Umfrage

Wie sieht eure Planung für den Winter 2020/21 aus?

Ich gehe von einer zweiten Corona-Infektionswelle aus und bleibe zu Hause.
1 (6.7%)
Ich werde in einem Deutschen Wintersportort urlauben, damit ich nach Hause komme, falls die Grenzen wieder schließen. Ferienwohnung statt Hotel. Langlauf oder Tourenski ja, Liftfahren ist mir zu riskant.
1 (6.7%)
Ich suche mir eine Ferienwohnung in einem kleineren Wintersportort in Deutschland oder Österreich. Restaurants und Apres-Ski werde ich meiden.
3 (20%)
Ich fahre wieder in mein Stammgebiet in den Alpen. Apres-Ski werde ich meiden, aber alles wie sonst nutzen.
5 (33.3%)
Jetzt erst recht! Ich habe einen Hotel-Urlaub in Ischgl gebucht und werde mich beim Apres-Ski nicht einschränken.
0 (0%)
Ich buche kurzfristig, sobald klar ist, dass Corona mir nicht dazwischen kommt.
5 (33.3%)

Stimmen insgesamt: 15

Autor Thema: Wintersport im Winter 2020/21?  (Gelesen 2013 mal)

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2788
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #30 am: September 11, 2020, 08:27:59 Vormittag »
...
Serfaus-Fiss-Ladis hat seine Infos zur Wintersaison aktualisiert, u.a. lässt man die Lifte schneller laufen, um lange Wartezeiten zu verhindern.
Da sollte sich die WSB mal ein Beispiel nehmen!
...würde bedeuten, die WSB lässt die 4SB mit 5m/s laufen. Da lohnt sich dann auf jeden Fall eine versteckte "Verstehen Sie Spaß"-Kamera an Tal- und Bergstation.  ;D

Sehe ich ähnlich — einfach eine GoPro an Ein- & Ausstieg aufstellen, das Video mit lustiger Musik unterlegen und man würde bei YouTube mit Sicherheit viral gehen. ;D

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1223
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #31 am: September 11, 2020, 09:10:59 Vormittag »
Ich begreife es immer nicht, die Lifte in den Alpen laufen ja eh generell schneller, als am Wurmberg und trotzdem packen sich die Leute da trotzdem noch! Die sind doch dann quasi alpenuntauglich! 🙈

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1083
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #32 am: September 11, 2020, 09:38:36 Vormittag »
Das wird sich bestimmt im Preis niederschlagen. Die nehmen bestimmt 39 Euro  dann. Zur WSB: haben die im Winter  nicht  auch  bereits eine Ausnahmeregelung das im Winter mit 5 M/S gefahren werden darf?

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1176
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #33 am: September 11, 2020, 09:58:16 Vormittag »
Ich hatte mal das Vergnügen, am Wurmberg den Sessel 2x mit Vollspeed zu fahren. War unter der Woche, außerhalb der Ferien, gleich 15min nach Öffnung, als die Crew gesehen hatte, dass nur 5 gute Skifahrer gerade unterwegs waren. Mit den Worten: "Jetzt testen wir es aber mal" drehten sie auf. War super, aber ich fürchte, dass 50% der Wurmbergklientel trotz Zauberteppich dabei nicht einsteigen können und 60% dabei oben nicht raus kommen. Der Spaß dauerte auch nur 10-15min, dann kamen einige unerfahrene und sie gingen wieder auf den bekannten Schleichgang. Aber die Zeit hat für 2 Auf- und Abfahrten gereicht.

Schneefuchs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 456
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #34 am: September 11, 2020, 10:05:35 Vormittag »
Ich begreife es immer nicht, die Lifte in den Alpen laufen ja eh generell schneller, als am Wurmberg und trotzdem packen sich die Leute da trotzdem noch! Die sind doch dann quasi alpenuntauglich! 🙈

Da gibt es unterschiedliche Gründe.

Gondel: Die wird ohnehin zum Ein-/Ausstieg abgekuppelt. Problem ist besonders der kurze Bahnsteig in der Mitte. Da wird die Zeit zum Aus- und Einsteigen zu kurz. Es gibt in den Alpen auch kaum Mittelstationen wo so viele aus- UND einsteigen wollen.

Sessel: Für eine Sesselbahn ist der Anfängeranteil extrem hoch. Wirklich schnell fahren die fix geklemmten auch in den Alpen nicht, eher 2.5m/s. Sonst wird der Einstieg trotz Förderband sehr unkomfortabel.

Hexenritt-Schlepper: Anfänger, Skikurse,... Da geht es nicht anders.

Nordhang: Der läuft doch ganz flott.  :)

Das wird sich bestimmt im Preis niederschlagen. Die nehmen bestimmt 39 Euro  dann.

Kann sein, aber dafür ist es dann bergab schön leer.  8)

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1176
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #35 am: September 11, 2020, 11:42:48 Vormittag »
Zitat
Die sind doch dann quasi alpenuntauglich!

