Autor Thema: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz  (Gelesen 37416 mal)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1182
Re: Neues aus dem Nationalpark
« Antwort #90 am: Mai 17, 2020, 01:42:27 Nachmittag »
Der Nationalpark hat 2 Löschwasserteiche mit jede 10 m³ Wasser gebaut, ich frage mich ob das ein schlechter Scherz ist.
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3594407510652443&id=100002496885743

Das Knolle schon immer weltfremd war, wissen wir ja, aber ein Löschwasserteich mit 10 Kubikmetern ist ja wohl ein Witz und dient doch wieder nur als PR-Propaganda, um den Unwissenden etwas vorzugaukeln!
Ich werde gleich mal meinen Kollegen von der Freiwillige Feuerwehr fragen, was so eine Pumpe vom Löschfahrzeug durchzieht....
Man muss diesen Scharlatanen vom NP das Handwerk legen!

Schneefreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
    • E-Mail
Re: Neues aus dem Nationalpark
« Antwort #91 am: Mai 17, 2020, 03:14:28 Nachmittag »
Der Nationalpark hat 2 Löschwasserteiche mit jede 10 m³ Wasser gebaut, ich frage mich ob das ein schlechter Scherz ist.
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3594407510652443&id=100002496885743

Das Knolle schon immer weltfremd war, wissen wir ja, aber ein Löschwasserteich mit 10 Kubikmetern ist ja wohl ein Witz und dient doch wieder nur als PR-Propaganda, um den Unwissenden etwas vorzugaukeln!
Ich werde gleich mal meinen Kollegen von der Freiwillige Feuerwehr fragen, was so eine Pumpe vom Löschfahrzeug durchzieht....
Man muss diesen Scharlatanen vom NP das Handwerk legen!
Habe gerade auf die Homepage der freiwilligen Feuerwehr Braunlage geschaut. Die haben ein TLF 4000, Pumpleistung 3.500L pro Minute.
Also dann hält ein Teich knapp 3 Minuten. Das ist nichts, also keine ausreichende Menge um zu löschen.

Schneefreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
    • E-Mail
Re: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz
« Antwort #92 am: Mai 17, 2020, 03:18:55 Nachmittag »
Sehr vorbildlich ist da übrigens der Löschteich, der auf dem Wurmberg angelegt wurde. Der hat Wasser für 8 Tage.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1182
Re: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz
« Antwort #93 am: Mai 17, 2020, 04:07:36 Nachmittag »
Sehr vorbildlich ist da übrigens der Löschteich, der auf dem Wurmberg angelegt wurde. Der hat Wasser für 8 Tage.

Bei dem trockenen Baumbestand rund um den Wurmberg, bin ich für einen zweiten, größeren Teich! So Brände können Wochen dauern! 😜

Schneefreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
    • E-Mail
Re: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz
« Antwort #94 am: Mai 17, 2020, 05:28:51 Nachmittag »
Sehr vorbildlich ist da übrigens der Löschteich, der auf dem Wurmberg angelegt wurde. Der hat Wasser für 8 Tage.

Bei dem trockenen Baumbestand rund um den Wurmberg, bin ich für einen zweiten, größeren Teich! So Brände können Wochen dauern! 😜
Und sicherheitshalber bräuchte man noch breite Brandschneisen, damit sich das Feuer nicht so schnell ausbreitet.
Und vielleicht noch ortsfeste Personentransporteinrichtungen.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2753
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz
« Antwort #95 am: Mai 17, 2020, 07:33:20 Nachmittag »
Löschwasser für ca. 3 Minuten? Die Baumaßnahme hätte sich der NP dann wohl auch sparen können. Davon abgesehen ist unverständlich, warum Speicherteiche, die von den Betreibern von Skigebieten angelegt werden böse sind und die Tümpel, die der NP baut i.O. sind.

Klar, der hauptsächliche Zweck ist unterschiedlich, aber sollte es doch mal einen größeren Brand bspw. am Wurmberg geben, kann man froh sein, dass es den gut gefüllten Speicherteich oben auf dem Gipfel gibt.

