Umfrage

Wie sieht eure Planung für den Winter 2020/21 aus?

Ich gehe von einer zweiten Corona-Infektionswelle aus und bleibe zu Hause.
1 (5.6%)
Ich werde in einem Deutschen Wintersportort urlauben, damit ich nach Hause komme, falls die Grenzen wieder schließen. Ferienwohnung statt Hotel. Langlauf oder Tourenski ja, Liftfahren ist mir zu riskant.
1 (5.6%)
Ich suche mir eine Ferienwohnung in einem kleineren Wintersportort in Deutschland oder Österreich. Restaurants und Apres-Ski werde ich meiden.
4 (22.2%)
Ich fahre wieder in mein Stammgebiet in den Alpen. Apres-Ski werde ich meiden, aber alles wie sonst nutzen.
7 (38.9%)
Jetzt erst recht! Ich habe einen Hotel-Urlaub in Ischgl gebucht und werde mich beim Apres-Ski nicht einschränken.
0 (0%)
Ich buche kurzfristig, sobald klar ist, dass Corona mir nicht dazwischen kommt.
5 (27.8%)

Stimmen insgesamt: 17

Autor Thema: Wintersport im Winter 2020/21?  (Gelesen 3432 mal)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1229
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #45 am: September 26, 2020, 01:51:15 Nachmittag »
Pünktlich zum ersten ergiebigen Schneefall in den Alpen wurde nun Tirol zum Corona-Risikogebiet erklärt.

Ich ahne nichts Gutes für den kommenden Winter…

Und?!
Es ist eine Reisewarnung kein Verbot!

harzsnow

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 271
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #46 am: September 26, 2020, 02:14:03 Nachmittag »
Das Problem ist, dass an vollen Tagen selbst die 4 m/sec nicht gefahren werden können, weil an der Mittelstation die Kombination aus aussteigenden ungeübten Rodlern mit Gerät und in die gleiche Gondel einsteigenden ungeübten Skifahren ebenfalls mit Gerät, verbunden mit einem extrakurzen Bahnsteig bei höherer Geschwindigkeit praktisch nicht funktioniert.

Die Rodler waren übrigens ursprünglich gar nicht vorgesehen. In die Gondeln der alten Wurmbergseilbahn passen Schlitten nicht hinein, und auch in der "neuen" WSB durften anfangs keine Rodler mitfahren (wegen haftungsrechtlicher Bedenken bei Rodelunfällen).

(Wenn die Bahn abends schließt und die Gondeln eingeholt werden kann man übrigens sehen, dass die Bahn auch schneller fahren kann)

Eigentlich ganz einfache Lösung:
Der eigentliche Rodelhang ab Mittelstation ist ja nicht mehr offiziell existent, bedeutet es fahren auch keine Rodler mehr mit der Gondel mit, Rodler haben auf den Tubinglift am Hexenritt auszuweichen!

Laut https://www.wurmberg-seilbahn.de/rodeln.html wird der Rodelhang aber noch kräftig beworben: "längste beschneite Rodelbahn Deutschlands" !?

Ich habe mich schon öfters gefragt, warum die Gondel nicht generell die Schlittenmitnahme einstellt. Für Rodler gibt es doch genügend Alternativen ohne Lift (und wenn es sein muss, kann man ja den Rodellift am Torfhaus nutzen), aber für Skifahrer eben bekanntermaßen nicht. Wenn dann die Geschwindigkeit entsprechend nicht mehr reduziert werden muss, würden dann vielleicht an vollen Tagen die Schlangen an der Mittelstation auch entsprechend kürzer!?
Und man würde damit einen Punkt der langen Wartezeiten doch schnonmal ohne weitere Ausbaumaßnahmen o.ä. verbessern!?

Und wenn man trotzdem unbedingt den Rodelhang anbieten möchte könnte man doch auch sagen, dass eine Schlittenausleihe am Rodelhaus möglich ist, der Schlitten aber zwangsweise an der Talstation wieder abgegeben werden muss. (Die Schlitten können dann ja per gesammelt wieder zum Rodelhaus hochgefahren werden)

Mehrfachfahrten mit Schlitten in der Gondel scheinen mir eh sehr unattraktiv zu sein, wenn es voll ist und es lange Schlangen an der Talstation gibt.  Insbesondere für eine Familie mit kleinen Kindern!?

