Autor Thema: Harz in der Presse  (Gelesen 266707 mal)

David

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Pension Haus Christa Braunlage
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1395 am: September 11, 2018, 08:27:41 Nachmittag »
Und im Westen gehen die lustig weiter...

Landkreis plant Abriss mehrerer Schrottimmobilien

Goslar/Harz. Sie sind nicht nur optisch ein Ärgernis, manche unbewohnte und baufällige Gebäude sind vor allem ein Sicherheitsrisiko. Der Landkreis plant daher aktuell den Abriss mehrerer Gebäude – zur Not auf eigene Kosten.

Quelle (leider hinter PLUS): https://www.goslarsche.de/lokales/region_artikel,-Landkreis-plant-Abriss-mehrerer-Schrottimmobilien-_arid,1391006.html

Ein Aufenthalt zum entspannen: www.haus-christa-braunlage.com
Für Joomla!-Homepages: www.twinfish-webdesign.com

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4089
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1396 am: September 11, 2018, 08:45:34 Nachmittag »
Die Schierke Beiträge habe ich nach Schierke 2000 verschoben.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2293
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1397 am: September 11, 2018, 09:18:57 Nachmittag »
Und im Westen gehen die lustig weiter...

Landkreis plant Abriss mehrerer Schrottimmobilien

Goslar/Harz. Sie sind nicht nur optisch ein Ärgernis, manche unbewohnte und baufällige Gebäude sind vor allem ein Sicherheitsrisiko. Der Landkreis plant daher aktuell den Abriss mehrerer Gebäude – zur Not auf eigene Kosten.

Quelle (leider hinter PLUS): https://www.goslarsche.de/lokales/region_artikel,-Landkreis-plant-Abriss-mehrerer-Schrottimmobilien-_arid,1391006.html

Welche Gebäude im Oberharz sind denn betroffen bzw. müssen verschwinden?

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 943
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1398 am: September 12, 2018, 07:11:52 Nachmittag »
https://live.goslarsche.de/post/view/5b98fba050563b38e8808d37/Braunlage/Ganze-Bestaende-in-Gefahr

Und es geht weiter...ganz ehrlich bald ist der Wurmberg auch auf der Speisekarte vom Borkenkäfer.

Wo ist denn der Steinbruch? Von Torfhaus kommend Einfahrt vor der Tenne links?

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2293
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1399 am: September 12, 2018, 07:27:44 Nachmittag »
https://live.goslarsche.de/post/view/5b98fba050563b38e8808d37/Braunlage/Ganze-Bestaende-in-Gefahr

Und es geht weiter...ganz ehrlich bald ist der Wurmberg auch auf der Speisekarte vom Borkenkäfer.

Wo ist denn der Steinbruch? Von Torfhaus kommend Einfahrt vor der Tenne links?

Nur noch traurig das Ganze… Könnte mir vorstellen, dass der Harz in wenigen Jahren nicht wiederzuerkennen sein wird.

Snowmen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 80
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1400 am: September 19, 2018, 08:40:38 Nachmittag »

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1401 am: September 19, 2018, 10:40:44 Nachmittag »
... und noch ein Artikel zum Thema...

sehr traurig dieses Waldsterben

https://www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/brocken-wald-ein-bild-des-jammers-der-harz-stirbt-57259124.bild.html

Bin heute über Torfhaus gefahren und habe mich ziemlich erschrocken wie schlimm es dort teilweise aussieht. Zum wandern lädt das nicht wirklich ein!

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2293
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1402 am: September 21, 2018, 08:36:07 Nachmittag »
Interessanter Artikel über den bevorstehenden Harz-Gebirgslauf in Wernigerode in der Volksstimme übrigens. Die Organisatoren sammeln fortan jährlich von jedem Teilnehmer einen Euro ein, um entlang der Strecke 10.000 neue Bäume zu pflanzen.

Zitat
Die Bäume sollen entlang der Strecke gepflanzt werden, geplant ist auch ein eigener, auf den Harz-Gebirgslauf bezogener Name des Waldstücks. „Auch wenn dies durch den Status als Nationalpark nicht so einfach ist“, erläutert Dietmar Ristau. „Mit dieser Aktion wollen wir erreichen, dass künftige Generationen wieder durch einen grünen Wald laufen“, weist Ristau auf den ökologischen Nutzen und die Nachhaltigkeit des Aktionsmottos hin.

Symbolisch sicherlich eine schöne Aktion, aber insgesamt wohl eher ein Tropfen auf dem heißen Stein. Ich glaube der NP wird in den nächsten Jahren aus allen betroffenen Städten und Gemeinden noch ordentlich Gegenwind ernten — den hätte er aber schon bekommen müssen, bevor die damalige Entscheidung getroffen wurde.


STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1403 am: September 24, 2018, 06:44:29 Nachmittag »
Harzklub lädt zur Diskussion ein
Waldentwicklung im Streitgespräch


In einer Diskussionsrunde am morgigen Dienstag, 25. September, um 18 Uhr im Harzresort Welcome Center Torfhaus, will der Hauptvorstand des Harzklubs den unterschiedlichen Sichtweisen Raum geben.

https://live.goslarsche.de/post/view/5ba7cbdffb882c0fc53b8ec0/Region/Waldentwicklung-im-Streitgespraech
« Letzte Änderung: September 24, 2018, 10:58:37 Nachmittag von STS »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2293
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1404 am: September 26, 2018, 07:37:15 Vormittag »
Harzer Wanderer und Biker im Dauerstress
Quelle: Volksstimme Online vom 25.09.2018

Bitte entschuldigt meine Wortwahl, aber Ich werde zunehmend den Eindruck nicht los, dass der Nationalpark Harz in dieser Form / mit dieser Führung eine ziemlich beschissene Idee war oder besser gesagt ist.

Nicht nur, dass der NP maßgeblich dafür verantwortlich ist, wie der Harz sich gerade wandelt mit allen Konsequenzen für Tourismus und Forstwirtschaft, jetzt bemüht man sich redlich u.a. den Niedergang des Salamanders als Vorwand für weitere Wegsperrungen für Mountainbiker zu nutzen. ???

Ich sag's ganz ehrlich, ich lasse mich von Knolle & Co. nicht aus dem Oberharz aussperren oder auf uninteressante Forstautobahnen verbannen. Dass den alten Herren in der Führungsetage Wanderer (aber bitte auch hier nicht so viele), Vogelkundler und meinetwegen auch Jäger näher sind als Menschen, die sich im Harz durch Sport vom Alltag erholen wollen ist ja nichts Neues, aber dieses gezielte Herbeischreiben von Problemen und Konflikten, um damit die eigenen ohnehin schon getroffenen Entscheidungen später rechtfertigen zu können, ist schier unerträglich.

Es gibt immer ein paar Idioten, die sich rücksichtslos verhalten — das gilt für Biker ebenso wie für Wanderer und alle andere Gruppen, aber hier macht man es sich einmal mehr zu einfach und nutzt die guten Verbindungen zur Presse, um gezielt gegen eine eher unliebsame Gruppe zu hetzen, was dann schlussendlich zu einer weiter aufgeheizten Stimmung auf den Wegen führt, insbesondere wenn Wanderer das Feindbild vom ach so seriösen Nationalpark bereits serviert bekommen haben.

Aber sperrt ruhig die Trails im Harz — vielleicht sollte ich darüber nachdenken als Alternative einen Jagdschein zu machen. Bei einem herrlichen Sonntagsausflug ein paar Tiere abzuknallen ist doch gleich viel schöner als eine entspannte Runde auf dem MTB durch die Natur zu drehen… :-X

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1405 am: September 26, 2018, 08:21:39 Vormittag »
Da fällt mir der zu ein....

Ein Grüner in einem Heißluftballon hat die Orientierung verloren. Er geht tiefer und sichtet eine Frau am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft:
„Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen; und ich weiß nicht wo ich bin.“
Die Frau am Boden antwortet:
 „Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10 m Höhe über Grund. Sie befinden sich auf dem 47. Grad, 36 Minuten und 16 Sekunden nördlicher Breite und 7. Grad, 39 Minuten und 17 Sekunden östlicher Länge.“
„Sie müssen Ingenieurin sein“ sagt der Grüne.
„Bin ich“, antwortet die Frau, „woher wissen Sie das?“
„Nun“, sagt der Grüne, „alles was sie mir sagten ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll, und Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiß, wo ich bin. Offen gesagt, waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert.“
Die Frau antwortet:
„Sie müssen bei den Grünen sein.“
„Ja,“ antwortet der Grüne, „aber woher wissen Sie das?“
„Nun,“ sagt die Frau, „Sie wissen weder wo Sie sind, noch wohin Sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie nun in der gleichen Lage sind, wie vor unserem Treffen, aber merkwürdigerweise bin ich jetzt irgendwie schuld!“

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2293
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1406 am: September 26, 2018, 08:53:37 Vormittag »
Da fällt mir der zu ein....

Der ist nicht schlecht! ;D

David

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Pension Haus Christa Braunlage
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1407 am: September 26, 2018, 10:06:32 Vormittag »
Ein Aufenthalt zum entspannen: www.haus-christa-braunlage.com
Für Joomla!-Homepages: www.twinfish-webdesign.com

Snowmen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 80
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1408 am: September 26, 2018, 02:23:37 Nachmittag »
hahaha^^

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 727
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1409 am: September 26, 2018, 05:32:23 Nachmittag »
😂😂😂😂 sehr passend! 😂😂😂😂