Autor Thema: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“  (Gelesen 320620 mal)

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1035 am: Oktober 13, 2019, 10:26:13 Nachmittag »
Also ich und meine Ski ,sind wie ihr alle auch schon auf der roten Liste besonders stark Bedroht wer schützt uns die Grünen vielleicht ?

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2597
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1036 am: Oktober 14, 2019, 08:09:59 Vormittag »
Den Wintersportverein in Braunlage gibt es schon seit 1892, den Ski-Club St. Andreasberg bereits seit 1896, da war an NP, Nabu, BUND, Grüne & Co. noch gar nicht zu denken. So abwegig wäre es also gar nicht, wenn man eine Art Bestandsschutz für den Wintersport im Oberharz fordern würde. ;)

Kalle

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1037 am: Oktober 14, 2019, 06:22:14 Nachmittag »
Habe mal eine Mail an Frau Groll geschickt, dass es für das Winterangebot eine deutliche Aufwertung für den Bocksberg ergäbe, wenn man die Freestyler Abfahrt zusätzlich beschneien und ggf. noch um einige Meter linker Hand des Sesselliftes verbreitern würde. Wenn man schon 100% im Sommer anbietet, kann man das genauso gut im Winter tun, anstatt nur der gefühlten 75 %.

Das wäre doch dann aber keine Freestyle mehr, oder?

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1088
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1038 am: Oktober 14, 2019, 07:28:41 Nachmittag »
Es reicht ja einen Grund Beschneiung, damit man sich nicht mehr die Steine in den Belag rammt :)

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2597
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1039 am: Oktober 14, 2019, 07:37:02 Nachmittag »
Habe mal eine Mail an Frau Groll geschickt, dass es für das Winterangebot eine deutliche Aufwertung für den Bocksberg ergäbe, wenn man die Freestyler Abfahrt zusätzlich beschneien und ggf. noch um einige Meter linker Hand des Sesselliftes verbreitern würde. Wenn man schon 100% im Sommer anbietet, kann man das genauso gut im Winter tun, anstatt nur der gefühlten 75 %.

Das wäre doch dann aber keine Freestyle mehr, oder?

Genau genommen ist es eigentlich auch jetzt schon keine Freestyle- sondern wenn überhaupt eine Freeride-Abfahrt oder? Freestyle spielt sich doch eher in Funparks mit Kickern, Rails & Co. ab, während Freeride für unpräpariertes Gelände, Tiefschnee, Backcountry & Co. steht.

Aber wie man das Ganze bezeichnen könnte, wenn dort Schneekanonen zum Einsatz kommen, die Piste aber nicht präpariert werden würde, wüsste ich ehrlich gesagt auch nicht. Ist aber auch egal, Hauptsache es gibt diesen Winter ordentlich Schnee, damit man sie zur Abwechslung auch mal wieder befahren kann… ;)

Kalle

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1040 am: Oktober 14, 2019, 07:43:54 Nachmittag »
Stimmt, habe ich verwechselt :) Ich denke nur, unpräparierter Kunstschnee wäre nicht so toll.

Egal, ich hoffe auch auf viel Schnee von oben. Bin die Freeride noch nie gefahren und mal wieder richtig Schulenberg wäre auch toll.

x86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1041 am: Oktober 14, 2019, 10:31:04 Nachmittag »
Das wäre doch dann aber keine Freestyle mehr, oder?

Genau genommen ist es eigentlich auch jetzt schon keine Freestyle- sondern wenn überhaupt eine Freeride-Abfahrt oder? Freestyle spielt sich doch eher in Funparks mit Kickern, Rails & Co. ab, während Freeride für unpräpariertes Gelände, Tiefschnee, Backcountry & Co. steht.

Aber wie man das Ganze bezeichnen könnte, wenn dort Schneekanonen zum Einsatz kommen, die Piste aber nicht präpariert werden würde, wüsste ich ehrlich gesagt auch nicht. Ist aber auch egal, Hauptsache es gibt diesen Winter ordentlich Schnee, damit man sie zur Abwechslung auch mal wieder befahren kann… ;)
Genau.

Beschneiung ohne Präparierung ergibt keinen Sinn, da man durch die nicht erfolgende (gesteuerte) Verteilung viel mehr Schnee braucht und so das Ganze ziemlich unwirtschaftlich wird.
Zumindest wenn der Schnee länger bleibt und mehr als eine Tauwetter-/Frostphase durchmacht, ist eine Präparierung schon nicht schlecht, denn gerade Bruchharsch oder eine hart gefrorene Buckelpiste fährt sich ziemlich bescheiden (wobei ich im Zweifel Letztere vorziehen würde).

Viel Naturschnee hätte ich natürlich auch gerne...  ;D

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1030
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Bocksberg-Seilbahn Projekt „Hahnenkleer Erlebnisberg“
« Antwort #1042 am: Oktober 15, 2019, 01:22:52 Vormittag »
...ich fang dann mal an ein Schild zu designen. Wie wärs mit statt einer NP-Eule wie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalpark_Kellerwald-Edersee#/media/Datei:Kellerwald-Edersee_03.jpg  zwei gekreuzte Ski - oder braucht es einen ganzen Skifahrer?!  ;D