Falkenstein

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
    • Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
Re: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz
« Antwort #96 am: Mai 17, 2020, 11:21:30 Nachmittag »
Die Bezeichnung Löschwasserteich passt hier nicht, denn folgende Eigenschaften müssen
Löschwasserteiche nach (DIN 14210) haben:

künstlich angelegt
befestigte Wasserentnahmestelle
befestigte Zufahrt
Fassungsvermögen mind. 1.000 m³
Einfriedung (Zaun o. ä.) mind. 1,25 m hoch
Entnahme über Saugrohr oder Saugschacht
die Form des Teiches ist beliebig (kann auch als Zierteich angelegt werden)
Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Löschwasserteich

Ob die beiden „Pfützen“ auch durch eine Einfriedung gesichert sind?
Es gab da erst ein Urteil was bundesweit für Aufsehen gesorgt hat... https://www.haufe.de/recht/kanzleimanagement/tod-im-teich-buergermeister-wegen-fahrlaessiger-toetung-verurteilt_222_510272.html
Ferienwohnungen in Sankt Andreasberg
www.haus-liftblick.de

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1182
Re: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz
« Antwort #97 am: Mai 18, 2020, 05:43:24 Vormittag »
Die Bezeichnung Löschwasserteich passt hier nicht, denn folgende Eigenschaften müssen
Löschwasserteiche nach (DIN 14210) haben:

künstlich angelegt
befestigte Wasserentnahmestelle
befestigte Zufahrt
Fassungsvermögen mind. 1.000 m³
Einfriedung (Zaun o. ä.) mind. 1,25 m hoch
Entnahme über Saugrohr oder Saugschacht
die Form des Teiches ist beliebig (kann auch als Zierteich angelegt werden)
Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Löschwasserteich

Ob die beiden „Pfützen“ auch durch eine Einfriedung gesichert sind?
Es gab da erst ein Urteil was bundesweit für Aufsehen gesorgt hat... https://www.haufe.de/recht/kanzleimanagement/tod-im-teich-buergermeister-wegen-fahrlaessiger-toetung-verurteilt_222_510272.html

Dann sollte man das mal öffentlich machen und Knolle bloßstellen!

x86

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 275
Re: Neues aus dem Nationalpark
« Antwort #98 am: Mai 18, 2020, 09:47:38 Nachmittag »
Der Nationalpark hat 2 Löschwasserteiche mit jede 10 m³ Wasser gebaut, ich frage mich ob das ein schlechter Scherz ist.
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3594407510652443&id=100002496885743

Das Knolle schon immer weltfremd war, wissen wir ja, aber ein Löschwasserteich mit 10 Kubikmetern ist ja wohl ein Witz und dient doch wieder nur als PR-Propaganda, um den Unwissenden etwas vorzugaukeln!
Ich werde gleich mal meinen Kollegen von der Freiwillige Feuerwehr fragen, was so eine Pumpe vom Löschfahrzeug durchzieht....
Man muss diesen Scharlatanen vom NP das Handwerk legen!
Da steht aber mehrere 10.000 l, also iwo zwischen 30 und 90 cbm...

In einem Kommentar verweist er dann auf die Eckertalsperre, die mehr als genug Wasser bieten würde. Kritisch ist m. M. n. allerdings die Verfügbarkeit des Wassers, denn wenn es auf 800 m am Brocken brennt, bringt einem die Talsperre auch nicht mehr viel, denn über 2 km / 200 hm legt man wohl nicht so einfach eine Löschwasserleitung...

Schneefreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
    • E-Mail
Re: Neues aus dem Nationalpark
« Antwort #99 am: Mai 18, 2020, 10:25:51 Nachmittag »
Der Nationalpark hat 2 Löschwasserteiche mit jede 10 m³ Wasser gebaut, ich frage mich ob das ein schlechter Scherz ist.
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3594407510652443&id=100002496885743

Das Knolle schon immer weltfremd war, wissen wir ja, aber ein Löschwasserteich mit 10 Kubikmetern ist ja wohl ein Witz und dient doch wieder nur als PR-Propaganda, um den Unwissenden etwas vorzugaukeln!
Ich werde gleich mal meinen Kollegen von der Freiwillige Feuerwehr fragen, was so eine Pumpe vom Löschfahrzeug durchzieht....
Man muss diesen Scharlatanen vom NP das Handwerk legen!
Da steht aber mehrere 10.000 l, also iwo zwischen 30 und 90 cbm...

