Autor Thema: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2  (Gelesen 432549 mal)

splat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1890 am: März 01, 2017, 08:52:23 Nachmittag »
Das war die Piste "Barytina" am MSB, allerdings fuhr man dort auf Baryt (Schwerspat). Die Firma Alberti betrieb damals mehrere Schwerspatbergwerke im Südwestharz.

XXLRay

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 967
    • T³
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1891 am: März 02, 2017, 06:06:48 Nachmittag »
Bilder davon kann man sich in der Matthias Baude ansehen.

dynastary

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1892 am: März 02, 2017, 08:08:11 Nachmittag »
Solch eine Mattenpiste gab es bis vor 3 Jahren im Wernigeröder Zwölfmorgental....
In Rugiswalde/ Sachsen gibt es eine, dort finden jedes Jahr im Oktober internationale Rennen statt, seit 1980.
Eine etwas kleinere gibt es in Cursdorf/ Thüringen.

Racetiger

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1893 am: März 02, 2017, 09:01:57 Nachmittag »
Solch eine Mattenpiste gab es bis vor 3 Jahren im Wernigeröder Zwölfmorgental....
In Rugiswalde/ Sachsen gibt es eine, dort finden jedes Jahr im Oktober internationale Rennen statt, seit 1980.
Eine etwas kleinere gibt es in Cursdorf/ Thüringen.

Habe das dazu gefunden:
http://www.sk-wernigerode.de/node/31

dynastary

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1894 am: März 03, 2017, 03:04:56 Nachmittag »
genau, das ist ein Link dazu.
Leider inzwischen zugewachsen bzw. teilweise zurückgebaut.
So toll wie das auf dem Youtube Filmchen rüberkommt ist es dann leider doch nicht. Zumindest für den Normalskifahrer. Training in Ordnung aber im Sommer mal eben Skifahren und damit sogar Geld verdienen, fehlt einfach das Interesse und irgendwie dann doch das winterliche Fluidum ...

Pistenbully

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 457
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1895 am: März 05, 2017, 07:52:46 Nachmittag »
Wieviele Betriebstage hatte diese Saison eigentlich der Snowtubing Lift ? Mein Eindruck ist, dass es nicht besonders viele waren.

Um den Kaffeehorstlift Hexenrittlift samt Skipiste zu entlasten würde ich es für sinnvoll halten, eine zweite Anfängerpiste zu erschließen.
Die Panoramaabfahrt wird kurz vor der Mittelstation doch extrem breit. Wäre es nicht sinnvoll, den jetzigen wenig genutzten Snowtubing Lift als Skilift am Rand dort aufzustellen ?

Schneefreund

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1896 am: März 25, 2017, 09:00:45 Nachmittag »
Bitte nicht auf mich schimpfen.
Laut gz-live ist die Saison beendet. Zum Glück soll der Umsatz aber gut gewesen sein.
Finde de ich sehr schade. Also bitte den Nordhang jetzt ausbauen!

Bitte den Westhang erschließen, den 4er Hexensessel neben die obere WSB Sektion verlegen und den 6 KSB Hexenexpress bauen!!!
Das wäre die Traumlösung, hätte ich auch gerne sofort.
So wie das Skigebiet jetzt ausgebaut ist, ist es an vielen Tagen nicht in der Lage, mit den Besuchermassen auszukommen. Da muss etwas passieren. Auch wenn sich wohl viele Leute nicht so drüber aufregen sollen. Toll ist es nicht für den Ruf.

Ich denke der Ausbau sollte auch dafür sorgen, dass es nicht nur mehr zu fahren gibt. Der Ausbau muss auch die Saison an sich verlängern können. Da ergeben sich dann ein paar Punkte. Die beiden ersten wären nicht so teuer, schnell abbezahlt, könnten gut umgesetzt werden und würden schnell zusätzlichen Umsatz bringen.


1. Der Flutlichtausbau sollte nächste Saison fertig sein und auch oft genug angeboten werden. Damit gibt es ordentlich Extraumsatz ohne teure Investitionen. Man hätte quasi Extratage gewonnen.

2. Die Beschneiung zumindest an der Hexenwiese/Walpurgishang ausbauen. Hier sollte es reichen ein paar Schneekanonen mehr aufzustellen. Dann muss recht früh sehr viel Schnee erzeugt werden, der garantiert für die Weihnachtszeit reicht. Auch wenn es nicht das Optimum ist, würde es guten Umsatz liefern. Lieber eine Teilöffnung, als der Versuch alles zu offnen, was nicht klappt.

Nicht mehr ganz billig, aber gehr noch:

3. Der Nordhang sollte ausgebaut werden. Eine zweite Piste müsste auf die andere Seite der Tellerlifte. Zudem wäre es gut, wenn die Obere Große Wurmbergabfahrt einen Abzweiger bekommt.  Man könnte den ersten Teil fahren und kann dann zu den Schleppliften abbiegen. Das ganze natürlich mit Beschneiung. So könnte man mit viel mehr Sicherheit das Weihnachtsgeschäft bekommen. (Wenn später richtig Geld über sein sollte, wäre einer 6 KSB natürlich wichtig, da die Pisten ja nicht so lang sind.)

