Autor Thema: Harz in der Presse  (Gelesen 266447 mal)

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2288
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1260 am: Mai 21, 2018, 09:46:44 Vormittag »
Die Wiederherstellung einer Bahnverbindung nach Braunlage würde ich deutlich sinnvoller finden als den Linienbusverkehr zu subventionieren bzw. durch die Kurtaxe zu finanzieren. Ich glaube auch, dass Braunlage selber davon wenig hat, allein schon weil die Anreise in den Ort von den wenigsten Übernachtungsgästen mit dem Bus sein dürfte, jedenfalls beobachtet man selten, dass jemand mit vollem Gepäck dort aussteigt oder an einer der Bushaltestellen wartet.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4088
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1261 am: Mai 21, 2018, 01:03:30 Nachmittag »
Die Wiederherstellung einer Bahnverbindung nach Braunlage würde ich deutlich sinnvoller finden als den Linienbusverkehr zu subventionieren bzw. durch die Kurtaxe zu finanzieren.  Ich glaube auch, dass Braunlage selber davon wenig hat, allein schon weil die Anreise in den Ort von den wenigsten Übernachtungsgästen mit dem Bus sein dürfte, jedenfalls beobachtet man selten, dass jemand mit vollem Gepäck dort aussteigt oder an einer der Bushaltestellen wartet.

In den letzten 7 Jahren unserer Ferienwohnungsvermietung sind mir nur zwei Anreisen mit der Bahn bekannt. Wir haben mit 6 Wohnungen pro Jahr ca. 300 Anreisen. D.h. prozentual ausgedrückt gehen die Bus und Bahn Anreisenden im  Rundungfehler unter. Wenn man einen höheren Anteil der Gäste zu Bus und Bahn locken könnte, dann wäre das ein deutlicher Beitrag zur Verkehrsberuhigung von Braunlage.

Bei der Anreise über Bad Harzburg hat man die Busabfahrzeiten an die Bahnankunft angepasst. Schaut man nach Wernigerode, sieht es aber besonders düster aus: 

Berlin -> Braunlage über Braunschweig 3:25h
Berlin -> Braunlage über Wernigerode 4:43h (40 Minuten in Wernigerode auf den Bus warten, 54 Minuten Busfahrt)
Braunschweig -> Braunlage 1:34h
Bremen -> Braunlage 3:41h
Hannover -> Braunlage 2:10h
Hamburg -> Braunlage 3:34h
Magdeburg -> Braunlage 2:45h (40 Minuten in Wernigerode auf den Bus warten, 54 Minuten Busfahrt)

Da gibt es also noch viel Optimierungspotential beim Fahrplan im jetzigen Hatix-Bereich. Solche Fehlplanungen zu beheben, wäre aus meiner Sicht Bestandteil einer Beitrittsverhandlung.

nif

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 337

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1263 am: Mai 23, 2018, 12:33:13 Nachmittag »
Und hier eine interessante Doku über den Ostharz...

www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video-199146.html

Ansgar Timm

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1264 am: Mai 27, 2018, 04:54:15 Nachmittag »
Und hier eine interessante Doku über den Ostharz...

www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video-199146.html

Eine sehr beeinfruckende Doku über den Harz,  die Hoffnung macht, dass es schrittweise wieder aufwärts geht, nicht nur im Ostharz!

Beim Brockenbauern habe ich mehrmals Wurst eingekauft, richtig lecker, die Hirtenpeitschen sind als Rucksackproviant sehr zu empfehlen, sind leider nicht immer erhältlich.

War schon jemand von euch auf dem gezeigten Ferienhof Merkelbach? Die Anlage macht einen sehr guten Eindruck, die Preise sind lt. HP m. E. moderat

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4088
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1265 am: Mai 27, 2018, 07:56:59 Nachmittag »
Mit etwas Verzögerung gegenüber Wernigerode sind jetzt auch die Übernachtungszahlen von Braunlage in der Presse bekanntgegeben worden. Wie aus der Goslarschen entnommen werden kann, konnte Braunlage 1.279.892 Übernachtungen im Jahr 2017 verbuchen. In allen Ortsteilen von Braunlage gab es eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr (6,7 % Stadt Braunlage, 8,6% Hohegeiß, 2,5 % St. Andreasberg).
« Letzte Änderung: Mai 28, 2018, 08:01:13 Vormittag von playjam »

