Umfrage

Wie sieht eure Planung für den Winter 2020/21 aus?

Ich gehe von einer zweiten Corona-Infektionswelle aus und bleibe zu Hause.
1 (9.1%)
Ich werde in einem Deutschen Wintersportort urlauben, damit ich nach Hause komme, falls die Grenzen wieder schließen. Ferienwohnung statt Hotel. Langlauf oder Tourenski ja, Liftfahren ist mir zu riskant.
1 (9.1%)
Ich suche mir eine Ferienwohnung in einem kleineren Wintersportort in Deutschland oder Österreich. Restaurants und Apres-Ski werde ich meiden.
1 (9.1%)
Ich fahre wieder in mein Stammgebiet in den Alpen. Apres-Ski werde ich meiden, aber alles wie sonst nutzen.
5 (45.5%)
Jetzt erst recht! Ich habe einen Hotel-Urlaub in Ischgl gebucht und werde mich beim Apres-Ski nicht einschränken.
0 (0%)
Ich buche kurzfristig, sobald klar ist, dass Corona mir nicht dazwischen kommt.
3 (27.3%)

Stimmen insgesamt: 11

Autor Thema: Wintersport im Winter 2020/21?  (Gelesen 534 mal)

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4339
    • E-Mail
Wintersport im Winter 2020/21?
« am: Juli 25, 2020, 10:32:31 Vormittag »
Wie schaut eure Planung für die nächste Wintersaison aus?

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1194
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #1 am: Juli 25, 2020, 01:42:32 Nachmittag »
Ich werde buchen wie immer, eine Woche im Januar eine im März. Allerdings werd ich mir eine Option bei den Hotels zur kostenlosen Stornierung offen halten bzw. dieses auch schriftlich bestätigen lassen, sollte es doch kurzfristig einen sprunghaften Anstieg der Infektionen in Österreich geben, bzw. dadurch bedingte größere Einschränkungen.
Ich mach mir eigentlich nur Gedanken, wie es ohne lange Wartezeiten an den Liften ablaufen soll!?!
Alles andere ist ja auch wie im normalen Alltag, sei es Hotel, Essen gehen usw.
Aprés Ski mach ich eh nicht, ich bin von morgens bis abends am fahren, da hab ich genug Abstand und Maske ja sowieso.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1161
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #2 am: Juli 25, 2020, 03:56:39 Nachmittag »
Apre Ski meiden? Gerne, ist eh nicht mein Fall.
Für schlechte Musik und viel zu teure Getränke ist mir das Geld eigentlich zu schade.

Wie mein Vorredner fahre ich eh lieber mit der ersten Gondel hoch und ohne Mittagspause (wenn ich allein bin) und fahre dann lieber gegen 15 Uhr die Talfahrt, wenn die Pisten eh schlechter werden.
Im Sessellift habe ich keinerlei Bedenken und freiwilliges Abstand halten in Liftschlangen (die in den großen Gebieten eh ziemlich selten sind)? Finde ich super. Das Geschiebe habe ich schon immer gehasst. Ich fahre auch beim Ski immer mit einem Buff-Tuch um den Hals, so dass ich auch mit einer Maskenpflicht keinerlei Probleme hätte.

Mal sehen, was der Skiclub Braunschweig diese Saison anbietet. Von mir organisiert geht es eh immer in der Nebensaison bzw. die Buchungs-Hotspots der Ferien werden vermieden.

Gebucht ist allerdings noch nichts, außerhalb des Skiclubs ist aber auch das für mich normal.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4339
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #3 am: Juli 25, 2020, 05:31:35 Nachmittag »
[...] kostenlosen Stornierung [...]

Kostenlose Stornierung allein reicht nicht als Absicherung. Unsere Gastgeberin in England hat Corona finanziell leider nicht gemeistert und unsere 100% Anzahlung ist jetzt nicht mehr zurückzuholen.

