Zurückzahlung der Gelder aufgrund nicht erbrachter vertraglich vereinbahrter Leistungen löst nicht das grundlegende Problem, dass vertragswidrig die Belange des Ortes misachtet werden.

    STS

    • Hero Member
    • *****
    • Beiträge: 1346
    Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
    « Antwort #1151 am: Januar 12, 2024, 01:27:54 Nachmittag »
    Tourismuszahlen: Hahnenklee und Goslar kratzen an der Million

    Der Kurort Hahnenklee und die Kaiserstadt Goslar verzeichnen im Jahr 2023 deutlich gestiegene Tourismuszahlen. Sie kommen gemeinsam auf 940.000 Übernachtungen. Die Verantwortlichen zeigen sich damit durchweg zufrieden

    https://www.goslarsche.de/lokales/goslar_artikel,-tourismuszahlen-hahnenklee-und-goslar-kratzen-an-der-million-_arid,3058283.html

    playjam

    • Administrator
    • Hero Member
    • *****
    • Beiträge: 5159
      • E-Mail
    Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
    « Antwort #1152 am: Januar 12, 2024, 06:37:29 Nachmittag »
    Tourismuszahlen: Hahnenklee und Goslar kratzen an der Million

    Der Kurort Hahnenklee und die Kaiserstadt Goslar verzeichnen im Jahr 2023 deutlich gestiegene Tourismuszahlen. Sie kommen gemeinsam auf 940.000 Übernachtungen. Die Verantwortlichen zeigen sich damit durchweg zufrieden

    https://www.goslarsche.de/lokales/goslar_artikel,-tourismuszahlen-hahnenklee-und-goslar-kratzen-an-der-million-_arid,3058283.html


    Na, dann passt doch alles. Keine Ahnung warum alle nur jammern.

    manitou

    • Hero Member
    • *****
    • Beiträge: 1304
      • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
    Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
    « Antwort #1153 am: Januar 14, 2024, 09:10:45 Vormittag »
    Tourismuszahlen: Hahnenklee und Goslar kratzen an der Million

    Der Kurort Hahnenklee und die Kaiserstadt Goslar verzeichnen im Jahr 2023 deutlich gestiegene Tourismuszahlen. Sie kommen gemeinsam auf 940.000 Übernachtungen. Die Verantwortlichen zeigen sich damit durchweg zufrieden

    https://www.goslarsche.de/lokales/goslar_artikel,-tourismuszahlen-hahnenklee-und-goslar-kratzen-an-der-million-_arid,3058283.html


    Auch wir hatten 2023 in der Fewo-Vermietung ein Spitzenjahr. Ich bin gespannt auf die offiziellen Daten der statistischen Ämter für die deutschen Destinationen. Wir werten das immer aus.

    Na, dann passt doch alles. Keine Ahnung warum alle nur jammern.

    STS

    • Hero Member
    • *****
    • Beiträge: 1346
    Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
    « Antwort #1154 am: Januar 17, 2024, 11:06:59 Vormittag »
    Erlebnisbocksberg meldet:

    Liebe Gäste, die Kabinenbahn ist vorerst für Rodler und Fußgänger geöffnet. Auf der Winterrodelbahn können Sie mit den Schlitten runter rodeln, diese besteht aus ca. 20cm Naturschnee. Wegen zunehmender Windstärke muss jederzeit mit der Einstellung des Fahrbetriebs gerechnet werden.

    Da weiterer Naturschnee gemeldet ist, starten wir ab Samstag mit dem Wintersport-Betrieb. Wir öffnen den Sessellift (nur Ski- & Snowboardfahrer), die Kabinenbahn, die Familienabfahrt, die Winterrodelbahn, das Böckchen (mit Zauberteppich) und den Übungshang (mit Übungslift). Auch der Skiverleih am Parkplatz, neben der Kabinenbahn Talstation ist startklar. Vorreservieren könnt ihr unter: 05325-5460400 / 0179-2740477

    Offene Kommunikation zum Hochwasserschaden
    https://www.erlebnisbocksberg.de/beschneiung-am-erlebnisbocksberg-hahnenklee/



    « Letzte Änderung: Januar 17, 2024, 11:11:02 Vormittag von STS »