Wir Skifahrer sind dies ja gewohnt und nehmen dies auch mangels Alternativen ein Stück weit auch in Kauf, aber wenn ich nur ein bischen Rodeln möchte, würde ich entweder woanders hinfahren, dort mit dem Schlitten zu Fuss hochlaufen (Skiwiese z.B. oder am Wurmberg unten direkt der Bereich am Auslauf der Talabfahrt oder halt der Tubinglift)



harzsnow

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 271
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #47 am: September 26, 2020, 02:37:58 Nachmittag »
Pünktlich zum ersten ergiebigen Schneefall in den Alpen wurde nun Tirol zum Corona-Risikogebiet erklärt.

Ich ahne nichts Gutes für den kommenden Winter…

Und?!
Es ist eine Reisewarnung kein Verbot!

Ein rechtliches Verbot ist sie nicht, aber "Reisewarnungen enthalten einen dringenden Appell des Auswärtigen Amts, Reisen in ein Land oder in eine Region eines Landes zu unterlassen. Sie werden nur dann ausgesprochen, wenn aufgrund einer akuten Gefahr für Leib und Leben vor Reisen in ein Land oder in eine bestimmte Region eines Landes gewarnt werden muss" https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/oesterreich-node/oesterreichsicherheit/210962

Weiter heisst es z.B. bei https://www.tirol.at/informationen-coronavirus: "Dennoch gilt die Empfehlung der deutschen Bundesregierung im Reisewarnungsfall, dass sich Gäste umgehend zurück nach Deutschland begeben sollen. "

Daher finde ich dieses Posting sehr unglücklich, denn die Warnung wird ja nicht ohne Grund ausgegeben und generell wird ja jetzt mit Begin der kalten Jahreszeit mit einer steigenden Zahl von Fällen gerechnet!

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2796
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #48 am: September 26, 2020, 05:00:28 Nachmittag »
Ich brauche einen 6mm Neopren ;)

Nach der Windsurf-Saison ist vor der Winter-Windsurf-Saison meinst Du? Da wäre ich glatt dabei… ;D

Ansonsten ist die Reisewarnung für Tirol kein gutes Zeichen. Selbst ohne weitere Warnungen für den Alpenraum (die ja durchaus noch kommen können bis es dann losgeht) wäre es schon eine herbe Einschränkung, wenn die vielen Skigebiete in Tirol nicht mehr ohne Weiteres von deutschen Wintersportlern besucht werden können.

Da fallen dann schon eine ganze Menge Möglichkeiten weg und ich bin gespannt, wie sich das — sollte es ausnahmsweise mal wieder vernünftig Schnee geben — auf den Harz auswirken wird. Wenn zu den Corona-Auflagen noch ein spürbar erhöhtes Besucheraufkommen im eigenen Land hinzukommt frage ich mich ernsthaft wie bspw. der Ort Braunlage (Park- & Verkehrschaos) oder die WSB damit umgehen wollen.

Ich könnte mir vorstellen, dass im kommenden Winter Tourenski- oder Splitboard womöglich tatsächlich der entspannteste Weg nach oben werden könnten…

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #49 am: September 26, 2020, 05:16:41 Nachmittag »
Korrekt, wir haben an der Innersten kein Wintersurfverbot. Und ich habe einen Schlüssel für das Tor ;).
Allerdings sind die Duschen zu, also gut einpacken...

Ich hasse es nur, mit Neopren Handschuhen zu fahren. Werde mich wohl dran gewöhnen müssen.
« Letzte Änderung: September 26, 2020, 05:20:20 Nachmittag von Usul »

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 896
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #50 am: Oktober 06, 2020, 10:32:47 Nachmittag »
Die Corona Skisaisson hat nun auch die Tagesschau erreicht
https://www.tagesschau.de/inland/skisaison-103.html

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1229
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #51 am: Oktober 07, 2020, 09:31:08 Vormittag »
Die Corona Skisaisson hat nun auch die Tagesschau erreicht
https://www.tagesschau.de/inland/skisaison-103.html

Wie der Bürgermeister in dem Artikel schon sagt.... 48 Stunden!
Ich fahre nach 47,5 Stunden über die Grenze, kauf mir nen Schokoriegel, lass mir ne Quittung geben und fahr wieder zurück ins schöne Österreich!

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #52 am: Oktober 07, 2020, 03:30:47 Nachmittag »
Habe mich inzwischen gegen meine alljährliche Silvestertour mit dem Skiclub Braunschweig entschieden  :'( .

Stubai ist ein Risikogebiet, der Gletscher wird von zwei Gondeln beschickt. Ich habe keine Ahnung, wie da auch nur annähernd Abstand gehalten werden kann/soll. Zudem kann ich es mir nicht leisten, erstmal zwei negative Corona Tests abzuwarten, bevor ich wieder arbeiten kann.

