Autor Thema: Harz in der Presse  (Gelesen 262042 mal)

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #390 am: Januar 10, 2016, 08:16:55 Nachmittag »

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #391 am: Januar 10, 2016, 08:22:14 Nachmittag »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2269
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #392 am: Januar 11, 2016, 07:46:31 Vormittag »
Auch ich war am Samstag & Sonntag jeweils für ein paar Stunden am Wurmberg! Super Wetter und die Pisten waren auch völlig in Ordnung und insbesondere Sonntag noch deutlich besser, als ich erwartet hatte! Soweit so gut — auf jeden Fall ein gelungener Saisonauftakt! :)

Wobei ich auch dazu sagen muss, dass ich es dieses Wochenende ohnehin habe eher ruhig angehen lassen, weshalb mir persönlich auch die extrem lange Wartezeit von ca. 1.5 Stunden gegen Samstag Mittag unten an der Talstation der Seilbahn nicht so viel ausgemacht hat. Andere Gäste in der Schlange sahen das natürlich ganz anders und nicht selten konnte man hören, dass sich das alles für den Wurmberg nicht lohnen würde und man in Zukunft nicht mehr herkommen wird.

Natürlich muss man an solchen Tagen (Saisoneröffnung, bestes Wetter, etc.) zusehen, dass man möglichst viel Umsatz erwirtschaftet. Die Frage ist halt nur zu welchem Preis bzw. ob man bereit ist die Zufriedenheit der Gäste im Gegenzug ein Stück weit zu 'opfern'. Im Augenblick kann man sich das vielleicht noch erlauben, langfristig wäre man vielleicht besser beraten, wenn man versuchen würde Gäste zu gewinnen, die gerne wiederkommen und regelmäßig den Wurmberg besuchen statt einmal und nie wieder.

Wie man das kurzfristig erreichen könnte kann ich auch nicht genau sagen, aber ggf. wären fixe, im Voraus buchbare Ticketkontingente eine Lösung oder man passt eben die Kapazitäten des Skigebiets entsprechend der Nachfrage an. Ein zusätzlicher Parkplatz und die Minimallösung für Schierke werden die Problematik m.M.n. eher noch verschärfen!

Davon abgesehen sind mir auch zahlreiche Verbesserungen im Detail aufgefallen. Einige wurden bereits genannt, es wurde darauf geachtet, dass Sessel und Gondeln richtig belegt wurden, die Mitarbeiter waren trotz der vielen Besucher freundlich und auch die Durchsagen am Hexenritt fanden nun (teilweise) auf Deutsch und Englisch statt!

Mal schauen, wie sich das Wetter in dieser Woche entwickelt — vermutlich geht es wohl schon sehr bald wieder zur 'Hexen-Area'! ;)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 711
Re: Harz in der Presse
« Antwort #393 am: Januar 11, 2016, 09:24:35 Vormittag »
Zitat: "... aber ggf. wären fixe, im Voraus buchbare Ticketkontingente eine Lösung..."
Wie soll das laufen? Dann werden Tickets schon im Sommer gebucht und die Tagesgäste schauen in die Röhre, weil es keine Tickets mehr gibt? So wie es jetzt ist,  ist es doch ok, wer zuerst an der Kasse ist,  malt zuerst!  Es wird ja niemand gezwungen,  bei übervollen Pisten zu fahren. Mir war z.b. klar, dass es voll wird und ich warten muss,  deshalb war ich ja auch schon um 8.15 Uhr am Hexenritt.
Das Skigebiet ist nun mal klein und die Bahnen haben halt auch ihre Grenzen!  Es ist nunmal "nur" der Harz und nicht die Alpen.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2269
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #394 am: Januar 11, 2016, 11:14:22 Vormittag »
Zitat: "... aber ggf. wären fixe, im Voraus buchbare Ticketkontingente eine Lösung..."
Wie soll das laufen? Dann werden Tickets schon im Sommer gebucht und die Tagesgäste schauen in die Röhre, weil es keine Tickets mehr gibt? So wie es jetzt ist,  ist es doch ok, wer zuerst an der Kasse ist,  malt zuerst!  Es wird ja niemand gezwungen,  bei übervollen Pisten zu fahren. Mir war z.b. klar, dass es voll wird und ich warten muss,  deshalb war ich ja auch schon um 8.15 Uhr am Hexenritt.
Das Skigebiet ist nun mal klein und die Bahnen haben halt auch ihre Grenzen!  Es ist nunmal "nur" der Harz und nicht die Alpen.

