Autor Thema: Schierke 2000  (Gelesen 892520 mal)

Harzterix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3270 am: Februar 17, 2020, 10:01:03 Vormittag »
Auf einmal ist der Flächenverbrauch ein Thema, da kann ich mich nur wundern, denn was für eine Fläche wird denn für eine Piste und Seilbahntrasse "verbraucht"??
Da stehen dann eben keine (toten) Fichten mehr, aber vielleicht entsteht sogar so etwas wie die geschützten Bergwiesen, die jedes Jahr gemäht werden um sie zu erhalten.
Und der ökologische Fußabdruck einer Halle dürfte ja wohl auch erhblich höher sein als der ursprüngliche Plan!

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2758
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3271 am: Februar 17, 2020, 10:13:13 Vormittag »
Auf einmal ist der Flächenverbrauch ein Thema, da kann ich mich nur wundern, denn was für eine Fläche wird denn für eine Piste und Seilbahntrasse "verbraucht"??
Da stehen dann eben keine (toten) Fichten mehr, aber vielleicht entsteht sogar so etwas wie die geschützten Bergwiesen, die jedes Jahr gemäht werden um sie zu erhalten.
Und der ökologische Fußabdruck einer Halle dürfte ja wohl auch erhblich höher sein als der ursprüngliche Plan!

Ich könnte mir vorstellen, dass die derzeit positive Haltung gegenüber einer Skihalle sehr schnell weichen würde, sollte der Investor doch noch ernst machen und das Projekt tatsächlich angehen wollen.

Die Zustimmung zu so einem Vorhaben kommt mit Sicherheit nur daher, dass das Projekt so unwahrscheinlich ist und vielleicht auch ein Stück weit, da man nicht nur als Blockadepartei wahrgenommen werden möchte. So wirkt es jedenfalls so, als würde man sich konstruktiv zur Zukunft des alpinen Wintersports im Harz äußern.

Ich mag mich täuschen (und würde mir in dem Fall sogar wünschen, dass es so wäre), aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ausgerechnet die Grünen den Bau der weltgrößten Skihalle durchwinken oder gar befürworten würden. ;)

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1118
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Schierke 2000
« Antwort #3272 am: Februar 17, 2020, 10:25:23 Vormittag »
@Max - volle Zustimmung
Das ist nur taktisches blah blah von Wetzel... Ich hab mich mal mit ihr unterhalten - hinsichtlich eines pragmatischen Vorgehens kann man die komplett knicken.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1187
Re: Schierke 2000
« Antwort #3273 am: Februar 17, 2020, 03:45:48 Nachmittag »
@Max - volle Zustimmung
Das ist nur taktisches blah blah von Wetzel... Ich hab mich mal mit ihr unterhalten - hinsichtlich eines pragmatischen Vorgehens kann man die komplett knicken.

So wie bei alle Grünen!

Mwiggi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3274 am: Februar 17, 2020, 05:28:54 Nachmittag »
Was ist das denn wieder für eine populistische Aussage?


manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1118
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Schierke 2000
« Antwort #3275 am: Februar 17, 2020, 07:44:44 Nachmittag »
So wie bei alle Grünen!

In Bezug auf meine Post vom 14.02. würde ich mir eine etwas differenziertere Wahrnehmung der Grünen wünschen, anderfalls bist Du nicht besser als die grünen Fundies, deren grün-populististischen Blockaden ich von den grünen Realos trenne und letztere sehr schätze.

Danke!

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1187
Re: Schierke 2000
« Antwort #3276 am: Februar 17, 2020, 09:35:51 Nachmittag »
So wie bei alle Grünen!

In Bezug auf meine Post vom 14.02. würde ich mir eine etwas differenziertere Wahrnehmung der Grünen wünschen, anderfalls bist Du nicht besser als die grünen Fundies, deren grün-populististischen Blockaden ich von den grünen Realos trenne und letztere sehr schätze.

Danke!

Das kannst du gerne so sehen. Wir leben in einem freien Land mit freier Meinungsäußerung.
Das ist halt meine Meinung zu den Grünen und davon weiche ich nicht ab! Sorry!

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 415
Re: Schierke 2000
« Antwort #3277 am: Februar 19, 2020, 10:17:39 Vormittag »
Jetzt fangen die Linken an sie wollen den Ausstieg aus dem Winterberg Projekt

https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/investition-linke-wollen-ausstieg-aus-seilbahn-projekt

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 813
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3278 am: Februar 19, 2020, 10:40:53 Vormittag »
Wegen ca 10 Hektar machen die so einen Aufstand. In der betroffenen Fläche ist kein einziger Baum mehr der schützenswert ist. Das ist ein Minimaleingriff im Vergleich zu den Flächen, die der Borkenkäfer zerstört hat. Völlig Überzogen die Darstellung der Linken. Herr Bürger tut mir als Mensch und Investor leid. Kein bisschen Unterstützung, sondern immer nur von allen Seiten Messerstiche und Kritik. Hoffentlich hält er das durch!!!! So geht man nicht mit einem Investor um!!!!

