Autor Thema: Harz in der Presse  (Gelesen 456703 mal)

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 959
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2055 am: Februar 11, 2021, 07:41:56 Nachmittag »
Braunlager Loipenspurgerät in Wolfsburg Quelle: GZ Live

Mal ganz ehrlich: Das ist jetzt nicht deren Ernst oder?

Wenn ich nicht schon überwiesen hätte würde ich dieses Jahr im Gegenzug mal auf die Zahlung der Jahreskurgebühr verzichten, die ja m.W.n. unter Anderem auch für die Loipenpflege verwendet werden sollte.

Ohne Leistung auch keine Gegenleistung und das Ding dann noch zu vermieten damit die Wolfsburger vor deren Haustür ihren Spaß haben setzt dem Ganzen die Krone auf.

Weg mit dem NP!!! 🤬
Das ist eine Frechheit gegenüber allen Harzbewohnern!
In Hahnenklee wurde die Loipen teilweise als Wanderwege geräumt. Einfach Schade, völlig übertriebene Maßnahme, relativ zu geöffneten Wanderwegen. Etwas mehr Feintuning bei Tourismusverantwortlichen und Politik wäre wünschenswert.

Es war der Politik wahrscheinlich doch zu peinlich:
https://www.goslarsche.de/lokales/braunlage_artikel,-die-harzer-spuren-einige-langlaufloipen-_arid,2038033.html
„Damit schaffen wir die Möglichkeit, dass unsere Bürger von ihren Wohnorten aus direkt mit dem Langlaufvergnügen starten können“, erklärt der Bürgermeister. Ziel sei es aber nach wie vor, den Anreiz für tagestouristische Reisen in den Oberharz möglichst zu minimieren, betont er weiter." Und
"unter anderem von der Braunlager Loipe 2, einem Teil der Loipe 5 Richtung Königskrug oder von der neuen Feuerwehr in St. Andreasberg in Richtung Internationales Haus Sonnenberg/Bruchberg-Loipe bestehen."
« Letzte Änderung: Februar 11, 2021, 07:51:26 Nachmittag von STS »

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2936
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2056 am: Februar 11, 2021, 08:34:32 Nachmittag »
Braunlager Loipenspurgerät in Wolfsburg Quelle: GZ Live

Mal ganz ehrlich: Das ist jetzt nicht deren Ernst oder?

Wenn ich nicht schon überwiesen hätte würde ich dieses Jahr im Gegenzug mal auf die Zahlung der Jahreskurgebühr verzichten, die ja m.W.n. unter Anderem auch für die Loipenpflege verwendet werden sollte.

Ohne Leistung auch keine Gegenleistung und das Ding dann noch zu vermieten damit die Wolfsburger vor deren Haustür ihren Spaß haben setzt dem Ganzen die Krone auf.

Weg mit dem NP!!! 🤬
Das ist eine Frechheit gegenüber allen Harzbewohnern!
In Hahnenklee wurde die Loipen teilweise als Wanderwege geräumt. Einfach Schade, völlig übertriebene Maßnahme, relativ zu geöffneten Wanderwegen. Etwas mehr Feintuning bei Tourismusverantwortlichen und Politik wäre wünschenswert.

Es war der Politik wahrscheinlich doch zu peinlich:
https://www.goslarsche.de/lokales/braunlage_artikel,-die-harzer-spuren-einige-langlaufloipen-_arid,2038033.html
„Damit schaffen wir die Möglichkeit, dass unsere Bürger von ihren Wohnorten aus direkt mit dem Langlaufvergnügen starten können“, erklärt der Bürgermeister. Ziel sei es aber nach wie vor, den Anreiz für tagestouristische Reisen in den Oberharz möglichst zu minimieren, betont er weiter." Und
"unter anderem von der Braunlager Loipe 2, einem Teil der Loipe 5 Richtung Königskrug oder von der neuen Feuerwehr in St. Andreasberg in Richtung Internationales Haus Sonnenberg/Bruchberg-Loipe bestehen."

Das scheint die Goslarsche bei Facebook aufgeschnappt zu haben, dort hat sich Herr Langer in einem Kommentar zum Thema geäußert.

Die genannten Loipen wurden tatsächlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gewalzt sodass dort Heute (wenn auch ohne Spur) gut gelaufen werden konnte. Ich habe leider nur die Befürchtung, dass das eher eine einmalige Aktion gewesen sein dürfte (womöglich vielleicht sogar schon im Wissen um den Beitrag der GZ), denn zuvor passierte auf eben diesen Loipen nichts.