In einem Kommentar verweist er dann auf die Eckertalsperre, die mehr als genug Wasser bieten würde. Kritisch ist m. M. n. allerdings die Verfügbarkeit des Wassers, denn wenn es auf 800 m am Brocken brennt, bringt einem die Talsperre auch nicht mehr viel, denn über 2 km / 200 hm legt man wohl nicht so einfach eine Löschwasserleitung...
Facebook ist echt ne tolle Sache, es gibt da nämlich auch ne Barbeitungshistorie:
Der ursprüngliche Post ist vom 16.05.2020, 21.02 Uhr:
Dort steht:

"Das Fassungsvermögen liegt jeweils bei etwas 10.000 Litern."

Der Post wurde am 18.05.2020 um 21.21 Uhr überarbeitet.
Dort steht nun:

"Das Fassungsvermögen liegt jeweils bei mehreren 10.000 Litern."

Man mag nicht ausschließen, dass hier jemand auf unsere Duskusion reagiert hat.
Also auch von mir herzlichen willkommen, lieber Herr Dr. Knolle.
Und bevor sich jemand aufregt, es gibt sogar screenshots von der Bearbeitungshistorie.

Schneefreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
    • E-Mail
Re: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz
« Antwort #100 am: Mai 18, 2020, 10:27:00 Nachmittag »
p.s. kleiner Hinweis: Wenn sich jemand auf den Schlips getreten fühlen sollte, auch in Zeiten von Corona stehe ich gerne für einen Austausch zur Verfügung!

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1182
Re: Neues aus dem Nationalpark
« Antwort #101 am: Mai 18, 2020, 10:37:10 Nachmittag »
Der Nationalpark hat 2 Löschwasserteiche mit jede 10 m³ Wasser gebaut, ich frage mich ob das ein schlechter Scherz ist.
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3594407510652443&id=100002496885743

Das Knolle schon immer weltfremd war, wissen wir ja, aber ein Löschwasserteich mit 10 Kubikmetern ist ja wohl ein Witz und dient doch wieder nur als PR-Propaganda, um den Unwissenden etwas vorzugaukeln!
Ich werde gleich mal meinen Kollegen von der Freiwillige Feuerwehr fragen, was so eine Pumpe vom Löschfahrzeug durchzieht....
Man muss diesen Scharlatanen vom NP das Handwerk legen!
Da steht aber mehrere 10.000 l, also iwo zwischen 30 und 90 cbm...

In einem Kommentar verweist er dann auf die Eckertalsperre, die mehr als genug Wasser bieten würde. Kritisch ist m. M. n. allerdings die Verfügbarkeit des Wassers, denn wenn es auf 800 m am Brocken brennt, bringt einem die Talsperre auch nicht mehr viel, denn über 2 km / 200 hm legt man wohl nicht so einfach eine Löschwasserleitung...
Facebook ist echt ne tolle Sache, es gibt da nämlich auch ne Barbeitungshistorie:
Der ursprüngliche Post ist vom 16.05.2020, 21.02 Uhr:
Dort steht:

"Das Fassungsvermögen liegt jeweils bei etwas 10.000 Litern."

Der Post wurde am 18.05.2020 um 21.21 Uhr überarbeitet.
Dort steht nun:

"Das Fassungsvermögen liegt jeweils bei mehreren 10.000 Litern."

Man mag nicht ausschließen, dass hier jemand auf unsere Duskusion reagiert hat.
Also auch von mir herzlichen willkommen, lieber Herr Dr. Knolle.
Und bevor sich jemand aufregt, es gibt sogar screenshots von der Bearbeitungshistorie.

Ich sag es doch: Scharlatane!!!
Die Wahrheit wird einfach so gedreht, wie es der grünen Klientel passt! Ich könnte kotzen!

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1157
Re: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz
« Antwort #102 am: Mai 19, 2020, 09:52:12 Vormittag »
Zitat
Die Wahrheit wird einfach so gedreht, wie es der grünen Klientel passt! Ich könnte kotzen!

Was wir ja überhaupt nie machen...  ;) ;D 8)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1182
Re: Enttäuschungen Nationalparkverwaltung Harz
« Antwort #103 am: Mai 19, 2020, 01:10:03 Nachmittag »
Zitat
Die Wahrheit wird einfach so gedreht, wie es der grünen Klientel passt! Ich könnte kotzen!

Was wir ja überhaupt nie machen...  ;) ;D 8)

Aber wir versuchen es nicht der Allgemeinheit als Wahrheit zu verkaufen.