Mein derzeitiger Plan: sobald der Tauernrunde in Obertauern aufgemacht wird, fahre ich im Dezember für eine Woche dort hin. Das Gebiet geht einmal um den Ort herum, es gibt 10 Eintrittspunkte ins Gebiet, alles Sessellifte, nur eine Gondel (bzw. noch eine zweite Sessel- Gondelkombibahn). Wenn an der in der Vorsaison eine Schlange sein sollte, kann man den einen Berg problemlos auslassen.

Kennt Ihr noch andere solch Anti-Corona-optimal angelegten Skigebiete? Nehme gerne Anregungen an :).

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4367
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #53 am: Oktober 07, 2020, 10:42:08 Nachmittag »
[...]
Kennt Ihr noch andere solch Anti-Corona-optimal angelegten Skigebiete? Nehme gerne Anregungen an :).

Um die speziellen Wünsche meiner Familie zu erfüllen, nutze ich für die Suche eines geeigneten Skigebietes gerne den Skigebietsfinder von Bergfex.

Aufgrund der Ferienwohnungsvermietung schaue ich jeden Tag auf die Corona-Karte. Seit einiger Zeit gibt es um uns herum - erst im Ausland und jetzt im Inland - immer mehr rote Zonen. Ich hoffe, bis zum Saisonstart kriegen wir den Trend wieder umgedreht.

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 896
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #54 am: Oktober 08, 2020, 11:13:16 Vormittag »
Die Entwicklung der Infektionszahlen sieht alles andere als gut aus.
Hoffentlich wird es im Winter 2020/21 nicht so schlimm, dass es zu vollständigen Shutdowns und Abriegelungen wie in Madrid oder Norditalien kommt. Die Politik muss wieder frühzeitige angemessene Maßnahmen ergreifen. Bisher ist Deutschland im internationalen Vergleich erstaunlich gut davon gekommen.

https://www.goslarsche.de/home_artikel,-Niedersachsen-will-doch-Beherbungsverbot-fuer-Risiko-Urlauber-_arid,1528813.html


« Letzte Änderung: Oktober 08, 2020, 11:20:10 Vormittag von STS »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2796
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #55 am: Oktober 08, 2020, 12:01:48 Nachmittag »
Ich habe, was den kommenden Winter angeht, leider kein allzu gutes Gefühl muss ich sagen.

Die Schlinge der Risikogebiete zieht sich aktuell immer weiter zu und der Herbst und somit auch die Zeit, wo sich die Leute wieder vermehrt in Innenräumen aufhalten, hat gerade erst begonnen.

Einen Winterurlaub mit Freunden, den wir sonst alle zwei Jahre machen, hat es nun auch schon erwischt, da sich niemand erlauben kann im Zweifelsfall zwei Wochen in Quarantäne zu verbringen oder teilweise sogar vom Arbeitgeber veranlasst wurde, dass bei Aufenthalt in Risikogebieten in jedem Fall zwei Wochen unbezahlter Urlaub genommen werden müsste.

So gesehen wird's eng im kommenden Winter, ich setze meine Hoffnung erneut auf möglichst viel Schnee im Harz und hoffe, dass der LK Goslar nicht wieder auf die Idee kommt die Nutzung eigener FeWos zu verbieten…

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 816
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #56 am: Oktober 08, 2020, 12:16:10 Nachmittag »
Ich vermute und befürchte auch,  dass Tirol und Vorarlberg nicht die letzten Risikogebiete bleiben werden, sondern auch noch weitere Regionen wie z. B. Salzburger Land und Kärnten hinzukommen werden. Demzufolge wird es sicher einen großen Run, auf die deutschen Mittelgebirgsskigebiete und an die nördlichen Voralpengebiete wie z.b. Oberjoch, Balderschwang etc geben.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2796
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #57 am: Oktober 08, 2020, 02:07:00 Nachmittag »
Immerhin gibt es gute Nachrichten was die Wetteraussichten betrifft — laut wetter.com könnte uns ein El Niña Winter bevorstehen… ;)

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 426
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #58 am: Oktober 10, 2020, 09:05:44 Vormittag »
Wenn der Virus weiter so verteilt wird wird es wohl schwierig mit einer einigermaßen normalen Saison.
Allerdings sollte wirklich mal wieder ein richtig toller Winter mit viel Schnee kommen kann man ja mal einen Winter
auf Tourenski durch den Harz denke ich

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #59 am: Oktober 10, 2020, 10:22:41 Vormittag »
Bloss blöd ein super Winter ohne Touristen bzw eingeschränkter Reisefreiheit. Wenn dicke mit Corona kommt dann bitte den super Winter für nächstes Jahr aufschieben 8)