Mein Rat wäre, eine Unterkunft zu suchen, die keine Anzahlung erfordert und möglichst erst Bezahlung bei Anreise oder Abreise verlangt.
« Letzte Änderung: Juli 25, 2020, 06:37:27 Nachmittag von playjam »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2772
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #4 am: Juli 25, 2020, 06:49:48 Nachmittag »
Après-Ski werde ich bei einem Trip mit Freunden eher in die FeWo verlegen kommenden Winter, ansonsten suchen wir uns ohnehin meistens kleinere Skigebiete aus, in denen es selten bis gar keine Wartezeiten gibt.

Gebucht ist noch nichts, aber ich denke es wird 1x mit Freunden nach Österreich gehen (vermutlich in Richtung Fügen, dort ist das Après-Ski-Angebot ohnehin nicht unbedingt der Knaller) und dann noch 1x für zwei Wochen völlig abgelegen in die französische Schweiz fernab jeglicher Menschenmassen.

Das Risiko für beide Urlaube würde ich als recht überschaubar einschätzen, wie Wintersport im Allgemeinen eigentlich, sofern man nicht gerade in ein völlig überfülltes Skigebiet reist und jede Nacht zum Tag macht (wobei ich angesichts der Lage auch eher bezweifeln würde, dass das überhaupt möglich sein wird).

Alles in allem freue ich mich nach der völlig verkorksten letzten Wintersaison auf ein paar schöne Tage auf der Piste und mache mir da — unvorhersehbarer Lockdown mal ausgeschlossen — eigentlich keine Sorgen.

Lediglich wie es hier in Braunlage ablaufen wird kann ich schwer einschätzen. In den anderen Skigebieten im Harz ist ja meistens etwas Platz, aber am Wochenende am Wurmberg, womöglich noch bei gutem Wetter könnte es eng werden. Besser schon mal das Splitboard bzw. die Tourenski wachsen und im Herbst mal schauen, ob die fleißigen Harvester um den Ort herum nicht die eine oder andere Freeride-Abfahrt geschaffen haben… ;)

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1194
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #5 am: Juli 25, 2020, 09:46:11 Nachmittag »
[...] kostenlosen Stornierung [...]

Kostenlose Stornierung allein reicht nicht als Absicherung. Unsere Gastgeberin in England hat Corona finanziell leider nicht gemeistert und unsere 100% Anzahlung ist jetzt nicht mehr zurückzuholen.

Mein Rat wäre, eine Unterkunft zu suchen, die keine Anzahlung erfordert und möglichst erst Bezahlung bei Anreise oder Abreise verlangt.

Ja gut, das ist dann natürlich blöd gelaufen. Aber soweit ich mich erinnere, sind die Hotels, die ich wieder im Auge habe alle ohne Vorrauszahlung bzw. max. eine geringe Anzahlung.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4339
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #6 am: Juli 26, 2020, 09:18:51 Vormittag »
[...] Besser schon mal das Splitboard bzw. die Tourenski wachsen und im Herbst mal schauen, ob die fleißigen Harvester um den Ort herum nicht die eine oder andere Freeride-Abfahrt geschaffen haben… ;)

Auch eine gute Idee. Berichte mal, wo es sich lohnt.

Schneefuchs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 453
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #7 am: Juli 27, 2020, 04:14:06 Nachmittag »
Ich denke nicht dass die Saison komplett ins Wasser fällt. Einschränkungen mag es geben, man wird sehen...

Als Nebensaisonliebhaber muss ich eigentlich nicht langfristig buchen, Am liebsten ist mir (auch ohne Corona) eine kleine Ferienwohnung ausserhalb des Trubels.

Einen ersten Termin habe ich schon: 05.-12.12.2020. Vielleicht Zillertal wenn es keine Probleme gibt. Oder sogar Ischgl. So ruhig wird man es nie wieder erleben.  ;) Wenn Ausland schwierig ist Deutscher Alpenrand. Mindestens die Zugspitze sollte da schon auf haben, nach Fahrplan auch Fellhorn-Kanzelwand bei Oberstdorf.

Mal schauen wie der Wurmberg die Saison angeht. Wenn man die Kapazität von Gondel und Sessel reduziert wird man die Karten wohl irgendwie rationieren müssen. Die Winterpreise von der Homepage sind jedenfalls gerade verschwunden.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2772
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #8 am: Juli 27, 2020, 04:54:46 Nachmittag »
Mal schauen wie der Wurmberg die Saison angeht. Wenn man die Kapazität von Gondel und Sessel reduziert wird man die Karten wohl irgendwie rationieren müssen. Die Winterpreise von der Homepage sind jedenfalls gerade verschwunden.

