Autor Thema: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2  (Gelesen 592333 mal)

x86

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2310 am: Juli 29, 2018, 06:59:54 Nachmittag »
Zitat
Würdest du mehr Geld für deinen Skipass ausgeben, wenn du statt 30-60 nur 5-10 min anstehen würdest?
Ich schon.

Definitiv nicht. Für die aktuelle Leistung ist der Preis jetzt schon hoch.
Das stimmt natürlich leider. Ich meinte das auch eher allgemein, nicht unbedingt auf die aktuellen Preise bezogen. Da kann man sich natürlich schon fragen, warum z. B. Willingen für weniger Geld viel mehr bieten kann als BRL...

Ich schätze mir Mal Revision an den Schneileitungen.
Was willst du denn da revisionieren?
Vlt ist was undicht oder es wird eine neue Leitung gezogen, um die Beschneiung lokal zu verbessern...

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2311 am: Juli 30, 2018, 01:12:39 Nachmittag »
Zitat
warum z. B. Willingen für weniger Geld viel mehr bieten kann als BRL...[\quote]

Nicht kann, Muss! Wir hatten doch das Thema mit der mangelnden Konkurrenz im Harz.
Willingen und Winterberg haben Konkurrenz. Da muss man über die Zahl der Skigebietseintritte das Geld verdienen

Leeraner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2312 am: Juli 30, 2018, 01:45:38 Nachmittag »
weiss jetzt eigentlich jemand warum die Sessel abgenommen wurden?

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 741
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2313 am: Juli 30, 2018, 02:25:51 Nachmittag »
Vermutlich turnusmäßige Inspektion. Wenn man eine Umrüstung auf KSB durchführen wollen würde, wäre darüber bestimmt auf der Facebook Seite informiert worden.
In Bezug auf die Grünen, die derzeit nicht im niedersächsischen Landtg sitzen, würde es vermutlich nur Gegenwind geben, wenn es um das ausschlagen weiterer Pisten- und Liftschneisen ginge. Da am Hexenritt aber schon eine genügend breite Lifttrasse für einen 6 oder 8 KSB vorhanden ist und nur die Stützenelemente auszutauschen sind und etwas größere Stationsbauten errichtet werden müssen, gehe ich nicht davon aus, dass es zu Klagen seitens der Umweltverbände käme. Ausserdem kann man argumentieren, dass ein neuer und größerer kuppelbarer Sessellift die Besucherströme besser entzerrt und die neuen KSBs heutzutage mit viel leiseren Antriebsmotoren ausgestattet sind, die sogar über Sonnenkollektoren Energie beziehen können.

Leeraner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2314 am: August 01, 2018, 02:00:15 Nachmittag »
Moin, war jetzt eigentlich der 17 Euro Testlauf letzte Saison so vielversprechend dass nun das Nachtskifahrangebot ausgebaut wird?

Gruß



Harzterix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2315 am: August 01, 2018, 02:03:50 Nachmittag »
@Leeraner: Ja :)

Harzterix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2316 am: August 01, 2018, 02:04:33 Nachmittag »
Bezieht sich auf deine 1te Frage

Leeraner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2317 am: August 01, 2018, 02:25:42 Nachmittag »
Schon mal schön, wissen wir auch in welchem Umfang?

Leeraner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2318 am: August 01, 2018, 02:42:32 Nachmittag »
die Erdbauarbeiten sehen für mich aus wie das verlegen von Leitungen... Wasser? vielleicht neue Kanonen?

Harzterix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2319 am: August 02, 2018, 09:55:26 Vormittag »
@Leeraner: 1.Seilarbeiten, 2. Kabelarbeiten

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 741
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2320 am: August 02, 2018, 01:27:57 Nachmittag »
In Willingen am Köhlerhagen bauen sie gerade einen 8er KSB und das Ding kann dann 6 Meter/ Sek. Und 3000 Personen pro Stunde transportieren und hier am Wurmberg passiert diesbezüglich mal wieder gar nichts. Stattdessen hat man einer unterdemsionierte 6er EUB mit gerade mal knapp 1000 Personen pro Stunde und anstatt man gleich vor 4 Jahren mal eine kuppelbare Sesselbahn mit ausreichend Kapazität hingestellt hätte, hat man den gleichen Mist am Hexenritt nochmal wiederholt. Am Geld kann es doch eigentlich nicht liegen. In allen Mittelgebirgen sind inzwischen kuppelbsrer Sessel Standard da auch im Sommer für die Biker viel angenehmer im Transport nur einzig und allein im Harz muss man in die Röhre schauen weil nicht anständig in die Infrastruktur investiert wird. Und dann noch zum krönenden Gipfel diese nicht gerechtfertigten Ticketpreise verlangen.....müssen wir jetzt wieder 20 Jahre warten bis man sich einmal dazu durchringt daran etwas zu ändern????

Leeraner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2321 am: August 02, 2018, 02:01:36 Nachmittag »
ABER, die Pisten sind entsprechend voll.
Also Aufrüstung schön und gut aber die Menschen müssen ja auch iwo bleiben.
Also geht es nur über ein vernünftiges Gleichgewicht Mensch/Piste/Lift

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 619
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2322 am: August 02, 2018, 10:43:02 Nachmittag »
vernünftiges Gleichgewicht Mensch/Piste/Lift
.../Parkplatz/Zufahrt

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 741
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2323 am: August 04, 2018, 09:08:27 Vormittag »
Mal eine ganz andere Frage in die Runde. Vermag jemand von Euch zu sagen, wer sich um den Facebook-Auftritt der Wurmberg Seilbahn kümmert? Habe dort, wie viele andere User auch, eine Bewertung geschrieben aber auf keinerlei Beiträge gab es bisher mal eine Antwort. Da Frage ich mich, wozu eine Facebook Seite, wenn man zu keinerlei Fragen ein Feedback bekommt.....

Schneefreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #2324 am: August 04, 2018, 10:49:37 Vormittag »
vernünftiges Gleichgewicht Mensch/Piste/Lift
.../Parkplatz/Zufahrt

@Doppelmayr: Hast absolut recht, die Ticketpreise sind für das technische Angebot einfach überhöht !!!

Auch jetzt gibt es schon mehr Parkplätze, als das Gebiet stemmen kann. Übrigens parken die Gäste  überall und nicht nur auf den beiden Parkplätzen. Die wollen da nämlich hin. Siehe die riesigen Schlangen, die der NDR jedes Jahr im Fernsehen zeigt. Insgesamt muss die Kapazität erhöht werden, sonst steht es nicht gut um den Ruf. Frei nach dem Motto: Da muss man eh nicht hin, weil man nur ANSTEHT!!!!

Es geht einfach nicht anders, als mehr Beförderungskapazität und mehr Pistenkapazität zu schaffen. Die Umrüstung auf 6KSB ist überhaupt kein Problem. Die obere große Wurmbergabfahrt muss beschneit werden. Wasser ist jetzt such genug da. Dann wird man noch einen Abzweiger von der oberen großen Wurmbergabfahrt zurück zum Nordhang machen müssen . Dann bleiben die Leute dort auch ne Weile und die Förderkapazität würde genutzt.
Ach ja, Geld düffte nach den beiden Rekordwintern und dem gutem Sommergeschäft ausreichend vorhanden sein.
Es kann nicht sein, dass eines der großen Leuchtturmprojekte den Fortschritt des Harzes bremst!!!