Schon klar, dass der Vorschlag nicht vermutlich nicht umsetzbar ist bzw. es unrealistisch wäre anzunehmen, dass ein Unternehmen wie die WSB freiwillig auf Einahmen verzichtet, indem sie den Verkauf der Tickets limitiert! Man sollte jedoch unterscheiden zwischen Gästen, die regelmäßig im Harz unterwegs sind, wissen, dass es teils zu erheblichen Wartezeiten kommen kann und damit kein Problem haben bzw. sich entsprechend darauf einstellen (hierzu würde ich die meisten in diesem Forum zählen — mich eingeschlossen).

Gäste von ausserhalb oder Tagesgäste, die sich das Skigebiet zum ersten Mal anschauen, haben jedoch weit weniger Verständnis und kommen höchstwahrscheinlich nie wieder!

Wie gesagt, ich habe die Sonne genossen, ein paar Abfahrten gemacht und mich einfach nur gefreut, dass die Saison nun endlich losgegangen ist. In der Schlange vor der Seilbahn war der Ton aber überwiegend ein anderer und ob diese Gäste jemals wieder den Weg in den Harz suchen werden ist leider mehr als fraglich!

Zugegeben: Das Problem ist kein Neues und besteht eigentlich schon immer am Wurmberg — es zeigt aber auch, wie groß die Nachfrage offensichtlich ist!

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 827
Re: Harz in der Presse
« Antwort #395 am: Januar 11, 2016, 12:03:59 Nachmittag »
als Kaufmann würde ich sagen, dass sich das Problem selbst bereinigt. Übergroße Anfrage zu Spitzenzeiten würde sich dann selbst auf das bei einem Fixkontigent anzustrebene Niveau regulieren. Warum sollte man dringend notwendiges Geld verbrennen, wenn man diesen Prozess selbst startet? Wem nicht klar ist, dass es bei überfülltem Parkplätzen beim ersten Wochenende beim fast einzigen offenen Anbieter zu Wartezeiten kommen muss... Es gibt doch gute Gründe, warum diejenigen den Wurmberg an diesen Terminen meiden, die das wissen.
Genau so wenig fahre ich zu Silvester und Ostern Ski in den Alpen, wenn ich die Wahl  habe. Die habe ich aufgrund eine Gruppe Silvester leider nicht, also musste ich auch dort teilweise 10-15min in der Schlange stehen und die Mitteleinstiege meiden ;-). Das ist normal bei solchen Terminen.

snowmo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 521
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #396 am: Januar 11, 2016, 12:19:15 Nachmittag »
Die Frage ist, ob einige der Pannen und auch die Skilust von uns "Freaks" durch eine Eröffnung am Freitag das Wochenende "entspannt" hätten.
Mir hängen die Worte vom Betreiber (Hr. Nüsse )noch nach aus dem Video nach, dass es am ersten Tag viel zu tun gibt und ihm die ganzen Pannen leid tun -> warum dann nicht vorher mal "proben" und evtl. damit den Andrang "bändigen"?

Bitte jetzt nicht wieder die Diskussion ob der Schnee 24,48, 72h "durchfrieren" muss, es war mehr als genug Zeit vorher da, andere Skigebiete (siehe Erzgebirge) sind hier teilweise in weniger als 24h am "Start" gewesen.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 711
Re: Harz in der Presse
« Antwort #397 am: Januar 11, 2016, 01:08:46 Nachmittag »
Gut,  das Problem am Samstag mit dem eingefrorenen Liftförderband .... Schwamm drüber,  das kann passieren. Was ich aber nicht ganz nachvollziehen kann,  ist die Sache mit der Gondelbahn, die fuhr ja so gegen Mittag kaum, zwei drei Kabinen ... dann stand sie wieder und so ging das fast eine Stunde lang. Die WSB hatte ja nun über einen Monat Zeit,  während der Revision diese Anlage auf vorderman zu bringen!
Mal schauen wie es am nächsten Samstag aussieht,  vielleicht sind dann ja auch noch ein paar Pisten mehr geöffnet (durch den Neuschnee) , dann entzerrt sich der Andrang ja auch wieder.