Echt teuer
4. Vielleicht kann man auch die 4erSB am Hexenritt so lassen und lieber den Entlastungslift als 6 KSB neben die Seilbahn setzen, bis zum Abzweiger Sonnenhang. Die Schneise und der Skiweg Mittelstation müsste auch beschneit werden. Das würde einiges ändern.
Die Anfänger müssten sich nicht mehr an den Einstiegen am Gipfel quälen, könnte aber trotzdem ne Menge fahren. Es gäbe eine neue zusätzliche Piste und man könnte dann immer über den Sonnenhang über den Skiweg zur Mittelstation. Die Leute würden sich viel besser verteilen.

Schneefreund

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1897 am: März 26, 2017, 08:39:24 Vormittag »
4.
Hätte noch einen Vorteil. Da die Bahn gut unterhalb des Gipfels enden würde, wäre sie wahrscheinlich wesentlich weniger von den Strumböen betroffen. Die Leute konnte also den Hexenrittlift hochfahren und dann den beschneiten Skiweg zur Mittelsation und könnten dann die Panorama, die Schneise und den Sonnenhang, den Skiweg Mittelstation und Hexenwiese/Walpurgishang fahren. Damit hätte man auch ein akzeptables Restangebot bei Sturm.

Pistenbully

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 457
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1898 am: März 27, 2017, 01:20:50 Nachmittag »
4. Vielleicht kann man auch die 4erSB am Hexenritt so lassen und lieber den Entlastungslift als 6 KSB neben die Seilbahn setzen, bis zum Abzweiger Sonnenhang.

Könnte man machen, umgekehrt wäre es in meinen Augen aber trotzdem sinnvoller. Der Entlastungslift hätte vermutlich deutlich weniger Betriebstage, weil er in der Vorsaison, in der Nachsaison  sowie in der Hauptsaison innerhalb der Woche (außer Ferien) vermutlich gar nicht benötigt wird. Da würde es schon mehr Sinn machen, wenn die modernere leistungsfähigere Anlage am Hexenritt stehen würde und die schwächere Anlage als Seilbahnverstärker dienen würde. Außerdem können dann die Anfänger den fixgeklemmten Sessel durch Nutzung der Seilbahn vermeiden.

Schneefreund

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1899 am: März 28, 2017, 09:43:38 Nachmittag »
@ Pistenbully: Ich dachte daran, dass man mit dem Entlastungslift einen ganzen neuen Skigebietsteil schaffenmit 2,5 Pisten (neu)schaffen könnte. Das würde den Rest des Gebiets deutlich entlasten. Die Seilbahn würde dann hoffentlich nur noch von den Rodeln und den Talabfahren genutzt werden. Viele Anfänger würden nicht mehr auf den Gipfel müssen. Der Hexenexpress wäre entlastet und bei Sturm könnte immerhin noch das halbe Gebiet nutzen.
Der 6KSB am Hexenritt macht aber auch viel Sinn. Wenn die obere große Wurmbergabfahrt beschneit wird, gibt das natürlich auch mehr Abfahren.
Naja, wahrscheinlich müsste man beide Variaten kombinieren ;-)

Simufan 2202

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1900 am: Mai 01, 2017, 03:59:51 Nachmittag »
weiß wer von wo die baumstäme am hexenritt stammen

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 666
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1901 am: Mai 01, 2017, 05:31:29 Nachmittag »
Vielleicht hat man hier und da noch ein paar Pistenverbreiterungen vorgenommen. Ich hatte der WSB vor einigen Wochen den Vorschlag mit der Anfängerumfahrung am schmalen Einstieg in die Panoramaabfahrt unterbreitet. Vielleicht kommt auch ein Teil des Einschlages von dort oben.....

STS

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 469
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1902 am: Mai 01, 2017, 09:36:37 Nachmittag »
Am letzten Wochenende hab ich keine Pistenverbreiterung gesehen.

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 269
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1903 am: Mai 01, 2017, 11:02:01 Nachmittag »
War heute am Wurmberg unterwegs und habe viele Spuren von Forstfahrzeugen gesehen. Die haben nur hier und da die Wälder ausgedünnt. Hab keine großflächigen Einschläge gesehen.

Ski-Manni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 309
    • E-Mail
Re: Ausbau des Skigebietes Wurmberg 2
« Antwort #1904 am: Mai 02, 2017, 06:26:13 Vormittag »
War heute am Wurmberg unterwegs und habe viele Spuren von Forstfahrzeugen gesehen. Die haben nur hier und da die Wälder ausgedünnt. Hab keine großflächigen Einschläge gesehen.

Gibt es irgendwo noch Schneereste?