Stimmt schlicht weg auch. Kann Dir einige Sessellifte in den Alpen nennen, die genau so, oder noch langsamer laufen, weil sie direkt am Idiotenhügel liegen.
Und viele Zubringer zu blauen Pisten sind halt gekoppelt und entsprechend langsam in den Stationen.

Als Kind in den 80ern musste ich ziemlich schnell lernen, bei einem schnell laufenden 2er Sessellift ohne Zauberteppich im richtigen Moment hoch zu springen, um rein zu kommen.
Nicht nur einmal lag ich im weichen Schnee vorm Lift, weil ich vom Gegenschwung wieder raus geschleudert wurde ;)

x86

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 291
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #36 am: September 11, 2020, 04:47:58 Nachmittag »
...
Serfaus-Fiss-Ladis hat seine Infos zur Wintersaison aktualisiert, u.a. lässt man die Lifte schneller laufen, um lange Wartezeiten zu verhindern.
Da sollte sich die WSB mal ein Beispiel nehmen!
...würde bedeuten, die WSB lässt die 4SB mit 5m/s laufen. Da lohnt sich dann auf jeden Fall eine versteckte "Verstehen Sie Spaß"-Kamera an Tal- und Bergstation.  ;D
Sicher ein schönes Gefühl, wenn einem der Sessel mit 5 m/s in die Kniekehlen kracht  ;)

(Mal abgesehen davon, dass das auf Anhieb weder technisch möglich noch genehmigungsfähig wäre...)

Die 6er Gondel darf doch wegen der kurzen Gehänge nur 4 m/s fahren oder warum ist das nochmal so?

Ich begreife es immer nicht, die Lifte in den Alpen laufen ja eh generell schneller, als am Wurmberg und trotzdem packen sich die Leute da trotzdem noch! Die sind doch dann quasi alpenuntauglich! 🙈
Ich kann mir schon vorstellen, dass das Niveau der Skifahrer da im Mittel schon etwas höher ist. Die beiden Anlagen am Wurmberg sind aber auch unterdurchschnittlich. An Hängen dieser Wichtigkeit würden da sehr wahrscheinlich bessere Anlagen stehen (6/8 MGD mit 5-6 m/s statt 4 m/s) und statt der 4SB eine 6CLD mit 5 m/s stehen. Das wäre auch für Anfänger sehr viel besser.

Das wird sich bestimmt im Preis niederschlagen. Die nehmen bestimmt 39 Euro  dann. Zur WSB: haben die im Winter  nicht  auch  bereits eine Ausnahmeregelung das im Winter mit 5 M/S gefahren werden darf?
Also zumindest Winterberg im Sauerland hat von 37 auf 39 € erhöht. Dafür ist die Tageskarte dann auch in den 5 anderen Skigebieten im Stadtgebiet gültig.
@Geschwindigkeit WSB: Würde mich auch interessieren.

Der Spaß dauerte auch nur 10-15min, dann kamen einige unerfahrene und sie gingen wieder auf den bekannten Schleichgang.
Bringt ja auch nichts, wenn sie schnell fahren und dann jede Minute anhalten müssen. Da macht es in jeder Hinsicht mehr Sinn, direkt langsamer zu fahren.
Letztlich können auch nur die Skigebiete verkünden, dass sie ihre Lifte nun schneller laufen lassen, die vorher nur mit verminderter Geschwindigkeit gefahren sind...

Auch in Willingen oder Winterberg laufen die Lifte oft nur 4 m/s statt 5. Wenn man kurz vor Schnluss einsteigt, stehen die Chancen gut, dass man auch mal die vollen 5 oder 6 m/s erlebt.

Da gibt es unterschiedliche Gründe.

Gondel: Die wird ohnehin zum Ein-/Ausstieg abgekuppelt. Problem ist besonders der kurze Bahnsteig in der Mitte. Da wird die Zeit zum Aus- und Einsteigen zu kurz. Es gibt in den Alpen auch kaum Mittelstationen wo so viele aus- UND einsteigen wollen.

Sessel: Für eine Sesselbahn ist der Anfängeranteil extrem hoch. Wirklich schnell fahren die fix geklemmten auch in den Alpen nicht, eher 2.5m/s. Sonst wird der Einstieg trotz Förderband sehr unkomfortabel.
Das mit der kurzen Mittelstation ist leider auch so eine blöde Sparmaßnahme, wo man vor 20 Jahren vielleicht 1 Mio DM gespart hat, sich aber heute noch drüber ärgert...

Maximaltempo für neue Sesselbahnen ist 2,8 m/s, die erreichen aber auch nur die wenigsten. Von daher halte ich 2,5 m/s schon für recht optimistisch, die meisten sind wohl eher so bei 2,0 m/s.


