Umfrage

Wie sieht eure Planung für den Winter 2020/21 aus?

Ich gehe von einer zweiten Corona-Infektionswelle aus und bleibe zu Hause.
1 (5.6%)
Ich werde in einem Deutschen Wintersportort urlauben, damit ich nach Hause komme, falls die Grenzen wieder schließen. Ferienwohnung statt Hotel. Langlauf oder Tourenski ja, Liftfahren ist mir zu riskant.
1 (5.6%)
Ich suche mir eine Ferienwohnung in einem kleineren Wintersportort in Deutschland oder Österreich. Restaurants und Apres-Ski werde ich meiden.
4 (22.2%)
Ich fahre wieder in mein Stammgebiet in den Alpen. Apres-Ski werde ich meiden, aber alles wie sonst nutzen.
7 (38.9%)
Jetzt erst recht! Ich habe einen Hotel-Urlaub in Ischgl gebucht und werde mich beim Apres-Ski nicht einschränken.
0 (0%)
Ich buche kurzfristig, sobald klar ist, dass Corona mir nicht dazwischen kommt.
5 (27.8%)

Stimmen insgesamt: 17

Autor Thema: Wintersport im Winter 2020/21?  (Gelesen 3431 mal)

Schneefuchs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 462
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #60 am: Oktober 11, 2020, 06:39:33 Nachmittag »
Eigentlich sieht es doch gut aus: Die Grenzen sollen offen bleiben und zumindest Österreich scheint fest entschlossen die Skigebiete offen zu halten. Dazu Hochwinter mit Nebensaison-Feeling.  :)

Wenn man keine Kinder und einen für Homeoffice geeigneten Job hat kann man die paar Tage Rückkehrerquarantäne schon akzeptieren. Mir ist es das wert. Natürlich werde ich die Urlaube zu einem längeren zusammenfassen.

Die Detailplanung hat sicher Zeit wenn es nicht Weihnachten oder Fasching sein soll.

stefan87

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #61 am: Oktober 12, 2020, 07:48:50 Nachmittag »
Hi, wir haben für Mitte Dezember Ruhrpolding gebucht. Freuen uns schon. Würden eh auf Abstand achten und Bars meiden ... ist eher ein Familienurlaub. Hoffe, dass man innerhalb von DE frei reisen kann. :) :) :)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1229
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #62 am: Oktober 12, 2020, 08:17:08 Nachmittag »
Ich hab gestern Abend mit der Wirtin in meiner Pension in Serfaus telefoniert, die hatten eine gute Sommersaison (alles mit Abstand, Maske und kaum bis keine Infektionen im Bezirk Landeck).
Die verstehen diese ganze Panik- und Angstmacherei auch nicht!
Hab da jetzt die Option, bis einen Tag vor Anreise kostenlos stornieren zu können. Bei der Aktion sind ganz viele Hotels in Serfaus auch dabei. Wurde auch heute über den offiziellen Kanal von Serfaus bekannt gegeben.
Ich halte die Reisewarnung für ganz Tirol eh für Unsinn, da es wahrscheinlich den größten Teil der Infizierten in Innsbruck hat.
Wenn man das auf Deutschland beziehen würde, müsste ganz Niedersachsen ja auch Risikogebiet sein, da es viele Fälle in Delmenhorst gibt (Risikogebiet).

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4367
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #63 am: Oktober 12, 2020, 11:28:55 Nachmittag »
[...] Hab da jetzt die Option, bis einen Tag vor Anreise kostenlos stornieren zu können. Bei der Aktion sind ganz viele Hotels in Serfaus auch dabei. [...]

Das hättest Du bei uns seit März auch und ich gehe davon aus, das viele Braunlager Gastgeber das ähnlich handhaben.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1229
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #64 am: Oktober 13, 2020, 05:42:34 Vormittag »
[...] Hab da jetzt die Option, bis einen Tag vor Anreise kostenlos stornieren zu können. Bei der Aktion sind ganz viele Hotels in Serfaus auch dabei. [...]