BNI

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Re: Harz in der Presse
« Antwort #398 am: Januar 11, 2016, 03:18:35 Nachmittag »
Gut,  das Problem am Samstag mit dem eingefrorenen Liftförderband .... Schwamm drüber,  das kann passieren. Was ich aber nicht ganz nachvollziehen kann,  ist die Sache mit der Gondelbahn, die fuhr ja so gegen Mittag kaum, zwei drei Kabinen ... dann stand sie wieder und so ging das fast eine Stunde lang. Die WSB hatte ja nun über einen Monat Zeit,  während der Revision diese Anlage auf vorderman zu bringen!
Mal schauen wie es am nächsten Samstag aussieht,  vielleicht sind dann ja auch noch ein paar Pisten mehr geöffnet (durch den Neuschnee) , dann entzerrt sich der Andrang ja auch wieder.

Ich war am Freitag da zum Rodeln, da lief die Gondel Einwandfrei, nicht auf 100% aber durchgängig

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4079
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #399 am: Januar 11, 2016, 05:24:22 Nachmittag »
[...] In der Schlange vor der Seilbahn war der Ton aber überwiegend ein anderer und ob diese Gäste jemals wieder den Weg in den Harz suchen werden ist leider mehr als fraglich! [...]

Ich habe es einmal miterlebt, was los war, als die Mitarbeiter an der Kasse keine Tickets mehr verkaufen wollten, weil die Schlange länger war als die noch verbleibende Öffnungszeit. Da wurden einige in der Schlange sehr aggressiv. Eine gute Lösung gibt es bei zu hohem Besucheransturm nicht, es gibt nur mehr oder weniger zufriedenstellende Lösungen.

snowcat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Re: Harz in der Presse
« Antwort #400 am: Januar 11, 2016, 06:25:42 Nachmittag »
Hier noch mal ein Artikel aus der HAZ in der vergangenen Woche, der über die Saisonvorbereitung am Wurmberg berichtet.

http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Skisaison-im-Harz-startet-am-Freitag

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 711
Re: Harz in der Presse
« Antwort #401 am: Januar 11, 2016, 06:42:31 Nachmittag »
Das mit den Kassen war aber dieses Mal gut gemacht,  zumindest am Hexenritt war schon kurz nach 8 Uhr offen!  Ich mag mir gar nicht vvorstellen wollen, was losgewesen wäre,  wenn die erst um 9 Uhr geöffnet hätte.
« Letzte Änderung: Januar 11, 2016, 06:47:57 Nachmittag von Nordharzer »

Pistenbully

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 537
Re: Harz in der Presse
« Antwort #402 am: Januar 11, 2016, 07:38:31 Nachmittag »
Das mit den Kassen war aber dieses Mal gut gemacht,  zumindest am Hexenritt war schon kurz nach 8 Uhr offen!  Ich mag mir gar nicht vvorstellen wollen, was losgewesen wäre,  wenn die erst um 9 Uhr geöffnet hätte.
Welche alternativen Ticketerwerbsmöglichkeiten gibt es ? Ich kenne noch die Maritim Rezeption. Sonst noch irgendwo Ticketverkauf ?

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4079
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #403 am: Januar 11, 2016, 10:08:57 Nachmittag »
[...] Sonst noch irgendwo Ticketverkauf ?

Tagestickets soll es auch beim Skiverleih und anderen größeren Hotels geben. Vielleicht mag jemand das mal verifizieren.

Harzwinter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1012
Re: Harz in der Presse
« Antwort #404 am: Januar 12, 2016, 10:23:12 Vormittag »
... und ich kann es immer nur wiederholen: Die beste Lösung wäre, wenn der Wurmberg-Stammgast seinen Skipass nicht abgibt, sondern behält und ihn vom Heim-PC aus per Kreditkarte neu auflädt. Das erspart morgens den Gang zur Kasse.

Dies ist mittlerweile eine Standardlösung in vielen Skigebieten, nur am Wurmberg noch nicht implementiert. Aktuell ist bei der Wurmbergseilbahn überhaupt keine Kreditkartenzahlung möglich, was ein ziemlich alter Zopf ist und abgeschafft gehört, weil es moderne Online-Bezahllösungen wie die genannte blockiert.