Olaschir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #37 am: September 11, 2020, 09:01:02 Nachmittag »
ich denke immer noch an der Schlepper am Keilberg wo es mit 15km/h (4,2m/s) den Berg hoch ging, das hat richtig Spaß gemacht. Und in der Slowakei, irgendein kleines Skigebiet mit dem Eierreißer Lift, keine weiche Rolle sondern ne schöne Stange mit ausgeleierter Feder. Direkt vom Ausstieg ging es in eine Kuhle. Blöd, wenn man so schnell war, das man schneller als der Lift war. Dann stand man da und wartete und dann kam das Seil (also der Punkt, wo die Schleppstange am Seil fixiert ist) vorbei und hat, ohne Witz, n Satz von nem halben Meter senkrecht nach oben gemacht. War schon geil :)

Pistenbully

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 581
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #38 am: September 11, 2020, 09:58:25 Nachmittag »
Die 6er Gondel darf doch wegen der kurzen Gehänge nur 4 m/s fahren oder warum ist das nochmal so?

Die 6er Gondel hat zwar verkürzte Gehänge (um die alten Stationsgebäude weiter nutzen zu können), dies ist afaik nicht Ursache für die Begrenzung auf 4 m/sec. Irgendwer schrieb hier im Forum, dass angeblich inzwischen auch eine Genehmigung für 5 m/sec vorliegen würde.

Das Problem ist, dass an vollen Tagen selbst die 4 m/sec nicht gefahren werden können, weil an der Mittelstation die Kombination aus aussteigenden ungeübten Rodlern mit Gerät und in die gleiche Gondel einsteigenden ungeübten Skifahren ebenfalls mit Gerät, verbunden mit einem extrakurzen Bahnsteig bei höherer Geschwindigkeit praktisch nicht funktioniert.

Die Rodler waren übrigens ursprünglich gar nicht vorgesehen. In die Gondeln der alten Wurmbergseilbahn passen Schlitten nicht hinein, und auch in der "neuen" WSB durften anfangs keine Rodler mitfahren (wegen haftungsrechtlicher Bedenken bei Rodelunfällen).

(Wenn die Bahn abends schließt und die Gondeln eingeholt werden kann man übrigens sehen, dass die Bahn auch schneller fahren kann)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1223
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #39 am: September 11, 2020, 10:48:27 Nachmittag »
Die 6er Gondel darf doch wegen der kurzen Gehänge nur 4 m/s fahren oder warum ist das nochmal so?

Die 6er Gondel hat zwar verkürzte Gehänge (um die alten Stationsgebäude weiter nutzen zu können), dies ist afaik nicht Ursache für die Begrenzung auf 4 m/sec. Irgendwer schrieb hier im Forum, dass angeblich inzwischen auch eine Genehmigung für 5 m/sec vorliegen würde.

Das Problem ist, dass an vollen Tagen selbst die 4 m/sec nicht gefahren werden können, weil an der Mittelstation die Kombination aus aussteigenden ungeübten Rodlern mit Gerät und in die gleiche Gondel einsteigenden ungeübten Skifahren ebenfalls mit Gerät, verbunden mit einem extrakurzen Bahnsteig bei höherer Geschwindigkeit praktisch nicht funktioniert.

Die Rodler waren übrigens ursprünglich gar nicht vorgesehen. In die Gondeln der alten Wurmbergseilbahn passen Schlitten nicht hinein, und auch in der "neuen" WSB durften anfangs keine Rodler mitfahren (wegen haftungsrechtlicher Bedenken bei Rodelunfällen).

(Wenn die Bahn abends schließt und die Gondeln eingeholt werden kann man übrigens sehen, dass die Bahn auch schneller fahren kann)

Eigentlich ganz einfache Lösung:
Der eigentliche Rodelhang ab Mittelstation ist ja nicht mehr offiziell existent, bedeutet es fahren auch keine Rodler mehr mit der Gondel mit, Rodler haben auf den Tubinglift am Hexenritt auszuweichen!

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2788
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #40 am: September 26, 2020, 10:32:37 Vormittag »
Pünktlich zum ersten ergiebigen Schneefall in den Alpen wurde nun Tirol zum Corona-Risikogebiet erklärt.

Ich ahne nichts Gutes für den kommenden Winter…

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1176
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #41 am: September 26, 2020, 11:07:15 Vormittag »
Ich brauche einen 6mm Neopren ;)

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1176
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #42 am: September 26, 2020, 11:32:04 Vormittag »
Aber damit ist derzeit mein Plan, Anfang Dezember ein paar Tage Sölden in der Vorsaison einzulegen, auf Eis gelegt.

Kalle

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 231
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #43 am: September 26, 2020, 11:38:40 Vormittag »
Pünktlich zum ersten ergiebigen Schneefall in den Alpen wurde nun Tirol zum Corona-Risikogebiet erklärt.

Ich ahne nichts Gutes für den kommenden Winter…

Geht mir auch so. Tschechien ist jetzt auch dabei. Die Frage ist, wie es sich dann im Harz verhält. Wenn da ein Gebiet aufmachen sollte, wird es richtig voll werden.

Kalle

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 231
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #44 am: September 26, 2020, 11:39:48 Vormittag »
Ich brauche einen 6mm Neopren ;)

Kann man sich darin noch bewegen?  :P
« Letzte Änderung: September 26, 2020, 11:54:48 Vormittag von Kalle »