Ich bin dort aktuell regelmäßig unterwegs und würde sagen, dass in letzter Zeit etwa alle 7 bis 10 Tage in unregelmäßigen Abständen gewalzt wurde. Ab Heute sollten die Bedingungen also erst einmal kontinuierlich schlechter werden… ;)

Usul

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1227
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2057 am: Februar 26, 2021, 03:41:55 Nachmittag »
Eben kam über GZ live die Nachricht, dass die Altenauer Brauerei erfolgreich an Braumeister Joachim Kilian und das Familienunternehmen Creydt verkauft worden ist.

Max

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2936
    • Indiku
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2058 am: Februar 26, 2021, 07:29:46 Nachmittag »
Eben kam über GZ live die Nachricht, dass die Altenauer Brauerei erfolgreich an Braumeister Joachim Kilian und das Familienunternehmen Creydt verkauft worden ist.

Schön, dass es nun doch noch geklappt hat! Es wäre auch zu schade, wenn das letzte Bier aus dem Oberharz so sang- und klanglos verschwunden wäre. Nun muss ich mir zum Glück doch kein neues Lieblingsbier suchen… ;D

STS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 959
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2059 am: Februar 26, 2021, 07:47:45 Nachmittag »
Eben kam über GZ live die Nachricht, dass die Altenauer Brauerei erfolgreich an Braumeister Joachim Kilian und das Familienunternehmen Creydt verkauft worden ist.
Eine gute Nachricht für den Harz - Hüttenbier und Kräuterlimonade sind gerettet.

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1144
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2060 am: Februar 27, 2021, 08:30:55 Nachmittag »
mdr DOKU "Schnee von gestern" - Hat der Wintersport in Erzgebirge, Thüringer Wald und Harz noch eine Zukunft?
https://www.mdr.de/video/mdr-videos/reportagen-dokus/video-exakt-die-story-schnee-von-gestern-102.html

Unsere Knolle ist auch wieder aktiv...
Die Berichterstattung ist insgesamt recht negativ gepolt und die Wintersportgegner haben mal wieder gute Lobbyarbeit geleistet. Allerdings kann man nicht leugnen, dass die Bedingungen in den vergangenen Jahren einfach schlechter geworden sind, auch wenn in diesem Jahr unabhängig von Corona mal wieder ein guter Schneewinter war.

Was ich von dem Gejammer der WSB halten soll weiss ich nicht so recht. OK - Corona ist heftig aber Fakt ist auch, dass die viele Möglichkeiten der Umsatzsteigerungen im Sommer wie Winter liegen lassen. Flutlicht würde mit geringen finanziellem Aufwand mehr Umsatz generieren - und im Sommer könnte man mit Nutzung der 4SB und einem weiteren SL in der oberen Sektion der WSB viel mehr Bikes transportieren und den Bike-Park beleben. Routen sind ja mehr als genug da.
« Letzte Änderung: Februar 28, 2021, 04:23:28 Vormittag von manitou »

playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4465
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2061 am: Februar 27, 2021, 11:34:15 Nachmittag »
[...] Unsere Knolle ist auch wieder aktiv...

Genieß ihn während Du noch kannst. Bald ist Knolle Schnee von Gestern und wird ausgemustert. Die Platte, die er spielt, scheint zudem ein Sprung zu haben. Schon peinlich, sich vor den riesigen vom Borkenkäfer entwaldeten Flächen zu stellen und zu lamentieren, dass hier potentiell 20 Hektar Wald wegen einer Seilbahntrasse und Pistenbau verloren gehen könnte.

manitou

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1144
    • TOP-Ferienwohnungen in Willingen/Sauerland und Oberstdorf:lin/Rügen - Willingen/Sauerland
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2062 am: Februar 28, 2021, 11:13:41 Nachmittag »
Nicht Harz inder Presse, aber Skitourismus im TV

Montag, 27.02.2021 um 22.50 Uhr ARD - AUSGESCHNEIT - Skitourismus in der Krise
https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/ausgeschneit-100.html


playjam

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4465
    • E-Mail
Re: Harz in der Presse
« Antwort #2064 am: Heute um 01:41:07 Nachmittag »
https://www.goslarsche.de/lokales/braunlage_artikel,-skilifte-%C3%B6ffnen-diesen-winter-nicht-mehr-_arid,2055409.html?fbclid=IwAR1egDGyO0CBJNP1XmSWBR4cAiIGS4D5JrYjChMWdpYR5glrMahdR5iZ_B4

Das war’s dann wohl...

Ja. Am 22.3. wird neu diskutiert und entschieden. Für die niedersächsische Wintersaison ist es dann zu spät, es sei den es kübelt noch einmal ordentlich.