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1266 am: Mai 28, 2018, 09:56:44 Nachmittag »
Zitat
War schon jemand von euch auf dem gezeigten Ferienhof Merkelbach? Die Anlage macht einen sehr guten Eindruck, die Preise sind lt. HP m. E. moderat

Ja waren vor gut einem Jahr dort.
Die Anlage machte einen etwas eingeschlafenen Eindruck. Als wär der Chef gerade ein halbes Jahr auf Kreuzfahrt. Wollten dort zum Mittav essen und waren mit drei anderen Gästen allein im Restaurant . Das Essen war super!
« Letzte Änderung: Mai 28, 2018, 10:14:13 Nachmittag von playjam »

Pistenschreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1267 am: Mai 28, 2018, 10:02:05 Nachmittag »
Mit etwas Verzögerung gegenüber Wernigerode sind jetzt auch die Übernachtungszahlen von Braunlage in der Presse bekanntgegeben worden. Wie aus der Goslarschen entnommen werden kann, konnte Braunlage 1.279.892 Übernachtungen im Jahr 2017 verbuchen. In allen Ortsteilen von Braunlage gab es eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr (6,7 % Stadt Braunlage, 8,6% Hohegeiß, 2,5 % St. Andreasberg).

Wow...
« Letzte Änderung: Mai 28, 2018, 10:14:45 Nachmittag von playjam »

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 842
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1268 am: Mai 29, 2018, 02:51:51 Nachmittag »
Habe unter dem gesamten Harzschnitt.

Der Harz insgesamt hat 7,4% zugelegt.

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4088
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1269 am: Mai 29, 2018, 08:19:29 Nachmittag »
Habe unter dem gesamten Harzschnitt.

Der Harz insgesamt hat 7,4% zugelegt.

Die "Wurmberg Gruppe" hat satt zweistellig zugelegt... es ist schon total verrückt, was für einen Aufstieg Braunlage gerade hinlegt.

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 628
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1270 am: Mai 29, 2018, 10:40:08 Nachmittag »
Torfhaus: Hotel und Parkplatz wachsen

Obwohl Torfhaus nur eine kleine Siedlung in rund 800 Meter Höhe ist, vergeht hier kein Jahr ohne Bauarbeiten. Nachdem sich das Harzresort 2017 östlich der Bundesstraße 4 um etliche Ferienhäuser erweitert hat, steht nun die Vergrößerung des dazugehörigen Hotels und des Großparkplatzes an.
(GZ-LIVE)
Wird Zeit auch mal über den Ausbau des Skihangs nachzudenken.

snowie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 940
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1271 am: Mai 30, 2018, 01:53:11 Vormittag »
Was wäre am Torfhaus alles möglich mal abgesehen von ner Beschneiungsanlage?

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 842
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1272 am: Mai 30, 2018, 07:39:27 Vormittag »
Nicht viel.
Liegt im Nationalpark, aber in unserem Fall entscheidender:

Nach Ende des Skihanges kommt gleich die Radau, danach geht es schon wieder bergauf. Eine Verlängerung ginge topographisch kaum.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2288
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1273 am: Mai 30, 2018, 07:55:58 Vormittag »
Nicht viel.
Liegt im Nationalpark, aber in unserem Fall entscheidender:

Nach Ende des Skihanges kommt gleich die Radau, danach geht es schon wieder bergauf. Eine Verlängerung ginge topographisch kaum.

Nach unten dürfte tatsächlich nicht mehr viel möglich sein, aber wie schaut es denn mit der anderen Richtung aus?

Davon abgesehen gebe ich Dir recht und mit dem NP drumherum dürfte ähnlich wie am Sonnenberg nicht allzu viel möglich sein.

Doppelmayr

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 750
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #1274 am: Mai 30, 2018, 02:14:59 Nachmittag »
Was wäre am Torfhaus alles möglich mal abgesehen von ner Beschneiungsanlage?

Torfhaus Skihang Ausbau kannst du vergessen. Da wird die NP Verwaltung nicht einen einzigen weiteren Meter Hangfläche heraus geben. Genau das gleiche wie beim wurmberg Nordhang. Da beisst man bei denen auf Extremhartbeton!!! Das Einzige was ich mir vorstellen könnte wäre, dass man den Schlepper durch einen 2er Sessel ersetzen könnte aber ob sich das ohne eine ordentliche Beschneiung rechnet, wage ich zu bezweifeln.