Ein vernünftiges Flutlicht-Angebot wäre im kommenden Winter vermutlich sinnvoller denn je, um die Besucherströme bei Kapazitätsbeschränkung etwas besser verteilen und Übernachtungsgästen auch etwas bieten zu können. Schade, dass die WSB dort nicht ansetzt, wo das doch vermutlich die vergleichsweise kostengünstigste und einfachste Lösung wäre den Besuchern eine Ausweichmöglichkeit zu geben, sollten die Tagestickets bspw. tatsächlich rationiert werden.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1194
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #9 am: Juli 27, 2020, 07:27:58 Nachmittag »
Na das geht ja gut los! Wahrscheinlich drehen die dann wieder an der Preisschraube! 😡
Ich hab vorhin mal über bergfex auf die Preise im Zillertal geschaut, die haben wieder kräftig angezogen, 6 Tage kosten jetzt 277€!

x86

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 278
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #10 am: Juli 29, 2020, 11:18:07 Vormittag »
Ich werde kurzfristig buchen, das ist aber völlig unabhängig von Corona und es kommt eher darauf an, wie es beruflich aussieht.

Vielleicht kaufe ich mir wieder die WSA Saisonkarte, das hat letzten Winter recht gut funktioniert und sollte sich auch rentieren.
Ausflüge in andere Mittelgebirge je nach Schneelage und Alprn mal schauen...

ski.ina

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #11 am: Juli 30, 2020, 08:39:01 Vormittag »
Meine Freunde und ich werden wahrscheinlich auch erstmal buchen. Momentan gibt es ja auch ein paar Reiseveranstalter die bis zu einem gewissen Zeitpunkt noch stornieren. Wir werden erstmal abwarten. Und zur Not storniert man dann halt immer noch. Aber wenn es dann wirklich los geht machen wir halt unser eigenes Apre Ski. :D

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2772
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #12 am: Juli 30, 2020, 09:29:48 Vormittag »
Ich werde kurzfristig buchen, das ist aber völlig unabhängig von Corona und es kommt eher darauf an, wie es beruflich aussieht.

Vielleicht kaufe ich mir wieder die WSA Saisonkarte, das hat letzten Winter recht gut funktioniert und sollte sich auch rentieren.
Ausflüge in andere Mittelgebirge je nach Schneelage und Alprn mal schauen...

Ich denke ausserhalb der Ferienzeiten bzw. Hauptsaison findet man immer noch etwas in den Skigebieten.

Deine Saisonkarte scheint sich im letzten Winter ja durchaus gelohnt zu haben oder? Ich hätte da für Braunlage prinzipiell ja auch Interesse dran, das doch etwas eingeschränkte Angebot und die begrenzte Liftkapazität gerade an den schönen Tagen und Wochenenden halten mich jedoch Jahr für Jahr auf's Neue davon ab.

Mal schauen, wohin sich die Preise im kommenden Winter entwickeln. Bei vsl. noch etwas weniger Kapazität der Seilbahn & Lifte aufgrund von Corona und dem Trend wieder vermehrt nahe der Heimat Urlaub zu machen muss ich mir das aber noch mal gut überlegen.

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1161
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #13 am: August 01, 2020, 04:38:09 Nachmittag »
Eine WSB Saisonkarte kann sich für mich nur rentieren, wenn Weihnachten offen ist. Erst Silvester und ich komme nicht mehr auf den Break Even...

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1194
Re: Wintersport im Winter 2020/21?
« Antwort #14 am: August 02, 2020, 02:02:01 Nachmittag »
Eine WSB Saisonkarte kann sich für mich nur rentieren, wenn Weihnachten offen ist. Erst Silvester und ich komme nicht mehr auf den Break Even...

Dito!
Und selbst durch die Preiserhöhung vom letzten Winter wird es schon eng, zumindest wenn man auch noch zwei Wochen Österreich einplant.
Bin wirklich gespannt, ob die WSB sich traut, erneut an der Preisschraube zu drehen...