Das hättest Du bei uns seit März auch und ich gehe davon aus, das viele Braunlager Gastgeber das ähnlich handhaben.

Das klingt doch gut und ist eine tolle Geste der Gastgeber.

In Braunlage brauche ich allerdings nicht übernachten, da ich in 30 Minuten von zu Hause aus am Lift stehen kann.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #65 am: Oktober 13, 2020, 09:49:42 Vormittag »
Zitat
Wenn man das auf Deutschland beziehen würde, müsste ganz Niedersachsen ja auch Risikogebiet sein, da es viele Fälle in Delmenhorst gibt (Risikogebiet).

Nur das eben ganz Niedersachsen trotz Delmenhorst und der umgebenden Kreise "nur" eine Inzidenz von 22,3 pro 100k Einwohnern hat. Tirol liegt bei 75 pro 100k. Ein kleiner Unterschied.

Ob eine solche Betrachtung dennoch sinnvoll ist, kann man jedoch sehr gut streiten. Denn man hat als Skitourist so gut wie nichts mit den Einheimischen zu tun. Ich habe viel mehr Sorge vor dem Skifahrer in der Schlange neben mir. Da ist das ganze Risiko. Tausendfach ein minimales Risiko summiert sich auch zusammen...

Die Risiko Einstufung soll abschrecken, was epidemiologisch auch sinnvoll ist. Auf das Infektionsgeschehen vor Ort spielt es kaum eine Rolle. Die Träger sind die Touris und die sind nicht in den lokalen Statistiken enthalten.

Aus diesem Grund  meide ich diese Saison Skigebiete mit vielen Gondeln, eigentlich jedes Gletschergebiet (die Gletscherbusse kann man nicht umfahren). Leider muss ich auf die Risikoeinstufung achten, denn ich kann mir beruflich keine Selbstquarantäne leisten, bis der zweite negative Coronatest da ist.

Olaschir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #66 am: Oktober 13, 2020, 03:44:16 Nachmittag »
Für mich ist der "normale" Winterurlaub eh gestrichen, oder mit Heim-Quarantäne verbunden, egal ob offz. Risikogebiet oder nicht.
Der Gebiets Vorschlag von Usul klingt sonst ganz gut, Gondeln würde ich auch für mich selbst meiden. Da könnte man einer hohen Infektionsdosis ausgesetzt sein, im offnen Lift weht schön die Luft um die Nase. Ich vermute mal, das es mindestens in Gondeln Schnuttenpulli Pflicht geben wird, wie in Bus+Bahn.

Für den Fall das man in der Schlange eng zusammen steht, könnte ein Visier Helm die direkten Tröpfchen weghalten, quasi wie ein manchmal genutzter Schirm, Aerosol ist in dem Fall (Schlange draußen, relativ kurze Zeit) eher unbedeutend.

Ich hoffe auf viel Schnee, so das ich im Harz die Gondel (ups, sind ja 2, am Bocksberg noch eine) umgehen kann. Oder ich nehm dann doch mal Tourenski...
Die aktuellen Infektionsraten werden wohl noch höher gehen, wir sind ja erst am Anfang unserer Innenraum-Jahreszeit.

Wer schauen will:
https://vis.csh.ac.at/corona-ampel/world/index.html?lang=de#!

"Klassische Ampel" dort liegt der rote Bereich entsprechend der 50/100.000 in 7 Tage zu Grunde, wie in DE und AT
"ECDC Farbschema": das ist gemäßt der Einstufung der Europäischen CDC (liegt die 100er Linie (100 entspricht der obigen Regel, weil über 14Tage gerechnet)  noch im Mittelfedl) , vielleicht kommt die deutsche Politik auch darauf zurück und Risikogebiet erst bei höherer Inzidenz. Dann hätte man mehr Luft...
« Letzte Änderung: Oktober 13, 2020, 03:47:24 Nachmittag von Olaschir »