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4332
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3279 am: Februar 19, 2020, 03:08:36 Nachmittag »
Jetzt fangen die Linken an sie wollen den Ausstieg aus dem Winterberg Projekt

https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/investition-linke-wollen-ausstieg-aus-seilbahn-projekt

Die Linken haben schon immer gegen Schierke gearbeitet. Der Antrag hat seinen zweck im Sinne der Verfasser damit schon erfüllt, dass sie wieder ein paar Zeilen über sie berichtete wurde. Der Antrag selbst hat im Wernigeroder Rat keine Chance und wird wie die meisten Anträge der Linken abgelehnt werden.

Harzterix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3280 am: Februar 20, 2020, 10:39:35 Vormittag »
Ich sehe fast jeden Tag den Winterberg und die Wurmbergnordseite von der Brockenstr. aus, auf der Fläche die für die Seilbahn und deren Anlagen genutzt werden soll wird meiner Einschätzung nach im Sommer kein gesunder Baum mehr stehen. Teilwiese ist schon gefällt worden und ein großer Teil ist jetzt scjhon braun.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2758
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Schierke 2000
« Antwort #3281 am: Februar 20, 2020, 10:59:13 Vormittag »
Ich sehe fast jeden Tag den Winterberg und die Wurmbergnordseite von der Brockenstr. aus, auf der Fläche die für die Seilbahn und deren Anlagen genutzt werden soll wird meiner Einschätzung nach im Sommer kein gesunder Baum mehr stehen. Teilwiese ist schon gefällt worden und ein großer Teil ist jetzt scjhon braun.

Ja schon, aber das Problem ist doch, dass es den Projektgegnern eigentlich gar nicht um die Bäume oder den Wald oder was auch immer dort angeblich schützenswerte ist geht, sondern sie das Projekt aus Prinzip ablehnen und stets nur nach dem passenden Vorwand suchen, aufgrund dessen man verzögern und verhindern kann.

Problematisch sehe ich inzwischen eher, dass sich der Wirtschaftsstandort Deutschland gegenüber Investoren zunehmend lächerlich macht, wenn bei so ziemlich jedem Bauprojekt ein Riesenaufstand veranstaltet wird (siehe Tesla's Giga Factory in Brandenburg ganz aktuell).

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 415
Re: Schierke 2000
« Antwort #3282 am: März 02, 2020, 04:41:43 Nachmittag »


Nun die Gewissensfrage,,,,,,,,, Gaffert und Mitarbeitern geht die Kraft aus bald auch dem Projekt ? Was meint ihr


https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/tourismusprojekt-gewissensfrage-zum-schierker-winterberg

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1118
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Schierke 2000
« Antwort #3283 am: März 02, 2020, 05:49:24 Nachmittag »
Zitat
Sabine Wetzel (Bündnis 90/ Die Grünen). „Wirklich vorangegangen ist es nicht.“ Man sollte darüber nachdenken, ob ein Ganzjahreskonzept auch ohne Beschneiung und ohne Investor funktionieren könnte. Die Fraktionschefin der Grünen regte an, statt eines Berges lieber den Ortskern zu entwickeln, „damit die Leute im Ort bleiben.“ Beispielsweise durch eine Aufwertung des Kurparks. „Vielleicht finden wir einen anderen Ort für das Ganzjahreskonzept, wo wir keine Seilbahn brauchen, wo wir den Winter genießen können, wenn der Winter da ist und nicht Schnee auf einen Berg spritzen müssen.“

Solch einen Blödsinn hat Wetzel bereits vor ettlichen Jahren von sich gegeben, als ich mit ihr Kontakt hatte. Die Dame belegt mit ihren Aussagen, dass sie a. keine Ahnung von Tourismus hat - und b. ignoriert sie die Meinung der Mehrheit der Tourismus-Gewerbetreibenden in Schierke, die das Projekt wollen.

Ansonsten klingt der Artikel nach großen Problemen im Rathaus und der Sorge, dass man sich wahrscheinlich auf eine Schadensersatzforderung von Bürger einstellen muss, wenn man aussteigt.

Nordharzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1187
Re: Schierke 2000
« Antwort #3284 am: März 02, 2020, 09:00:05 Nachmittag »
Die Dame glaubt, daß sich die jungen Leute und Familien im Kurpark aufhalten wollen?!? In welcher Traumwelt lebt die?!?! Das klingt ja wie Tourismus aus den 50‘er!
In Deutschland wird seit zig Jahren alles totdiskutiert, totgeplant und mit Auflagen oder Klagewellen unmöglich gemacht! Und meistens sind es die Ökos, die dann plötzlich, wie aus dem nichts eine gaaaanz seltene Tier-oder Pflanzenart entdecken!
Dieser Irrsinn muss aufhören, es muss mal wieder voran gehen und „gemacht“ werden!